Handball-Landesliga

ASV Ottenhöfen verliert den Heimnimbus

Mike Käshammer
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
27. November 2023
Die ASV-Defensive war gegen die individuell starken Gäste aus Zunsweier gefordert. Hier ­versucht Jörn Schmälzle, Maximilian Möschle zu stoppen.

Die ASV-Defensive war gegen die individuell starken Gäste aus Zunsweier gefordert. Hier ­versucht Jörn Schmälzle, Maximilian Möschle zu stoppen. ©Mike Käshammer

Im Heimspiel gegen den SV Zunsweier erlebten die Landesliga-Handballer des ASV Ottenhöfen eine turbulente Berg- und Talfahrt.

Einen 4-Tore-Rückstand drehten die Achertäler und lagen zwischenzeitlich fünf Treffer in Führung. Am Ende riss die Heimserie, welche seit Januar 2020 anhielt, mit der Schlusssirene, als Zunsweier zum 33:34-Endstand traf. 

Den besseren Start in die Partie hatten die Gäste aus Zunsweier (1:3/5. Spielminute). Nach einer zu ruppigen Abwehraktion während eines Tempogegenstoßes musste SVZ-Spieler Lukas Ehmüller in der 7. Spielminute das Feld mit einer Roten Karte verlassen. Ottenhöfen nutzte die Situation und übernahm in der 9. Minute nach einem Treffer durch Youngster Lucas Vierling die Führung (5:4). 

Physisch stark und mit großem Drang zum Tor nutzte der SV Zunsweier jede Möglichkeit zu einfachen Treffern über das Positionsspiel. „In der Abwehr fehlte uns oftmals die nötige Aggressivität und Agilität, um Zunsweier am Torwurf zu hindern“, resümierte ASV-Spielertrainer Michael Wagner, der auf Rückraum-Ass Lukas Blust verletzungsbedingt verzichten musste. Auch das Comeback von Routinier Manuel Schurr musste krankheitsbedingt nochmals verschoben werden. 

In den letzten zehn Minuten der ersten Halbzeit konnte der ASV, dessen Spielerkader zu den jüngsten der Liga zählt, Zunsweier in Schach halten und meist vorlegen. Technische Fehler, Pfostentreffer und ein gut aufgelegter Johannes Wolf im SVZ-Gehäuse verhinderten jedoch eine Halbzeitführung. Beim 15:15 wurden die Seiten gewechselt. 

Nur wenige Minuten nach Wiederanpfiff musste ASV-Coach Wagner zum Team-­Timeout greifen. Vorangegangen waren 3:0-Treffer für die Gäste. Auch nach der Auszeit zeigte sich Zunsweier präsenter und lag in der 39. Minute mit 22:18 in Führung. Der ASV bewies Kampfgeist, raufte sich zusammen und glich in der 44. Minute zum 23:23 aus. Allen voran Philipp Schmälzle, der mit seinen acht Treffern den ASV immer wieder antreiben konnte. Der SV Zunsweier zeigte sich beeindruckt. Der Gästeangriff geriet ins Stocken und Ottenhöfen drehte weiter auf. In der 49. Minute führte der ASV mit 29:24. Die Gäste gaben sich jedoch noch nicht geschlagen und kamen immer wieder durch ihre individuelle Klasse und trotz des weit gefürchteten Haftmittelverbots zu Treffern. Allein die beiden SVZ-Akteure Elicker und Karcher erzielten mit 18 Treffern mehr als die Hälfte der Gäste-Tore. 

- Anzeige -

Drei Minuten vor dem Ende lag der ASV mit 33:30 in Führung. Zunsweier warf alles in die Waagschale und kämpfte sich Tor um Tor heran. Ottenhöfen sollte kein Tor mehr gelingen. „Erneut fehlte uns die nötige Gelassenheit und Erfahrung, um uns zu belohnen“, ärgerte sich Wagner. Die letzten zehn Sekunden der Partie nutzten die Gäste, um nach einem letzten Team-Timeout in abgeklärter Weise mit der Schlusssirene den Siegtreffer (33:34) zu erzielen. 

Eine bittere Pille für den ASV Ottenhöfen, der sich zwischenzeitlich auf der Siegesstraße befand. Diese Niederlage ist ein Rückschlag im Kampf um den Anschluss an das obere Tabellendrittel. Am kommenden Samstag (20 Uhr) trifft der ASV im Acher-Renchtal-Derby auswärts auf den Südbadenliga-Absteiger TV Oberkirch. 

ASV Ottenhöfen – SV Zunsweier 33:34 (15:15)

Ottenhöfen: Huber, J. Schmälzle 3, Vierling 4, Wagner 5/3, C. Schmälzle, Bruder 2, F. Schmälzle , Harter 3, A. Fischer 2, Kimmig 3, J. Fischer, P. Schmälzle 8, Kern 3, Schmieder

