Leichtathletik

51 Medaillenplätze für LG und ETSV Offenburg

Autor: 
gw/ng
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. Mai 2019
Ein großes Aufgebot der Offenburger Leichtathleten erreichte bei den Eurodistriktmeisterschaften in Freistett insgesamt 51 Podiumsplätze.

Ein großes Aufgebot der Offenburger Leichtathleten erreichte bei den Eurodistriktmeisterschaften in Freistett insgesamt 51 Podiumsplätze. ©Privatfoto

25 erste, zehn zweite und 16 dritte Plätze waren das herausragende Ergebnis der Leichtathleten der LG/ETSV Offenburg am Wochenende bei den 9. Eurodistriktmeisterschaften in Freistett.

Nachdem in Freistett die Eurodistriktmeisterschaften im Jahr 2011 zum ersten Mal ausgerichtet worden sind, fand die 9. Meisterschaft wieder im Friedrich-Stephan-Stadion statt. Verschiedene Ausrichter, abwechselnd in Frankreich und Deutschland, hatten diese in Freistett begonnene Serie fortgeführt. Der ausrichtende SV Freistett konnte in diesem Jahr zum zweiten Mal die Athleten begrüßen, und der Eurodistrikt belegte damit auch, dass der Europagedanke als verbindendes Element mehr als nur Theorie, sondern auch gelebte Leichtathletik-Wirklichkeit bedeutet.  

Kühle Temperaturen und böige Winde
Die LG Offenburg war mit insgesamt 36 Schülern und Jugendlichen in den Altersklassen U16 bis U20 vertreten. Bis zur Mittagszeit machten kühle Temperaturen und böige Winde es den Athleten schwer, im Wettkampf gute Leistungen abzurufen. Am Nachmittag vertrieb die Sonne die Wolken, und so konnten einige neue Bestleistungen aufgestellt und die Normen für badische oder gar deutsche Meisterschaften unterboten werden. Der Höhepunkt des Tages waren die abschließenden 4x100-m-Staffeln, bei denen beinahe alle Athleten gruppenübergreifend zum Einsatz kamen, so dass sechs Offenburger Staffeln im Jugendbereich an den Start gehen konnten.

Auch Ehepaar Obergföll unter den Zuschauern
Aus Sicht der LG Offenburg begann der Wettkampftag gleich erfreulich: Das Speerwerfen fand unter den Augen von Bundestrainer Boris Obergföll und seiner Ehefrau, der zweimaligen olympischen Silbermedaillengewinnerin und Weltmeisterin Christina Obergföll, statt. Markus Koch (LG Offenburg) nutzte die Gunst der Stunde und gewann mit 68,21 m und wurde Meister des Eurodistrikts. 
Die Sprintwettbewerbe litten ein wenig unter den Windverhältnissen. Trotzdem wurden viele gute Ergebnisse erzielt. Schnellste Jugendliche war Anna Müller (LG Offenburg). Die 19-Jährige erzielte 12,75 Sekunden über 100 m. 

Der schnellste Mann des Tages kam von der LG Offenburg. Milo Skupin-Alfa verzeichnete mit 10,89 Sekunden einen sicheren Sieg. Sein Vereinskollege Felix Frühn war mit 11,10 Sekunden in der Klasse U20 vorn. 

- Anzeige -

Herausragend war das Ergebnis gleichfalls bei der M15. Jeff Erius (Straßburg) gewann in hervorragenden 11,30 Sekunden. Mit 22,02 Sekunden über 200 m zeigte Justus Baumgarten (U20/Baden-Baden) in dieser Disziplin das beste Tagesergebnis.

Über 400 m war Theo Kartner (U20/Straßburg) mit 51,41 m der Schnellste des Tages. Aber auch die 52,22 Sekunden  von Elija Calließ (U18/LG Offenburg) waren bemerkenswert. 

Die Weitspringer konnten überwiegend vom Rückenwind profitieren, der mit noch zulässiger Stärke Unterstützung bot. Einen Wettkampf auf hohem Niveau boten dabei bei den Frauen Laure Petit (Colmar) und Ines Ruf (LG Offenburg). Am Ende lag die Französin mit 5,97 m vor der Offenburgerin, die sich aber über ihre 5,62 m gleichfalls freuen konnte.  

