Fußball

Angriff des OFV kommt zu spät auf Touren

11. September 2017
&copy Marc Faltin

Fußball-Verbandsligist Offenburger FV verlor gestern beim FC Denzlingen mit 0:2 (0:1) und damit den Anschluss ans Spitzenduo SV Linx und Freiburger FC. Bei seiner ersten Saisonniederlage zeigte sich der OFV vor der Pause zu passiv und erst nach einer Stunde in der Offensive stark. Dann aber fehlte in einigen Szenen auch das nötige Glück.

 

Zu ungewohnter Tageszeit mit Anpfiff um 11 Uhr wirkte der Gastgeber zunächst aufgeweckter und besaß nach drei Minuten eine erste gute Chance, doch Benjamin Bierer zog den Ball am langen Eck vorbei. Beide Teams zeigten danach technisch gepflegten Spielaufbau mit guten Ballstafetten im Mittelfeld, doch in den torgefährlichen Zonen ereignete sich zu wenig, weil der letzte Pass selten einen Abnehmer fand und der OFV »vor allem hinten sicher stehen wollte«, wie Trainer Kai Eble erklärte, der von Denzlingens Großchancen-Kreationen zuletzt gegen Bad Dürrheim beeindruckt war.

Diese Defensivstrategie wäre, so Eble, aufgegangen, hätte es in der 36. Minute nicht diesen Ballverlust in der Vorwärtsbewegung gegeben. Daraufhin spielte Christian Dichtel präzise Johannes Fiand frei, dessen strammen Flachpass in die Mitte Jonas Bergmann zum 1:0 einschoss. OFV-Keeper Florian Streif war machtlos und hatte in der 45. Minute Dusel, dass ein Flachschuss von Dichtel vom Innenpfosten nicht ins Netz sprang. In Halbzeit eins brachte lediglich Marco Petereit bei einem 20-Meter-Schuss den Kasten des Ex-Offenburgers Dominik Bergdorf ansatzweise in Gefahr.

Nach der Pause offensiver
Ab der 46. Minute trat der OFV etwas offensiver ausgerichtet auf, doch zunächst musste Streif einen Schuss von Fiand aus kurzer Distanz parieren, der in der 65. Minute völlig frei das Runde über die Latte donnerte. Kurz vor dieser Großchance hatte Eble mit Dimitrios Tsolakis neuen Schwung ins Angriffsspiel eingewechselt, das nun auf Touren kam – wie die gesamte Partie. In der 66. Minute wühlte sich der einsatzfreudige Marco Junker durch die FCD-Abwehr, doch sein Abschluss verfehlte um Zentimeter das Ziel, in der 73. Minute war Bergdorf bei einem Knaller von Keven Feger auf dem Posten, bevor drei Minuten folgten, in denen Schiedsrichter Jürgen Schätzle in den Blickpunkt rückte. Zunächst erhielten die Gastgeber einen fragwürdigen Eckstoß, der zum 2:0 durch Bierer führte, der ungestört von Abwehr und Torhüter am Fünfmeterraum einköpfen durfte.

wurde Feger im Strafraum umgecheckt, ohne dass ein Elfmeterpfiff ertönte. Im Gegenzug leistete sich der gelbverwarnte Louis Beiser-Biegert ein unnötig hartes Foulspiel in einer ungefährlichen Situation – Gelb-Rot war die logische Konsequenz. Dass der OFV selbst zu zehnt dran blieb und durch Junker und Samuel Geiler noch zwei Top-Chancen herausspielte, spricht für eine intakte Moral. »Die letzten 30 Minuten waren richtig gut«, sagte Eble, »deshalb wäre ein Unentschieden verdient gewesen«. Nur wachte der OFV an diesem Sonntagvormittag einfach zu spät auf.Marc Faltin

FC Denzlingen – Offenburger FV 2:0 (1:0)
Denzlingen:
Bergdorf - Margenfeld, Dichtel (72. Lengner), Saggiomo, Gremmelspacher, Schweiger, De Merchan, Bergmann, Bierer (81. Mandzo), Bayram, Fiand (77. Fellanxa)
OFV: Streif - Ruf (46. Feißt), Kahle, Junker, Feger, Beiser-Biegert, Geiler (81. Cisse), Kelbi, Baitenger (61. Tsolakis), Petereit, Schlieter
Schiedsrichter: Schätzle (Schönwald)
Zuschauer: 180
Tore: 1:0 Bergmann (36.), 2:0 Bierer (75.)
Gelb-Rote Karte: Beiser-Biegert (OFV/78.)

Autor:
Marc Faltin

- Anzeige -

Videos

Offenburger FV - SC Lahr: Spielzusammenfassung

Offenburger FV - SC Lahr: Spielzusammenfassung

  • 2. Deutsche Salsa Meisterschaft in Lahr

    2. Deutsche Salsa Meisterschaft in Lahr

  • Soccer Park Ortenau empfing Weltspitze des Fußball-Golfs

    Soccer Park Ortenau empfing Weltspitze des Fußball-Golfs

  • Volleyball 2. Bundesliga Damen: VCO gegen Sonthofen

    Volleyball 2. Bundesliga Damen: VCO gegen Sonthofen

  • SC Sand - SGS Essen (Allianz Frauen Bundesliga)

    SC Sand - SGS Essen (Allianz Frauen Bundesliga)