Handball

90 Jahre Handball in Hofweier: Vom TuS zum HGW

Autor: 
Peter Schaub
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
20. Juli 2018
Der TuS Hofweier 1976 (stehend v. l.): Physio Kurt Pietzack, Arnulf Meffle, Hans-Jürgen Schatz, Armin Emrich, Simon Schobel, Gerhard Gaiser, Wolfgang Ehrler, Trainer Vitomir Arsenijevic. Vorne v. l.: Arno Ehret, Franz Bechler, Siegfried Stöcklin, Martin Huck, Sepp Schienle, Werner Voit.

Der TuS Hofweier 1976 (stehend v. l.): Physio Kurt Pietzack, Arnulf Meffle, Hans-Jürgen Schatz, Armin Emrich, Simon Schobel, Gerhard Gaiser, Wolfgang Ehrler, Trainer Vitomir Arsenijevic. Vorne v. l.: Arno Ehret, Franz Bechler, Siegfried Stöcklin, Martin Huck, Sepp Schienle, Werner Voit. ©Archiv

Genießen heißt es am 28. Juli für die Handballfreunde. Den Auftritt des zweifachen deutschen Meisters und amtierenden Pokalsiegers Rhein-Neckar Löwen beim HGW Hofweier einfach nur genießen. Schließlich ist es fast eine halbe Ewigkeit her, als es zur Normalität zählte, dass sich absolute Ausnahmekönner in der Hohberghalle die Klinke in die Hand gaben.

Der TuS Hofweier hat den Handball nicht nur in der unmittelbaren Region entscheidend mitgeprägt. Unzählige Nationalspieler und drei Bundestrainer (Simon Schobel, Arno Ehret, Armin Emrich) haben ganz großen Anteil daran, dass der Handball sich zu den führenden Sportarten in der Ortenau zählen kann. 
Ins Leben gerufen wurde in Hofweier das Handballspiel 1928 als Abteilung im damaligen TV Hofweier. Den Platz stellte der Pächter vom Marienhof zur Verfügung, als Trainer bot sich Otto Kähni an. Unter der Bedingung, dass die Handballer auch im Gesangverein mitsangen. 

Das erste Spiel ging 1:11 verloren. Gegen wen wohl? TuS Schutterwald! Es war der Beginn einer unvergleichlichen Verbundenheit und Rivalität.

1946 folgte die Wiedergründung als Sportverein mit dem späteren Zusammenschluss zwischen Handballern und Turnern zum TuS Hofweier. Der Riedsportplatz wurde zur Heimat des Feldhandballs in Hofweier.
Schon Ende der 1950er-Jahre meldete sich der TuS Hofweier im Konzert der Großen. Dem zweimaligen Aufstieg in die Feldhandball-Oberliga, damals höchste Spielklasse, folgte aber jeweils der sofortige Abstieg. Viel wichtiger war aber der erste Erfolg in einem Punktspiel über Nachbar Schutterwald.

Ab 1970 gab dann Franz Müller als Vorsitzender die Ziele vor. Es war die Basis für das, was einmal als »Hofweierer Handballmärchen« bezeichnet werden sollte.

- Anzeige -

1979 deutscher Vizemeister
Es folgte die imposanteste Zeit des TuS Hofweier. Aufstieg in die Hallenhandball-Bundesliga. Zweimal im Halbfinale um die deutsche Meisterschaft, 1979 die deutsche Vizemeisterschaft, Europapokalspiele und 1981 die deutsche Vizemeisterschaft der B-Jugend. Am 28. Juli sind sie wieder in der Hohberghalle, die Helden von damals genauso wie die B-Jugendlichen. 

Es waren Erfolge, die einen Handball-Boom in der Region auslösten. Man begrüßte sich in Hofweier nicht mit guten Tag oder Hallo. Der Gruß lautete: »Hesch ä Kart?« Der Anfeuerungsruf »Hebese« nahm von der Hohberghalle aus den Weg in die Hallen der Ortenau. 

