- Anzeige -
Weinparadies Ortenau feiert am Samstag, 18. Juni, Premiere

Weinmarkttradition wird im Offenburger Schlachthof fortgeführt

Autor: 
bek
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. Juni 2022
Im alten Gemäuer des ehemaligen Offenburger Schlachthofs steigt der erste Ortenauer Weinmarkt. Er knüpft an die 150-jährige Tradition der Weinmesse an. Tickets gibt es an der Tageskasse oder vorab im Vorverkauf. 

Im alten Gemäuer des ehemaligen Offenburger Schlachthofs steigt der erste Ortenauer Weinmarkt. Er knüpft an die 150-jährige Tradition der Weinmesse an. Tickets gibt es an der Tageskasse oder vorab im Vorverkauf.  ©Weinparadies Ortenau

Das Weinparadies Ortenau lädt am Samstag, 18. Juni, zum Ortenauer Weinmarkt im Canvas 22 (Alter Schlachthof, Wasserstraße 22 in Offenburg) ein. Dort stellen 29 Winzerbetriebe des Weinparadies Ortenau ihre Erzeugnisse vor.

Die 150-jährige Tradition in Offenburg den Wein zu präsentieren, wird in der neuen Location fortgeführt, nachdem die Badische Weinmesse, „die Badische“ nach der Pandemie nicht mehr als eigenständige Messe in Offenburg stattfindet.

Von 12 bis 18 Uhr können Ortenauer Weine und Winzersekte verkostet werden. Renommierte Weinbaubetriebe des Weinparadies Ortenau präsentieren jeweils acht ausgewählte hochdekorierte Weine sowie Winzersekte an ihren Ständen.

Weinwissen aus erster Hand

Zum Kennenlernen der Winzerfamilien, der Genossenschaften und Weinhäuser ist die erste Auflage des Ortenauer Weinmarkts die beste Gelegenheit: Die rundum fachliche Beratung mit Infos aus erster Hand ist garantiert: Hier stehen Winzer und Kellermeister persönliche Rede und Antwort, wenn die Besucher probieren wollen. Sie erklären die Besonderheiten der Ortenauer Weine und zeigen auf, was regionaler Genuss bedeutet.

Da der Fokus auf dem Wein liegt, hat das Weinparadies Ortenau den ersten Ortenauer Weinmarkt als reine Verkostungsmesse konzipiert. Gegen ein Pfand von 5 Euro gibt es ein Weinglas, mit dem dann entsprechend der persönlichen Vorlieben probiert werden kann. Alle Weine können direkt auf der Messe bei den Betrieben bestellt werden. Anschließend bekommt man sie gegen eine geringe Gebühr bequem nach Hause geliefert.

Edle Tropfen und gutes Essen

Im Außenbereich des Schlachthofs machen zwei regional verankerte Foodtrucks Station: Sie ergänzen die Idee, Erzeugnisse vor Ort zu kredenzen. So überzeugt der „Wilde-Sau“-Foodtruck mit Spezialitäten vom Wildschwein aus heimischer Jagd. Wild gilt als besonders natürliches und gesundes Fleisch aus der Region. Vor Ort sein wird auch der „Flammen-Huber“ mit klassischen und vegetarischen Flammenkuchen.

Jetzt Tickets sichern! 

Der Eintritt inklusive Verkostung beträgt 20 Euro pro Person, Tickets gibt es an der Tageskasse oder über Reservix sowie an den Reservix-Vorverkaufsstellen, zum Beispiel die OT-Geschäftsstelle oder das Bürgerbüro in Offenburg. Im nahe gelegenen City-Parkhaus Wasserstraße gibt es mit 380 Stellplätzen Parkmöglichkeiten.

Weitere Informationen zum Weinparadies Ortenau gibt es hier.

