- Anzeige -
Neugart setzt auf Nachwuchs aus eigenen Reihen

„Menschen, die etwas bewegen wollen“

Redaktion
Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
28. Februar 2024

Ausbildung aus Tradition: Seit Jahrzehnten setzt Neugart auf qualifizierten Nachwuchs aus den eigenen Reihen

Als mittelständisches Unternehmen auf Wachstumskurs ist die Neugart GmbH stets auf der Suche nach neuen Mitarbeitern. Derzeit steht besonders im Vordergrund: der neue Azubi-Jahrgang 2024. Was Neugart als Arbeitsgeber auszeichnet, erklären Geschäftsführer Swen Herrmann und Personalleiterin Sina Bader hier im Interview.

Herr Herrmann, Sie waren nicht immer Geschäftsführer bei Neugart, sondern auch in anderen Unternehmen beschäftigt. Warum haben Sie sich irgendwann für Neugart als Arbeitgeber entschieden?

Herrmann: Weltweit agierend und zugleich als Familienbetrieb fest in der Region verwurzelt: Dieses Spannungsfeld hat mich sehr gereizt, als ich vor mehr als zehn Jahren von einem großen Automatisierungskonzern zu Neugart kam. Und das tut es noch heute. Vor allem geht es mir darum, die Stärke eines großen Players mit der Flexibilität und Verlässlichkeit eines Mittelständlers zusammenzubringen – und damit das Beste aus beiden Welten zu verbinden.

„Das Beste aus beiden Welten“ – können davon auch die Auszubildenden bei Neugart profitieren?

Herrmann: Viele angehende Azubis sind noch unsicher: Passt eher ein regional verwurzeltes Familienunternehmen zu mir? Oder doch besser ein international erfolgreicher Technologieführer und Global Player? Mit einer Ausbildung bei der Neugart GmbH fällt die Antwort leicht. Denn das Unternehmen mit Hauptsitz in Kippenheim ist beides und bietet exzellente Voraussetzungen für eine umfassende und zukunftsorientierte Ausbildung in vielen spannenden Berufen. Das aktuelle Ausbildungsangebot umfasst im Übrigen die Berufe Industriemechaniker, Werkzeugmechaniker, Zerspanungsmechaniker, Maschinen- und Anlagenführer, Industriekaufmann/-frau und Fachinformatiker (Fachrichtungen Systemintegration oder Anwendungsentwicklung). Darüber hinaus bieten wir in Zusammenarbeit mit der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) auch praxisintegrierende, duale Bachelor-Studiengänge mit den Schwerpunkten Maschinenbau und Wirtschaftsingenieurwesen an.

Bader: Als mittelständisches Familienunternehmen haben wir einiges zu bieten: Spannende Aufgaben, ein wertschätzendes Miteinander und flache Hierarchien. Wer sich aktiv einbringen möchte, hat hier zahlreiche Möglichkeiten. Für uns als Unternehmen und auch für mich als Personalverantwortliche geht es in erster Linie um die Menschen, die bei uns arbeiten, und wie wir für diese die richtigen Rahmenbedingungen schaffen. Motivierte und gut qualifizierte Mitarbeitende sind wesentlich für den Erfolg eines gesunden Unternehmens wie Neugart es ist. In Zeiten des Fachkräftemangel gilt das umso mehr.

Wie sieht die Ausbildung bei Neugart aus? Und welche Zukunftsperspektiven bieten Sie?

Bader: Die Ausbildung übernehmen Fachkräfte – allesamt nicht nur Experten auf ihren Gebieten, sondern auch erfahrene und begeisterte Ausbilder. Für den gewerblichen Bereich gibt es eine eigene Ausbildungswerkstatt. Der Einsatz modernster Technologien und eine technische Ausstattung auf dem neuesten Stand sind im gesamten Unternehmen selbstverständlich.

Herrmann: Qualifizierter Nachwuchs aus den eigenen Reihen, das hat bei Neugart schon immer Tradition. Aus gutem Grund: Denn wer Fachkräfte braucht, bildet sie am besten selbst aus. Weil wir ein wachsendes und zukunftsfähiges Unternehmen sind, gibt es sehr gute Chancen, nach einer erfolgreichen Ausbildung bei uns zu bleiben. Und damit hören die Möglichkeiten nicht auf. Denn auch nach dem Abschluss legen wir großen Wert darauf, unsere Mitarbeiter ständig zu schulen und fortzubilden.

Wer passt zu Neugart, und wo kann man sich bewerben?

