Tippspiel der Mittelbadischen Presse

17 Leser tippen die letzten 36 Spiele der Bundesliga-Saison

Autor: 
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
26. April 2019
Mehr zum Thema

(Bild 1/2) Auch bei unserem Tippspiel wird der Meister gesucht. ©dpa

Zum dritten Mal sind wir auf der Suche nach dem Tipp-Meister der Ortenau. 17 Leserinnen und Leser haben sich für das große Finale qualifiziert. Los geht’s an diesem Wochenende mit den Partien des 31. Bundesliga-Spieltags.

Hansi Rößler aus Lahr und Benjamin Knosp aus Urloffen haben sich in den letzten beiden Jahren durchgesetzt. Nun sind wir gespannt, wer der Tipp-Meister der Ortenau 2019 wird. Das Finale wird diesmal besonders spannend, denn die Rekordzahl von 17 Teilnehmern hat sich über die Duelle mit der Mittelbadischen Presse an den letzten 30 Spieltagen qualifiziert. Auf die drei Erstplatzierten warten Preise im Gesamtwert von knapp 2000 Euro.

Sieger ist, wer am Ende des 34. Spieltags die meisten Punkte auf dem Konto hat. Bei Punktegleichstand gewinnt derjenige, der mit seinen Tipps näher an der Gesamtzahl der erzielten Tore der vier Spieltage liegt. Ist auch diese Differenz gleich, entscheidet das Los.

Die Punktewertung bleibt gleich wie bei den Duellen an den ersten 30 Spieltagen. Für ein korrekt getipptes Ergebnis gibt es vier Punkte, für die richtige Tordifferenz (z.B. Tipp 2:1, Ergebnis 3:2) gibt es zwei Punkte, für die richtige Tendenz (z.B. Tipp 2:1, Ergebnis 3:0) gibt es einen Punkt. Bei falscher Tendenz gibt es null Punkte.

Starke Kinzigtäler

- Anzeige -

Alle 17 Teilnehmer sind bestens vorbereitet und haben ihre Tipps für den 30. Spieltag bereits abgegeben (siehe unten). Besonders stark vertreten ist das Kinzigtal mit insgesamt acht Finalisten. »Hoffen wir mal, dass sich dieser Trend in den nächsten Wochen fortsetzt«, wünscht sich Otmar Bürgelin. Der langjährige Trainer (u.a. Offenburger FV, SV Hausach) machte mit starken 15 Punkten in seinem Tipp-Duell am 19. Spieltag auf sich aufmerksam und gehört damit zu den Favoriten auf den Gesamtsieg.

Besonders glücklich über seine Finalteilnahme ist Andreas Müller. Der Schiltacher hatte den Tagessieg am 5. Spieltag beim 10:10 gegen Michaela Quarti zwar knapp verpasst, profitierte aber von unserer zu dieser Saison neu eingeführten »Joker«-Regelung. Als punktbester aller Tipper, die ihr Duell nicht gewonnen haben, zog er ins Finale ein. »Ich freue mich natürlich sehr über diese Lucky-Loser-Regelung«, erklärte Müller.

Insgesamt 36 Spiele sind zu tippen, bis am 18. Mai gegen 17.20 Uhr der Gewinner feststeht. Wir sind gespannt und wünschen allen Tippern ein glückliches Händchen!

 

Info

Was gibt es beim Bundesliga-Tippspiel zu gewinnen?

1. Preis: 65-Zoll-Flachbildfernseher Smart TV von Hisense im Wert von 1200 Euro.

2. Preis: IPad von Apple im Wert von 400 Euro.

3. Lautsprecher SoundLink Revolve Plus von Bose im Wert von 280 Euro.

Weitere Infos sowie die Liste der Finalisten gibt es unter www.mittelbadische-tippspiel.de.

Bundesliga-Tippspiel: 17 Teilnehmer

Sie sind nicht angemeldet.
Damit Sie Kommentare zu diesem Artikel lesen können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten ein.
Sie sind nicht registiert?

bo+ ist das Beste, das wir haben. Versprochen! Und wir machen uns die Auswahl nicht leicht: Tiefergehende und hintergründige Texte, investigative Beiträge, spannende Reportagen, längere Strecken, exklusive Storys, recherchiert und geschrieben von einer meinungsstarken Redaktion.

Sie haben Fragen?

Wir haben die häufigsten Fragen für Sie zusammengefasst.

