Frauenfußball

Anne van Bonn: Nach 322 Bundesligaspielen ist Schluss

Autor: 
Heiko Borscheid
Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
29. Juni 2020
Anne van Bonn war in all den Jahren Leit- und Integrationsfigur beim SC Sand.

Anne van Bonn war in all den Jahren Leit- und Integrationsfigur beim SC Sand. ©Ulrich Marx

Im Franz-Kremer-Stadion, direkt neben dem berühmten Geißbockheim des 1. FC Köln, endete am Sonntag die Karriere einer der bekanntesten deutschen Fußballerinnen: Anne van Bonn hat in Diensten des SC Sand ihr letztes Bundesligaspiel bestreiten. 

Nach 19 Jahren in der Frauen-Bundesliga und der Nationalmannschaft ging die Defensivspezialistin damit als die Spielerin mit den zweitmeisten Einsätzen in die Geschichte des Frauenfußballs ein. Insgesamt hat sie 322 Spiele in der eingleisigen Bundesliga, die es seit 1997 gibt, absolviert. Lediglich Kerstin Garefrekes steht in dieser Statistik mit 355 Einsätzen vor ihr.

Nur einmal gelb-rot gesperrt

Für den SC Sand hat die 34-Jährige bis auf eine Ausnahme sämtliche 132 Bundesligaspiele bestritten. „Lediglich einmal war ich gelb-rot-gesperrt“, erinnert sie sich, „das war in der vergangenen Saison gegen Potsdam, nachdem ich eine Woche zuvor in meinem 100. Spiel für Sand gegen Freiburg die Ampelkarte gesehen habe.“ 

Keine schweren Verletzungen

Diese Zahlen verdeutlichen, dass van Bonn während ihrer langen Karriere von schweren Verletzungen verschont geblieben war. Das hat freilich auch mit ihrem Lebensstil und ihrer professionellen Einstellung zu tun. Diese hat die Abwehrspielerin zu dem gemacht, was sie heute ist – zur dienstältesten Spielerin im deutschen Frauenfußball. In der eben abgelaufenen Spielzeit absolvierte sie sämtliche Partien über die volle Distanz. Nun wird sie sich mit ihrer Partnerin Claudia von Lanken, die sieben Jahre die Geschäftsstelle leitete,  auf den Weg in die neue Heimat Hamburg machen, um ihrem erlernten Beruf als Diplom-Bauingenieuren nachzugehen.

Anfangs mit Jungen gespielt

Anne van Bonn begann bereits im Alter von vier Jahren mit dem Fußballspielen. In ihrem Heimatverein, dem GSV Geldern, durchlief sie sämtliche Jugendmannschaft, wobei sie in der Zeit Anfang der 90er-Jahre, mit Jungs zusammenspielen musste. Ihrem Spielstil kam das entgegen, und sie macht keinen Hehl daraus, dass sie sich im Wettkampf lieber mit den männlichen Mitstreitern als mit Mädchen gemessen hat. Bereits im Alter von 15 Jahren zog es die talentierte Abwehrspielerin zum FCR Duisburg. Der ursprüngliche Plan, zunächst in der U17 und der zweiten Mannschaft zu spielen, wurde schnell über den Haufen geworfen. Als rechte Verteidigerin wurde van Bonn in die Bundesligaelf beordert.

Titel in der Champions League

- Anzeige -

Mit dem FCR Duisburg holte sie sich im Jahr 2009 den Titel in der Champions League und wurde zweimal DFB-Pokalsiegerin. „Wir waren leider zu blöd, deutscher Meister zu werden“, wird sie sich noch ewig erinnern und verweist auf die vier aufeinanderfolgenden Vizemeisterschaften zwischen 2005 und 2008. Auf die Frage, welchen Titel sie für sich persönlich am höchsten einstufe, kommt sie ins Grübeln. „Das Double 2009 war eine tolle Geschichte, der Weltmeistertitel mit der U19 im Jahr 2004 in Thailand hat allerdings denselben Stellenwert.“ Unter Trainerin Silvia Neid absolvierte sie insgesamt 40 Spiele im Trikot der verschiedenen National-Auswahlmannschaften.