1989 Auflösung des Gesamtvereins
1989 war das Märchen zu Ende. Der Handball hatte sich zu einer Professionalität entwickelt, die in Hofweier nicht mehr zu stemmen war. Die Folge waren Überschuldung, Konkurs und Abstieg aus der Bundesliga. Der Gesamtverein TuS Hofweier mit damals über 1500 Mitgliedern löste sich auf. Als letzte der ehemaligen Abteilungen gründeten die Handballer am 6. Juni 1989 im Saal des Gasthauses Engel den Handballverein Grün-Weiß Hofweier, kurz HGW.

Noch einmal klopften die Hofweierer Handballer bei den ganz Großen an. 1994 wurde der Aufstieg in die 2. Bundesliga nur knapp verpasst. 1995 empfing man in der 2. Pokalrunde den VfL Gummersbach. 
In den vergangenen zwei Jahrzehnten waren Mannschaften des HGW auf Ebene des Südbadischen Handballverbandes erfolgreich. 

 

Info

Karten

Für das Gastspiel der Rhein-Neckar Löwen in der Hohberghalle gibt es noch Stehplatzkarten. Die knapp 1000 Sitzplätze sind ausverkauft. Wie die Sitzplätze sind auch die Stehplätze auf den Zusatztribünen nummeriert. Karten gibt es bei Getränke Jehle in Hofweier und unter E-Mail: anita_fuchs@gmx.net.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
Bertold Thoma, hier in seinem Zuhause in der Schubertstraße, feiert seinen 75. Geburtstag. Im kommenden Jahr tritt er wieder für den Gemeinderat an.
Fit und noch mit vielen Zielen
15.12.2018
Kommunalpolitiker mit Herzblut und Sachverstand – auch noch mit 75 Jahren: Berthold Thoma, seit 39 Jahren für die SPD im Gemeinderat feiert am Sonntag Geburtstag. Aktiv für die Stadt und für seine Mitmenschen, ist er stets mit dem Fahrrad unterwegs. Zu seinem vielseitigen Engagement gehört auch die...
Goldschmiede Patrick Schell in Achern
11.12.2018
Schmuck zu Weihnachten ist ein besonderes Geschenk. Doch welches Stück ist das richtige für einen lieben Menschen? Die Goldschmiede Patrick Schell in Achern gibt hier individuelle Beratung – und als besonderes Highlight: Personalisierte Schmuckstücke und Uhren mit Gravur.
Fachberatung aus Ortenberg
07.12.2018
Smart Home vernetzt das eigene Zuhause und spart Zeit und senkt Energiekosten. Es sorgt aber vor allem für mehr Sicherheit – wenn man die passende Ausrüstung hat. Der Einstieg ist mit dem richtigen Fachmann aber gar nicht schwierig.
Netzwerk Fortbildung
06.12.2018
Die Weiterbildung boomt – und immer mehr Arbeitgeber und Arbeitnehmer erkennen, wie wichtig es ist, sich durch eine Weiterqualifizierung sicher in der Welt zurecht zu finden. Wer eine geeignete Weiterbildung sucht, ist beim „Netzwerk Fortbildung“, dem Weiterbildungsportal des Landes Baden-...