Leonie Hunker dominiert
Im Kugelstoßen dominierte Leonie Hunker (LG Offenburg) bei den Frauen mit 12,82 m.

Die 9. Eurodistriktmeisterschaften waren mit mehr als 500 Teilnehmern aus 72 Vereinen eine grenzüberschreitende Bereicherung im Veranstaltungskalender, und die Athleten haben dies wieder einmal mit einer Vielzahl von guten Leistungen belegt.

Info

Ergebnisse

Männer:
100 m:
1. Milo Skupin-Alfa 10,89, 2. Simon Bitterberg 11,11; 800 m: 1. Hannes Braunstein 1:57,74; 4x100 m: 1. LG Offenburg (Felix Frühn, Milo Skupin-Alfa, Simon Bitterberg, Jean Louis Leussi) 42,52; Speerwurf: 1. Markus Koch 68,21 m, 2. Samuel Springmann 55,64, 4. Yannick Wickersheimer 50,46, 9. Yannik Treiber 40,69; 

Frauen:
100 m:
3. Julia Weinzierl 13,51; 4x100 m: 1. LG Offenburg (Ines Ruf, Julia Weinzierl, Verena Hoelle, Leonie Hunker) 52,87; Weitsprung: 2. Ines Ruf 5,62 m; Dreisprung: 1. Ines Ruf 11,20 m; Kugelstoß: 1. Leonie Hunker 12,82 m; 

Männliche U20:
100 m:
1. Felix Frühn 11,10, 2. Florian Schnurr 11,63, 5. Jan Knosp 12,36; 200 m: 2. Felix Frühn 22,48, 3. Florian Schnurr 23,73, 4. Jean Louis Leussi 23,87; 400 m: 3. Jean Louis Leussi 51,88; Dreisprung: 1. Jan Knosp 11,47 m; Kugelstoß: 3. Marc Ebermann 12,28 m; Speerwurf: 3. Max Münster 38,60 m.

Weibliche U20:
100 m:
1. Anna Müller 12,75, 2. Nele Neumann 12,89, 3. Hanna Müller 13,63, 5. Daliana-Dana Butar 14,01, 6. Noemie Thoma 14,09; 200 m: 1. Anna Müller 26,90, 2. Hannah Sommer 27,62, 3. Hanna Müller 28,15; 400 m Hürden: 1. Hannah Sommer 68,63; 4x100 m: 1. LG Offenburg (Hannah Sommer, Anna Müller, Nele Neumann, Hanna Müller) 51,55; Weitsprung: 1. Nele Neumann 5,25 m, 3. Noemie Thoma 4,31.

Männliche U18:
100 m:
3. Julian Makrutzki 11,62, 4. Maximilian von Neveu 11,64; Vorlauf: Fynn Schmid 12,47, Elias Heilmann 13,02, Marc-Andre Schmidt 13,12; 200 m: 3. Maximilian von Neveu 23,68; 400 m: 1. Elija Calließ 52,22; 4x100 m: 1. LG Offenburg (Julian Makrutzki, Maximilian von Neveu, Fynn Schmid, Elija Calließ) 47,08; Hochsprung: 1. Fynn Schmid 1,76 m; Weitsprung: 6. Elias Heilmann 5,19 m; Speerwurf: 3. Marc Andre Schmidt 29,65. 

Weibliche U18: 
100 m:
Magdalena Müller 14,96; 200 m: 5. Emely Sommer 28,61; 110 m Hürden: 2. Emely Sommer 16,95, 3. Magdalena Müller 18,64; Kugelstoß: 2. Jana Kurun 10,94, 11. Emely Sommer 7,73; Diskuswurf: 3. Anabel Grunwald 24,65, 

Männliche M15:
100 m:
3. Malik Skupin-Alfa 12,25 (VL 12,21), Manuel Ogunmuyia 13,59; 300 m: 1. Malik Skupin-Alfa 38,12, 4. Daniel Weith 41,51; Weitsprung: 1. Justus Kalt 5,67 m, 4. Daniel Weith 5,09, 6. Manuel Ogunmuyiwa 4,98; Dreisprung: 1. Johann Daniels 10,86 m; Speerwurf: 2. Johann Daniels 51,70 m, 3. Justus Kalt 37,32.

