Laufsport

Beim Kinzigtallauf beeindrucken Josua Strübel und Svenja Abel

Autor: 
Hans-Joachim Schmidt
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
10. September 2018

Direkt nach dem Startschuss zum »Kinzigtallauf« war Josua Strübel (gelbes Shirt) bereits in der ersten Reihe und am Ende überlegener Sieger. ©Marc Faltin

Beim 11. »Kinzigtallauf« in Haslach machten sich am Samstag 364 Läufer auf den Weg beim Hauptlauf über 10 Kilometer, und die Sieger sorgten bei den Männern als auch bei den Frauen mit ihrer Zeit für Überraschungen: Josua Strübel vom SC Seebach und Svenja Abel (Running Team Ortenau).

Slowakei, Frankreich, Großbritannien und USA – die Läufer in Haslach kamen nicht nur aus der näheren Umgebung. Bei den Männern gewann Josua Strübel, der mit seinen 34.19,1 Minuten zum viertschnellsten Läufer der Kinzigtal-Laufgeschichte avancierte. Ihm folgten Michael Schrempp (Roadrunners Südbaden) und Nicolas Adler (Sparkasse Hanuerland) mit jeweils knapp über 36 Minuten.

Bei den Frauen löste Svenja Abel mit 37.52,9 Minuten die Lokalmatadorin und Seriensiegerin Valerie Moser ab, die aber deutlich vor der Drittplatzierten Kristin Sander (alle Running Team Ortenau) blieb. Schneller als Abel (rund 25 Sekunden) waren nur die Hahner-Zwillinge beim »Kinzigtallauf«. Bester Haslacher war erneut Matthias Hauer als Zehnter in 37.55,7 Minuten vor Thomas Vetter (Rang 12). Für eine Top-Leistung sorgte auch der 79-jährige Walter Blessing aus Unterkirnach. In etwas mehr als 55 Minuten ließ er viele jüngere Athleten hinter sich.

Der Staffellauf (drei Läufer, die je 2,8 Kilometer laufen) war eine Angelegenheit von einheimischen Teams. Nach dem zweiten Wechsel lag Hansmann-Bau II deutlich vorne, doch dann drehte der Schlussläufer der Armbruster GmbH II gewaltig auf und überholte die Männer vom Bau. Dritter wurde das Team Haasenstall I, ein Familienbetrieb aus dem Hause Haas. Schnellster Staffelläufer war einer der beiden Sebastan Ringwald der Armbruster GmbH mit 9.30,8 Minuten.

Bei Bambinis, Kindern und Schülern waren 150 Laufbegeisterte am Start, die über die Strecke in der Innenstadt flitzten. Teilweise waren richtig gute Lauftalente zu entdecken. So distanzierten Ben Böhler aus Wolfach und Lilli-Marie Moser vom Skiclub Loßburg die Zweitplatzierten deutlich. Den Sparkassen-Mannschaftspreis räumte erneut die Lebenshilfe und der Club 82 ab, die 34 Läufer ins Ziel brachten. Dahinter lagen die Montags- und Mittwochsläufer mit 21 Finishern vor der Firma Neumaier GmbH mit neun Startern im Ziel.

- Anzeige -

Mit dem »Kinzigtallauf« wurde auch die erste »Laufchallenge« abgeschlossen, die die sechs Läufe im Kinzig- und Wolftal umfasst. In der Gesamtpunktewertung gewann Uwe Degler vom SV Haslach.

11. Kinzigtallauf in Haslach:
Hauptlauf Männer: 1. Josua Strübel (SC Seebach) 34.19 Minuten, 2. Michael Schrempp (Roadrunners Südbaden) 36.06, 3. Nicolas Adler (Sparkasse Hanauerland) 36.08
Hauptlauf Frauen: 1. Svenja Abel (Running Team Ortenau) 37.52, 2. Valerie Moser (Running Team Ortenau) 38.55, 3. Kristin Sander (Running Team Ortenau) 41.32
Staffellauf: 1. Armbruster GmbH II (Philipp Schwarz, Sebastian Ringwald 1 und Sebastian Ringwald 2) 31.34; 2. Hansmann Bau II (Jonathan Hansmann, Adrian Uhl, Günther Spitzmüller) 31.55, 3. Team Haasenstall I (Marilyne Haas, Alexander Haas, Tobias Haas) 32.12

