Der Heimat verbunden, in der Heimat Karriere machen

Fachkräfte für die Ortenau gesucht

maz/red
Lesezeit < 1 Minute
Jetzt Artikel teilen:
17. Dezember 2022
Der Offenburger Künstler Stefan Strumbel wirbt in seinem Gesamtwerk aktiv für den Schwarzwald, bespielt den Heimatgedanken unter immer neuen Blickwinkeln. 

Der Offenburger Künstler Stefan Strumbel wirbt in seinem Gesamtwerk aktiv für den Schwarzwald, bespielt den Heimatgedanken unter immer neuen Blickwinkeln.  ©Stefan Armbruster

Handwerk, Industrie, Gesundheits- oder Dienstleistungssektor: Alle Verantwortlichen plagt der Fachkräftemangel und bremst das Wachstum vieler Ortenauer Unternehmen aus. Dabei kann die Region mit vielen harten und weichen Standortvorteilen punkten.

Wer fern von der Heimat Studium oder Ausbildung durchlaufen hat, steht vor der Entscheidung, wohin die Reise gehen soll. Wer im Ballungszentrum einen lukrativen Job ergattert hat, sehnt sich nach einigen Jahren nach mehr Lebensqualität, Sicherheit und nach gewachsenem Freundeskreis. Die kerngesunden und meist mittelständischen Unternehmen der Ortenau – teilweise Weltmarktführer ihrer Branche – bieten Heimkehrern attraktive Karrierechancen in einem genauso attraktiven Umfeld. Sie wollen wachsen und den Wohlstand der Region weiter sichern. 

- Anzeige -

Was Heimkehrern rund um Job und Alltag geboten wird, wie glücklich Heimkehrer heute sind, nachdem sie in der Heimat die Karriereleiter nach oben geklettert sind, lesen Sie in der Sonderbeilage "Weihnachten in der starken Heimat – Fachkräfte für die Ortenau". 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Sonderbeilagen

Handfest, humorvoll, herzlich - lesen Sie im neuen Magazin, was uns so symbadisch macht.
04.05.2024
Marathon oder Meditation? Die Region mal anders kennenlernen
Wird er nach seinem Lieblingsort gefragt, nennt er Hawaii. Er erzählt aber auch, dass er spätestens nach zehn Tagen Heimweh bekommt: Ausnahmesportler Jörg Scheiderbauer. Warum es ihm so geht, lesen Sie im neuen Magazin "Symbadisch" der Mittelbadischen Presse.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das gediegene neue Corporate Design von Sport Kuhn spiegelt sich auch in der Fassadengestaltung wider.  
    21.05.2024
    Sport Kuhn: Führungstrio geht mit Drive in die Zukunft
    Seit vergangenem Sommer steht die vierte Generation bei Sport Kuhn in Offenburg an der Spitze und hat in den wenigen Monaten viele Änderungen angestoßen. Immer im Mittelpunkt: der Kunde.
  • Finanz- und Versicherungsmakler Tino Weissenrieder betreut mit dem Team der "W&amp;K Wirtschaftsberatung" in Lahr einen bundesweiten Kundenstamm.
    21.05.2024
    Rundum beraten: W&K Wirtschaftsberatung Tino Weissenrieder
    In Unternehmen werden viele Entscheidungen getroffen – strategische, finanzielle und technologische. Doch wer stellt die Weichen für die Zukunft der Unternehmer? Die "W&K Wirtschaftsberatung" Tino Weissenrieder hilft mit Kompetenz und Erfahrung weiter.
  • Das Geheimnis des Erfolgs ist der große Zusammenhalt der Familie. Jeder bringt sich mit seinen Erfahrungen und Talenten ein (von links): Erika und Erhard, Brigitte und Hubert Benz sowie Anja Vetter und Alexander Benz mit ihrem kleinen Lukas. 
    29.04.2024
    Top-Life Gesundheitszentrum: Alle Altersgruppen willkommen!
    Das Top-Life Gesundheitszentrum in Berghaupten feiert in diesem Jahr ein außergewöhnliches Firmen-Jubiläum. Es basiert auf dem Alter aller sieben Familienmitglieder, die zum Erfolg des Unternehmens beitragen.
  • Physiotherapeutin Luise Wolf schätzt die Zusammenarbeit und innovativen Ansätze bei ihrem Arbeitgeber. 
    22.04.2024
    Top-Life Berghaupten: Hier steht der Mensch im Mittelpunkt
    Das Gesundheitszentrum Top-Life in Berghaupten bietet ein Komplettpaket rund um Gesunderhaltung, Rehabilitation, Prävention und Wellness. Physiotherapeutin Luise Wolf ist Teil des motivierten Teams und gibt im Interview Einblick in ihre abwechslungsreiche Arbeit.