- Anzeige -
Filmfestival Hochschule Offenburg – 53 Filme am Start

SHORTS 21: Livestream aus dem FORUM Cinema in Offenburg

Autor: 
syd
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
16. Juni 2021
Das trinationale Filmfestival der Hochschule Offenburg wird live aus dem FORUM Cinema in Offenburg gestreamt.

Das trinationale Filmfestival der Hochschule Offenburg wird live aus dem FORUM Cinema in Offenburg gestreamt. ©Hochschule Offenburg

Das trinationale studentische Filmfestival SHORTS wird dieses Jahr vom 1. bis 5. Juli live aus den FORUM Cinemas Offenburg gestreamt.

Mehr als 400 Filme wurden für die neueste Auflage des Kurzfilmfestivals SHORTS eingereicht. Die Hochschule Offenburg hat davon als Veranstalter 53 Werke ausgewählt, die in acht Wettbewerbskategorien laufen werden, sagt Ania Berger, Projektleiterin der „Shorts“.

Die hohe Zahl der Einreichungen zeige die bundesweite Akzeptanz des Festivals. "Vor fünf Jahren haben wir mit der Trinationalität begonnen, und mittlerweile kommen immer mehr Beiträge auch aus Frankreich und der Schweiz", freut sich Berger. Und die Veranstalter möchten auch mit den diesjährigen 21. SHORTS das Filmfestival weiter als DAS studentische Filmfestival in der Schweiz, in Frankreich und in Deutschland etablieren.

Live-Stream

In acht Wettbewerbsblöcken präsentieren die SHORTS 21 insgesamt 53 studentische Filmprojekte - ONLINE im Vimeo-Live-Stream erreichbar über www.shorts-offenburg.de. "Denn die pandemie-bedingten Veranstaltungsauflagen lassen leider zum jetzigen Zeitpunkt noch kein Festival im FORUM Offenburg, in Präsenz zu", bedauert Ania Berger. Dennoch wird Live aus der der Festival-Location dem FORUM Cinema Offenburg gestreamt: Moderator Kai Wissmann wird mit geladenen Gästen und den jungen Filmemacher*innen Interviews führen.

Keine Filme im Kino, aber in der Produktion - auch im Coronajahr 2020 haben die jungen studentischen Filmemacher*innen aus der Schweiz, Frankreich und Deutschland zweifelsohne unter weitaus schwierigeren Bedingungen ihre (Kurz-)Spielfilme, Animationsfilme und Dokumentarfilme in vielen spannenden filmischen Formen realisiert. Dabei taucht Corona in diesen Filmen nur vereinzelt auf - die meisten Drehbücher entstanden noch vor Ausbruch der Pandemie. Zwischenmenschliche Beziehungen und Liebe spielen in diesen Drehbüchern eine große Rolle: Beziehungsformen verändern sich, die Sehnsucht nach Liebe ist groß, ihre Erfüllung erscheint schwierig; das Erwachsenwerden auch.

Die Medienwelt ist grell und laut, die Menschen sind einsam. Tragische und absurd-komische Coming-of-Age-Filme berichten von persönlichen Ungewissheiten und beunruhigenden Zukunftsängsten: Umweltzerstörung und Klimawandel, Rechtspopulismus und Rassismus. Immer sind Filme Zeichen ihrer Entstehungszeit, in diesen global verunsichernden Zeiten sind sie es allemal: Bilder-Zeichen der Verstörung und Irritation, der Zuversicht und Hoffnung.

Bei den SHORTS 2021 melden sich die jungen Filmemacher*innen zu Wort: mit vielen Fragezeichen, aber auch mit hoffnungsvollen und selbstbewussten Ausrufezeichen.

Das Programm - SHORTS 2021

Termine und Themen 

Donnerstag 01.07. - 19 Uhr – SHORTS – WETTBEWERB 1: Neustart

Donnerstag 01.07.  - 21 Uhr – SHORTS – WETTBEWERB 2: Ganz viel Vielfalt

Freitag 02.07. - 19 Uhr – SHORTS – WETTBEWERB 3: Girls Power

Freitag 02.07. - 21 Uhr – SHORTS – WETTBEWERB 4: Ganz schön schräg

Samstag 03.07. - 19 Uhr – SHORTS – WETTBEWERB 5: Ganz viel Liebe

Samstag 03.07.  - 21 Uhr – SHORTS – WETTBEWERB 6: Tour de Force

Sonntag 04.07. - 19 Uhr – SHORTS – WETTBEWERB 7: Vergangenheit ist jetzt!

