Service

Prozess in Freiburg: Tochter soll mit Komplizen Vater getötet haben

Eine 24-Jährige und ihr mutmaßlicher Komplize stehen von Montag (10 Uhr) an in Freiburg vor Gericht, weil sie den Vater der Frau getötet haben sollen.
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
10. April 2024

©Max Orlich

Eine 24-Jährige und ihr mutmaßlicher Komplize stehen von Montag (10 Uhr) an in Freiburg vor Gericht, weil sie den Vater der Frau getötet haben sollen.

Eine 24-Jährige und ihr mutmaßlicher Komplize stehen vor Gericht, weil sie den Vater der Frau im vergangenen Sommer heimtückisch getötet haben sollen. Die Angeklagte und der 23 Jahre alte Mitangeklagte sollen zudem auf die Mutter der Frau eingestochen, eingeschlagen und sie damit lebensgefährlich verletzt haben. Der Prozess vor dem Freiburger Landgericht begann am Montag und soll bis Anfang Mai laufen.

Die Angeklagten sind Deutsche. Sie sitzen in Untersuchungshaft und wurden in Handschellen in den Gerichtssaal geführt. Sie schwiegen vor Gericht. Ihre Anwälte teilten mit, dass sie sich zunächst weder zur Person noch zu den Vorwürfen äußern wollten. 

Dem Duo werden gemeinschaftlicher Mord, versuchter gemeinschaftlicher Mord und gefährliche Körperverletzung vorgeworfen. Bei Mord droht laut Strafgesetzbuch eine lebenslange Freiheitsstrafe. In welcher Beziehung die beiden Angeklagten miteinander stehen oder standen, blieb offen.  

Die Attacke war vorbereitet – laut Anklage

- Anzeige -

Ein Motiv für die Gewalttat blieb auch nach der Anklageverlesung unklar. Von Habgier war keine Rede. Laut Anklage war die Attacke vorbereitet: Die Angeklagten kamen mit einem großen Küchenmesser, einem Beil, einem Hammer und einer Eisenstange in die Freiburger Wohnung der Eltern der jungen Frau. 

Es habe einen „Vernichtungswillen“ gegeben, so die Anklage. Der Angriff in den frühen Morgenstunden eines Julitages sei für die Opfer völlig unerwartet gekommen. 

Der Vater bekam mehrere Stiche ins Herz und starb am Tatort. Die Mutter kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus und wurde laut Anklage dort mehrere Stunden lang operiert. Die Anklagten wurden kurze Zeit später festgenommen. 

 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Spitze in Sache Beratung und Service: Geschäftsführer Emanuel Seifert und Küchenfachberaterin Fabienne Röll, freuen sich über die Auszeichnungen zum 1a-Küchen und Möbel Fachhändler.
    vor 23 Stunden
    Möbel und Küchen Seifert heimst zwei Auszeichnungen ein
    Kunden bestätigen erneut ihre Zufriedenheit:: Möbel und Küchen Seifert in Achern zum 5. Mal in Folge als 1a-Küchen und Möbel Fachhändler ausgezeichnet. Geschäftsführer Emanuel Seifert und Küchenfachberaterin Fabienne Röll sind sehr stolz auf die Auszeichnungen.
  • Mehr als 300 Gäste feierten in festlichem Ambiente bis in die frühen Morgenstunden gemeinsam mit den Familien Benz. @ST-Benz
    26.06.2024
    400 Jahre „Firmengeschichte“ in Berghaupten
    Stimmungsvolles Ambiente, bewegende Reden, atemberaubende Akrobatik, edles Menü und viel gute Laune – 300 Gäste feierten den Erfolg des traditionsreichen Unternehmens, das bereits in der vierten Generation Fortbestand hat.
  • Die Geschwister Paul (von links) und Anna Seebacher führen das Geschäft expert oehler derzeit gemeinsam mit ihren Eltern Dagmar und Ralf Seebacher.
    07.06.2024
    Neueröffnung in Offenburg-Bühl
    Expert oehler in Offenburg-Bühl eröffnet am Montag, 10. Juni, nach umfangreichen Renovierungsarbeiten die neue Miele-Welt. Das gesamte oehler-Team freut sich die Kunden im Gespräch persönlich zu beraten. Wer will, kann die neuesten Geräte direkt vor Ort ausprobieren.
  • Das Kenzinger Bauunternehmen FREYLER überträgt den Nachhaltigkeitsgedanken in individuelle Baukonzepte 
    04.06.2024
    FREYLER Unternehmensgruppe Partner für nachhaltiges Bauen
    Mehr Nachhaltigkeit in der Branche: Darum geht es bei der Veranstaltungsreihe „Bauen für Morgen“ für Architekten aus der Region. Gastgeber ist das Kenzinger Bauunternehmen FREYLER, das sich auf zukunftsfähige Lösungen spezialisiert hat.