KäKi-Cup (Käppele-Berglauf in Hausach am 31. August plus Kinzigtallauf):
Männer: 1. Heiko Enzmann (TuS Gutach): 20.20 + 40.24,7 = 1.00.04,7 Std.; 2. Tobias Haas (TV Biberach) 21.36/41.40,5/ 1.03.16,5; 3. Andreas Bilger (Team Erdinger) 21.44/42.22,5/1.04.06,5
Frauen: Svenja Abel (Running Team Ortenau) 19.10/37.52,9/57.02,9 Minuten; 2. Valerie Moser (Running Team Ortenau)  19.58/38.55,6/58.53,6; 3. Dorothea Müller (TuS Gutach) 25.14/47.08,4/1.12.22,4 Std.

Lauf-Challenge (Läufe in Biberach, Schapbach, Steinach, Schenkenzell, Hausach, Haslach):
Männer: 1. Uwe Degler (SV Haslach, Altersklasse 50) 1053 Punkte, 2. Adam Loch (LFV Schutterwald/AK 50) 972, 3. Clemens Dold (SV Haslach/AK 60) 964
Frauen: Caren Meßmer (SV Haslach/AK 50) 565 Punkte, 2. Christa Seck (Hausach/AK 50) 553, 3. Natali Bergen (LFV Schutterwald/AK 40) 511
 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Umberto Vulcano, Trainer des FV Rammersweier, übernimmt die volle Verantwortung für den Abstieg seiner Mannschaft aus der Bezirksliga.
vor 3 Stunden
Fußball-Bezirksliga
Für den FV Rammersweier war Fronleichnam kein Feiertag. Durch den verpassten Verbandsliga-Aufstieg des SC Durbachtal steigt die Mannschaft von Umberto Vulcano in die Fußball-Kreisliga A ab.
Neu beim TuS Schutterwald: Mathis Vornholt.
vor 5 Stunden
Handball-Oberliga
Der TuS Schutterwald darf sich über Verstärkung auf der Linksaußen-Position freuen: Am Montag verkündete der Aufsteiger in die Handball-Oberliga mit Mathis Vornholt von der SG Menden-Sauerland den vierten Neuzugang für die kommende Saison nach Michael Herzog (HGW Hofweier), Matthias Langenbacher (...
vor 6 Stunden
Motocross
Die Frage, wie es ihr im Moment geht, beantwortet Janina Lehmann einfach: »Super!« Ein gefühltes Superlativ, das eigentlich Frischverliebten, Glückspielhauptsiegern oder sportlichen Gewinnern obliegt. Dabei liegt die Motocross-Pilotin des MSC Hornberg in diesem Sommer gewissermaßen auf Eis. »Heute...
Ganz oben auf dem Podium: Justin Woit (Mitte).
vor 9 Stunden
Leichtathletik
Knapp zwei Wochen vor den deutschen Meisterschaften in Bremen fanden am vergangenen Wochenende die süddeutschen Leichtathletik-Meisterschaften in Koblenz statt. Als Generalprobe ging hier das junge Sprinttalent Justin Woit vom LFV Schutterwald in den beiden Flachsprintdisziplinen seiner...
Das erfolgreiche Team der LG/ETSV Offenburg in Koblenz (von links nach rechts): Lara Strauch, Leonie Ammann, Milo Skupin-Alfa, Sara Lischka, Leonie Hunker, Vanda Skupin-Alfa, Simon Bitterberg, Johann Daniels und Malik Skupin-Alfa. Auf dem Bild fehlt Leni Aupperle.
vor 12 Stunden
Leichtathletik
Am vergangenen Wochenende nahmen einige Leichtathleten der LG/ETSV Offenburg an den süddeutschen Meisterschaften der Altersklassen U23 und U16 in Koblenz teil. Goldmedaillen gewannen Milo Skupin-Alfa (U23) im 200-Meter-Sprint und Johann Daniels (M15) im Speerwurf .
Auch Drittligaspieler Christopher Räpple (TV Willstätt) ließ sich den Spaß bei den Beach Days nicht nehmen.
vor 16 Stunden
Beachhandball
Zum Abschluss einer turbulenten Beachhandballwoche, sowohl spielerisch als auch wettertechnisch, gewannen »BHT Hurricanes« bei den Männern und »12 Monkeys Köln« bei den Damen die »Aldner Beach Days«.
vor 16 Stunden
Mountainbike
Der Fischerbacher Felix Klausmann feierte zum ersten Mal in seiner Karriere einen deutschen Meister-Titel. Das MTB-Ass vom SC Hausach/Team LinkRadQuadrat gewann in Wombach den Eliminator-Sprint vor Silas Graf aus Untermünkheim und Lars Hemmerling (St. Ingbert), die man nicht auf dem Siegerpodest...
Cem Gürsoy traf für den SC Lahr gegen den SC Freiburg II.
vor 20 Stunden
Fußball
Im Testspiel gegen den Regionalligisten SC Freiburg II hat sich Verbandsligist SC Lahr am Samstag im heimischen Stadion mit 1:3 (1:1) achtbar aus der Affäre gezogen. 
23.06.2019
Fußball, 2. Liga
Aufsteiger Karlsruher SC hat am Sonntag mit der Saisonvorbereitung für die 2. Fußball-Bundesliga begonnen.
Josephine Burger entschied die hochkarätigste Dressurprüfung für sich.
23.06.2019
Reitsport
»Die Dressuren waren sehr gut besetzt, und es wurde auch sehr gut geritten«, betonte die als Richterin tätige Präsidentin des Pferdesportverbandes Südbaden, Iris Keller (Müllheim). Sie war so begeistert vom 40. Nationalen Turnier Ichenheim Classics, dass sie darum bat, dass auch 2020 hier wieder...
Alexander Schill und sein Hengst Contutto blieben im Stechen um den »Großen Preis von Neuried« als einziges Paar fehlerfrei.
23.06.2019
Reitsport
Strahlende Gesichter gab es am Sonntag beim 40. Nationalen Reitturnier Ichenheim Classics: Der Sieg des für den RV Ichenheim startenden Alexander Schill im Großen Preis von Neuried war vor vollen Zuschauerrängen das I-Tüpfelchen bei einem herausragenden, viertägigen Fest des Reitsports, das von...
23.06.2019
Fußball: "Verdienter Abstieg ohne Wenn und Aber"
Der SV Freistett hat in der Fußball-Landesliga die Saison 2018/2019 auf Rang 14 mit 26 Zählern beendet und damit das Saisonziel »Klassenerhalt« nicht erreicht. Bis zum Himmelfahrtstag konnte das Team um Trainer Christian Faulhaber aber noch auf »fremde Hilfe« hoffen, doch die Niederlage von...

