- Anzeige -
Service

Neue Geschäftsleitung im Autohaus Allgeier

red/syd
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
01. Dezember 2022
Beim Autohaus Allgeier in Biberach steht zum 1. Dezember ein Generationenwechsel an: Joachim Allgeier (66) geht in Ruhestand, Verkaufsleiter Frank Welte wird neuer Geschäftsführer, Theresa Allgeier erhält Prokura und rückt in die Geschäftsleitung auf.

Das Biberacher Autohaus im Gewerbegebiet „Ahfeld” stellt sich zum Stichtag 1. Dezember neu auf: Nach rund 40 Jahren zieht sich Geschäftsführer Joachim Allgeier aus der Unternehmensleitung zurück. Der Inhaber geht in den Ruhestand, wird der Firma aber weiterhin beratend zur Seite stehen. Er bedankt sich ausdrücklich für die langjährige Treue und Partnerschaft, die er all die Jahre von seinen Kunden entgegengebracht bekommen hat und wünscht sich, dass dieses Vertrauen auch seinen Nachfolgern geschenkt wird.

Echtes Eigengewächs

Neuer Geschäftsführer wird der bisherige Verkaufsleiter Frank Welte. Er hat im Autohaus Allgeier ab 1984 eine Ausbildung zum Kfz-Mechaniker gemacht, später gefolgt von einer kaufmännischen Ausbildung. Frank Welte kennt das Autohaus Allgeier nicht nur von der Pike auf, er hat es und gesamt Biberach auch täglich im Blick: Der 55-Jährige wohnt mit seiner Frau und zwei Kindern auf dem Schönberg.

Den Namen Allgeier wird es weiterhin in der Geschäftsleitung des Autohauses geben: Mit Theresa Allgeier wird die Tochter von Simone und Joachim Allgeier Prokura erhalten und der Führungsspitze des Unternehmens angehören. Die 29-Jährige möchte die kommende Zeit nutzen, um mit Unterstützung von Frank Welte sowie den Prokuristen Simone Allgeier und Hans-Peter Fautz in die vor ihr liegende Aufgabe hineinzuwachsen.

Theresa Allgeier möchte in allen Abteilungen Einblicke gewinnen und sich weiterbilden, um dann gut gerüstet „den nächsten Schritt zu gehen”. „Wir alle haben das gleiche Ziel, unter anderem Sicherung und Fortbestand des Unternehmens”, sagte sie in einer von Emotionen getragenen Betriebsfeier, in deren Verlauf über 50 Mitarbeiter des Autohauses über die anstehenden Veränderungen informiert wurden.

Theresa Allgeier absolvierte ihr Abitur im Jahr 2012 am Gengenbacher Marta-Schanzenbach Gymnasium, studierte danach drei Jahre lang Journalismus, sowie BWL und Germanistik im Nebenfach und schloss mit dem Bachelor ab. Ab 2016 absolvierte sie eine Ausbildung zur Automobilkauffrau bei einer größeren Automobilgruppe und wechselte dann 2019 in den elterlichen Betrieb, wo sie als „rechte Hand” ihres Vaters fungierte.

Derzeit absolviert sie noch ein weiterführendes Studium für angehende Geschäftsführung.

Für Kunden ändert sich nichts

„Ich freue mich auf meine neue Aufgabe”, erklärt Theresa Allgeier und betont, dass sie viele neue Ideen hat und auch den Mut habe, Neues zu wagen, jedoch gleichzeitig Bestehendes zu bewahren. In einem ist sie sich mit Geschäftsführer Frank Welte einig: „Für die Kunden wird sich nichts ändern. Kundenzufriedenheit ist unser oberstes Ziel”. Auch firmenintern setzen beide auf Bewährtes: „Wir haben ein sehr konstantes Team, in dem auch viele langjährige Mitarbeiter sind. Auszubildende werden in der Regel auch übernommen”. Diesen Team-Spirit möchte auch die neue Geschäftsleitung erhalten und fördern.

Bald auch Skoda 

Das Autohaus Allgeier ist seit Jahrzehnten für VW, VW-Nutzfahrzeuge und Audi Vertragswerkstatt. Ab 2023 wird das Leistungsspektrum noch erweitert: Das Autohaus wird Service-Partner der Marke Skoda. Darüber hinaus bietet das Autohaus Allgeier Reparaturen aller Marken, TÜV und Wartungsarbeiten an.

Das gilt auch für E-Fahrzeuge durch speziell geschultes Fachpersonal. Seit 2021 hat das Biberacher Autohaus auch eine öffentliche E-Ladesäule auf dem Betriebsgelände.

Info

So erreichen Sie uns

Autohaus Allgeier GmbH

Ahfeldstraße 2

77781 Biberach

Telefon: 07835/6396-0

Internet: www.autohaus-allgeier.de

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Rauchmelder sollten einmal im Jahr auf ihre Funktionstüchtigkeit geprüft werden. Diese Sorgfalt kann Leben retten, vor allem, wenn nachts ein Feuer entsteht und die Bewohner schlafen.⇒Foto: Martin Gerten/dpa
    05.02.2023
    Kreisbrandmeister Bernhard Frei lobt die Ortenauer. Sie würden meist die Rauchwarnmelderpflicht ernst nehmen. Er weiß, dass die kleinen Geräte schon öfters Schlimmeres verhindert haben.
  • Egal ob jung oder jung geblieben: Beim Line Dance kann jeder die Freude an Rhythmus und Bewegung entdecken. 
    27.01.2023
    Mit DanceInLine in Offenburg die Freude am Tanz entdecken
    In toller Gesellschaft Tanzen lernen – auch ohne festen Tanzpartner, dafür auch mal mit Baby. Das bietet Julia Radtke in ihrer Tanzschule DanceInLine in Offenburg an. Hier entdecken Junge und jung Gebliebene Teilnehmer die Freude an Rhythmus und Bewegung.
  • Die Kunden trainieren in den M.O.H.A.-Studios in Offenburg, Oberkirch und Haslach in moderner Atmosphäre. 
    27.01.2023
    EMS-Training in Offenburg, Oberkirch und Haslach entdecken
    Gesundheit, mehr Attraktivität, dazu Kraft- und Leistungssteigerung – und schnell sichtbare, spürbare und messbare Erfolge. Was unglaublich klingt, ist mit dem gezieltem EMS-Training bei M.O.H.A. an den Standorten Offenburg, Oberkirch und Haslach absolut möglich.
  • Vom Azubi bis zum Quereinsteiger: J. Schneider Elektrotechnik bietet viele  Karrierechancen.
    24.01.2023
    J. Schneider Elektrotechnik – Bewerben und durchstarten!
    Fachkräfte, Anlernkräfte, Quereinsteigende, Azubis: Die Bewerbertage bei J. Schneider Elektrotechnik in Offenburg am 3. und 4. Februar 2023 wenden sich sowohl an diejenigen, die beruflich neue Wege gehen möchten, als auch an Berufseinsteiger.