- Anzeige -
„Von der Grünen Theke profitieren alle“

Raiffeisen Kinzigtal eG: Produkte aus der Region und exquisite Weine

Redaktion
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
20. Oktober 2023

Die Grüne Theke der Raiffeisen Kinzigtal ist Markenzeichen und Verpflichtung zugleich. Sie garantiert den heimischen Erzeugern planbare Absatzmengen – und den Kunden des genossenschaftlichen Unternehmens im Jahreslauf ein vielfältiges Angebot an regionalen Produkten.

„Es ist eine Win-Win-Win-Situation“, sagt Geschäftsführer Adrian Steiner. „Denn neben den Betrieben aus der Region profitieren auch unsere Kunden sowie natürlich wir selbst als Unternehmen von der Grünen Theke.“

Das Konzept der Grünen Theke:  Aus der Region, für die Region“ – gemäß diesem Motto bietet Raiffeisen Kinzigtal in seinen acht Märkten seit 2008 ein umfangreiches Angebot an heimischen Lebensmitteln. Ob saisonales Obst und Gemüse, feine Fleisch- und Wurstwaren, geräucherter Fisch, Honig oder herzhaftes Holzofen-Brot – die Auswahl an regionalen Erzeugnissen ist riesig. Und wird stetig erweitert. „Dabei achten wir genau auf die hohe Qualität der regionalen Produkte und machen uns auch regelmäßig vor Ort ein Bild von den jeweiligen Produktionsbedingungen“, erzählt Geschäftsführer Adrian Steiner. „So stellen wir sicher, dass die Qualität gleichbleibend hoch ist.“

Faire und vertrauensvolle Partnerschaft:  Mindestens ebenso wichtig ist Steiner eine langfristige und vertrauensvolle Partnerschaft mit seinen Lieferanten. Durch faire Preise und regelmäßige Abnahmen leistet das genossenschaftliche Unternehmen damit einen wichtigen Beitrag zum Erhalt der Betriebe. Die Preise gibt der erfahrene Einkäufer dabei nicht vor: „Die Landwirte sollen das verlangen, was sie brauchen. Mir ist viel wichtiger, dass am Ende die Qualität stimmt.“ Die Produktion und der Einkauf in der Region haben jedoch noch einen weiteren Vorteil: Lange Transportwege werden vermieden, wodurch die Umwelt nachhaltig geschont wird.

Stefan Futterer aus Forchheim am Kaiserstuhl:  Ein Paradebeispiel für eine fruchtbare Zusammenarbeit ist die Kooperation mit dem landwirtschaftlichen Familienbetrieb Futterer aus der idyllischen Gemeinde Forchheim. Seit 2014 liefert Agrarbetriebswirt Stefan Futterer – je nach Jahreszeit – verschiedenste Gemüse- und Obstsorten für die Grüne Theke der Raiffeisen Kinzigtal. Darunter Kartoffeln, Karotten, Lauch, Lauchzwiebeln, Kürbisse, Kopf- und Feldsalat, Erdbeeren, Trauben und vieles mehr. Futterer setzt dabei ganz bewusst auf eine nachhaltige Bewirtschaftung seiner Ackerflächen. So sorgt er unter anderem dafür, dass auf seinen Äckern eine sechsjährige Fruchtfolge eingehalten wird. Auf diese Weise beugt der Landwirt Krankheiten und Schädlingen vor, die im Boden überdauern können.

Unsere Produzenten für die Grüne Theke: Neben dem Familienbetrieb Futterer produzieren noch viele weitere Erzeuger regionale Produkte für die Grüne Theke. Hier eine kleine Auswahl: Ramsteiner Käse aus Hausach erzeugt Bibiliskäse aus Demeter-Produktion sowie Frisch-, Weich- und Schnittkäse-Spezialitäten mit unterschiedlichen Gewürzen und Kräutern. Schwarz Forellenzucht aus Oberharmersbach liefert Forellen und Lachsforellen, die schonend in der eigenen Räucherei veredelt werden. Der Familienbetreib Müller vom Ramsteinerhof aus Fischerbach produziert Holzofenbrot, Hefezöpfe und mehr – und Geflügel aus dem Schwarzwald gibt’s vom Geflügelhof Reinbold aus Freiamt. Damit ist eins klar: In Sachen regionale Lebensmittel sind Sie bei der Raiffeisen Kinzigtal genau richtig!

