Handball-Landesliga

Abstieg des TuS Oppenau ist besiegelt

Redaktion
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. Mai 2024
Für Torwart Marcel Hilger endete sein letztes Spiel für den TuS Oppenau im Krankenhaus.

Für Torwart Marcel Hilger endete sein letztes Spiel für den TuS Oppenau im Krankenhaus. ©Christoph Breithaupt

Der TuS Oppenau muss die Handball-Landesliga nach nur einem Jahr wieder in Richtung Bezirksklasse verlassen. Die Renchtäler verloren das Relegations-Rückspiel beim TuS Oberhausen am Samstagabend deutlich mit 24:34 (15:15).

Schon im Hinspiel hatte der Vertreter der Süd-Staffel knapp mit 31:30 die Nase vorne gehabt und darf nun – abhängig von der Entwicklung in den höheren Ligen – auf den Klassenerhalt hoffen. Die Chancen darauf sind nach dem verpassten Aufstieg des TuS Steißlingen in die Oberliga aber deutlich gesunken.

„Irgendwie war die Relegation ein Spiegelbild unserer Saison. Wir waren drei von vier Halbzeiten auf Augenhöhe. Aber für die volle Zeit reicht es einfach nicht“, fasste Oppe­naus Trainer Philipp Knöpfler zusammen. Sein Team musste allerdings nach 15 gespielten Minuten in Rheinhausen einen Schock verkraften, als sich Torhüter Marcel Hilger schwer verletzte. „Er hat den Ball auf den kleinen Finger gekriegt, der dann nach hinten weggebogen ist und die Handfläche aufgerissen hat. Sowas habe ich noch nie gesehen“, berichtete Knöpfler. Zwei in der Halle anwesende Krankenschwestern übernahmen die Erstversorgung und stabilisierten den Keeper, der viel Blut verloren hatte. Nach dem Transport ins Krankenhaus wurde Hilger, der nach der Saison zum HGW Hofweier wechselt, mit neun Stichen genäht. Möglichweise droht noch eine Operation.

- Anzeige -

Zu diesem Zeitpunkt lag der TuS Oppenau mit zwei Toren zurück und zeigte tolle Moral, als man sich zum 15:15-Halbzeitstand kämpfte. Auch nach dem Wechsel waren die Gäste zunächst voll dabei, doch die Aggressivität in der Defensive ging mit zunehmender Spielzeit verloren. Ersatzkeeper Mathias Neumayer sah sich vermehrt freien Würfen ausgesetzt und hatte so kaum die Möglichkeit, entscheidend einzugreifen. Nach dem 20:19 (38.) setzte sich Oberhausen vorentscheidend auf 24:19 ab (42.). Spätestens beim 30:23 durch den zehnfachen Torschützen Eric Bastian (53.) war klar, dass es für Oppenau nichts mehr zu holen geben würden. „Wir haben bis zum Schluss alles riskiert, es war dann egal, ob wir mit fünf oder zehn Toren verlieren“, erklärte Knöpfler.

Wenn nichts Unvorhergesehenes passiert, geht es für die Oppenauer damit zurück in die Bezirksklasse. „Wir wussten von Anfang an, dass die Landesliga richtig schwer wird. Von daher trifft uns der Abstieg nicht unvorbereitet. Und natürlich hoffen wir, dass uns die Erfahrung aus den Spielen gegen so starke Gegner in der Zukunft helfen wird“, so Knöpfler, der den TuS auch in der neuen Saison coacht.