Weibliche U16:
4x100 m:
1. ETSV Offenburg (Sara Lischka, Vanda Skupin-Alfa, Leonie Amann, Lea Groß) 54,39.

W15:
100 m:
5. Sara Lischka 14,02; 80 m Hürden: 3. Sara Lischka 13,50, 4. Leonie Ammann 13,52; Weitsprung: 5. Leonie Ammann 4,48; 

W14:
100 m:
Vanda Skupin-Alfa 13,69 (auf Endlauf verzichtet), Mariella Michalik 14,96, Rebecca Grunwald 15,25; 300 m: 1. Vanda Skupin-Alfa 45,09; 300 m Hürden: 1. Rebecca Grunwald 54,83; 4x100 m: 1. ETSV Offenburg (Leni Aupperle, Iris Bergen, Rebecca Grunwald, Pia Ammann) 55,52; Hochsprung: 1. Leni Aupperle 1,50 m; Weitsprung: 14. Mariella Michalik 3,19 m; Kugelstoß: 6. Lea Groß 7,29 m; 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Mit Blick auf die Saison hat Trainer Marco Schiemann (links) ein gutes Gefühl.
vor 1 Stunde
Serie zum Saisonstart: TV Willstätt (3. Handball-Bundesliga Süd)
Mit dem Heimspiel gegen den TuS Fürstenfeldbruck am Samstag (20 Uhr, Hanauerlandhalle) starten die Handballer des TV Willstätt in ihre zweite Saison in Folge in der 3. Handball-Bundesliga. Nach der »Zitterrunde« im Premierenjahr erhofft man sich mit einem, im Vergleich zum Start in die Vorsaison,...
Bereiten sich seit Dienstag auf die 3. Liga vor (von links): Co-Trainer Joschka Wawra, Johanna Ewald, Hannah Haas, Isabelle Herp, Louisa Seib und Trainerin Richarda Zorn.
vor 4 Stunden
Volleyball, 3. Liga
Mit dem Trainingsauftakt am Dienstagabend hat beim Volleyball-Club Offenburg eine neue Ära begonnen. Nach dem finanziell bedingten Rückzug des Zweitliga-Meisters in die 3. Liga hat sich das Gesicht der Mannschaft komplett verändert. Spielertrainerin Richarda Zorn geht das Projekt Neuanfang mit...
vor 6 Stunden
Frauenfußball-Bundesliga
Dass es für den Deutschen Meister und Pokalsieger VfL Wolfsburg am Sonntag beim Start der Frauenfußball-Bundesliga nur einen 1:0-Sieg gab, lag an einer Wolfsburgerin – und die stand beim SC Sand im Tor: Manon Klett, der SC-Neuzugang aus Gütersloh.
vor 6 Stunden
Mountainbike
Vier Etappen mit 196 Kilometern und 5777 Höhenmetern stellten mehr als 400 Fahrer aus 25 Nationen beim 3. »Rothaus Bike Giro« vor eine große Herausforderung. Die Steinacherin Clarissa Mai (SC Hausach/Team LinkRadQuadrat) fuhr in der Eliteklasse in die Top-Fünf. Der Schuttertäler Marian Singler...
vor 13 Stunden
Fußball, SBFV-Pokal
In der letzten Erstrunden-Paarung des südbadischen Pokals setzte sich Fußball-Oberligist SV Linx beim Landesligisten RW Elchensheim vor 260 Zuschauer mit 3:1 (3:0) durch. Damit kommt es am nächsten Mittwoch zum Hanauerland-Derby Kehler FV gegen SV Linx.
Jan Meinlschmidt wartet nach seiner Handverletzung auf das ärztliche Okay.
vor 16 Stunden
Handball-Südbadenliga
Nach zwei Jahren, in denen die Mannschaft mit vielen Langzeit-Ausfällen zu kämpfen hatte, geht der TuS Altenheim optimistisch in die Saison. »Wenn wir komplett sind, müssen wir oben mitspielen«, sagt Trainer Michael Schilling, der die Mannschaft von Timo Heuberger, seinem ehemaligen Nachfolger,...
vor 19 Stunden
Handball
Am Ende stand ein 14:50 auf der Anzeigetafel, aber an diesem Sonntagabend gab es vor 350 Zuschauern in Hornbergs Sporthalle nur Gewinner. Auch wenn das verstärkte Team der Landesliga-Meisterinnen der SG HLT für den TuS Metzingen, den vorjährigen Tabellendritten der Bundesliga, keine große Hürde...
Das äußerst erfolgreiche Ortenau-Quartett (v. l.): Peter Gerth, Heinz Gabel, Georg Hauger und Joachim Halm.
vor 22 Stunden
Leichtathletik
Eine besondere sportliche Woche erlebten die Polizeipensionäre Heinz Gabel, Peter Gerth, Georg Hauger sowie der ehemalige Polizeifreiwillige Joachim Halm bei den 18. World Police & Fire Games in Chengdu/China. Unter extremen klimatischen Bedingungen hatte das »Team Ortenau« seine...
20.08.2019
Ringen
Bei den Ringer-Weltmeisterschaften der Junioren in Tallinn sorgte Patrick Neumaier vom KSV Hofstetten mit Silber im Limit bis 97 Kilo für Furore. Der 18-Jährige holte die einzige Medaille für den Deutschen Ringer-Bund (DRB), war indes nicht der einzige Kinzigtäler bei dieser WM in der Hauptstadt...
HGW-Coach Michael Bohn nahm vom Turnier in Steißlingen wichtige Erkenntnisse mit.
20.08.2019
Handball
Mit dem Sieg des Handball-Oberligisten HSG Konstanz II endete am Samstag das hervorragend besetzte Vorbereitungsturnier des TuS Steißlingen. Wie der Gastgeber kam auch der HGW Hofweier am Ende auf 4:4 Punkte. Beide Teams gehören zu den Titelanwärtern in der Südbadenliga.   
Julian Seigel (vorne Zweiter von rechts) nach der Aufführung inmitten seiner Schauspielkollegen und gefeiert von seinen Teamkollegen.
20.08.2019
Handball
Wie war das noch mal mit dem Hornberger Schießen? Oft gehört, aber ehrlich: Wer weiß genau, was der Ursprung der Redewendung ist? »Ich hab’ es leider nicht gewusst«, schmunzelt Julian Seigel. Eine Wissenslücke, die den Handballer des TuS Schutterwald, anerkanntermaßen ein sehr helles Bürschchen,...
20.08.2019
Mountainbike
Bei der Eliminator-Weltmeisterschaft in Waregem (Belgien) war für Felix Klausmann vom SC Hausach/Team LinkRadQuadrat nach einem Foto-Finish im Halbfinale Schluss. Nur eine Hundertstelsekunde trennte den 22-jährigen Fischerbacher vom WM-Finale. Als Gesamt-Siebter war der Deutsche Meister erneut...