Sonntag 04.07. - 21 Uhr – SHORTS – WETTBEWERB 8: Toxic Love

Die SHORTS-Preisverleihung findet am Montag, 4. Juli, um 21 Uhr statt. Live-gestreamt aus dem FORUM Cinema in Offenburg.

Hintergrund

Die Jury der SHORTS 2021

Hélène Rastegar – Filmemacherin (FR)

Nina Klein – Producerin (DE)

Jelena Illic – Filmemacherin (DE)

Nils Knoblich – Trickfilmemacher (DE)

Leserjury der Mittelbadischen Presse

Aus allen Wettbewerbsfilmen einen einzigen als den Besten auswählen – das war die Aufgabe der Leserjury der Mittelbadischen Presse für das Kurzfilmfestival „Shorts“ 2021 der Hochschule Offenburg.

Von den vielen guten Einsendungen einige wenige auszuwählen, „war sehr schwierig“, sagt Oliver Kesy – dem pflichtet die übrige Leserjury bei. Die Auswahl ist auch deshalb so schwer zu treffen, da die Filme in unterschiedlichen Kategorien – Kurzspielfilm, mittellanger Film, Animationsfilm, Kreativfilm und Dokumentarfilm – laufen. „In den einzelnen Kategorien gab es viele tolle Beiträge, die schwer zu vergleichen sind. Da ist es fast ungerecht, einen als den Allerbesten auszuwählen“, so Kesy.

Die Jury bestand aus: Birgitt Reinfarth, Oliver Kesy, Raffael Glatt, Lars Lehmann und Emmanuelle Rauch.
Beisitzende: Ania Berger, Festvalmoderator Kai Wissmann, Dominik Kaltenbrunn.

Hintergrund

So erreichen Sie uns

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Bester Service an drei Standorten: In Offenburg, Oppenau und Achern, kümmern sich die Teams des Autohauses Roth um die Fahrzeuge der Kunden. 
    31.07.2021
    Beim Rundum-Service steht der Kunde im Mittelpunkt
    Persönliche Betreuung, kundenorientierter Service – dafür steht das Autohaus Roth seit 45 Jahren. Der Spezialist für die Marken PEUGEOT, CITROËN und SUBARU deckt das mobile Leben mit einem umfassenden Leistungspaket ab. Überzeugen Sie sich selbst!
  • Bester Service an drei Standorten: In Offenburg, Oppenau und Achern, kümmern sich die Teams des Autohauses Roth um die Fahrzeuge der Kunden. 
    31.07.2021
    Beim Rundum-Service steht der Kunde im Mittelpunkt
    Persönliche Betreuung, kundenorientierter Service – dafür steht das Autohaus Roth seit 45 Jahren. Der Spezialist für die Marken PEUGEOT, CITROËN und SUBARU deckt das mobile Leben mit einem umfassenden Leistungspaket ab. Überzeugen Sie sich selbst!
  • Persönlicher Kontakt, kurze Wege: Dafür steht das Autohaus Schillinger in Offenburg-Albersbösch. 
    30.07.2021
    Bester Service Ortenau, Juli 2021
    Das Autohaus Schillinger hat seit 1946 einen festen Platz in der Offenburger Unternehmensgeschichte. Die Entwicklung vom Zwei-Mann-Betrieb zum heutigen Unternehmen mit 20 Mitarbeitern wurde konsequent von Familie Schillinger und einem engagierten Team vorangetrieben.
  • 30.07.2021
    Bester Service: Serie der Mittelbadischen Presse
    Wir wissen es seit Jahrzehnten: Die natürlichen Energieressourcen sind endlich. Und die Nutzung, vor allem die Verbrennung, ist klimaschädlich. Alternative Quellen intelligent nutzen, nachhaltig leben und wirtschaften sind die Aufgaben der Zukunft.