Leichtathletik

355 Läufer trotzen der Kälte

Autor: 
Winfried Stinn
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
15. April 2019

Etwas widrige Außenbedingungen machten am Sonntag den Teilnehmern des Trailrun in Zell a. H. zu schaffen ©Winfried Stinn

In Zell am Harmersbach wurden am Sonntag der 5. TrailRun21 und 3. TrailRunlight durchgeführt. Beide Läufe gehören zu dem aus sechs Wertungsläufen bestehenden Schwarzwald-Berglauf-Pokal. 355 Läuferinnen und Läufer trotzten der Kälte.

Der TrailRun21 und der TrailRunlight punkten durch ihre interessante und abwechslungsreiche Streckenführung. Traumhafte Pfade und tolle Aussichten in die Schwarzwaldtäler wechseln sich immer wieder ab. »Der frühe Zeitpunkt im April ist ideal als Vorbereitung für die im Frühjahr und Sommer anstehenden Bergläufe und Ultratrails«, so Alfred Siegesmund vom Veranstalter TV Unterharmersbach.
Der TrailRun21 führt über 21,9 km, dabei mussten 650 Meter bergauf und 650 Meter bergab bewältigt werden. Beim TrailRunlight waren bei 9,8 km immerhin 245 Meter bergauf und bergab zu meistern.

Über die Langstrecke setzte sich schnell Maximilian von Lippe (DJK Schwäbisch Gmünd) an die Spitze. Bei Kilometer eins lag der fünffache deutsche Berglaufmeister und EM-Vierte Timo Zeiler (LG Brandenkopf) noch auf Sichtweite auf Platz zwei. Dahinter folgte Vereinskamerad Johannes Hasselmann. Von da an vergrößerte von Lippe seinen Vorsprung und passierte nach 1:27:10 Stunden bei seinem fünften Start in Zell erstmals als Sieger die Ziellinie. »Wieder aufs Podest zu kommen war mein Ziel. Dass es aber so gut läuft und es zum Sieg gereicht hat, freut mich natürlich sehr. Da ich die Strecke gut kannte, konnte ich mir das Rennen gut einteilen. Die Strecke ist super.« Auf Platz zwei hatte sich in 1:29:45 Stunden Johannes Hasselmann vorgekämpft. »Mir kommt das Streckenprofil entgegen, da mir die Abwärtspassagen liegen.« Dritter wurde Timo Zeiler (1:30:18). »Aufgrund meines geringen Trainingsaufwands bin ich mit der Platzierung mehr als zufrieden. Die Strecke gefällt mir sehr gut. Die Abwärtspassagen haben mir, wie auch schon zu meiner aktiven Zeit, keine Probleme bereitet.«

Franziska Schmieder mit Missgeschick
Bei den Frauen gewann Stephanie Morath (Lauftreff Niederrimsing) in 1:48:00 Stunden. Die Freiburgerin übernahm  bei ihrem Berglauf-Debüt recht schnell die Führung und baute diese immer weiter aus, sodass ihr Sieg zu keinem Zeitpunkt gefährdet war. Auf Platz zwei kam Anja Westphal (MTV Stuttgart Triathlon) in 1:51:49 Stunden. Dritte und Siegerin der W50 wurde Claudia Wollfahrt (LSG Karlsruhe/1:52:45). 
Den TrailRunlight gewann Roland Golderer (RSV Schwalbe-Ellmendingen) in 44:01 Minuten vor U20-Sieger Björn Pollul (SZ Breitnau) und Lennart Nies (TVB Maikammer). Bei den Frauen gewann mit Tanja Wittmann (Frankfurt/50:49) eine Läuferin, die bislang mehr auf der Straße und auf der Bahn aktiv war. Auf Platz zwei kam die deutsche Berglaufmeisterin von 2006 und WM-Vierte über die Berglauf-Langdistanz von 2007, Anja Carlsohn (LG Brandenkopf/51:06). Den dritten Platz belegte die amtierende Schwarzwald-Berglauf-Pokalsiegerin Anna Clipet (Landau Running Company) in  51:12 Minuten. Vierte und Siegerin der U23 wurde Franziska Schmieder (LG Brandenkopf). Sie verpasste eine bessere Platzierung, vielleicht sogar den Sieg, durch ein Missgeschick. Bei etwa der Hälfte der Distanz verpassten sie und die bis dahin führende Sandra Kist-Boschetti (TV Bühlertal) eine Abzweigung und verliefen sich. »Ich hätte eigentlich die richtige Abzweigung nehmen müssen, ich kannte ja die Strecke, ich bin einfach gedankenlos der Führenden hinterhergelaufen«, haderte Franziska Schmieder mit sich selbst.

