Schwimmen

Alessa Mnich holt französischen Meistertitel

smn
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
24. Mai 2023
Nach ihrem starken Auftritt in Frankreich fährt Alessa Mnich direkt zu den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften nach Berlin.

Nach ihrem starken Auftritt in Frankreich fährt Alessa Mnich direkt zu den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften nach Berlin. ©Privat

Ein dickes Ausrufezeichen setzte am vergangenen Wochenende die Schwimmerin Alessa Mnich. Das Kehler Talent war bei den französischen Titelkämpfen in Melun bei Paris über 100 m Rücken nicht zu schlagen.

Bei den französischen Meisterschaften der Juniorinnen und Junioren startete das Schwimmtalent für das TEAM Strasbourg erstmals auf Landesebene und wurde von Trainerin Olga Karyuchina über ihre Paradestrecken Freistil und Rücken an den Start geschickt. Die Prognosen für einen Podestplatz standen zwar gut, die Konkurrenz aus ganz Frankreich war aber dennoch überaus stark vertreten, so dass es über die Vorläufe, durch die Finalläufe bis zum Zielanschlag immer ein spannendes Rennen um die Medaillen blieb.

Als erschwerte Bedingung kam hinzu, dass diese Meisterschaft, anders als in Deutschland, bereits zu solch einem frühen Zeitpunkt im Jahr im Freibad von Melun bei Paris stattfand, so dass alle Aktiven mit den noch zu kühlen Temperaturen und sogar Sturm zu kämpfen hatten. Nicht die besten Voraussetzungen für einen guten Wettkampf.

Starker Auftakt

Alessa Mnich trotzte diesen Umständen und schwamm gleich zu Beginn der Veranstaltung über die langen 400 m Freistil im Vorlauf eine neue persönliche Bestzeit von 4:32,76 Minuten, welche sie im Endlauf am Abend nochmals auf 4:32,60 steigern konnte und sich damit einen unerwarteten siebten Platz ergatterte.

- Anzeige -

Im Vorlauf über 200 m Rücken, in einem Freibad immer eine sehr große Herausforderung, schwamm sie eine solide Zeit von 2:26,23 Minuten, was sie als Erste ins Finale einziehen ließ. Dort verteidigte sie diese Platzierung bis kurz vor Schluss und wurde nur ganz knapp von ihrer Konkurrentin auf der Nebenbahn um zwei Zehntel Sekunden geschlagen. Mit neuer persönlicher Bestzeit auf der Langbahn im Freibad von nun 2:24,30 war die Ortenauerin beinahe zwei Sekunden schneller als im Vorlauf, was Platz zwei bedeutete und somit die Vizemeisterschaft.

Persönliche Bestzeit

Einen Paukenschlag gelang Alessa Mnich dann über die 100-m-Rücken-Distanz. In einem beherzten Rennen, von vorne weg, verbesserte sie ihre Zeit auf nun 1:05,95 Minuten, womit an diesem Wettkampftag keine ihrer Konkurrentinnen mithalten konnte. Die Kehlerin holte somit Platz eins in der offenen Klasse und damit die Meisterschaft. Auch über den kurzen 50-m-Rücken-Sprint-Strecke war Mnich im offenen Finale vertreten. In einer Zeit von 31,08 Sekunden reichte es zu Platz fünf, wobei die Plätze eins bis vier lediglich vier Hundertstelsekunden schneller waren.

