Laufsport

Beim Kinzigtallauf beeindrucken Josua Strübel und Svenja Abel

Autor: 
Hans-Joachim Schmidt
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
10. September 2018

Direkt nach dem Startschuss zum »Kinzigtallauf« war Josua Strübel (gelbes Shirt) bereits in der ersten Reihe und am Ende überlegener Sieger. ©Marc Faltin

Beim 11. »Kinzigtallauf« in Haslach machten sich am Samstag 364 Läufer auf den Weg beim Hauptlauf über 10 Kilometer, und die Sieger sorgten bei den Männern als auch bei den Frauen mit ihrer Zeit für Überraschungen: Josua Strübel vom SC Seebach und Svenja Abel (Running Team Ortenau).

Slowakei, Frankreich, Großbritannien und USA – die Läufer in Haslach kamen nicht nur aus der näheren Umgebung. Bei den Männern gewann Josua Strübel, der mit seinen 34.19,1 Minuten zum viertschnellsten Läufer der Kinzigtal-Laufgeschichte avancierte. Ihm folgten Michael Schrempp (Roadrunners Südbaden) und Nicolas Adler (Sparkasse Hanuerland) mit jeweils knapp über 36 Minuten.

Bei den Frauen löste Svenja Abel mit 37.52,9 Minuten die Lokalmatadorin und Seriensiegerin Valerie Moser ab, die aber deutlich vor der Drittplatzierten Kristin Sander (alle Running Team Ortenau) blieb. Schneller als Abel (rund 25 Sekunden) waren nur die Hahner-Zwillinge beim »Kinzigtallauf«. Bester Haslacher war erneut Matthias Hauer als Zehnter in 37.55,7 Minuten vor Thomas Vetter (Rang 12). Für eine Top-Leistung sorgte auch der 79-jährige Walter Blessing aus Unterkirnach. In etwas mehr als 55 Minuten ließ er viele jüngere Athleten hinter sich.

Der Staffellauf (drei Läufer, die je 2,8 Kilometer laufen) war eine Angelegenheit von einheimischen Teams. Nach dem zweiten Wechsel lag Hansmann-Bau II deutlich vorne, doch dann drehte der Schlussläufer der Armbruster GmbH II gewaltig auf und überholte die Männer vom Bau. Dritter wurde das Team Haasenstall I, ein Familienbetrieb aus dem Hause Haas. Schnellster Staffelläufer war einer der beiden Sebastan Ringwald der Armbruster GmbH mit 9.30,8 Minuten.

Bei Bambinis, Kindern und Schülern waren 150 Laufbegeisterte am Start, die über die Strecke in der Innenstadt flitzten. Teilweise waren richtig gute Lauftalente zu entdecken. So distanzierten Ben Böhler aus Wolfach und Lilli-Marie Moser vom Skiclub Loßburg die Zweitplatzierten deutlich. Den Sparkassen-Mannschaftspreis räumte erneut die Lebenshilfe und der Club 82 ab, die 34 Läufer ins Ziel brachten. Dahinter lagen die Montags- und Mittwochsläufer mit 21 Finishern vor der Firma Neumaier GmbH mit neun Startern im Ziel.

- Anzeige -

Mit dem »Kinzigtallauf« wurde auch die erste »Laufchallenge« abgeschlossen, die die sechs Läufe im Kinzig- und Wolftal umfasst. In der Gesamtpunktewertung gewann Uwe Degler vom SV Haslach.

11. Kinzigtallauf in Haslach:
Hauptlauf Männer: 1. Josua Strübel (SC Seebach) 34.19 Minuten, 2. Michael Schrempp (Roadrunners Südbaden) 36.06, 3. Nicolas Adler (Sparkasse Hanauerland) 36.08
Hauptlauf Frauen: 1. Svenja Abel (Running Team Ortenau) 37.52, 2. Valerie Moser (Running Team Ortenau) 38.55, 3. Kristin Sander (Running Team Ortenau) 41.32
Staffellauf: 1. Armbruster GmbH II (Philipp Schwarz, Sebastian Ringwald 1 und Sebastian Ringwald 2) 31.34; 2. Hansmann Bau II (Jonathan Hansmann, Adrian Uhl, Günther Spitzmüller) 31.55, 3. Team Haasenstall I (Marilyne Haas, Alexander Haas, Tobias Haas) 32.12

