Ringen

150 Nachwuchskräfte bei Turnier des KSV Hofstetten auf der Matte

Autor: 
Werner Bauer
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
16. Oktober 2018

Aaron Benz (links) vom KSV Hofstetten freut sich über den 2. Platz und seine Auszeichnung beim Gerhard-Bauer-Gedächtnisturnier. ©Verein

150 Teilnehmer hatten am Sonntag zum 34. Gerhard-Bauer-Gedächtnisturnier in Hofstetten gemeldet, wo jeder Teilnehmer eine Urkunde mit nach Hause nehmen durfte. 

Ex-KSV-Vorstand Franz Krämer sprach von einem tollen Turnier: »Wir hatten schon lange nicht mehr so viele Anmeldungen, und auf den Matten war technisch viel Ansprechendes zu sehen.«
Krämer führte weiter aus, dass früher auch Bambinis und E-Junioren am Start waren. Für die Vereine sei es aber wichtig, höhere Jahrgänge unter Wettkampfbedingungen zu testen, weil diese Jahrgänge auch bei den Deutschen Meisterschaften an den Start gehen können. Immerhin darf angemerkt werden, dass dieses Turnier durchaus Bezirkspokal-Charakter hatte – und sogar mehr.

Gänsehautstimmung in Gemeindehalle

Für die jungen Athleten selbst war es schon Gänsehautstimmung, als sie in der Gemeindehatte Aufstellung nahmen und vorgestellt wurden. Immerhin waren 20 Vereine am Start. Auf drei Matten wurde dieses doch große Turnier abgewickelt.
Für den KSV Hofstetten war bei den C-Junioren in der Klasse bis 28 Kilo Paul Neumaier am Start, der mit Bronze belohnt wurde. Aaron Benz (31 kg) holte sogar Silber unter zehn Teilnehmern. Er verlor erst im Finale gegen den Lahrer Jason Keil und hatte zuvor all seine Duelle gewonnen. Im Limit bis 41 kg belegte Torben Schmider Rang 11 unter 14 Nachwuchstalenten. Janis Nohe schaffte in der Klasse 54 kg Platz 7. Den einzigen Titel für den KSV Hofstetten bei den C-Junioren schaffte Leon Hansmann. »Ein Medaillensatz ist hier für uns o.k.«, resümierte Trainer Michael Volk.

- Anzeige -

Für die Konkurrenz der D-Junioren hatte der KSV acht Nachwuchstalente am Start. Ein Titel blieb den KSV-Trainern zwar verwehrt, doch schaffte Toni Klausmann (36 kg) den Sprung auf das Silbertreppchen. Er unterlag nur dem Mühlenbacher Max Allgaier. Colin Wolff (42 kg) holte Bronze vor seinem Vereinskameraden Niel Hansmann. In den leichteren Gewichtsklassen (24 kg) belegten die Hofstetter Lukas Neumaier, Niklas Aberle und Sarah Klausmann die Plätze 10, 13 und 16. Im Limit 29 kg schaffte Philipp Lehmann den Sprung auf Rang 4, während Theo Neumaier Zehnter wurde. Teilweise waren bis zu 20 Nachwuchsringer in den einzelnen Gewichtsklassen am Start, weshalb auch ein 10. Rang gut sein kann.

Den Titel in der Mannschaftswertung sicherte sich die RKG Freiburg 2000 vor dem ASV Vörstetten und dem TuS Adelhausen. Auf den weiteren Plätzen folgten die RG Lahr, AB Aichhalden und der gastgebende KSV Hofstetten.

Alle Ergebnislisten unter www.liga-db.de/Turniere/VT/2018/DE/181014_Hofstetten/indexGER.htm im Internet

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • vor 6 Stunden
    Eröffnung am 30. März
    Beim Grillen wird es jetzt richtig heiß: Der Obi Markt in Offenburg eröffnet am Samstag, 30. März, seine neue 500 Quadratmeter große »BBQ & Grillwelt« – und macht sich zur Top-Adresse für Grill-Fans. Kunden erwartet ein konkurrenzlos großes Angebot an Grills und Zubehör von Top-Marken. Zur...
  • 19.03.2019
    Kehl
    Zum 29. Mal können Gäste am Wochenende des 30. und 31. März in der Kehler Innenstadt den Kehler Autopark besuchen. Eingerahmt ist er in ein Frühlingsfest, der Sonntag ist außerdem verkaufsoffen.
  • 28.02.2019
    Kehl-Kork
    Traumhafte Bäder in den verschiedensten Varianten, zugeschnitten auf die individuellen Wünsche des Kunden - dafür stehen die Experten von Badtraum in Kehl-Kork seit 11 Jahren. Das Besondere dabei: Badtraum liefert alle Leistungen aus einer Hand und steht den Kunden von der Planung bis zum Einbau...
  • 15.02.2019
    Bars, Musik, Kostümprämierung
    Schon siebenmal fand der Gammlerball in Kehl bislang am Schmutzigen Donnerstag statt. In diesem Jahr ist das anders. Erstmals wird in der Stadthalle am Fasnachtssamstag gefeiert. Neben DJ Vuko sorgen verschiedene Narrenzünfte und die Gammlerbänd Willstätt für die Musik. Mit der Terminänderung aufs...

