Lokalsport

Beste Saisonleistung: FFW zwingt Spitzenreiter in die Knie

Autor: 
Ruediger Rueber
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
26. Januar 2003
FFW wie entfesselt: Einen unerwartet klaren 3:0 (20:12,20:6,20:13)-Heimerfolg feierten die Offenburger Feuerwehrfaustballer im Spitzenspiel der Bundesliga Süd. Gegen den bisher ungeschlagenen Tabellenführer TV Vaihingen/Enz begeisterten die Prokopp-Schützlinge die 220 Fans.
Offenburg (aro). Nach dem 3:0-Sieg über Spitzenreiter TV Vaihingen liegt die FFW Offenburg mit 20:4 Punkten weiter auf dem zweiten Platz der Faustball-Bundesliga und wahrte die Chance auf den Südtitel. »Unsere beste Saisonleistung, wir sind auf dem richtigen Weg zur DM-Endrunde in Kulmbach«, stellte Spielführer Bernd Konprecht zufrieden fest. Optimale Vorzeichen herrschten vor dem Schlagerspiel: Rekordkulisse in der Schillerhalle, und Spitzenreiter Vaihingen/Enz reiste mit der Empfehlung eines deutlichen 3:0-Erfolges beim TV Weisel an. Die FFW in Bestbesetzung erwischte einen guten Start. Bis zum 5:5 tasteten sich die Kontrahenten noch ab, doch dann zogen die Ortenauer langsam die Zügel an. Bernd Konprecht gewann mit seinen Rundschlägen langsam die Lufthoheit am Band und wurde bei den Angriffsaktionen von Dirk Bürkle und Ralf Herp gut unterstützt. Die Gästetaktik mit kurzen Bällen ging nicht auf, und auch das Ausspielen des Offenburger Hauptangreifers zeigte keine Wirkung. Unaufhaltsam marschierte die Feuerwehr zum souveränen Satzgewinn mit 20:12. Gästecoach Meyer wechselte nun im Angriff Markus Knodel für Kolja Meyer ein, doch an der Taktik änderte er nichts. Mit einem Blitzstart zog die FFW auf 9:0 davon. Erst jetzt schlugen die wuchtigen Schmetterschläge der Schwaben vereinzelt in der Offenburger Defensive ein. Über 13:2 brillierte die Feuerwehr aber mit tollen Angriffsvarianten. Zuspieler Stefan Birth brachte das Sturmtrio immer wieder blendend in Aktion. So wurde auch dieser Durchgang (20:6) zu einer deutlichen Angelegenheit. Achter Sieg in Folge Nach der Pause versuchten es die Gäste erneut mit Umstellungen, doch irgendwie kamen sie nie richtig ins Spiel. Trotz guter kämpferischer Leistung fand das Angriffstrio Meyer/ Knodel/Marx kein Mittel gegen die stabile FFW-Abwehr. Auch Heiko Wiesenthal konnte das Vaihinger Spiel nicht zum Guten wenden. Der unterschenkel-amputierte Ex-Koblenzer machte zwar ein gutes Spiel, am Offenburger Erfolg konnte er aber nicht kratzen. Bei 6:9 keimte nochmals Hoffnung im Gäste-Fanblock auf. Aber FFW-Coach André Prokopp hatte sein Team optimal eingestellt. Nun machten die Badener - anders als im Hinspiel - den Sack zu. Gute Abwehraktionen von Ralf Herp und Axel Rottenecker, starke Blockarbeit sowie Eigenfehler der Vaihinger bescherten den Gastgebern schließlich nach 80 Minuten den ersten Matchball, der zum 20:13 und dritten Satzgewinn verwandelt wurde. Mit tosendem Beifall und La-o-la-Welle wurden die Feuerwehr-Faustballer vom treuen Anhang verabschiedet. Nach acht Siegen in Folge ist das Ticket für die Endrunde in Kulmbach nun zum Greifen nahe. Mit einem weiteren Heimerfolg gegen den TV Weisel am Sonntag (10 Uhr, Schillerhalle) können die Offenburger die DM-Qualifikation endgültig perfekt machen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

