Lokalsport

Acht-Punkte-Wochenende für die OFG

Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. Juni 2013

Offenburg (ml). Am Wochenende steht ein entscheidender Doppelspieltag für die Offenburger Bundesliga-Faustballer auf dem Programm. In den beiden Heimspielen treffen sie mit dem TV Weisel (heute, 18.30 Uhr) und dem TV Öschelbronn (Sonntag, 14 Uhr) jeweils im Männerbad auf direkte Konkurrenten um den Klassenerhalt. Mit zwei Siegen würde sich die OFG zunächst im unteren Mittelfeld festsetzen.

»Wir haben bisher nur ein Spiel gewinnen können. Das muss sich unbedingt ändern«, so Angreifer Sven Muckle. Seit nunmehr fünf Spielen sind die Offenburger ohne Erfolgserlebnis. Vergangenes Wochenende verloren sie erneut gegen zwei Mannschaften aus der Spitzengruppe und zeigten dabei eine desolate Spielweise. Im Angriff oft zu harmlos oder sogar mit Eigenfehlern, und in der Abwehr vielmals zu unsicher am Ball, das waren die Gesichter, die die Offenburger mehrmals in der gesamten Hinrunde zeigten.

Der heutige Gast, der TV Weisel, konnte bisher noch kein Spiel gewinnen. Der letztjährige Aufsteiger hatte bisher aber auch sehr große Verletzungssorgen. Nahezu die ganze Mannschaft musste das Team von der Loreley mit Spielern aus der zweiten Reihe auffüllen. Daher ist der aktuelle Tabellenplatz nachvollziehbar.

Am Sonntag empfangen die Offenburger den zweiten Aufsteiger TV Öschelbronn. Die Gäste haben in der Hinrunde ebenfalls nur ein Spiel gewinnen können (gegen Weisel) und sind punktgleich mit der OFG. Für beide Mannschaften geht es darum, den Abstand auf den direkten Konkurrenten mit einem Sieg zu vergrößern.

Die Offenburger erinnern sich nur ungern an das letzte Aufeinandertreffen beider Mannschaften. Vor eineinhalb Jahren entschied sich zwischen diesen beiden Mannschaften der zweite Absteiger aus der Hallenbundesliga. Die Offenburger konnten zwar mit 5:4 gewinnen, stiegen aber letztendlich aufgrund des um einen Satz schlechteren Satzverhältnisses ab.

»Für uns ist das ein Acht-Punkte-Wochenende. Wir haben zwar bisher die Saison mehr oder weniger verkorkst, aber wenn wir es schaffen, diese zwei Spiele zu gewinnen, haben wir zunächst einmal keine Abstiegssorgen mehr. Vielleicht ist das dann auch ein Knackpunkt für die weitere Saison«, schöpft Zuspieler Thomas Häusler Hoffnung für das Wochenende.

Offenburg (ml). Am Wochenende steht ein entscheidender Doppelspieltag für die Offenburger Bundesliga-Faustballer auf dem Programm. In den beiden Heimspielen treffen sie mit dem TV Weisel (heute, 18.30 Uhr) und dem TV Öschelbronn (Sonntag, 14 Uhr) jeweils im Männerbad auf direkte Konkurrenten um den Klassenerhalt. Mit zwei Siegen würde sich die OFG zunächst im unteren Mittelfeld festsetzen.

»Wir haben bisher nur ein Spiel gewinnen können. Das muss sich unbedingt ändern«, so Angreifer Sven Muckle. Seit nunmehr fünf Spielen sind die Offenburger ohne Erfolgserlebnis. Vergangenes Wochenende verloren sie erneut gegen zwei Mannschaften aus der Spitzengruppe und zeigten dabei eine desolate Spielweise. Im Angriff oft zu harmlos oder sogar mit Eigenfehlern, und in der Abwehr vielmals zu unsicher am Ball, das waren die Gesichter, die die Offenburger mehrmals in der gesamten Hinrunde zeigten.

Der heutige Gast, der TV Weisel, konnte bisher noch kein Spiel gewinnen. Der letztjährige Aufsteiger hatte bisher aber auch sehr große Verletzungssorgen. Nahezu die ganze Mannschaft musste das Team von der Loreley mit Spielern aus der zweiten Reihe auffüllen. Daher ist der aktuelle Tabellenplatz nachvollziehbar.