Noch am letzten Abend der Veranstaltung reiste Alessa Mnich bereits wieder zurück nach Kehl, von wo aus sie am Tag danach direkt auf den Weg zu den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften im Schwimmen nach Berlin machte. In der kommenden Woche stehen nun ihre Paradestrecken erneut auf dem Programm, dieses Mal jedoch in der Schwimmhalle im Europasportpark der deutschen Hauptstadt.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Hauptorganisator Klaus Kienzle (links) aus Lahr und der Gutacher Pilot Roland Wöhrle (rechts) bei der DM 2022 auf dem Kandel. Ab Montag sind beide wieder auf dem Hausberg in unterschiedlichem Einsatz.
vor 1 Stunde
Drachenfliegen
DGFC Südschwarzwald ist zum vierten Mal Gastgeber der internationalen deutschen Meisterschaften. Zu den 80 Startern aus 17 Nationen zählt Roland Wöhrle aus Gutach.
Die Fans des SV Oberkirch (hier beim später verlorenen Bezirkspokalfinale) durften am Freitagabend jubeln.
vor 13 Stunden
Fußball-Bezirksliga
Nach 7:0-Kantersieg gegen den SV Renchen darf der SVO den Aufstieg in die Landesliga bejubeln.
Wiedersehen im Finale 2024: Johannes Wirth vom SC Lahr sichert beim 1:2 im Pokal-Halbfinale 2023 den Ball gegen Villingens Tevfik Ceylan ab, beide sind am Samstag im Freiburger Dreisamstadion wieder dabei.
vor 16 Stunden
Fußball
Der SC Lahr hat am Samstag gegen den FC 08 Villingen in seinem ersten Südbaden-Pokalfinale nichts zu verlieren, wie der langjährige Mittelfeld-Stratege im OT-Interview unterstreicht.
Kerfala Camara (links) und der VfR Achern sind zurück in der Erfolgsspur. Im Derby gegen den Tabellennachbarn aus Unzhurst soll der nächste Dreier her.
vor 16 Stunden
Fußball im Bezirk Baden-Baden
VfR reist zum Prestige-Duell nach Unzhurst. Ottenhöfen kann befreit aufspielen. SV Oberachern II braucht gegen Neusatz einen Sieg. Gelingt Mösbach der Aufstieg?
Marco Rossrucker (Mitte) fehlt dem SC Durbachtal II nach seiner Gelb-Roten Karte aus der Vorwoche in Ottenheim.
vor 17 Stunden
Fußball-Kreisliga A Nord
Die Mannschaft von Ivelin Momchilov braucht noch Punkte für den Klassenerhalt in der Kreisliga A Nord, hat am Sonntag (15 Uhr) aber Klassenprimus Lautenbach zu Gast. Verfolger Ödsbach empfängt Zell-Weierbach. Nußbach/Bottenau empfängt Leutesheim bereits am Freitag.
Auf Stadelhofens Torwart Cedric Meichel kommt in Villingen am Sonntag wahrscheinlich viel ­Arbeit zu.
vor 19 Stunden
Fußball-Verbandsliga
Fußball-Verbandsligist SV Stadelhofen hat vor dem Gastspiel beim Tabellenführer FC Villingen II noch eine Rest-Hoffnung auf den Klassenerhalt.
Martin Wagner und Judith Röderer hatten vier Tage lang großen Spaß mit den jungen Fußballspielern und Fußballballspielerinnen. 
vor 22 Stunden
Fußball
Rund 30 Jugendliche besuchten auf Einladung des Rotary-Clubs Ortenau-Liberty und unter Leitung des ehemaligen Nationalspielers ein kostenloses Trainingscamp in Offenburg.
vor 23 Stunden
Lokalsport
Mit dem Sieg über HT München konnte der Drittligist den Klassenerhalt in der 3. Liga vorzeitig sichern. So wird das letzte Saisonspiel am Samstag (19.30 Uhr) beim VfL Waiblingen ein Schaulaufen ohne Druck, denn der Gegner ist bereits abgestiegen.
24.05.2024
Lokalsport
Eine Frage bleibt vor dem vorletzten Spieltag der 2. Handball-Bundesliga noch offen: Wer sichert sich die Meisterschaft?
24.05.2024
Lokalsport
Der SC Magdeburg als designierter Deutscher Meister gab sich am Donnerstagabend gegen den HBW Balingen-Weilstetten in der heimischen GETEC Arena beim 43:27-Erfolg keine Blöße.
Der ATSV Mutschelbach (in Weiß) trifft in der kommenden Saison nicht mehr auf den SV Oberachern.
24.05.2024
Fußball-Oberliga
Der ATSV Mutschelbach spielt in der kommenden Saison nicht mehr in der Fußball-Oberliga und steht damit als zweiter Absteiger neben dem Offenburger FV fest.
Der Abstieg ist besiegelt, Maurice Fauti und die HSG Hanauerland können ihre Sachen packen.
24.05.2024
Handball-Südbadenliga
Die HSG Hanauerland spielt trotz des Klassenerhalts des TuS Schutterwald in der Regionalliga keine Relegation um den Verbleib in der Handball-Südbadenliga. Auch die Frauen müssen absteigen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das gediegene neue Corporate Design von Sport Kuhn spiegelt sich auch in der Fassadengestaltung wider.  
    21.05.2024
    Sport Kuhn: Führungstrio geht mit Drive in die Zukunft
    Seit vergangenem Sommer steht die vierte Generation bei Sport Kuhn in Offenburg an der Spitze und hat in den wenigen Monaten viele Änderungen angestoßen. Immer im Mittelpunkt: der Kunde.
  • Finanz- und Versicherungsmakler Tino Weissenrieder betreut mit dem Team der "W&K Wirtschaftsberatung" in Lahr einen bundesweiten Kundenstamm.
    21.05.2024
    Rundum beraten: W&K Wirtschaftsberatung Tino Weissenrieder
    In Unternehmen werden viele Entscheidungen getroffen – strategische, finanzielle und technologische. Doch wer stellt die Weichen für die Zukunft der Unternehmer? Die "W&K Wirtschaftsberatung" Tino Weissenrieder hilft mit Kompetenz und Erfahrung weiter.
  • Das Geheimnis des Erfolgs ist der große Zusammenhalt der Familie. Jeder bringt sich mit seinen Erfahrungen und Talenten ein (von links): Erika und Erhard, Brigitte und Hubert Benz sowie Anja Vetter und Alexander Benz mit ihrem kleinen Lukas. 
    29.04.2024
    Top-Life Gesundheitszentrum: Alle Altersgruppen willkommen!
    Das Top-Life Gesundheitszentrum in Berghaupten feiert in diesem Jahr ein außergewöhnliches Firmen-Jubiläum. Es basiert auf dem Alter aller sieben Familienmitglieder, die zum Erfolg des Unternehmens beitragen.
  • Physiotherapeutin Luise Wolf schätzt die Zusammenarbeit und innovativen Ansätze bei ihrem Arbeitgeber. 
    22.04.2024
    Top-Life Berghaupten: Hier steht der Mensch im Mittelpunkt
    Das Gesundheitszentrum Top-Life in Berghaupten bietet ein Komplettpaket rund um Gesunderhaltung, Rehabilitation, Prävention und Wellness. Physiotherapeutin Luise Wolf ist Teil des motivierten Teams und gibt im Interview Einblick in ihre abwechslungsreiche Arbeit.