Lokalsport

2:3 - SV Linx verschenkt die Punkte in Pforzheim

Autor: 
Dieter Heidt
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
07. September 2003
In einem torreichen, aber von viel Kampf und Dramatik und wenig spielerischem Können geprägten Spiel im Brötzinger Stadion, verlor Oberliga-Aufsteiger SV Linx gegen den 1. FC Pforzheim 2:3.
Pforzheim. Die Linxer haben drei Punkte verschenkt weil sie bei allen drei Pforzheimer Tore kräftig mithalfen und trotz Führungstor keine Ordnung im Spiel hatten. Helle Aufregung herrschte bereits nach zwei Spielminuten. Nach Zuspiel von Pforzheims namhaften Neuzugang Giuseppe Greco steuerte Adrian Pelka auf das Linxer Tor zu. Markus Armbruster eilte aus dem Strafraum, stellte sich dem Angreifer traf den Gegner statt den Ball und sah zum Glück nur Gelb. Danach lief es nach Wunsch für Linx. Jochen Krumpa nahm nach einer Bauer Ecke den Ball volley und versenkte ihn zur Führung (15.) im rechten Toreck. Der Gastgeber war geschockt, zumal Spielmacher Greco (15.) mit Verdacht auf Bändrabriss ausfiel. Mitten in die Linxer Glücksgefühle fiel der Ausgleich durch den für Greco eingewechselten Rainer Baumgart. Yasin Bayalan und Dirk Banholzer behinderten sich gegenseitig beim Kopfball, Rainer Baumgart war lachender Dritter und schob ein. Nun waren die Linxer von der Rolle. Es folgte Bayalans zweiter Lapsus, als er Niko Chatzis im Strafraum foulte. Chatzis vollstreckte selbst, innerhalb von sieben Minuten hatte der 1. FC Pforzheim das Spiel gedreht. Michael Baumann reagierte, brachte zur zweiten Hälfte Michael Fröhlich für Bayalan. Nach nur zwei Minuten vertändelte Fröhlich den Ball. Karazehir bedankte sich und traf zum 3:1. Die Freude der Pforzheimer wurde im Kein erstickt, denn erneut zwei Minuten später schloss Frederic Lopez einen der wenigen durchdachten Linxer Angriffe über Gilles Bauer und Tobias Meister mit einem schönen Treffer zum 2:3 ab. Jetzt waren die Linxer wieder obenauf und setzten den Gastgeber massiv unter Druck. Es folgte jedoch der nächste Rückschlag. Jochen Krumpa sah (74.) nach einem Foul am Mittelkreis an Serhat Gülbas die rote Karte, eine harte Entscheidung des ansonsten gut leitenden Schiedsrichters. In Unterzahl blies Linx zur Aufholjagd, hatte Chancen durch Gilles Bauer und Herve Montaise. Als Frederic Lopez mit einem Lupfer von der Torauslinie Christop Rodrigues bediente landete der Ball an der Latte. Auf der anderen Seite hatte Chatzis zwei Riesenchancen zur Entscheidung, die er freistehend ausließ. Dennoch brachten die Gastgeber den Vorsprung über die Zeit. Die Agressivität des Gegners und eine total verschlafene erste Halbzeit zusammen mit folgenschweren Abwehrfehlern machte Michael Baumann für die Niederlage verantwortlich. Personelle Konsequenzen sind zum Heimspiel gegen Hoffenheim II nicht ausgeschlossen. 1. FC Pforzheim - SV Linx 3:2 (2:1) Pforzheim: Akyuez - Lamp, Pelka, Kusch, Gülbas, Michel, Greco (15. Baumgart/76. Eyoum), Chatzis, Reiss (88. Kluge), Chabby, Karazehir. Linx: Armbruster - Stupfel, Zehnle, Bayalan (46. Fröhlich), Banholzer (75. Richter), Rodrigues, Krumpa, Meister, Lopez, Wandres (63. Montaise), Bauer Schiedsrichter: Merkelbach (Dettenheim) - Zuschauer 400 Tore: 0:1 Krumpa (15.), 1:1 Baumgart (22.), 2:1 Chatzis (29./Foulelfmeter), 3:1 Karazehir (47.), 3:2 Lopez (49.) Rote Karte: Krumpa (Linx/74.)

