Leichtathletik

355 Läufer trotzen der Kälte

Autor: 
Winfried Stinn
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
15. April 2019

Etwas widrige Außenbedingungen machten am Sonntag den Teilnehmern des Trailrun in Zell a. H. zu schaffen ©Winfried Stinn

In Zell am Harmersbach wurden am Sonntag der 5. TrailRun21 und 3. TrailRunlight durchgeführt. Beide Läufe gehören zu dem aus sechs Wertungsläufen bestehenden Schwarzwald-Berglauf-Pokal. 355 Läuferinnen und Läufer trotzten der Kälte.

Der TrailRun21 und der TrailRunlight punkten durch ihre interessante und abwechslungsreiche Streckenführung. Traumhafte Pfade und tolle Aussichten in die Schwarzwaldtäler wechseln sich immer wieder ab. »Der frühe Zeitpunkt im April ist ideal als Vorbereitung für die im Frühjahr und Sommer anstehenden Bergläufe und Ultratrails«, so Alfred Siegesmund vom Veranstalter TV Unterharmersbach.
Der TrailRun21 führt über 21,9 km, dabei mussten 650 Meter bergauf und 650 Meter bergab bewältigt werden. Beim TrailRunlight waren bei 9,8 km immerhin 245 Meter bergauf und bergab zu meistern.

Über die Langstrecke setzte sich schnell Maximilian von Lippe (DJK Schwäbisch Gmünd) an die Spitze. Bei Kilometer eins lag der fünffache deutsche Berglaufmeister und EM-Vierte Timo Zeiler (LG Brandenkopf) noch auf Sichtweite auf Platz zwei. Dahinter folgte Vereinskamerad Johannes Hasselmann. Von da an vergrößerte von Lippe seinen Vorsprung und passierte nach 1:27:10 Stunden bei seinem fünften Start in Zell erstmals als Sieger die Ziellinie. »Wieder aufs Podest zu kommen war mein Ziel. Dass es aber so gut läuft und es zum Sieg gereicht hat, freut mich natürlich sehr. Da ich die Strecke gut kannte, konnte ich mir das Rennen gut einteilen. Die Strecke ist super.« Auf Platz zwei hatte sich in 1:29:45 Stunden Johannes Hasselmann vorgekämpft. »Mir kommt das Streckenprofil entgegen, da mir die Abwärtspassagen liegen.« Dritter wurde Timo Zeiler (1:30:18). »Aufgrund meines geringen Trainingsaufwands bin ich mit der Platzierung mehr als zufrieden. Die Strecke gefällt mir sehr gut. Die Abwärtspassagen haben mir, wie auch schon zu meiner aktiven Zeit, keine Probleme bereitet.«

Franziska Schmieder mit Missgeschick
Bei den Frauen gewann Stephanie Morath (Lauftreff Niederrimsing) in 1:48:00 Stunden. Die Freiburgerin übernahm  bei ihrem Berglauf-Debüt recht schnell die Führung und baute diese immer weiter aus, sodass ihr Sieg zu keinem Zeitpunkt gefährdet war. Auf Platz zwei kam Anja Westphal (MTV Stuttgart Triathlon) in 1:51:49 Stunden. Dritte und Siegerin der W50 wurde Claudia Wollfahrt (LSG Karlsruhe/1:52:45). 
Den TrailRunlight gewann Roland Golderer (RSV Schwalbe-Ellmendingen) in 44:01 Minuten vor U20-Sieger Björn Pollul (SZ Breitnau) und Lennart Nies (TVB Maikammer). Bei den Frauen gewann mit Tanja Wittmann (Frankfurt/50:49) eine Läuferin, die bislang mehr auf der Straße und auf der Bahn aktiv war. Auf Platz zwei kam die deutsche Berglaufmeisterin von 2006 und WM-Vierte über die Berglauf-Langdistanz von 2007, Anja Carlsohn (LG Brandenkopf/51:06). Den dritten Platz belegte die amtierende Schwarzwald-Berglauf-Pokalsiegerin Anna Clipet (Landau Running Company) in  51:12 Minuten. Vierte und Siegerin der U23 wurde Franziska Schmieder (LG Brandenkopf). Sie verpasste eine bessere Platzierung, vielleicht sogar den Sieg, durch ein Missgeschick. Bei etwa der Hälfte der Distanz verpassten sie und die bis dahin führende Sandra Kist-Boschetti (TV Bühlertal) eine Abzweigung und verliefen sich. »Ich hätte eigentlich die richtige Abzweigung nehmen müssen, ich kannte ja die Strecke, ich bin einfach gedankenlos der Führenden hinterhergelaufen«, haderte Franziska Schmieder mit sich selbst.

- Anzeige -

Positives Fazit

Trotz der widrigen Witterungsverhältnisse zog Alfred Siegesmund vom TV Unterharmersbach ein positives Fazit: »Anhand der vielen positiven Feedbacks kann ich nur wieder mal stolz sein. Schade, dass wir die Vierhunderter-Marke an Teilnehmern nicht geknackt haben. Wir hatten über 400 Voranmeldungen und 83 Nachmeldungen. Da sind zum einen die Witterung mit nur drei Grad und die Grippewelle schuld. Mit den 355 Finishern bin ich dennoch zufrieden.«

