Lokalsport

Als DM-Vizemeister in die Feldrunde: Belastung und Ansporn zugleich

Autor: 
Michael Bittner
Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
03. Mai 2002
Keinen Gedanken mehr verschwenden die Bundesliga-Faustballer der Offenburger FG an den missglückten DM-Endrundenauftritt in der Halle Anfang März in Willstätt. Das Team der OFG startet an diesem Wochenende in die neue Feldrunde, die man vor einem Jahr als deutscher Vizemeister beendete. Dieser Erfolg war damals riesig, so dass die Offenburger mit diesem positiven 2001-Erlebnis im Hinterkopf in die Feldsaison gehen.
Offenburg. Ist nach dem großartigen zweiten Rang noch ein Steigerung möglich? Nur schwer, denn das Erreichen eines bundesweiten Faustball-Finales ist für den südbadischen Teilnehmer gegen die starke Konkurrenz aus dem Norden kaum mehr zu toppen. Aber Offenburgs Mannen um Bernd Konprecht werden nichts unversucht lassen, um in den nächsten drei Monaten auf dem Feld wiederum eine scharfe Klinge zu schlagen. Aber das größte Problem der OFG-Mannschaft dürfte in diesem Jahr in der kurzen Saisonphase die Terminhatz sein. Schließlich tritt sie nicht nur zu acht Spieltagen in der Südstaffel der ersten Liga an, sondern mittendrin wartet das Deutsche Turnfest in Leipzig, wo man fast eine Woche lang täglich um den Deutschen Turnfest-Titel spielt (110 Mannschaften). Zusätzlich geht es am ersten Juli-Wochenende nach St. Leonhard bei Linz in Österreich zum Europapokal der Landesmeister. Die OFG hat sich diese Fahrkarte als DM-Zweiter erkämpft, da Meister Hagen als amtierenden Europapokalsieger ohnehin startberechtigt ist. Die einzige Sorge für das erfolgreiche Team aus der Ortenau ist nun: Übersteht man das Programm ohne Blessuren? Und da tun sich bereits vor dem samstäglichen Auftakt erste Schwierigkeiten auf. Angreifer Stephan Lutz steht wegen einer Schulterverletzung zumindest für die erste Saisonhälfte nicht zur Verfügung. Ellbogenprobleme plagen den neuen OFG-Coach Andre Prokopp, so dass er die Saisonpremiere auch nur von außen miterleben kann. Der 22-Jährige, der 1999 vom TV Bretten nach Offenburg wechselte, löste den bisherigen Trainer Ralf Herp ab, der als Spieler weiter mitwirkt, aber aufgrund einer Reihe privater Inanspruchnahme sein Traineramt nach Abschluss der Hallensaison abgab. »Das stand aber schon etliche Monate fest und hat nichts mit unserem schlechten Abschneiden bei der Hallen-DM zu tun«, beugt Schlagmann Bernd Konprecht jeglichen Spekulationen vor. Jugendspieler im Blick Ansonsten gibt es keine Änderungen im OFG-Team, das mit dem FFW-Hallenaufgebot identisch ist. »Es besteht jedoch die Möglichkeit, dass wir den einen oder anderen Jugendspieler wie Sascha Itt oder Philipp Fischer ab und zu einsetzen werden. Sie sind Talente und benötigen Erfahrung.