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
Goldschmiede Patrick Schell in Achern
11.12.2018
Schmuck zu Weihnachten ist ein besonderes Geschenk. Doch welches Stück ist das richtige für einen lieben Menschen? Die Goldschmiede Patrick Schell in Achern gibt hier individuelle Beratung – und als besonderes Highlight: Personalisierte Schmuckstücke und Uhren mit Gravur.
Fachberatung aus Ortenberg
07.12.2018
Smart Home vernetzt das eigene Zuhause und spart Zeit und senkt Energiekosten. Es sorgt aber vor allem für mehr Sicherheit – wenn man die passende Ausrüstung hat. Der Einstieg ist mit dem richtigen Fachmann aber gar nicht schwierig.
Netzwerk Fortbildung
06.12.2018
Die Weiterbildung boomt – und immer mehr Arbeitgeber und Arbeitnehmer erkennen, wie wichtig es ist, sich durch eine Weiterqualifizierung sicher in der Welt zurecht zu finden. Wer eine geeignete Weiterbildung sucht, ist beim „Netzwerk Fortbildung“, dem Weiterbildungsportal des Landes Baden-...
Bodyscan bei Möbel Singler in Lahr
05.12.2018
Der Schlaf ist für den Menschen besonders wichtig. Wer nicht gut schläft, ist morgens müde und nicht fit für den Alltag. Im schlimmsten Fall entstehen sogar dauerhafte Rückenschmerzen. Matratzen mit dem Bodyscan-Liegesystem ändern das, denn sie sind perfekt auf den eigenen Körper abgestimmt.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Sven Wagner ist nicht mehr Trainer des FSV Altdorf.
Fußball-Landesliga
vor 1 Stunde
Fußball-Landesligist ASV Altdorf hat sich von Trainer Sven Wagner getrennt, der erst zu Saisonbeginn vom FC Ottenheim als Nachfolger für Christoph Oswald verpflichtet worden war. 
Mannschaftskapitän Axel Simak steuerte vier Treffer zum Sieg der SG Köndringen/Teningen bei.
Handball-Oberliga
vor 1 Stunde
Mit dem 35:31-Sieg gegen den TSV Weinsberg revanchierte sich Handball-Oberligist SG Köndringen/Teningen am Samstag für die Hinspielniederlage.  
Rainer Lusch (r.), Vorstandsvorsitzender des TV Willstätt, bedankte sich bei Beate und Frank Dickerhof für zwei Jahrzehnte Zusammenarbeit.
Handball, 3. Bundesliga
vor 1 Stunde
Seit 20 Jahren ist Frank Dickerhof Hallensprecher und DJ beim TV Willstätt. Beim wichtigen Derbysieg am Freitagabend gegen den TVS Baden-Baden/Sandweier wurde er von Verein und Mannschaft geehrt.
Tischtennis, 3. Bundesliga
vor 4 Stunden
Ein Remis und ein Sieg waren die Ausbeute der ersten Frauenmannschaft der DJK Offenburg beim Auswärtsdoppelstart des vergangenen Wochenendes in der 3. Bundesliga in Chemnitz. 
Faustball-Bundesliga
vor 7 Stunden
Beim letzten Doppelspieltag des Jahres 2018 mussten die Bundesliga-Faustballer des FBC Offenburg zwei 1:5-Niederlagen hinnehmen. Gegen die beiden Topteams TSV Pfungstadt (5:11, 7:11, 11:7, 4:11, 10:12, 5:11) und TV Schweinfurt-Oberndorf (7:11, 11:9, 9:11, 9:11, 8:11, 3:11) verließen die Ortenauer...
Das Hinsehen war für Torsten Bressmer nicht immer schmerzfrei.
Handball-Oberliga weibl. A-Jugend
vor 9 Stunden
Im achten Spiel hat es die weibliche A-Jugend des TuS Schutterwald erwischt – und ganz schön heftig. Am Sonntag unterlag das Team des Trainergespanns Torsten Bressmer/David Körkel mit 27:38 (12:17) bei der SG Kappelwindeck/Steinbach erstmals in dieser Saison in der Handball-Oberliga. Dadurch...
Ringer-Oberliga Südbaden
vor 9 Stunden
Beim VfK Mühlenbach kann Weihnachten kommen. Vorstand Matthias Ketterer und Chef-Trainer Patrick Schwendemann zeigten sich nach dem 18:12-Sieg über den KSV Appenweier in Feierlaune, denn mit Oberliga-Rang 3 hat der VfK sein bestes Ergebnis bereits sicher.
Handball-Südbadenliga
vor 9 Stunden
Mit einem 31:24 (14:10)-Auswärtssieg am Samstag beim noch sieglosen Schlusslicht SG Waldkirch-Denzlingen geht der TuS Helmlingen als Tabellenvierter der Handball-Südbadenliga in die Winterpause.
Die sechsfache Ottenheimer Torschützin Vivienne Quennet (l.) beim Jubeln mit Teamkollegin Saskia Gehrlein.
Handball-Südbadenliga Frauen
vor 9 Stunden
Ohne sich mit Ruhm zu bekleckern, gewannen die Handballerinnen des TuS Ottenheim am Samstag ihr Heimspiel gegen die HSG Freiburg II mit 34:24 (17:11) und schließen die Vorrunde mit 18:4 Punkten auf Rang drei ab. 
Vorsitzender Michael Lauer mit Co-Trainer Ilhan Deveci (l.), der aufhören wird, und Trainer Jürgen Wippich (r.), der verlängert hat.
Fußball-Kreisliga B
vor 9 Stunden
Die Vereinsführung von Fußball-B-Kreisligist FV Griesheim zeigte sich äußerst glücklich, dass Trainer Jürgen Wippich eine weitere Saison verlängert hat.
Fußball-Bundesliga
vor 9 Stunden
Zum Auftakt der englischen Woche gab es einen Dämpfer für den SC Freiburg. Beim bisherigen Schlusslicht Fortuna Düsseldorf verlor der Sport-Club 0:2 und trifft nun am Mittwoch zu Hause auf den neuen Tabellenletzten Hannover 96. Beide Tore der Düsseldorfer fielen nach Eckbällen.
Handball-Landesliga Süd
vor 9 Stunden
Statt vor eigenem Publikum an die gute Leistung aus der Vorwoche in Ehingen anzuknüpfen, lieferten die Schwarzwälder die mit großem Abstand schlechteste Saisonleistung ab und unterlagen dem Tabellennachbarn TuS Steißlingen II mit 20:28 (6:13). Damit war die SG am Ende sogar noch gut bedient....