Ergebnisse und Infos: www.trailrun21.de

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

vor 2 Stunden
Volleyball, 3. Liga Süd
Am Samstag dürfen die Volleyballerinnen des VC Offenburg in der 3. Liga Süd um 18 Uhr erneut zu Hause auf Punktejagd gehen. Zum Rückrundenauftakt kommt der TSV GA Stuttgart in die Nord-West-Halle. 
im Heuberger (r.) und Co. müssen sich auf harte Gegenwehr einstellen.
vor 5 Stunden
Handball-Oberliga
Zum Abschluss der Vorrunde wartet auf Aufsteiger TuS Schutterwald (8. Platz/15:13 Punkte) am Samstag ab 20 Uhr bei der SG Köndringen/Teningen (7./15:11) im Südbaden-Derby der Handball-Oberliga noch ein echtes Highlight.
Oliver Stehle wird dem HC Hedos Elgersweier fehlen.
vor 7 Stunden
Handball-Südbadenliga
Handball-Südbadenligist HC Hedos Elgersweier (11. Platz/8:16 Punkte) steht im letzten Spiel des Jahres am Samstag ab 20 Uhr gegen den BSV Phönix Sinzheim (5./14:10) in der Otto-Kempf-Sporthalle mit dem Rücken zur Wand.  
Philipp Isenmann ist am Samstag dabei.
vor 7 Stunden
Handbal-Südbadenliga
Die Gerhard-Graf-Halle in Freiburg ist am Samstag ab 17.45 Uhr Schauplatz für die letzte Partie von Handball-Südbadenligist HGW Hofweier (2. Platz/21:3 Punkte) in 2019. 
Nicola Mohler kann sich mit der DJK Offenburg von Verfolger TTC Mühlhausen absetzen.
vor 7 Stunden
Tischtennis-Badenliga
Ein kleines Endspiel wartet auf die Männer der DJK Offenburg in der Tischtennis-Badenliga. Am Sonntag (14 Uhr) trifft das Team um Mannschaftsführer Tim Karcher in eigener Halle auf den TTC Mühlhausen und kann mit einem Sieg die Vorrunde auf Platz eins der Tabelle abschließen.   
Pascal Fleig ist wieder eine Option.
vor 7 Stunden
Handball-Südbadenliga
Die untere Hälfte der Handball-Südbadenliga ist wieder deutlich enger zusammengerückt. Für den HTV Meißenheim (9. Platz/8:12 Punkte) bedeutet das: höchste Konzentration und Einstellung in den beiden Heimspielen bis Weihnachten, um sich so schnell wie möglich wieder in Richtung Mittelfeld abzusetzen...
vor 14 Stunden
Ringer-Oberliga Südbaden
Bereits am Freitag um 20.30 Uhr empfängt der KSV Haslach (5. Platz/14:18 Punkte) im letzten Heimkampf dieser Saison die RG Waldkirch-Kollnau (9./11:21) in der Eichenbach-Sporthalle zu einem äußerst wichtigen Duell gegen den Abstieg.
vor 17 Stunden
Handball, SHV-Pokal
Im Finale das südbadischen Handball-Pokals setzte sich Südbadenligist TuS Helmlingen am Mittwochabend zu Hause in der Rhein-Rench-Halle gegen den Landesliga-Spitzenreiter TVS Baden-Baden II mit 38:27 (19:10) durch und sicherte sich den Cup.
vor 21 Stunden
Basketball
Straßburg IG hat in der Basketball Champions League bei Ostende mit 71:64 gewonnen.
vor 23 Stunden
Hallenfußball
Auch in diesem Jahr veranstaltet die Jugendabteilung des SC Sand wieder ein hochkarätiges Hallenfußball-Turnier für B-Juniorinnen. Am Wochenende spielen 16 U 17-Teams aus Deutschland, Frankreich und der Schweiz in der Hanauer-landhalle in Willstätt um den Sander Supercup.  
12.12.2019
Ansichtssache (7)
In unserer Serie „Ansichtssache“ äußern sich Sportler und Funktionäre aus der Region zu aktuellen und allgemeinen Themen. Diesmal Dennis Kopf vom Fußball-Oberligisten SV Linx.
12.12.2019
OT-Torjägerkanone 2019/20
Bis Anfang März 2020 ruht mit der Winterpause auch der Wettbewerb um die 33. OT-Torjägerkanone. Durch seine drei Tore am vergangenen Wochenende setzte sich Schiltachs Titelverteidiger Flavius-Nicolae Oprea allein an die Spitze. Wer ihm folgt.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • a2 Metallbau Armbruster sucht Verstärkung im Team.
    vor 16 Stunden
    Metallbauer und Projektleiter
    a2 Metallbau Armbruster in Oberwolfach gilt als Experte rund um Metall- und Edelstahlverarbeitung. Das Familienunternehmen hat sich mit seinen individuellen Lösungen im Schlosserhandwerk weit über das Wolf- und Kinzigtal einen breiten Kundenstamm erarbeitet. Die Metallspezialisten suchen...
  • 11.12.2019
    KF Kinzigtaler Fenster GmbH - Der Experte in Gengenbach
    Winter – die Tage werden wieder kürzer und dunkler, die beste Saison für Einbrecher. Gut, wer da sichere Türen und Fenster hat. Die KF Kinzigtaler Fenster GmbH in Gengenbach hat sich genau darauf spezialisiert und ist in der Region Experte für die Sicherheit zu Hause.
  • 10.12.2019
    Triberger Weihnachtszauber 2019
    Wenn die Weihnachtsmärkte schon abgebaut sind, lädt der „Triberger Weihnachtszauber“ vom 25. bis 30. Dezember zu einem romantischen Weihnachtsspektakel ein. Mehr als eine Million Lichter verwandeln den Schwarzwald an Deutschlands höchsten Wasserfällen in ein funkelndes Wintermärchen!
  • 09.12.2019
    Gravuren, Reparaturen, Anfertigungen
    Bei Juwelier Spinner dreht sich alles um Schmuck und Uhren. Aber nicht nur edle Accessoires lassen sich hier finden – es gibt auch einen ausgezeichneten Service mit vielen weiteren Dienstleistungen.