KäKi-Cup (Käppele-Berglauf in Hausach am 31. August plus Kinzigtallauf):
Männer: 1. Heiko Enzmann (TuS Gutach): 20.20 + 40.24,7 = 1.00.04,7 Std.; 2. Tobias Haas (TV Biberach) 21.36/41.40,5/ 1.03.16,5; 3. Andreas Bilger (Team Erdinger) 21.44/42.22,5/1.04.06,5
Frauen: Svenja Abel (Running Team Ortenau) 19.10/37.52,9/57.02,9 Minuten; 2. Valerie Moser (Running Team Ortenau)  19.58/38.55,6/58.53,6; 3. Dorothea Müller (TuS Gutach) 25.14/47.08,4/1.12.22,4 Std.

Lauf-Challenge (Läufe in Biberach, Schapbach, Steinach, Schenkenzell, Hausach, Haslach):
Männer: 1. Uwe Degler (SV Haslach, Altersklasse 50) 1053 Punkte, 2. Adam Loch (LFV Schutterwald/AK 50) 972, 3. Clemens Dold (SV Haslach/AK 60) 964
Frauen: Caren Meßmer (SV Haslach/AK 50) 565 Punkte, 2. Christa Seck (Hausach/AK 50) 553, 3. Natali Bergen (LFV Schutterwald/AK 40) 511
 

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
15.02.2019
Bars, Musik, Kostümprämierung
Schon siebenmal fand der Gammlerball in Kehl bislang am Schmutzigen Donnerstag statt. In diesem Jahr ist das anders. Erstmals wird in der Stadthalle am Fasnachtssamstag gefeiert. Neben DJ Vuko sorgen verschiedene Narrenzünfte und die Gammlerbänd Willstätt für die Musik. Mit der Terminänderung aufs...
13.02.2019
Manufaktur für orthopädische Leistungen
Sie tragen uns im Laufe unseres Lebens durchschnittlich 180.000 Kilometer – unsere Füße. FUSS ArT, die Manufaktur für orthopädische Leistungen rund um den Fuß, ist seit Anfang Februar 2019 in der Moltkestraße 30-32 in Offenburg am Start und bietet ihren Kunden ein umfassendes Leistungsspektrum und...
04.02.2019
Offenburg
Das Braun Möbel-Center bietet Wohnmöbel in vielen Formen, Farben und Materialien. Vom 7. bis zum 9. Februar findet auf dem Gelände die dreitägige Möbelmesse statt. Hier können die Kunden in verschiedenen Themenwelten die aktuellsten Wohntrends entdecken. Neben einem großen Sonderverkauf gibt es...
03.01.2019
Die eigene Firma zu gründen ist auch dank der Digitalisierung heute nicht mehr schwer – aber wie geht es dann weiter? Wie kleine und mittelständische Firmen erfolgreich werden, zeigen zwei Jungunternehmer bei einem Vortrag am 26. Januar in der Offenburger Oberrheinhalle.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