Info

Genussreigen

Mit dem ersten Ortenauer Weinmarkt wird am Samstag, 18. Juni, 12 Uhr, der Genussreigen 2022 eröffnet: Alle zwei Jahre legt das Weinparadies Ortenau die Reihe für Freunde edler Tropfen auf.
Weiter geht es am Donnerstag, 7. Juli, mit der Top-Ten-Riesling-Gala im Dollenberg: Ab 18.30 Uhr werden die Gäste mit einem 5-Gänge-Menü inklusive Sektempfang und Rieslingweinen verwöhnt. Am Donnerstag, 17. November, folgt die Top-Ten-Gala für den Spätburgunder.
Bei der Riverboat-Party zaubern zwei Sterneköche - Bernd Werner (Schloss Eberstein, Gernsbach) und Daniel Fehrenbacher (Hotel-Restaurant Adler, Lahr-Reichenbach) - ein Menü. Das Galerieschiff „MS Karlsruhe“ legt am Freitag, 15. Juli, um 19 Uhr an den Karlsruher Rheinhäfen ab.
Der Ortenauer Weintag im Vogtsbauernhof ist legendär: Am Sonntag, 21. August, 11 Uhr, gibt es eine Bauerntafel mit 3-Gänge-Menü, Weinhoheiten besprechen die Weine. Man erlebt Freilichtmuseum mit all seinen Facetten.
Winzer, Wein und Wohngenuss heißt es am 16. September bei der World of Living von Weber Haus in Rheinau-Linx. Sektempfang, Weine, Fingerfood und Mineralwasser passen zu den modernen Häusern und dem illuminierten Park.

Infos: Weinparadies Ortenau im Internet oder unter Telefon 07802/82606.
Tickets bei Reservix und den Vorverkaufsstellen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Manfred Spinner (Zweiter von rechts) gründete mit Ehefrau Ingrid (von links) vor 30 Jahren Juwelier Spinner in Lahr als Familienunternehmen, dem sich auch die Kinder Lukas, Annika und Janina verbunden fühlen. Später kam der Standort Offenburg hinzu, wo Annika Spinner im Rée-Carré die Geschäftsführung übernommen hat.
    17.06.2022
    Zwei Stammhäuser und zwei Trendshops in Lahr und Offenburg
    Mit einem besonderen Konzept überzeugt Juwelier Spinner seit 30 Jahren alle, die Schmuck und Uhren schätzen: Die Fachgeschäfte in Lahr und Offenburg punkten mit Schönem in jeder Preislage.
  • Eigenes Häuschen oder Eigentumswohnung - Immobilienbesitz ist nach wie vor die beste Altersvorsorge. Mit guter Planung kann der Traum realisiert werden.
    14.06.2022
    Wohnen im Eigentum: So kann der Traum in Erfüllung gehen
    Bauen, kaufen, sanieren, renovieren - steigende Baustoff- und Energiepreise sowie Lieferengpässe sind aktuell Herausforderungen für Bauherren und Unternehmen. Aber es gibt Lösungen. Gute, bezahlbare und zukunftssichere. Dabei kommt es auf exakte Planung und Umdenken an.
  • Schablonen, Systeme für temporäre oder dauerhafte Markierungen und vor allem die Sprühfarben werden von der Technima Group gefertigt und weltweit vertrieben.
    07.06.2022
    Technima Central: Malst du noch oder sprühst du schon?
    Sie begegnen uns im täglichen Leben: Parkplatzmarkierungen, Markierungen an Bäumen und gefällten Stämmen, Linien auf Sportplätzen, Markierungen auf Baustellen, die mit der Hand oder mit speziellen Schablonen gezogen wurden. Der Hersteller "sitzt" in Ettenheim. Gewusst?
  • Ein Team, das viel leistet, für das aber auch viel gemacht wird. 
    30.05.2022
    Arbeitnehmer sollen sich im Paul-Gerhardt-Werk wohlfühlen
    Fachkräfte sind gesucht und es soll ihnen auch im (Arbeits-)Alltag gut gehen: Das Paul-Gerhardt-Werk legt daher seinen Schwerpunkt auf betriebliches Gesundheitsmanagement, wie etwa Massage, gesunde Pausen für mehr Work-Life-Balance sowie auf ihr Feel-good Management.