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

vor 4 Stunden
Fußball
Mit dem Betrieb eines fest installierten Kamera-Systems betritt der SC Hofstetten »Neuland im Bereich der Digitalisierung«, so Vorstandssprecher Edgar Mäntele. In Kooperation mit der sporttotal.tv GmbH werden künftig alle Heimspiele der ersten Herren-Mannschaft live im Internet übertragen.
vor 7 Stunden
Volleyball-Oberliga der Männer
Mit einem 3:0 (25:20; 25:15; 25:23)-Erfolg am vergangenen Samstag bei den »Unterseevolleys« Radolfzell sicherte sich das Team des TV Kappelrodeck in der Volleyball-Oberliga Baden die Vizemeisterschaft hinter dem USC Konstanz.
Zu Recht stolz: Bianca Zimmermann freut sich über ihre 690 Kegel, die neuen Bahnrekord bedeuten.
vor 9 Stunden
Sportkegeln
Gemischte Gefühle bei den Sportkeglern des SKC Unterharmersbach. Während die Männer trotz des 6:2 (3678:3522 Kegel)-Erfolgs über den SC Regensburg den Meistertitel in der 2. Bundesliga im 0,5 Mannschaftspunkte verpassten, stellte Bianca Zimmermann beim 7:1 (3359:3018 Kegel)-Erfolg der Landesliga-...
Zurück an der Badstraße: Lucas Zind.
vor 11 Stunden
Fußball-Verbandsliga
Die Kaderplanungen des Fußball-Verbandsligisten Offenburger FV für die Saison 2019/20 laufen weiter auf Hochtouren. Lucas Zind, 24-jähriger Kapitän des Bezirksligisten SV Niederschopfheim, schließt sich zur kommenden Runde dem OFV an. Zudem haben Luca Ernst und Sinan Süme um eine weiter Saison beim...
Die Turner der WKG Hofweier-Ichenheim (hinten) gratulieren der Furtwanger Riege zum verdienten Sieg.
vor 13 Stunden
Turnen, Landesliga
Im zweiten Wettkampf der Landesliga-Süd mussten sich die Turner der WKG Hofweier-Ichenheim gegen eine unerwartet starke Mannschaft des TV 1872 Furtwangen mit 250,40:255,95 Punkten geschlagen geben. 
Das Team des SSV Lahr bei den Meisterschaften in Freiburg (hinten v. l.): Trainer Marco Sinner, Kathrin Ermantraut, Anastasia Savenkov, Franziska Roth, Daria Ermantraut, Lara-Marie Karl, Edvin Hirsch, Jaqueline Kolling, Karlis Lozbergs. Mitte v. l.: Maximilian Spathelf, Emma Häußermann, Enzo Fath, Martina Lausen, Manuel Tomm, Daniel Toryanik, Svilen Damyanov, Amelie Kaufmann. Vorne v. l.: Pauline Bazlen, Theo Gerdt, Nick Beratz, Julius Spathelf, Danil Osipenko, Marlene Schmidt und Susanne Reibel-Oberle.
vor 16 Stunden
Schwimmen
Am vergangenen Wochenende fand in Freiburg die Meisterschaft des Bezirks Oberrhein im Schwimmen statt. In die Wettkämpfe integriert wurde die badische Masters-Meisterschaft ausgetragen. Der SSV Lahr war mit insgesamt 25 Sportlern vertreten und dabei äußerst erfolgreich. So schwammen die Lahrer 67...
vor 19 Stunden
Kolumne
Stuttgart lacht, die Harlem Globetrotters kommen - das verspricht eine grandiose Show. Die Basketball-Zauberer haben sogar bewiesen, dass Kapitalismus lustiger ist als Kommunismus
vor 21 Stunden
Turnen
Die erneute Wahl von Inge Wolber-Berthold aus Schiltach zur Präsidentin des Badischen Schwarzwald Turngaus (BSTG), die Ernennung des langjährigen Kassierers Dieter Schneider zum Gauehrenmitglied und Infos über das Sturzpräventionskonzept »Pro Balance« standen im Mittelpunkt des Gauturntages des...
vor 21 Stunden
Sportkegeln
Die erste Mannschaft des SKC 86 Schapbach schaffte souverän die Meisterschaft in der Bezirksliga und steigt wieder in die Landesliga B auf. 
vor 21 Stunden
Reitverein Kehl-Sundheim
Pauline Kelly vom RV Kehl-Sundheim qualifiziert sich im oberbayerischen Kreuth für die Dressur-Landesmeisterschaften 2019 in Schutterwald.
vor 21 Stunden
Synchron-Gymnastik
Jule und Nena Schumann wurden am Wochenende Deutscher Vizemeister im Synchron-Wettkampf in Sersheim. Das Geschwisterpaar sicherte sich damit bereits zum dritten Mal die Silbermedaille.
Das Team vom Schiller (hinten v. l.): Stephan Steiger, Evelyn Stremel, Marit Petersen, Nina Schmeyer, Pauline Karcher, Mara Boschert, Nadja Kaufmann und Nancy Klingler. Vorne v. l.: Chiara Ruf, Lucy Klingler, Luisa Sauerbrey und Lilly Huber.
19.03.2019
Schulhandball
Im Landesfinale der Wettkampfklasse 2 bei »Jugend trainiert für Olympia« gelang den Handballerinnen des Schiller-Gymnasiums Offenburg der zweite Platz. Sie mussten sich im Finale um das begehrte Bundesfinale in Berlin dem Justus-Knecht Gymnasium aus Bruchsal geschlagen geben.