TuS Oberhausen – TuS Oppenau 34:24 (15:15)

Oberhausen: Hilß, Bastian 10, Behrens, C. Maurer, Jörns, Stern, J. Maurer 8, Huser 4/2, Zamalo 5, Heß 3, Werny 2/1, Breitenbach 1, Koch 1, Klinuski

Oppenau: Hilger, Neumayer, Huber 1, F. Kimmig 2, Maier 2, Roth, Zimmermann 1. P. Kimmig 5, Poß 3, Haas, Jankowski 5/1, Micu 5/1, Spinner, Mesic

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Nicolas Braun (r.), der sportliche Leiter des SV Niederschopfheim, freut sich über Neuzugang Eric Wollny.
vor 35 Minuten
Lokalsport
Der Landesligist sieht seine Planungen für die kommende Saison abgeschlossen.
Der Mühlenbacher Spitzenringer Peter Öhler bei den erfolgreichen "Thor Masters" im März.
vor 1 Stunde
Ringen
Mühlenbacher setzt auf Ruhe nach einer Daumen-Operation.
Startschuss für die Leichtathletik-Schüler in Ohlsbach. 
vor 3 Stunden
Leichtathletik
Bei 25 Wettbewerben der Mehrkampfmeisterschaften sicherten sich mit dem TV Gengenbach, dem TV Ortenberg und dem ETSV Offenburg gleich drei Vereine je sechs Titel.
Jakob Huschle (rechts) vom SC Hausach fuhr in der Radbundesliga in die Top 20.
vor 5 Stunden
Radsport
Marlon Uhl (U19) und Jakob Huschle (U23) erfolgreich im schweizerischen Gippingen.
Zufriedene VfK-Delegation nach der DM: Jugendleiterin Martina Schwendemann (hinten von links), Vorstand Matthias Ketterer, Trainer Patrick Allgaier, Jan Baumann, Otto Oeschger mit neuer VfK-Fahne, Ferdinand Schüle, Max Allgaier, Jonathan Schüle (Mitte von links), Ben Allgaier, Lukas Müller, Kian Schwendemann, Leif Kopp, Trainer Michael Wettlin sowie Jens Allgaier (vorne von links) und Felix Becherer. Es fehlt auf dem Foto Noah Krahl.
vor 7 Stunden
Ringen
VfK-Nachwuchs lässt bei deutschen Meisterschaften im saarländischen Heusweiler sogar Südbaden-Meister TuS Adelhausen hinter sich. Trainer und Vorsitzender sind stolz auf Leistungen.
Das erfolgreiche Team des TV Ichenheim (hinten v. l.): Indira Häußermann und Leon Sexauer. Vorne v. l.: Kaan Erbil, Estefania Koch, Greta Häußermann, Nicole Nastenko, Maxima Huber, Jade Wernigk, Lucas Gatzke und Jonathan Broß.
vor 9 Stunden
Trampolin
Der TV Ichenheim rockt die baden-württembergischen Trampolin-Synchronmeisterschaften mit drei Mixed-Titeln.
Nach dem Abpfiff und seinen Toren 26 und 27 am letzten Spieltag: Arian Steiner, spielender Co-Trainer der DJK Welschenstein­ach und erneuter Sieger der OT-Torjägerkanone.
vor 11 Stunden
OT-Torjägerkanone 2023/24
Titelverteidiger der DJK Welschensteinach erzielt wie im Vorjahr 27 Treffer. Georg Boser vom FC Wolfach (22) und Jonas Krämer (21) vom SC Hofstetten landen auf den Rängen 2 und 3.
Anna-Lena König belegte bei der DM den siebten Platz im Mehrkampf und überzeugte am Stufenbarren sogar als Viertplatzierte.
vor 20 Stunden
Turnen
Die Leutesheimerin Anna-Lena König hat sich bei der Turn-DM in Frankfurt nach längerer Verletzungspause zurückgemeldet. Nächste Woche steht die Olympia-Qualifikation in Rüsselsheim an.
Felix Heuberger, der sportliche Leiter des TuS, beim Trainingsauftakt mit David Flaig, Leonhard Riedmaier, Philipp Hufschmidt, Manfred Derr und Bastian Oesterle. 
vor 23 Stunden
Handball
