- Anzeige -
"Kompenex" erste digitale Weiterbildungsmesse in Baden-Württemberg

Nacht der Weiterbildung findet online statt

Autor: 
red/maz
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
18. November 2020
Willkommen bei der "Kompenex"! Am Dienstag, 24. November, können sich hier Fortbildungswillige virtuell informieren.

Willkommen bei der "Kompenex"! Am Dienstag, 24. November, können sich hier Fortbildungswillige virtuell informieren. ©Regionalbüros für berufliche Fortbildung Baden-Württemberg

Die Nacht der Weiterbildung ist seit zehn Jahren fester Bestandteil im Ortenauer Terminkalender. Dann kamen Corona und die Beschränkungen: Doch davon lassen sich die Organisatoren des Regionalbüros für berufliche Weiterbildung und ihre Netzwerkpartner nicht kleinkriegen. Die Messe findet am Dienstag, 24. November, virtuell unter dem Namen „Kompenex“ statt – und ist die erste digitale Weiterbildungsmesse im Land.

Allein 31 Netzwerke für berufliche Fortbildung gibt es in Baden-Württemberg, sie präsentieren 40 000 Kurse auf ihrem Onlineportal. „Kompenex“ – mit einem Klick unter www.kompenex-messe.de/ zu erreichen – nimmt eine Schlüsselfunktion ein: Die Messe ist die Plattform, auf der Bildungsangebote und Teilnehmende zusammenkommen. 

Ohne Hürden zur Information: Die „Kompenex“ bietet niederschwellig Information, so ist etwa auch keine Registrierung nötig, um das Angebot wahrnehmen zu können. Der Fokus liegt auf Weiterbildung, wobei die Zielgruppe weit gefasst ist. Die Messe wendet sich an 19- bis 64-Jährige – jede Altersgruppe kann sich bedarfsorientiert informieren. Besonderen Wert legen die Messemacher auf Regionalität. An der Onlinepremiere der Nacht der Weiterbildung beteiligen sich 308 Aussteller, fünf Handwerkskammern und fünf IHK-Bezirke, die Volkshochschulen und sechs Hochschulen.

Übersichtlich: In der Eingangslobby der „Kompenex“ begrüßen die Regionalbüros für berufliche Fortbildung Baden-Württemberg als Veranstalter die Messebesucher. Über einen speziellen Messe-Katalog bekommt man Einblick in die Themenrubriken der Aussteller, die dazu individuell an ihrem Messestand besucht werden können. In drei Aussteller-Messehallen zu den Themenbereichen „gewerblich/technisch“, „kaufmännisch“ und „sozial/pflegerisch“ informieren Bildungsanbieter im Netzwerk Fortbildung im 1:1-Video-Gespräch und mit Online-Material über ihr vielfältiges Kursangebot.

Intuitiv: Eine gute Orientierung bietet für die virtuellen Besucher der Katalog mit Filterfunktion. Bis zum Messetag können sich die virtuellen Gäste dann alleine auf der Messe umsehen. Am 24. November selbst gibt es ein großes Live-Special, bei dem von 15 bis 20 Uhr die Aussteller in Echtzeit geschaltet sind. Die Orientierung und Bedienung des Onlineportals ist intuitiv. In der Eingangshalle blinkt es an verschiedene Tresen und an der Kino-Wand: Dort werden 17 Videos zu Themenfeldern wie Förderung gezeigt. Messehalle, Katalog, Presse- und Infotheke sind mit den Leitern der 13 Regionalbüros besetzt. Ein Höhepunkt verspricht das Café zu werden, hier sind Begegnungen unter den Besuchern möglich – und zwar datenschutzkonform. Ein anderer Raum mit Bild und Mikro ist für die Aussteller reserviert, um persönlich beraten zu können. Das alles läuft via Okomo, ein Videochat-Programm, mit dem auch Termine vereinbart werden können.

Info

Kontakt

Regionalbüro für berufliche Fortbildung Ortenau und Freudenstadt-Horb

Wasserstraße 19
77652 Offenburg 

Leitung: Bianca Böhnlein 
Tel.: 07 81/7 93-193
E-Mail: ortenau-fds@regionalbuero-bw.de
Internet: www.regionalbuero-bw.de/cms/index.php/ueber-uns/freudenstadt