« Nicht ganz zufrieden ist man bei der OFG mit dem neuen Spielplan, denn erst Mitte Juni und im Juli kommt er in den Genuss zu Heimspielen auf dem heimischen Offenburger Gelände der Männerbadgesellschaft. »Das muss nicht unbedingt ein Nachteil zu sein, denn vielleicht brauchen wir am Ende noch dringend Punkte für die ersten drei Plätze, und dann könnte dies daheim vielleicht am besten gelingen«, meint Bernd Konprecht. Zunächst geht es an diesem ersten Spieltag heute nach Waldrennbach bei Pforzheim. Dort trifft die OFG auf Aufsteiger TV Waldrennbach und den TSV Roth. »Da müssen die Punkte her, denn wir brauchen ein Polster, da wir eine Woche später in Koblenz gegen zwei Mitfavoriten um die DM-Endrundenteilnahme antreten müssen«, sind sich Konprecht und Trainer Prokopp einig. Die Vorbereitung bei der OFG verlief zufriedenstellend. Bei einem Saisoneröffnungsturnier in der Schweiz erreichte die Mannschaft das Viertelfinale, zeigte sich letzte Woche beim heimischen Hug-Gedächtnisturnier in Offenburg als Sieger noch weiter gesteigert. Der OFG-Kader 1 Bernd Konprecht (Angriff) 2 Stefan Birth (Zuspiel) 3 Ralf Herp (Abwehr) 4 Stephan Lutz (Angriff) 5 Axel Rottenecker (Abwehr) 6 Mathias Ruf (Abwehr) 7 Andre Prokopp (Abwehr) 8 Dirk Bürkle (Angriff) Ferner sind die Nachwuchsspieler Sascha Itt (Angriff) und Philipp Fischer (Abwehr) aus der Landesliga-Mannschaft für Einsätze vorgesehen. OFG-Termine Samstag, 4. Mai, um 15 Uhr in Waldrennach gegen den TV Waldrennach und den TSV Roth. Samstag, 11. Mai, um 15 Uhr in Koblenz gegen TuS RW Koblenz und NLV Vaihingen. Samstag, 1. Juni, um 15 Uhr in Eibach gegen den TV Eibach und TV Waibstadt Samstag, 8. Juni, um 15 Uhr in Amendingen gegen SV Amendingen und MTV Rosenheim Samstag, 15. Juni, um 15 Uhr in Roth gegen Waldrennach und Roth. Sonntag, 16. Juni, um 10 Uhr in Vaihingen gegen Vaihingen und Kolbenz. Samstag, 22. Juni, um 15 Uhr in Offenburg gegen Eibach und Waibstadt Samstag, 13. Juli, um 15 Uhr in Offenburg gegen Amendingen und Rosenheim. Die ersten drei Klubs der Süd-Liga bestreiten am 27. und 28. Juli mit den Nord-Ersten in Seebergen/Thürngen die DM-Endrunde.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

vor 11 Stunden
Ansichtssache
In unserer neuen Serie „Ansichtssache“ sich Sportler und Funktionäre aus der Region zu aktuellen und allgemeinen Themen. Diesmal Luca Fritz vom SV Oberachern.
vor 12 Stunden
Fußball-Verbandsliga
Es ist das Spiel, auf das seit Wochen alle hinfiebern. Die Frage lautet: Kommt es zur richtigen Zeit für den Verbandsliga-Zweiten Kehler FV? Die Grün-Weißen haben ihre Durststrecke überwunden – aber: Reicht die Form jetzt auch auswärts beim Tabellendritten FV Lörrach-Brombach?  
Leonie Amann glänzte zuletzt als Diagonalangreiferin, könnte aber wieder in den VCO-Mittelblock rücken.
vor 15 Stunden
Volleyball, 3. Liga
Die erste Saisonniederlage vor 14 Tagen gegen die TG Bad Soden haben die Drittliga-Volleyballerinnen des VC Offenburg gut verkraftet. Mit dem 3:2-Sieg beim bis dato ungeschlagenen Titelverteidiger SV Sinsheim feierte die Mannschaft von Trainerin Richarda Zorn vor Wochenfrist einen Überraschungscoup...
vor 18 Stunden
Handball Südbadenliga
Wenn der HGW Hofweier am Samstag in der Handball-Südbadenliga zum Gipfelduell gegen den TuS Steißlingen antritt, dann zählt Trainer Michael Bohn auch besonders auf die Tore von Linkshänder Strahinja Vucetic.
vor 20 Stunden
Fußball-Bezirksliga Offenburg
Kann der SV Oberkirch die drohende Langeweile an der Spitze in der Fußball-Bezirksliga aufhalten und beim Primus in Niederschopfheim punkten? Auch wenn die Renchtäler in dieser Saison schon den einen oder anderen Aussetzer hatten, stellte das Team von Trainer Thomas Brombach auch schon seine...