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 06.08.2019
    Ratgeber
    Was tun, wenn eine Krise in unser Leben bricht? Der Ortenberger Unternehmer Joachim Schäfer hat mit der Insolvenz seiner Firma genau das durchleben müssen – und einen Weg heraus gefunden. Seine Erkenntnisse teilt er nun in einem Buch, das nicht ein Autor, sondern nur er schreiben konnte, wie...
  • 02.08.2019
    Manufaktur für orthopädische Leistungen
    Am Wochenende beginnt der Spielbetrieb in der Fußball-Oberliga Baden-Württemberg. In den kommenden Wochen folgen dann auch die anderen Ligen. Um die Saison durchhalten zu können, brauchen die Sportler eine gute Fitness, Gesundheit - und das individuell angepasste Schuhwerk. Dieses ist Voraussetzung...
  • 31.07.2019
    Medizin, Kosmetik, Naturheilkunde
    Wer krank ist oder eine Beratung zu medizinischen Themen braucht, für den ist oft die Apotheke die erste Anlaufstelle. Die Stadt-Apotheke in Offenburg, die Apotheke am Storchenturm in Lahr und die Apotheke am Klinikum in Lahr bieten als Partner-Apotheken neben einer freundlichen und qualifizierten...
  • 17.07.2019
    Große Wiedereröffnung
    Nur einige Meter vom alten Standort entfernt – und doch ist alles neu: Am Donnerstag, 18. Juli, öffnet um 8 Uhr im Lahrer Fachmarktzentrum nicht nur ein neuer, sondern zugleich der jüngste und modernste MediaMarkt Deutschlands seine Türen.