- Anzeige -

Positives Fazit

Trotz der widrigen Witterungsverhältnisse zog Alfred Siegesmund vom TV Unterharmersbach ein positives Fazit: »Anhand der vielen positiven Feedbacks kann ich nur wieder mal stolz sein. Schade, dass wir die Vierhunderter-Marke an Teilnehmern nicht geknackt haben. Wir hatten über 400 Voranmeldungen und 83 Nachmeldungen. Da sind zum einen die Witterung mit nur drei Grad und die Grippewelle schuld. Mit den 355 Finishern bin ich dennoch zufrieden.«

Ergebnisse und Infos: www.trailrun21.de

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Corinna Leible hatte beim 10 Meilenlauf in Köllerbach Spaß.
vor 4 Stunden
Marathon
 Es gibt nur einen Marathon, bei dem man fast ein ganzes Land durchqueren kann: der Marathon in Liechtenstein. Er bietet die verschiedensten Strecken an. Jeder kommt hier auf seine Kosten. Startend in Bendern durchqueren die Marathonis fast das ganze Fürstentum Liechtenstein mit Ziel Malbun.   
vor 7 Stunden
3. Hilzinger-Handball-Cup in Willstätt
Beim 3. Hilzinger-Handball-Cup, um den am Samstag, 10. August, in der Hanauerlandhalle/Trainingshalle in Willstätt gespielt wird, sind auch Drittligist TV Willstätt, Oberliga-Neuling TuS Schutterwald und der Schweizer Zweitligist TV Möhlin im Teilnehmerfeld, das viel Qualität hat.  
Baden-Württembergs Hallen-Champion von 2017 und 2018, Andy Witzemann aus Winterlingen, zählt am Sonntag in Ichenheim zu den Favoriten auf den Sieg im Großen Preis.
vor 8 Stunden
Ab Donnerstag
Runder Geburtstag: Von Donnerstag bis Sonntag finden zum 40. Mal die Ichenheim Classics auf der Waldreitanlage im Ried statt. 20 Spring- und zwölf Dressurprüfungen – darunter fünf bzw. vier der schweren Klasse S – mit einem Preisgeld von insgesamt 29.300 Euro locken Topreiter, angeführt von Hans-...
vor 19 Stunden
Laufsport
Der Hausacher Jonas Lehmann von den »Roadrunners Südbaden« belegte bei seinem ersten alpinen Traillauf unter 800 Läufern den 9. Gesamtplatz. Bei diesem »Zugspitz-Ultratrail« (ZUT) waren auf 25 Kilometern rund 1600 Höhenmeter zu meistern.
Marius Heitz und Kollegen tummeln sich ab morgen wieder im Sandkasten.
vor 23 Stunden
Deutschlands größtes Beachhandballturnier
Bei Deutschlands größtem Beachhandballturnier, den »Aldner Beach Days«, starten über fünf Tage erneut rund 200 Mannschaften. Von Mittwoch bis Sonntag werden wieder Pirouetten und Kempa-Tore in den Altenheimer Sand gezaubert. Alle Turniere sind seit Wochen ausgebucht.
18.06.2019
Mountainbike
In der dritten Runde des Eliminator-Weltcups kam der Fischerbacher Felix Klausmann vom SC Hausach – wenn auch knapp – nicht über einen 10. Platz hinaus. Im anschließenden Short Track gelang ihm dafür der Sprung aufs Podest. 
Samuel Schürlein gehört zu den ausgezeichneten Jugendlichen.
18.06.2019
Tischtennis
Der Tischtennis-Bezirk Ortenau konnte mit den Entwicklungen 2018 zufrieden sein, wie der Bezirkstag am Freitag in Steinach zeigte. So steigt im Jugendbereich die Zahl gemeldeter Mannschaften kontinuierlich.
Jan Philipowski, Timo Petereit und NIklas Martin vereint im Jubel – so wollen die Fans sie auch am Donnerstag sehen.