vor 20 Stunden
Handball-Landesliga Süd
Am Sonntag treffen die gut gestarteten Handballerinnen der SG Gutach/Wolfach um 15 Uhr in Wolfachs Sporthalle auf Spitzenreiter HSG Mimmenhausen/Mühlhofen. Danach  erwarten die punktlosen Handballer um 17 Uhr im Kellerduell die SG Maulburg/Steinen.
vor 20 Stunden
Ringer-Bundesliga Südwest
In der Rückrunde der Ringer-Bundesliga Südwest werden ab diesem Wochenende die Karten neu gemischt – zumindest was das Schlusslicht ASV Urloffen (ohne Punkte in sieben Kämpfen) betrifft. Denn die Verantwortlichen der „Hornets“ erklärten bereits vor dem Saisonstart, dass das Team in der Rückserie...
vor 20 Stunden
2. Turn-Bundesliga Süd
In der 2. Turn-Bundesliga Süd gastiert die TG Hanauerland am heutigen Samstag (16 Uhr) beim KTV Ries. Nach dem sicheren Klassenerhalt können die Hanauerland-Turner beim Saisonabschluss unbeschwert an die Geräte gehen.  
15.11.2019
Handball, 3. Liga
In der 3. Handball-Bundesliga hat der TV Willstätt (12. Platz/8:16 Punkte) ein „Vier-Punkte-Spiel“ vor der Brust. Am Samstag (18 Uhr) geht’s zum Aufsteiger HC Erlangen II (14./6:18) – es ist die längste Dienstreise für den TVW.
15.11.2019
Frauenfußball, DFB-Pokal
Nach drei Bundesliga-Niederlagen in Folge freuen sich die Frauen des SC Sand auf den Ausflug in den DFB-Pokal, auch wenn damit eine weite Reise verbunden ist. Am Samstag (14 Uhr) geht es in Bremen um den Einzug ins Viertelfinale.  
15.11.2019
Fußball-Oberkirch
„David gegen Goliath“ in der Fußball-Oberliga: Der SV Linx (16. Platz/ 17 Punkte) empfängt am Samstag (14.30 Uhr) im Hans-Weber-Stadion den Top-Favoriten Stuttgarter Kickers (5./25). 
15.11.2019
Handball
Am Samstag empfangen die Landesliga-Handballerinnen der SG Hornberg/Lauterbach/Triberg den SV Allensbach III. Anpfiff ist um 18 Uhr in der Hornberger Sporthalle, wo bereits um 16 Uhr der alljährliche „Familientag“ beginnt und ab 20 Uhr die Bezirksklasse-Handballer gegen die HSG Hanauerland II...

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 15.11.2019
    Achern
    Kaminöfen spenden nicht nur wohltuende Wärme, sondern verwandeln das Wohnzimmer auch in einen gemütlichen und romantischen Ort. Bei Süd-West-Kachelofenbau in Achern wird der Kunde vom ersten Treffen bis zur Fertigstellung des Traumofens bestens betreut. 
  • 15.11.2019
    Der Experte in der Region
    Das Motto: von Meisterhand – auserlesen, erstklassig und geschmackvoll. Der Anspruch: der Ansprechpartner für Uhren und Schmuck in der Region zu sein. Das ist Juwelier Spinner in Offenburg. Mit Leidenschaft und Präzision dreht sich seit 1992 alles um die liebsten Schmuckstücke und wertvolle Uhren.
  • 15.11.2019
    Lampen, Deko und Geschenke
    Das Zuhause so einrichten, wie es nicht jeder hat – dafür ist „Fischer: Lampen, Deko, Geschenke“ in Achern die perfekte Adresse. Ob im Vintage-, Industrie- oder Landhaus-Look – hier lässt sich finden, was es sonst nirgendwo gibt. Auch jetzt zur Weihnachtszeit!
  • 15.11.2019
    Durbach
    [maki:‘dan] – so nennt sich das neue Genusskonzept im Hotel Ritter in Durbach. Es ist eine völlig neue Art, wie Gäste ihr Essen genießen und die exklusiven Produkte schätzen und kennenlernen können. Wir verraten, warum hier ein ganz besonderes Erlebnis wartet!