146 Bundesligaspiele für Duisburg

Die Erste, die auf die Idee kam, van Bonn aus der Verteidigung auf die „Sechs“ zu nehmen, war die heutige Bundestrainern Martina Voss-Tecklenburg, die zwischen 2008 und 2011 Duisburgs Erfolgstrainerin war. Eine Maßnahme, die sich auszahlen sollte, denn Anne van Bonn hat diese Position verinnerlicht. Für Duisburg absolvierte van Bonn 146 Bundesligaspiele – Vereinsrekord.

Nach Sand in die 2. Liga

Nach einem kurzen Intermezzo bei Lok Leipzig und dem FSV Gütersloh zog es die damals 27-Jährige ins badische Sand. „Der Verein, der zu diesem Zeitpunkt in der zweiten Bundesliga spielte, hatte das klare Ziel Aufstieg ausgegeben. In der Tat stand zur Winterpause schon so gut wie fest, dass wir das schaffen werden“, erinnert sich van Bonn an ihren Einstand in der Ortenau. Hätte das nicht funktioniert, „wäre ich nach diesem Jahr wieder gegangen“, gibt sie offen zu Protokoll. 

Immer präsent

So wurde Anne van Bonn  zur Identifikationsfigur im Ort und auf dem Feld. Der SC Sand und Anne van Bonn werden heute oft in einem Atemzug genannt. Nicht nur auf dem Platz, sondern auch im Umfeld, war die 34-Jährige mit Claudia von Lanken immer präsent und sich für nichts zu schade. 

Wechsel zum HSV fraglich

Ob sie in ihrer neuen Heimat für den HSV in der Regionalliga auflaufen wird, schließt sie nicht aus, ist aber nicht ihr Ziel. Dort widmet sie sich in erster Linie ihrem Beruf, will Erfahrungen sammeln und sich entwickeln. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