vor 51 Minuten
Ansichtssache
In unserer neuen Serie „Ansichtssache“ sich Sportler und Funktionäre aus der Region zu aktuellen und allgemeinen Themen. Den Anfang macht Kevin Sax vom Fußball-Verbandsligisten Kehler FV.
„Mir wird nicht langweilig.“ Der Österreicher Werner Schuster ist nach seinem Abschied als Skisprung-Bundestrainer im März 2019 beratend beim DSV tätig und Heimtrainer des Österreichers Gregor Schlierenzauer.
vor 3 Stunden
Interview mit dem ehemaligen Skisprung-Bundestrainer
 Als Trainer der deutschen Skisprungelite prägte Werner Schuster Weltmeister und Olympiasieger. Der Öster­reicher weiß, worauf es im Spitzensport ankommt, weiß, ein Team langfristig zu stärken, die Potenziale jedes Einzelnen zu fördern und mit möglichen Niederlagen richtig umzugehen, um eine...
vor 5 Stunden
Handball-Landesliga Süd der Frauen
Am Sonntag gewannen die Landesliga-Handballerinnen der SG Hornberg/Lauterbach/Triberg beim TSV Alemannia Freiburg-Zähringen mit 27:22 (15:10) und untermauerten ihren 4. Tabellenrang.
Bühls Trainer Johan Verstappen traut seinem Team gegen Haching eine Überraschung zu.
vor 15 Stunden
Volleyball-Bundesliga
Zum Auftakt zweier Englischer Wochen empfängt Volleyball-Bundesligist Bisons Bühl am Mittwochabend (20 Uhr) die Hypo Tirol Alpenvolleys Haching in der Großsporthalle. 
vor 18 Stunden
Kunstradsport
Elf Kunstradsportlerinnen des RSV Gutach in der Schüler-Kategorie bewährten sich beim internationalen Rebland-Pokal in Varnhalt.
Auch der langjährige Erstliga-Akteur Michael Haas (links) konnte die beiden Auftaktniederlagen der FG Griesheim in der 2. Bundesliga nicht verhindern.
vor 21 Stunden
2. Faustball-Bundesliga
Die Premiere in der Hallensaison der 2. Bundesliga West hatten sich die Faustballer der FG Griesheim sicher anders vorgestellt. Vor großer Kulisse verlor der Aufsteiger in eigener Halle die beide Auftaktpartien gegen den TV Waibstadt II mit 1:3 und den TV Bretten mit 2:3.
Bereits in den ersten 45 Minuten hatte der Schiedsrichter drei Spieler der TGB Lahr vorzeitig zum Duschen geschickt.
12.11.2019
Fußball-Kreisliga B/III
Nachdem der Schiedsrichter die Partie in der Fußball-Kreisliga B/III am 20. Oktober zwischen der TGB Lahr und dem ASV Nordrach wegen Verfehlungen der Zuschauer gegen den Unparteiischen bereits nach 45 Minuten abgebrochen hat, liegt nun das Urteil des Fußballbezirks Offenburg vor.
12.11.2019
Ringen
Der Spitzenringer Peter Öhler ist ein spezieller Kämpfertyp, der erneut vor eine äußerst harte Probe gestellt wird. Rund ein Jahr nach seinem ersten Kreuzbandriss mit geradezu sensationellem Comeback erlitt der 26-Jährige wieder diese schwere Verletzung und weit mehr im selben Knie.
12.11.2019
2. Turn-Bundesliga Süd
In der 2. Turn-Bundesliga Süd verlor die TG Hanauerland am Samstag in der Sporthalle Rheinbischofsheim ihren letzten Heimwettkampf gegen Exquisa Oberbayern sehr knapp mit 44:46 Scorepunkten. Dabei wäre der TGH-Riege um Trainer Sven Urban und Betreuer Francesco Broccolo fast eine Überraschung gegen...
„Wir sind eigentlich ganz zufrieden“, meinte Jele Stortz nach Platz drei im Doppel.
12.11.2019
Tischtennis
Die Medaillenjagd von Jele Stortz ging auf internationaler Bühne weiter. Das Tischtennis-Talent der DJK Offenburg gewann bei den Hungarian Cadet Open in Szombathely an der Seite von Annett Kaufmann (SV Böblingen) Bronze im Schülerinnen-Doppel.   
12.11.2019
Handball-Landesliga Süd
Toller Kampfgeist und Moral sicherten den Handballern der SG Schenkenzell/Schiltach am Samstagabend ein 28:25 (12:14) im Spitzenspiel gegen Südbadenliga-Absteiger SG Waldkirch/Denzlingen. Die weiter ungeschlagenen Kinzigtäler festigten damit ihren 2. Tabellenplatz mit nunmehr 15:1 Punkten hinter...
12.11.2019
Handball-Landesliga Süd
Nach einem besseren Auftritt in der Vorwoche beim 27:32 gegen den TV St. Georgen gab es diesmal nach der langen Auswärtsfahrt zur Südbadenliga-Reserve des TuS Steißlingen überhaupt nichts zu holen für den Tabellenletzten SG Gutach/Wolfach. Diesmal konnte das Trainergespann Sepp/Wöhrle nicht auf...

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 11.11.2019
    Bewegung analysieren
    Die moderne Arbeitswelt kann krank machen. Körperliche Unterforderung und psychische Überforderung resultieren in Rückenschmerzen, Gelenkproblemen, Burnout und Stoffwechselstörungen. Stinus Orthopädie bietet Unternehmen Bewegungsanalysen für Beschäftigte an – die auch im Betrieb durchgeführt werden...
  • 08.11.2019
    Medizinische Therapie und Fitness-Training
    „Fit werden – Fit bleiben“ – das ist das Motto des Rehazentrums Offenburg. Darum bietet es in familiärer und freundlicher Atmosphäre vielfältige Therapiemöglichkeiten an. Egal, ob chronische Schmerzen oder Beschwerden nach einer Operation – das Rehazentrum Offenburg findet die individuelle Hilfe...
  • 05.11.2019
    "Maschinen-Wagner" lädt ein
    Ob drehen, fräsen, bohren oder schleifen – „Maschinen-Wagner“ in Renchen ist der Experte auf dem Gebiet der Metallverarbeitung. Im November lädt das Unternehmen zur Hausmesse ein. Hier können sich die Besucher rund um die Themen Innovative Technologien, 5-Achs-Fräsen und Automatisierung informieren...
  • 04.11.2019
    Ausbildung und Praktikum
    Hermann Uhl KG in Schutterwald: Seit über 85 Jahren steht die Firma UHL aus Schutterwald für hohe Qualität rund um Sand, Kies, Beton und Betonerzeugnisse. Ohne gute Mitarbeiter geht so etwas nicht. Genau deshalb investiert UHL viel in die persönliche berufliche Entwicklung und in die Ausbildung...