Leserservice
0781 / 504 55 55
Telefonische Servicezeiten

Montag bis Freitag 7 bis 18 Uhr

Samstag 7 bis 12 Uhr

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

vor 2 Stunden
Ortenau
Unsere interaktive Karte zeigt auf einen Blick, in welchen Orten in der Ortenau Corona-Infektionen bekannt geworden sind. Bislang sind 655 Virus-Infizierungen im Landkreis gezählt worden. 
vor 3 Stunden
Großeinsatz
Das Spezialeinsatzkommando musste in der Nacht auf Dienstag in Berghaupten einen 30-jährigen Afghanen aus seiner Wohnung holen. Er soll am Abend zuvor zwei Männer mit einer Waffe bedroht haben und dann geflüchtet sein.
vor 11 Stunden
Altenpflegeheim "Sankt Martin"
Im Altenpflegeheim „Sankt Martin“ in Appenweier-Urloffen sind drei Bewohner im Zusammenhang mit Covid-19 verstorben, mehrere Bewohner und Mitarbeiter wurden positiv auf Corona getestet.
vor 13 Stunden
Lahr
Wegen der Corona-Pandemie wurden erst einmal alle Veranstaltungen abgesagt. Künstler und Kulturschaffende in Lahr treiben nun Existenzängste um. 
vor 14 Stunden
Ortenau
Motivierende Worte, Familienzimmer, Teilzeitstudium – eine junge Mutter berichtet aus ihrem ersten Jahr mit Kind.
vor 14 Stunden
Studium Plus
Rektor Winfried Lieber fördert durch die Kooperation mit der PH Freiburg den Nachwuchs im Lehramt. David Tauchmann hat das Angebot der Hochschule Offenburg angenommen und arbeitet nun als Lehrer an der Gewerbeschule Bühl.
06.04.2020
Appenweier-Urloffen
Im Altenpflegeheim St. Martin in Appenweier-Urloffen sind mehrere Bewohner und Mitarbeiter positiv auf das neue Coronavirus getestet worden, drei Bewohner mit Vorerkrankungen sind im Zusammenhang mit COVID-19 verstorben. Das Pflegeheim erhöht daraufhin die Schutzmaßnahmen.
06.04.2020
Schwere Verletzungen
Nach dem schweren Verkehrsunfall vor zwei Wochen an der Einmündung „Am Achernsee“ und der L 87 in Achern, ist der Autofahrer und mutmaßliche Unfallverursacher am Sonntag an den Folgen seiner schweren Verletzungen in einer Klinik verstorben.
06.04.2020
Brandstiftung?
Drei Autos sind in der Nacht auf Samstag in Flammen aufgegangen und komplett ausgebrannt – es brannte jeweils in Lahr und Friesenheim zur selben Zeit. Klar ist jetzt, dass es keinen Zusammenhang mit der Brandserie in der südlichen Ortenau gibt.
06.04.2020
Finale verschoben
88 Vereine haben bereits von Aktion „Scheine für Vereine“ von Hitradio Ohr und den Volksbanken in der Region profitiert. Sie erhielten insgesamt 44.000 Euro. Das große Finale der Aktion im Wasserpark Rulantica musste jetzt wegen der Corona-Krise verschoben werden
06.04.2020
Werden Filialen geschlossen?
Der Acherner Fachanwalt Detlef Specovius leitet das Schutzschirmverfahren des Modekonzerns Esprit, der auch in der Ortenau zehn Filialen betreibt. Specovius sieht die Textilindustrie in der Corona-Krise existenziellen Herausforderungen ausgesetzt.
05.04.2020
SARS-CoV-2
38 Tote im Zusammenhang mit dem Coronavirus hat es in der Ortenau bislang gegeben. Das sind mehr als als in jedem anderen Landkreis in Baden-Württemberg. Die Zahl der registrierten Todesfälle ist seit Samstag um vier gestiegen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Mit Sorgfalt: Bei der Weinmanufaktur Gengenbach-Offenburg eG wird vornehmlich von Hand gelesen.
    vor 3 Stunden
    Weine mit Herz und Hand
    Die Sonne, der Wein, das Badner Land: Ein Dreiklang, der nicht nur Kenner zum Schwärmen bringt. Die Weinmanufaktur Gengenbach-Offenburg eG bringt Jahr für Jahr Spitzenweine ins Glas. Während der neue Jahrgang zurzeit in den Weinbergen heranwächst, tragen die Verantwortlichen Sorge dafür, dass die...
  • 19.03.2020
    Neuer Service: Alles, was die Karte bietet, kann ab sofort abgeholt oder geliefert werden
    Mitten im Herzen Gengenbachs lädt das italienische Lokal „Michelangelo“ seit elf Jahren zum Genießen ein. Das bleibt auch weiterhin so, denn ab sofort werden Gerichte und Eisspezialitäten entweder geliefert, oder die Kunden holen ihre Bestellungen vor Ort ab.
  • Pizza, Salat oder Pasta - alles wird frisch zubereitet.
    19.03.2020
    Das mediterrane Restaurant in Hohberg
    Gerade in diesen turbulenten Tagen will das Team des mediterranen Restaurants Casamore in Hohberg für seine Gäste auch weiterhin da sein. Zu diesem Zweck wurde ab sofort ein besonderer Service eingerichtet und das „to go“-Angebot erweitert. Fast alle Gerichte auf der Speisekarte können nun auch...
  • Leckere Pizzavariationen, Salate und Getränke werden ab sofort geliefert oder können auch nach der Bestellung selbst abgeholt werden..
    18.03.2020
    "Wenn die Gäste uns nicht besuchen können, kommen unsere Spezialitäten zu ihnen"
    „Wenn die Gäste in nächster Zeit durch die Coronavirus-Pandemie nur eingeschränkt zu uns kommen dürfen, dann kommen unsere Spezialitäten eben zu Ihnen“, erklären Sülo und Aslan Keles, Inhaber der bekannten Ruster Pizzeria „Garibaldi“, mit Nachdruck. Ab sofort kann telefonisch und online bestellt...