Am Sonntag empfangen die Offenburger den zweiten Aufsteiger TV Öschelbronn. Die Gäste haben in der Hinrunde ebenfalls nur ein Spiel gewinnen können (gegen Weisel) und sind punktgleich mit der OFG. Für beide Mannschaften geht es darum, den Abstand auf den direkten Konkurrenten mit einem Sieg zu vergrößern.

Die Offenburger erinnern sich nur ungern an das letzte Aufeinandertreffen beider Mannschaften. Vor eineinhalb Jahren entschied sich zwischen diesen beiden Mannschaften der zweite Absteiger aus der Hallenbundesliga. Die Offenburger konnten zwar mit 5:4 gewinnen, stiegen aber letztendlich aufgrund des um einen Satz schlechteren Satzverhältnisses ab.

»Für uns ist das ein Acht-Punkte-Wochenende. Wir haben zwar bisher die Saison mehr oder weniger verkorkst, aber wenn wir es schaffen, diese zwei Spiele zu gewinnen, haben wir zunächst einmal keine Abstiegssorgen mehr. Vielleicht ist das dann auch ein Knackpunkt für die weitere Saison«, schöpft Zuspieler Thomas Häusler Hoffnung für das Wochenende.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Das Siegerlächeln im Gesicht: Der Offenburger Abwehrspieler Oliver Späth hat mit Deutschland bei der Faustball-WM in Winterthur den Titel verteidigt.
vor 28 Minuten
Faustball
Mission erfüllt! Der Weltmeister-Titel war das erklärte Ziel der deutschen Faustball-Nationalmannschaft um den Offenburger Oliver Späth – und dieses Ziel hat der Titelverteidiger am Samstagabend in Winterthur/Schweiz mit einem 4:0 (111:4, 11:4, 11:9, 11:5)-Erfolg vor rund 6000 Zuschauern im Finale...
TuS-Trainer Nico Baumann sieht sein Team für die kommende Oberliga-Saison personell gut aufgestellt.
vor 3 Stunden
Unter der Lupe: TuS Schutterwald (Handball-BW-Oberliga)
Zehn Jahre nach dem Abstieg aus der Handball-Oberliga spielt der TuS Schutterwald wieder in der vierthöchsten Liga. Das Ziel ist der Klassenerhalt, der Traum von Trainer Nico Baumann ein einstelliger Tabellenplatz. Personell sieht sich der Traditionsverein vor dem Auftakt am 7. September zu Hause...
vor 6 Stunden
Kolumne
Beim Bundesliga-Start trumpften die Bayern nicht auf dem Platz, sondern mit dem Transfercoup Coutibnho auf. Und immer wieder spielte ein Patenonkel eine Rolle.
vor 15 Stunden
2. Fußball-Bundesliga
Jetzt weiß der Karlsruher SC auch wieder, wie Niederlagen in der 2. Fußball-Bundesliga schmecken. Am Sonntag verlor der stark gestartete Aufsteiger bei Holstein Kiel mit 1:2.  
vor 15 Stunden
Fußball-Bundesliga
Zum ersten Mal seit 2001 hat der SC Freiburg sein Auftaktspiel in der Bundesliga gewonnen. Beim 3:0 gegen den FSV Mainz fielen die Tore erst in den Schlussminuten. Getroffen haben der eingewechselte Lucas Höler, Rückkehrer Jonathan Schmid und Luca Waldschmidt per Foulelfmeter.
Neuzugang Diogo Carolina stand zum Saisonauftakt in der Anfangsformation des Offenburger FV und erzielte gegen den SV Bühlertal den Treffer zum zwischenzeitlichen 3:2.
vor 15 Stunden
Fußball-Verbandsliga
Zum Start in die Fußball-Verbandsliga besiegte der Offenburger FV am Sonntag vor 231 Zuschauern bei hochsommerlichen Temperaturen Aufsteiger SV Bühlertal dank einer deutlichen Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit mit 4:2 (1:1).
vor 15 Stunden
Fußball in Frankreich
Zweites Spiel, zweites Remis: Racing Straßburg war zufrieden mit dem 0:0 am Sonntag in Reims.
vor 16 Stunden
Ringen
Nach EM-Silber im Juni in Spanien holte Patrick Neumaier vom KSV Hof­stetten am Sonntagabend in Tallinn/Estland sogar WM-Silber bei den Ringer-Junioren im Limit bis 97 Kilo Greco. Im Finale hatte der 18-Jährige gegen den überaus starken Kubaner Gabriel Rosillo Kindelan aber keine Chance. Es war...
Hielt stark in Wolfsburg: Manon Klett.
vor 18 Stunden
Frauenfußball-Bundesliga
Mit einer 0:1 (0:0)-Niederlage beim deutschen Meister und Pokalsieger VfL Wolfsburg startete Frauenfußball-Bundesligist SC Sand in seine sechste Saison im nationalen Oberhaus. Vor dem Anpfiff gestern in der AOK-Arena wurde Wolfsburgs Torschützenkönigin der vergangenen Saison, die polnische...
Im Ortenau-Derby schenkten sich beide Teams nichts: Der Linxer Alexander Merkel (20) stoppt in dieser Szene Oberacherns Gabriel Gallus. Dennis »Deko« Kopf schaut zu.
vor 21 Stunden
Fußball-Oberliga
Kampfbetont und spannend, aber nicht hochklassig war das  Ortenau-Derby der Fußball-Oberliga zwischen dem SV Linx und SV Oberachern am Samstag vor 1200 Zuschauer im Hans-Weber-Stadion. Mit dem 1:1 gegen seinen Ex-Klub konnte der Linxer Trainer Thomas Leberer »gut leben«, während sein SVO-Kollege...
Willstätts Dane Markovic erzielte drei Tore gegen Basel.
18.08.2019
Handball-Testspiel
Der TV Willstätt hat am Samstagabend  zwei intensive Trainingstage (inklusive Mannschaftsabend im Hotel »Kreuz« in Lautenbach) mit einer knappen 27:28 (10:13)-Niederlage gegen den Schweizer Erstligisten RTV Basel in der Hanauerlandhalle abgeschlossen.   
17.08.2019
Fußball-Bundesliga
Sascha Riether (36) aus Lahr-Kuhbach hat es als Sohn der Ortenau wie zuvor Bernd Schmider, Jürgen Hartmann und Martin Wagner als Profi auf die ganz große Bühne des Fußballs geschafft. Nach dem Ende seiner Spielerkarriere im Mai ist er nun Koordinator der Lizenzspielerabteilung beim FC Schalke 04....