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 21.06.2019
    Hochzeiten und andere Festlichkeiten
    Die Modeboutique in Achern ist die richtige Adresse für jeden Anlass: Ob Hochzeiten, Abschlussfeiern oder andere Festlichkeiten, die Auswahl im Geschäft ist groß.
  • 12.06.2019
    Storytelling von Reiff Medien
    Exakt bestimmen, wer meine Werbung sehen will und Produkte mit neuen Erzählformen und einflussreichen Gesichtern bewerben: Online-Marketing ist heute so kraftvoll wie nie – und die Experten von Reiff Medien Digital Natives unterstützen regionale Firmen auf diesem Weg.
  • Die Profis für Werbeanzeigen auf digitalen Plattformen (von links): Sebastian Daniels (Abteilungsleiter Digital Natives), Serkan Nezirov und Andreas Lehmann von Reiff Medien.
    12.06.2019
    Interview mit drei Experten
    Wie können sich Unternehmen in Zeiten der Digitalisierung ihren Kunden präsentieren? Die neue Abteilung »Reiff Medien Digital Natives« bietet maßgeschneiderte Lösungen an und hievt regionale Firmen auf Plattformen wie Facebook und Instagram.
  • 30.05.2019
    Größtes Volksfest der Ortenau
    Vom 30. Mai bis 2. Juni läuft in Kehl wieder der »Messdi«. Das größte Volksfest der Ortenau mit seinen etwa 160.000 Besuchern wartet in diesem Jahr mit einigen Neuerungen auf.