Die Geschichte: Gegründet 1935 hat sich die Raiffeisen Kinzigtal eG in den vergangenen fast 90 Jahren zu einem leistungsstarken, mittelständischen Unternehmen entwickelt. Seit 2005 konzentriert sich die Genossenschaft schwerpunktmäßig auf den Verkauf von Getränken im Groß- und Einzelhandel sowie auf das regionale Vermarktungskonzept Grüne Theke. Die Mitgliederzahl der Raiffeisen Kinzigtal ist seit der Gründung von 71 auf mehr als 600 angewachsen. Im Durchschnitt beschäftigt das Unternehmen rund 100 Mitarbeiter inklusive Auszubildende.

Info

Hier finden Sie uns!

Raiffeisen Kinzigtal eG Wolfach

Bahnhofstraße 3a
77709 Wolfach

Telefon: 07834/8338920
E-Mail: zentrale@raiffeisen-kinzigtal.de 
Internet: www.raiffeisen-kinzigtal.de/
Facebook: www.facebook.com/raiffeisenkinzigtal 
Instagram: www.instagram.com/raiffeisen_kinzigtal/ 

Standorte: 
77761 Schiltach, Bahnhofstraße 1-3
77756 Hausach, Eisenbahnstraße 3a
77776 Schapbach, Dorfstraße 35
77784 Oberharmersbach, Brugasse 1
77781 Biberach, Kinzigstraße 2
77770 Durbach, Bühlmatte 12
77723 Gengenbach, Am Winzerkeller 6

Weitere Artikel aus der Kategorie: Service

Das Ukrainian Classical Ballet gilt als eines der besten Ballettensembles weltweit. Am Donnerstag, 15. Februar 2024, steht es auf der Bühne der Oberrheinhalle. 
02.12.2023
Vorverkauf gestartet: Sichern Sie sich jetzt Ihre Tickets!
Mit "Der König der Löwen", "Eiskönigin 1 und 2 auf Eis" und "Schwanensee" setzt der Veranstalter Highlight Concerts im Frühjahr 2024 drei kulturelle Höhepunkte in der Offenburger Oberrheinhalle. Der Kartenvorverkauf hat bereits begonnen.
Im repräsentativen BIZZ-Gebäude an der Freiburger Straße in Offenburg hat die azemos vermögensmanagement gmbh ihren Hauptsitz.
29.11.2023
Mit ruhigem Gewissen das Lebenswerk vererben
"Wir übernehmen Verantwortung für Ihr Vermögen", verspricht azemos-Geschäftsführer Rainer Laborenz. Mit Markus Hechinger hat man sich nun auch Expertise und Erfahrung für die Vermögensweitergabe an die nächste Generation ins Unternehmen geholt.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Die Firmenleitung von Stinus (v.l.): Ferdinand Weber, Jürgen Knapp und Christian Schoenenberg. 
    06.12.2023
    "Wer gut geht, dem geht es gut" – Stinus sorgt dafür
    Gegründet im Jahr 1905 ist die Stinus Orthopädie GmbH heute zum Unternehmen mit 85 Beschäftigten an sieben Standorten angewachsen. Der klassische Komplettbetrieb wird von der fünften Generation weitergeführt.
  • Das Stadtquartier Rée Carré bietet viele verschiedene Aktionen in der Adventszeit an.
    25.11.2023
    Offenburg: Aktionen und Events im Stadtquartier
    In der Adventszeit pflegt das Rée Carré lieb gewonnene Traditionen. Das Stadtquartier erstrahlt im Lichterglanz und bietet neben Glühwein und den vertrauten vorweihnachtlichen Düften ganz besondere Events, um die besinnliche Zeit zu begehen.
  • Petro Müller, Inhaber des Autohauses Baral in Lahr (rechts), und sein Sohn Gerrit suchen noch einen Mechatroniker, um das Team zu verstärken. 
    21.11.2023
    Im Suzuki-Autohaus Baral wächst die nächste Generation heran
    Das Suzuki-Autohaus Baral in Lahr hat sich auf Kleinwagen – neu und gebraucht - spezialisiert. Inhaber Petro Müller und sein Team setzen auf Beratung und Meisterservice in der Werkstatt.
  • Sie halten die Tradition des Bierbrauens hoch im Brauwerk (von links): Der neue Betriebsleiter und Braumeister Martin Schmitt, Geschäftsführer Oliver Braun, Ulrich Nauhauser, der ausgeschiedene Betriebsleiter und Braumeister, sowie Rick Pfeffer, der neue Braumeister.
    21.11.2023
    Brauwerk Baden: Immer am Puls der Zeit
    Die alte und neue Generation der Braumeister des Brauwerks Baden bieten den Kunden neben traditioneller Braukunst auch nachhaltige Ideen und neue Trends.