vor 37 Minuten
Volleyball-Oberliga Baden der Männer
Der TV Kappelrodeck hat am Samstag durch einen klaren 3:0  (25:13, 25:13, 25:20)-Heimsieg in der Achertalhalle gegen Schlusslicht SSC Karlsruhe III seinen zweiten Tabellenplatz in der Volleyball-Oberliga Baden verteidigt. Der Rückstand zu Spitzenreiter USC Konstanz II beträgt fünf Zähler. 
Das siegreiche VCO-Team (hinten v. l.): Armin Dreher, Manuel Hiller, Carsten Fritsch, Wojtek Foit, Roland Freitag, Frank Forcher. Vorne v. l.: Georg Lehmann mit Sohn Gabriel, Peter Zimmermann mit Sohn David, Robert Jehle und Ralf Keller.
vor 3 Stunden
Volleyball
Die Senioren II (Jahrgang 1977 und älter) des VC Offenburg haben sich am Sonntag zum siebten Mal seit 2010 für die deutsche Volleyball-Meisterschaft am Pfingstwochenende in Minden qualifiziert.
vor 5 Stunden
Schwarzwaldmeisterschaften der alpinen Rennläufer
In Menzenschwand wurden die alpinen Schüler-Schwarzwaldmeisterschaften ausgetragen. Der Riesenslalom fand am »Schwinbachlift« bei herrlichem Sonnenschein statt. Die Strecke hielt trotz der warmen Temperaturen die rund 80 Starter durch und es gab keine Schläge. 
Die Offenburger Starter in Mannheim (v. l.): Maximilian von Neveu, Julian Makrutzki, Hannah Sommer, Marc Ebermann, Jean Louis Leussi, Jan Knosp, Fynn Schmid, Felix Frühn, Elija Calließ und Florian Schnurr.
vor 12 Stunden
Leichtathletik
Gold für eine starke Staffel, zweite Plätze für Elija Calließ und Felix Frühn sowie dritte Plätze für Hannah Sommer und Jean Louis Leussi war die Top-Ausbeute der Leichtathleten der LG Offenburg bei den badischen Hallenmeisterschaften in Mannheim. Dazu gab es weitere gute Ergebnisse.
Carla Sievers und Finn Huck überzeugten in Mannheim mit Bestleistungen.
vor 12 Stunden
Leichtathletik
Der Leichtathletik-Nachwuchs des TV Lahr ließ bei den badischen Meisterschaften in der Halle in Mannheim aufhorchen. Allen voran Carla Sievers in der Klasse W15. 
vor 15 Stunden
»Das sind wunderbare Sportler«
Als Mitarbeiter von Special Olympics Deutschland fliegt der Acherner Hannes Maier im März zu den Special Olympics Weltspielen nach Abu Dhabi. »Das wird die größte inklusive Sportveranstaltung der Welt. Da geht ein Traum für mich in Erfüllung«, sagt der 31-Jährige ehemalige Fußballer des SV...
Jana Kirner war mit ihren spielerischen Leistungen zufrieden, nicht aber mit der Platzierung.
vor 18 Stunden
Tischtennis
Als beim Top-12-Bundesranglistenfinale im niedersächsischen Lehrte die Siegerehrungen durchgeführt wurden, mussten sich zwei Tischtennis-Talente der DJK Offenburg mit der Zuschauerrolle zufriedengeben. Jana Kirner belegte in der Mädchen-Konkurrenz einen guten sechsten Platz, während Samuel...
vor 21 Stunden
Fußball-Oberliga Baden-Württemberg
Lange Zeit sah es so aus, als ob beim SV Oberachern überregionaler Fußball (Oberliga Baden-Württemberg) keine Zukunft mehr haben würde. Das ist Geschichte! Hinter den Kulissen wurden an vielen Schrauben für die neue Saison gedreht.
Die siegreichen Oberschopfheimer Schützen (v. l.): Anne Gasser, Michaela Huck, Jennifer Huber, Korvin Kürner, Anne Kazmaier, Trainer Christian Huck und Oliver Michelmann.
19.02.2019
Schießsport
Der Schützenverein Oberschopfheim hat am Sonntag die Relegation um den Aufstieg in die 2. Luftgewehr-Bundesliga Südwest gewonnen und tritt somit in der nächsten Saison in der zweithöchsten Liga an.
19.02.2019
Skisport
Für Ann-Cathrin Uhl, Skimarathonläuferin mit dem Ski­club Mühlenbach als Heimatverein, läuft es wie geschmiert. Die 22-Jährige unterstrich beim kürzlichen »Isergebirgslauf« in Bedrichov ihre starke Form, meisterte diese 50 Kilometer in Tschechien in 2:49 Stunden und landete als zweitschnellste...
19.02.2019
Antonius Schmiederer gewinnt Riesenlalom
Im bayrischen Bad Wiessee fanden die 5. alpinen deutschen Meisterschaften der Bäcker und Konditoren statt. 150 Aktive starteten im »Audi-Skizentrum Sonnenbichl« im Riesenslalom. Eingeteilt in verschiedene Altersklassen, starteten die Kinder und Schüler auf einem verkürzten Teilstück. Ab der...
19.02.2019
Erstes Wettkampfwochenende
Mit Spannung erwarteten die Turnerinnen der AG Unteres Hanauerland das erste Wettkampfwochenende gegen den TV Ichenheim, TV Freiburg-Herdern und Freiburger Turnerschaft.