vor 5 Stunden
Ringen
Bundesligist ASV Urloffen möchte im Herbst unbedingt Kämpfe absolvieren und fürchtet bei Absage fatale Auswirkungen für den Ringkampfsport Der Mindestabstand für die Zuschauer ist ein Knackpunkt.
vor 8 Stunden
Fußball
Der Polizei-Großeinsatz auf dem Sportgelände Haldenhof zur Koordination der Suche nach dem flüchtigen Yves Rausch hat massive Auswirkungen auf den Trainingsbetrieb des Fußball-Landesligisten TuS Oppenau.
vor 11 Stunden
Handball
Am Beachhandball-Stützpunkt in Altenheim wird unter Nico Baumann und Marvin Schilling wieder trainiert.
vor 11 Stunden
Fußball
Im ­ersten Testspiel zur Vorbereitung auf die neue Fußball-Saison hat sich Verbandsliga-Aufsteiger SC Durbachtal am Dienstagabend deutlich mit 4:0 (3:0) gegen den Landesligisten SV Stadelhofen durchgesetzt.
An der Kreuzkopfschanze finden vorerst keine Springen statt.
vor 14 Stunden
Sommerskispringen
Sksprung-Wettkämpfe will die Skizunft Bad Griesbach im Juli und August auf der Schanze am Kreuzkopf nicht ausrichten, der Trainingsbetrieb wird aber ermöglicht.
vor 17 Stunden
Schach
Nachdem das Hygienekonzept des Schachclubs Ottenhöfen-Seebach von der Gemeinde Ottenhöfen genehmigt worden ist, sind nur noch verschiedene Umsetzungsarbeiten im Vereinsheim nötig.
Die Neuzugänge des OFV mit Corona-Mindestabstand (v. l.): Dennis Kopf, Nico Schlieter, Co-Trainer Sascha Ruf, Trainer Benjamin Pfahler, Luca Repple und Jonas Pies.
14.07.2020
Fußball-Verbandsliga
Mit einem bekannten Last-Minute-Neuzugang vom SV Linx ist Fußball-Verbandsligist Offenburger FV am Dienstagabend unter dem neuen Coach Benjamin Pfahler in die Saison-Vorbereitung gestartet.
14.07.2020
Fußball
Zwölfseitiges Hygienekonzept begleitet die Vereine beim Start in die Saison-Vorbereitung. Der SC Hofstetten und die neue SG Gengenbach/Reichenbach dienen als Beispiele für großen Aufwand, der nötig ist.
Lukas Hoffrichter sammelte mit seinem Dreisatz-Sieg im Einzel den einzigen Punkt für die TSG Lahr/Emmendingen II beim 1:8 gegen den TC Ettenheim ein.
14.07.2020
Tennis
Mit dem 9:0-Sieg gegen den TC Donaueschingen beenden die Tennis-Herren der TSG Lahr/Emmendingen die verkürzte Oberliga-Saison als Erster. Die zweite Mannschaft unterliegt Bezirksliga-Meister TC Ettenheim.
14.07.2020
Fußball-Bundesliga der Frauen
Mit der elften Neuverpflichtung haben die Verantwortlichen des Frauenfußball-Bundesligisten SC Sand die Kaderplanung für die kommende Saison abgeschlossen. Mit Emily Evels vom Zweitligisten Borussia Mönchengladbach verstärkt eine erfahrene Bundesligaspielerin das Ortenauer Team. 
Jugendleiter Manuel Boschert (l.) mit Alex Kiefer, Nassim Derrar, Lewin Wahl, Tobias Nössing und Leon Voss (v. l.), die aus der A-Jugend in den Bezirksliga-Kader aufsteigen.
14.07.2020
Fußball
Fußball-Bezirksligist SV Oberkirch hat am Montagabend die Vorbereitung auf die am 22. August beginnende Saison aufgenommen.
Die Neuen beim SV Mühlenbach (h. v. l.): Co-Trainer Robin Müller, Steffen Brucher, Chef-Trainer Andreas Armbruster. V. v. l.: Felix Orthey, Claudius Bührer und Julian Schmieder.
14.07.2020
Fußball
Der SV Mühlenbach, Vizemeister der Kreisliga A Süd, ist in die Vorbereitung gestartet und nimmt mit seinem neuen Trainer die Fußball-Bezirksliga ins Visier.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das edel-graue Parkett schafft eine klare Raumstuktur.
    06.07.2020
    Im grenznahen Neuried werden Wohnträume wahr
    Holz ist ein wunderbarer Werkstoff für den Innenausbau: Er ist durch und durch natürlich und passt sich den Anforderungen an. Dabei ist er genauso individuell wie die Menschen, die in den vier Wänden leben. Wer seinen Wohntraum in Holz verwirklichen will, ist bei marx Design in Holz in Neuried an...
  • Willkommen zu Hause: Stressless® steht für Komfort und Entspannung. Modell: Tokyo Linden Sand.
    02.07.2020
    Stressless®: Raus aus dem Alltag, rein ins Zuhause
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten und Wohnen in Baden. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach ist Partner ausgewählter Marken und präsentiert mit Stressless® norwegischen Komfort. Die Welt des exklusiven Möbelherstellers wartet im Stressless®-Studio darauf,...
  • Kai Wissmann präsentiert am Donnerstag, 16. Juli, die Gewinner der Shorts 2020.
    25.06.2020
    Trinationales Event: Großes Finale am 16. Juli
    Die Shorts lassen sich nicht ausbremsen, auch nicht von einer weltweiten Pandemie: Das trinationale Filmfestival der Medienfakultät der Hochschule Offenburg wird diesmal komplett online ausgerichtet. Die Filme sind donnerstags und sonntags ab 19 Uhr im Live-Stream hier abrufbar. Das große Finale...
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    25.06.2020
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.