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Tischtennis, 3. Bundesliga
vor 17 Minuten
Ein Remis und ein Sieg waren die Ausbeute der ersten Frauenmannschaft der DJK Offenburg beim Auswärtsdoppelstart des vergangenen Wochenendes in der 3. Bundesliga in Chemnitz. 
Faustball-Bundesliga
vor 3 Stunden
Beim letzten Doppelspieltag des Jahres 2018 mussten die Bundesliga-Faustballer des FBC Offenburg zwei 1:5-Niederlagen hinnehmen. Gegen die beiden Topteams TSV Pfungstadt (5:11, 7:11, 11:7, 4:11, 10:12, 5:11) und TV Schweinfurt-Oberndorf (7:11, 11:9, 9:11, 9:11, 8:11, 3:11) verließen die Ortenauer...
Kolumne
vor 5 Stunden
Auch Deutschland hat lockere Typen, die für Leichtigkeit stehen. Man muss nur abseits des FC Bayern und der Nationalelf suchen
Ringer-Oberliga Südbaden
vor 5 Stunden
Beim VfK Mühlenbach kann Weihnachten kommen. Vorstand Matthias Ketterer und Chef-Trainer Patrick Schwendemann zeigten sich nach dem 18:12-Sieg über den KSV Appenweier in Feierlaune, denn mit Oberliga-Rang 3 hat der VfK sein bestes Ergebnis bereits sicher.
Handball-Landesliga Süd
vor 5 Stunden
Statt vor eigenem Publikum an die gute Leistung aus der Vorwoche in Ehingen anzuknüpfen, lieferten die Schwarzwälder die mit großem Abstand schlechteste Saisonleistung ab und unterlagen dem Tabellennachbarn TuS Steißlingen II mit 20:28 (6:13). Damit war die SG am Ende sogar noch gut bedient....
Fußball-Bundesliga
vor 5 Stunden
Zum Auftakt der englischen Woche gab es einen Dämpfer für den SC Freiburg. Beim bisherigen Schlusslicht Fortuna Düsseldorf verlor der Sport-Club 0:2 und trifft nun am Mittwoch zu Hause auf den neuen Tabellenletzten Hannover 96. Beide Tore der Düsseldorfer fielen nach Eckbällen.
Das Hinsehen war für Torsten Bressmer nicht immer schmerzfrei.
Handball-Oberliga weibl. A-Jugend
vor 5 Stunden
Im achten Spiel hat es die weibliche A-Jugend des TuS Schutterwald erwischt – und ganz schön heftig. Am Sonntag unterlag das Team des Trainergespanns Torsten Bressmer/David Körkel mit 27:38 (12:17) bei der SG Kappelwindeck/Steinbach erstmals in dieser Saison in der Handball-Oberliga. Dadurch...
Handball-Südbadenliga
vor 5 Stunden
Mit einem 31:24 (14:10)-Auswärtssieg am Samstag beim noch sieglosen Schlusslicht SG Waldkirch-Denzlingen geht der TuS Helmlingen als Tabellenvierter der Handball-Südbadenliga in die Winterpause.
Die sechsfache Ottenheimer Torschützin Vivienne Quennet (l.) beim Jubeln mit Teamkollegin Saskia Gehrlein.
Handball-Südbadenliga Frauen
vor 5 Stunden
Ohne sich mit Ruhm zu bekleckern, gewannen die Handballerinnen des TuS Ottenheim am Samstag ihr Heimspiel gegen die HSG Freiburg II mit 34:24 (17:11) und schließen die Vorrunde mit 18:4 Punkten auf Rang drei ab. 
Vorsitzender Michael Lauer mit Co-Trainer Ilhan Deveci (l.), der aufhören wird, und Trainer Jürgen Wippich (r.), der verlängert hat.
Fußball-Kreisliga B
vor 5 Stunden
Die Vereinsführung von Fußball-B-Kreisligist FV Griesheim zeigte sich äußerst glücklich, dass Trainer Jürgen Wippich eine weitere Saison verlängert hat.
2. Volleyball-Bundesliga
vor 12 Stunden
Die Volleyballerinnen des VC Offenburg haben ihr perfektes Jahr 2018 am Sonntag mit einem Sieg bei der Bundesliga-Reserve der Roten Raben Vilsbiburg abgeschlossen. Das 3:1 (23:25, 25:18, 25:20, 25:20) war nicht nur der elfte Sieg im elften Spiel der laufenden Saison in der 2. Bundesliga Süd, es...
Jonas Burger blieb in der Vorrunde ungeschlagen.
Badminton-Regionalliga
vor 15 Stunden
Nach den beiden Siegen in der Badminton-Regionalliga Südost gegen den Verfolger Eggenstein (7:1) sowie Neusatz (5:3) führt der BC Offenburg die Tabelle weiter an.