Der Regionalligist hat am Montag mit verändertem Trainerteam und drei Neuzugängen die Vorbereitung auf die kommende Saison aufgenommen. Saisonstart am 14. September.
Marco Dobler von der FG Griesheim erlitt beim Spieltag in Käfertal einen Achillessehnenriss.
11.06.2024
2. Faustball-Bundesliga
Die prekäre Lage beim Faustball-Zweitligisten FG Griesheim spitzt sich bei den beiden Niederlagen vom Wochenende zu.
Oberweiers Paul Gogonea musste sich im Einzel und Doppel geschlagen geben.
11.06.2024
Tennis-Oberliga
Der 5:4-Erfolg beim TC Markdorf markiert den dritten Sieg im dritten Saisonspiel der Tennis-Oberliga. Die Herren II aus Oberweier kassieren gegen Donaueschingen die erste Niederlage, während die TSG Lahr/Emmendingen nach dem 4:5 bei Schönberg II punktlos bleibt.
Bohlsbachs Lucie Urbanova zeigte beim 9:0-Heimsieg sowohl im Einzel als auch im Doppel ihre Klasse.
11.06.2024
Tennis-Bezirksliga
Die Damen der TSG haben auch beim dritten Saisonsieg in der Tennis-Bezirksliga gegen Hochdorf keine Mühe und bleiben auf Kurs Meisterschaft, während Lahr/Emmendingen weiter auf die ersten Punkte wartet. Die Bohlsbacher Herren verlieren beim TC Schallstadt/Wolfenweiler.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Die Geschwister Paul (von links) und Anna Seebacher führen das Geschäft expert oehler derzeit gemeinsam mit ihren Eltern Dagmar und Ralf Seebacher.
    07.06.2024
    Neueröffnung in Offenburg-Bühl
    Expert oehler in Offenburg-Bühl eröffnet am Montag, 10. Juni, nach umfangreichen Renovierungsarbeiten die neue Miele-Welt. Das gesamte oehler-Team freut sich die Kunden im Gespräch persönlich zu beraten. Wer will, kann die neuesten Geräte direkt vor Ort ausprobieren.
  • Das Kenzinger Bauunternehmen FREYLER überträgt den Nachhaltigkeitsgedanken in individuelle Baukonzepte 
    04.06.2024
    FREYLER Unternehmensgruppe Partner für nachhaltiges Bauen
    Mehr Nachhaltigkeit in der Branche: Darum geht es bei der Veranstaltungsreihe „Bauen für Morgen“ für Architekten aus der Region. Gastgeber ist das Kenzinger Bauunternehmen FREYLER, das sich auf zukunftsfähige Lösungen spezialisiert hat.
  • Das Unternehmen Stinus wird in diesem Jahr die Werkstatt in der Severinstraße 13 in Achern mit neuesten Maschinen und Technologien ausstatten. Davon sollen neben den Kunden auch die Mitarbeiter profitieren.
    04.06.2024
    Stinus Orthopädie GmbH modernisiert und expandiert
    Höhere Präzision, mehr Effizienz und bessere Ergebnisse für die Kunden – das sind Ziele zweier Investitionen der Stinus Orthopädie GmbH. Sie modernisiert die Acherner Werkstatt und eröffnet einen neuen Standort in Rastatt.
  • Eingespieltes Team: Dr. Anuschka Roesner und Dr. Janik Roesner erfüllen sich mit der Eröffnung des Zahnzentrums Roesner & Kollegen in Offenburg einen lang gehegten Traum.
    31.05.2024
    Zahnzentrum Roesner & Kollegen in Offenburg eröffnet im Juni
    Im Zahnzentrum Roesner & Kollegen in Offenburg dreht sich auf über 400 Quadratmetern alles um schöne und gesunde Zähne. Die Praxis ist nach dem neusten Stand eingerichtet: Termine können online gebucht, Anamnese- oder Aufklärungsbogen digital ausgefüllt werden.