Herrmann: Wir suchen Menschen, die etwas bewegen wollen. Die bereit sind zu lernen, sich zu engagieren und so zu einer echten Verstärkung für unsere Firma werden – ob erfahrene Fachkräfte oder Berufseinsteiger.

Bader: Im Frühjahr steht die Vorbereitung auf das neue Ausbildungsjahr auf dem Programm – für uns als ausbildendes Unternehmen genauso wie für die Schüler der Abschlussklassen. Mein Tipp: Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, um sich nach einem Ausbildungspatz für die Zeit nach dem Schulabschluss umzusehen und sich zu bewerben. Deshalb veranstalten wir am Samstag, 9. März, wieder einen „Tag der Ausbildung“ bei Neugart in Kippenheim (siehe Infobox). Bewerbungen sind bei uns ab sofort möglich!

Info

"Tag der Ausbildung" am 9. März in Kippenheim

Neugart veranstaltet für künftige Schulabgänger einen „Tag der Ausbildung“: am Samstag, 9. März, 10 bis 16 Uhr, in Kippenheim.

Unter dem Motto „Planet Zukunft – Beam' dich zum Tag der Ausbildung bei Neugart“ erwartet junge Leute an der Schwelle zum Berufsleben ein Universum an Ausbildungschancen – und ein volles Programm, bei dem auch Spaß & Action garantiert sind: Direkt loslegen statt lange grübeln – das ist der beste Weg, um herauszufinden, was einem liegt und welcher Beruf wirklich passt. Mitmachstationen und Challenges machen es beim „Tag der Ausbildung“ möglich. Erfahrungen der Neugart-Azubis gibt es ebenso dazu wie Snacks aus dem Foodtruck.

Die Teilnahme am „Tag der Ausbildung“ am 9. März bei Neugart ist jederzeit und ohne Anmeldung möglich.

Zur Webseite geht es hier.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Service

10.04.2024
Service
Eine 24-Jährige und ihr mutmaßlicher Komplize stehen von Montag (10 Uhr) an in Freiburg vor Gericht, weil sie den Vater der Frau getötet haben sollen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Auch das Handwerk zeigt bei der Berufsinfomesse (BIM), was es alles kann. Hier wird beispielsweise präsentiert, wie Pflaster fachmännisch verlegt wird. 
    13.04.2024
    432 Aussteller informieren bei der Berufsinfomesse Offenburg
    Die 23. Berufsinfomesse in der Messe Offenburg-Ortenau wird ein Event der Superlative. Am 19. und 20. April präsentieren 432 Aussteller Schulabsolventen und Fortbildungswilligen einen Querschnitt durch die Ortenauer Berufswelt. Rund 24.000 Besucher werden erwartet.
  • Der Frühling steht vor der Tür und die After-Work-Events starten auf dem Quartiersplatz des Offenburger Rée Carrés.
    12.04.2024
    Ab 8. Mai: Zum After Work ins Rée Carré Offenburg
    In gemütlicher Runde chillen, dazu etwas Leckeres essen und den Tag mit einem Drink ausklingen lassen? Das ist bei den After-Work-Events im Rée Carré in Offenburg möglich. Sie finden von Mai bis Oktober jeweils von 17 bis 21 Uhr auf dem Quartiersplatz statt.
  • Mit der Kraft der Sonne bringt das Unternehmen Richard Neumayer in Hausach den Stahl zum Glühen. Einige der Solarmodule befinden sich auf den Produktionshallen.
    09.04.2024
    Richard Neumayer GmbH als Klimaschutz-Pionier ausgezeichnet
    Das Hausacher Unternehmen Richard Neumayer GmbH wurde erneut für seine richtungsweisende Pionierarbeit für mehr Klimaschutz und Nachhaltigkeit ausgezeichnet. Die familiengeführte Stahlschmiede ist "Top Innovator 2024".
  • Sie ebnen den Mitarbeitern im Hausacher Unternehmen den Weg zur erfolgreichen Karriere (von links): Linda Siedler (Personal und Controlling), Patrick Müller (Teamleiter Personal), Arthur Mraniov (Pressenführer Schmiede) und Heiko Schnaitter (Leiter Schmiede und Materialzerkleinerung).
    09.04.2024
    Personal entwickelt sich mit ökologischer Transformation
    Als familiengeführtes Unternehmen baut die Richard Neumayer GmbH auf Transparenz, kurze Wege und Nähe zu den Mitarbeitern. Viele Produkthelfer und Quereinsteiger haben es auf diese Weise in verantwortungsvolle Positionen geschafft.