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 06.08.2019
    Ratgeber
    Was tun, wenn eine Krise in unser Leben bricht? Der Ortenberger Unternehmer Joachim Schäfer hat mit der Insolvenz seiner Firma genau das durchleben müssen – und einen Weg heraus gefunden. Seine Erkenntnisse teilt er nun in einem Buch, das nicht ein Autor, sondern nur er schreiben konnte, wie...
  • 02.08.2019
    Manufaktur für orthopädische Leistungen
    Am Wochenende beginnt der Spielbetrieb in der Fußball-Oberliga Baden-Württemberg. In den kommenden Wochen folgen dann auch die anderen Ligen. Um die Saison durchhalten zu können, brauchen die Sportler eine gute Fitness, Gesundheit - und das individuell angepasste Schuhwerk. Dieses ist Voraussetzung...
  • 31.07.2019
    Medizin, Kosmetik, Naturheilkunde
    Wer krank ist oder eine Beratung zu medizinischen Themen braucht, für den ist oft die Apotheke die erste Anlaufstelle. Die Stadt-Apotheke in Offenburg, die Apotheke am Storchenturm in Lahr und die Apotheke am Klinikum in Lahr bieten als Partner-Apotheken neben einer freundlichen und qualifizierten...
  • 17.07.2019
    Große Wiedereröffnung
    Nur einige Meter vom alten Standort entfernt – und doch ist alles neu: Am Donnerstag, 18. Juli, öffnet um 8 Uhr im Lahrer Fachmarktzentrum nicht nur ein neuer, sondern zugleich der jüngste und modernste MediaMarkt Deutschlands seine Türen.