18.06.2019
Fußball
Fußball-Landesligist SC Durbachtal reicht am Donnerstag im Heimspiel gegen den SV Weil bereits ein Unentschieden, um im ersten Jahr nach der Vereinsgründung den Aufstieg in die Verbandsliga zu schaffen. 
Bereits zum 25. Mal nahmen die Jugendmannschaften des SC Lahr an der »Copa Catalunya« in Spanien teil. Unser Bild zeigt die erfolgreichen U17-Junioren.
18.06.2019
Fußball
Bereits zum 25. Mal spielten Nachwuchsfußballerinnen und Nachwuchsfußballer des Sportclub Lahr beim Pfingstturnier »Copa Catalunya« in Malgrat de Mar/Spanien. 75 überwiegend deutsche Jugendmannschaften folgten der Einladung des UEFA-Partners »Eurosportring« zu diesem interessanten sportlichen...
18.06.2019
Fußball OT-Torjägerkanone 2019
Flavius-Nicolae Oprea schoss mit 39 Toren die SpVgg Schiltach zum Klassenerhalt in der Kreisliga A Süd und sicherte sich souverän die Krone bei der OT-Torjägerkanone 2019. Entsprechend werden die Sieger dieses OT-Wettbewerbs diesmal in Schiltach geehrt – und zwar am Samstag, 6. Juli, ab 18.30 Uhr...
17.06.2019
Fußball-Bezirksliga
Dank des Aufstiegs von Vizemeister SC Offenburg in die Landesliga durfte am Samstagabend der SV Haslach verspätet den Klassenerhalt bejubeln. Die Hansjakobstädter sind – nach Aufstieg des SV Oberwolfach und Abstieg des SV Hausach sowie des verpassten Aufstiegs des SV Mühlenbach aus der Kreisliga A...
Trainer Serkan Nezirov im Aufstiegsjubel mit Yannick Männle und Pascha Keskin (v. l.).
17.06.2019
Fußball
Der Sportclub Offenburg sorgte am Samstag mit dem Aufstieg in die Fußball-Landesliga für ein weiteres Highlight seiner nunmehr 90-jährigen Vereinsgeschichte. Und einer war besonders glücklich: Für Kapitän Robert Grüner war es der schönste seiner fünf Aufstiege.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 12.06.2019
    Storytelling von Reiff Medien
    Exakt bestimmen, wer meine Werbung sehen will und Produkte mit neuen Erzählformen und einflussreichen Gesichtern bewerben: Online-Marketing ist heute so kraftvoll wie nie – und die Experten von Reiff Medien Digital Natives unterstützen regionale Firmen auf diesem Weg.
  • Die Profis für Werbeanzeigen auf digitalen Plattformen (von links): Sebastian Daniels (Abteilungsleiter Digital Natives), Serkan Nezirov und Andreas Lehmann von Reiff Medien.
    12.06.2019
    Interview mit drei Experten
    Wie können sich Unternehmen in Zeiten der Digitalisierung ihren Kunden präsentieren? Die neue Abteilung »Reiff Medien Digital Natives« bietet maßgeschneiderte Lösungen an und hievt regionale Firmen auf Plattformen wie Facebook und Instagram.
  • 30.05.2019
    Größtes Volksfest der Ortenau
    Vom 30. Mai bis 2. Juni läuft in Kehl wieder der »Messdi«. Das größte Volksfest der Ortenau mit seinen etwa 160.000 Besuchern wartet in diesem Jahr mit einigen Neuerungen auf.
  • 13.05.2019
    »Schöne Zeit« – der zeitlose Weingenuss
    Fruchtig, farbenfroh und voller Lebensfreude – so zeigt sich der neue »Schöne Zeit«-Weißwein der Durbacher WG. Der Name ist Programm und steht für zeitlosen Genuss für jedes Alter – aus dem Herzen des Durbachtals.