Zunsweier: Schwaderer, J. Wolf, Obergfell 3, Huber, Elicker 9, Karcher 9/5, A. Wolf 4, Oberle 5, Ehmüller, Weber, Möschle 4.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Adrian Schnurr, Saskia Wauer und Olivia Pranjic (v. l.) starteten in Mannheim. 
vor 36 Minuten
Leichtathletik
Die Sprint-Hürden-Trainingsgruppe von LGO und ETSV war bei den badischen Hallenmeisterschaften gut in Form. Nazanin Maktabi zeigt ihr Sprungtalent.
Justin Federer (vorne), der beim ASV Urloffen bereits Bundesliga-Erfahrung gesammelt hat, holte in Bordeauf die Bronzemedaille.
vor 1 Stunde
Ringen
Die Athleten aus der Nachwuchsakademie des Ringer-Bundesligisten ASV Urloffen konnten beim internationalen Freistil-Turnier im französischen Bordeaux durchweg überzeugen.
Auch Maximilian Strüwing konnte mit seinen vier Toren die Niederlage des TVS gegen Neuenbürg nicht abwenden. 
vor 2 Stunden
Lokalsport
Den Einstieg in die Meister-/Aufstiegsrunde hatte sich der Oberligist anders vorgestellt. Die Sandweierer unterlagen vor 600 Zuschauer in der heimischen Rheintalhalle dem HC Neuenbürg mit 19:23 (10:11) und büßten damit ihre gute Ausgangsposition ein.
vor 4 Stunden
Lokalsport
Zum Auftakt der Aufstiegsrunde setzt der Oberligist mit dem 33:27-Heimsieg ein richtiges Ausrufezeichen gegen Tabellenführer HG Oftersheim/Schwetzingen.
vor 4 Stunden
Lokalsport
Während die Mannschaft des HBW Balingen-Weilstetten in den letzten Wochen den Abstand auf die Nichtabstiegsplätze in der Bundesliga signifikant verringern konnte, haben die Verantwortlichen der Gallier mit Hochdruck an der Mannschaft für die Saison 2024/25 gebastelt.
Thomas Kastler
vor 4 Stunden
Lokalsport
Horst Hrubesch hat mit seinem antiken Führungsstil die Fußballfrauen wieder in die Spur gebracht. Braucht der FC Bayern etwa auch so einen Altmeister der Herzen?
Auch die sieben Tore von Yann Grismar waren nicht genug: Die HSG Hanauerland musste sich im Duell der Kellerkinder gegen die SG Scutro mit einem Remis begnügen.
vor 6 Stunden
Handball-Südbadenliga
Gegen die SG Scutro gibt es nach einem emotionalen Spiel ein 34:34 - womit keine der beiden Mannschaften im Abstiegskampf an Boden gewinnt.
Der achtfache Torschütze Fabian Rihm vom TuS Steißlingen II hatte Grund zum Jubeln.
vor 6 Stunden
Lokalsport
Das Second Team feiert am Freitagabend einen Arbeitssieg und gewinnt schlussendlich das Landesliga-Duell verdient mit 31:27.
Nathalie Marchetti (vorne) und Theresa Lehmann waren an vier der sechs DJK-Punkte gegen Dachau beteiligt.
vor 6 Stunden
2. Tischtennis-Bundesliga Frauen
Im letzten Heimspiel von Nathalie Marchetti und Theresa Lehmann gewinnen die Offenburgerinnen gegen Dachau II mit 6:4 und holen wichtige Punkte für den Klassenerhalt in der 2. Tischtennis-Bundesliga.
Die Trainer Michael Wöhrle (von rechts) und Matthias Wetzel waren angetan von der Leistung der SG Gutach/Wolfach im Pokal-Viertelfinale gegen Helmlingen.
vor 6 Stunden
Handball
Die erhoffte Sensation im Südbaden-Pokal blieb am Freitagabend in der Wolfacher Sporthalle aus. Doch vor guter Kulisse verlangte der Spitzenreiter der Bezirksklasse dem TuS Helmlingen, dem Tabellensechsten der Südbadenliga, beim 28:31 (14:17) viel ab.
Riesenjubel herrschte auf der Bank der SG Ohlsbach/Elgersweier um Trainer Stefan Räpple (l.) und Co-Trainer Tobias Jörger nach dem Erfolg in Oberkirch.
vor 7 Stunden
Lokalsport
Landesligist SG Ohlsbach/Elgersweier entscheidet den Handballkrimi beim TV Oberkirch mit 35:31 (17:18) für sich und baut die Tabellenführung wieder aus.
HTV-Spielertrainer Christoph Baumann haderte mit der Schlussphase. 
vor 7 Stunden
Lokalsport
Der Südbadenligist verliert nach einer hitzigen Schlussphase mit 31:32 beim TuS Helmlingen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Reinschauen, informieren, bewerben: Die Bewerbertage bei J. Schneider Elektrotechnik am 8. und 9. März sind unkompliziert. 
    28.02.2024
    J. Schneider Elektrotechnik: Bewerbertage am 8. und 9. März
    Fachkräfte, Anlernkräfte, Quereinsteiger, Azubis: Die Bewerbertage bei der J. Schneider Elektrotechnik GmbH in Offenburg richtet sich an Berufseinsteiger und -erfahrene. Am Freitag und Samstag, 8. und 9. März heißt es wieder: Besuchen, Kennenlernen, Bewerben.
  • Planetengetriebe sind das Herzstück der Neugart GmbH.
    27.02.2024
    Die Neugart GmbH aus Kippenheim sorgt für Bewegung
    Planetengetriebe aus den Kippenheimer Werkshallen des Technologieherstellers Neugart GmbH sorgen weltweit für Bewegung in Maschinen aller Art.
  • Sina Bader leitet die Personalabteilung bei Neugart.
    27.02.2024
    Neugart setzt auf Nachwuchs aus eigenen Reihen
    Ausbildung aus Tradition: Seit Jahrzehnten setzt Neugart auf qualifizierten Nachwuchs aus den eigenen Reihen
  • Von Fliesen, Türen, Bodenbelägen und Garagentoren bis hin zu Werkzeug, Maschinen, Arbeitskleidung und vieles mehr erstreckt sich das Sortiment des Baustoffhändlers Maier + Kaufmann in Steinach.
    20.02.2024
    Maier + Kaufmann ist an vier Standorten präsent
    Seit über 90 Jahren ist Maier + Kaufmann für Privat- und Gewerbekunden der erste Ansprechpartner in der Region, wenn es ums Bauen, Renovieren und Modernisieren geht.