Fußball im Bezirk Baden-Baden

Brisantes Lokalderby steigt in Gamshurst

red
Lesezeit 6 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
03. Mai 2024
Gegen Sasbach ist für Cong Danh Dingh (r.) und den FV Gamshurst Kampfgeist gefordert.

Gegen Sasbach ist für Cong Danh Dingh (r.) und den FV Gamshurst Kampfgeist gefordert. ©Benni Emrich/Stammtischgebolze

Im Fußballbezirk Baden-Baden warten auf die Bezirksligisten aus Ottenhöfen und Achern schwierige Aufgaben. In der Kreisliga A ist der SV Sasbachwalden gegen Schlusslicht Ulm II in der Pflicht.

Im Saisonendspurt im Fußballbezirk Baden-Baden stehen einmal mehr spannende Partien auf dem Programm. Während Ottenhöfen zum Bezirksliga-Verfolgerduell nach Gaggenau reisen wird, empfängt Achern den Primus aus Würmersheim. Sasbachwalden darf sich im Kampf um die Meisterschaft in der Kreisliga A Süd keinen Patzer gegen Schlusslicht Ulm II leisten, und Gamshurst und Sasbach wollen im mit Spannung erwarteten Derby zu ihrer Form zurückfinden. Auch Kappelrodeck hat auswärts in Varnhalt etwas gutzumachen. In der Kreisliga B empfangen Mösbach und Lauf/Obersasbach Vereine aus Rastatt.

Bezirksliga

Gaggenau – Ottenhöfen (Samstag, 17 Uhr)

Der FC Ottenhöfen (4. Platz/44 Punkte) gastiert am Samstag zum Verfolgerduell beim VfB Gaggenau (3./47) und kann mit einem Sieg doch noch ins Rennen um den Relegationsplatz eingreifen. Die Gastgeber schwächelten zuletzt gegen den Tabellenletzten TSV Loffenau und kamen nicht über ein 2:2 hinaus, während der FC Ottenhöfen seine Pflichtaufgabe beim FC Lichtental erfüllte. Nun trennen drei Teams hinter dem souveränen Tabellenführer aus Würmersheim nur vier Punkte, wobei beide Konkurrenten im Gegensatz zum FCO auch noch gegen den Primus antreten müssen. Um sich die Chancen auf Platz zwei zu erhalten, muss die Elf von Trainer Pascal Niebel allerdings an die Leistung aus der Hinrunde anknüpfen und wie damals beim 3:1 erneut siegen. ne

Achern – Würmersheim (Sonntag, 15 Uhr)

Vor einer knackigen Heimaufgabe steht der VfR Achern (11./27) am Sonntag, wenn Tabellenführer FV Würmersheim (1./57) im Hornisgrindestadion gastiert. „Der VfR Achern ist für uns ein unbequemer Gegner, den wir im Hinspiel richtig bearbeiten mussten, um mit 3:1 die Oberhand zu behalten“, hat der Würmersheimer Trainer Strecko Pleic Respekt vor dem Gegner, bekräftigt aber: „Wir werden voll auf Sieg spielen, um der Meisterschaft näher zu kommen.“ Allerdings will auch der VfR Achern zu Hause gewinnen, zumal die Mannschaft von Trainer Antonio Fusaro dringend Punkte braucht, um nicht in die Abstiegsregion zu rutschen. Kraft hat sich die Fusaro-Elf bei den beiden jüngsten 1:1 gegen Ottersweier und in Ötigheim geholt, wo mit einer höheren Effizienz durchaus mehr möglich gewesen wäre. „Das ist derzeit unser Manko. Wir spielen gut mit, haben klasse Torchancen und vergeigen die kläglich. Die Abschluss­quote muss deutlich besser werden“, fordert Fusaro. erb

Kreisliga A Süd

Varnhalt – Kappelrodeck-Waldulm (Sonntag, 15 Uhr)

Das dritte Auswärtsspiel in Folge führt den FSV Kappelrodeck-Waldulm (4./42) ins Rebland nach Varnhalt (8./33). Die beiden letzten Treffen auf fremdem Terrain gingen verloren. Das bringt die Kappler schon etwas in Zugzwang, möchte man doch die gute Ausgangslage in der Tabelle in den verbleibenden sechs Spielen behalten. Leicht wird das Unterfangen in Varnhalt gewiss nicht, feierte die Kunz-Elf nach etlichen Wochen mit Misserfolgen doch zwei Siege in Serie. Bemerkenswert ist hierbei vor allem der souveräne 3:0-Auswärtserfolg bei der SG Lichtenau/Scherzheim. Die Kappler kämpfen dagegen etwas mit ihrer Form, können aktuell nicht mehr an die gute Performance vor der Winterpause anknüpfen und laufen Gefahr, auch beim dritten Auswärtstreffen sieglos zu bleiben. Coach Dieter Schindler wird dies seiner Truppe während der Trainingswoche bestimmt ins Gedächtnis gerufen haben. gab

Sasbachwalden – Ulm II (Sonntag, 15 Uhr)

Sechs Spiele sind in der Kreisliga A Süd noch zu absolvieren, und das Meisterschaftsrennen zwischen dem SV Sasbachwalden (2./60) und dem TuS Hügelsheim ist offener denn je. Beide Teams liegen punktgleich an der Tabellenspitze und dürfen sich im Endspurt keinen Ausrutscher erlauben. Auf dem Papier hat der SVS am Sonntag eine vermeintlich leichte Aufgabe zu lösen, denn mit dem SV Ulm II (16./19) gastiert der Tabellenletzte. Die Zehnle-Elf sollte jedoch aus zwei Gründen gewarnt sein: Zum einen ließ man vor ein paar Wochen gegen Oberachern schon einmal Punkte gegen ein Team aus der Abstiegszone liegen. Zum anderen haben die Gäste aus Ulm durch zwei Siege gegen Sasbach und Gamshurst wieder Hoffnung geschöpft und den Anschluss ans rettende Ufer hergestellt. Für den SVS gilt es, an die starke erste Hälfte beim Auswärtsspiel in Leiberstung anzuknüpfen, um mit einer konzentrierten Leistung den nächsten Sieg einzufahren. sib

Gamshurst – Sasbach (Sonntag, 15 Uhr)

- Anzeige -

Am Sonntag kommt es zum brisanten Lokalderby zwischen dem FV Gamshurst (6./34) und dem SV Sasbach (3./42). Spiele dieser beiden Teams hatten es immer in sich, waren heiß umkämpft, spannend und endeten mit knappen Ergebnissen. So auch in der Hinrunde, wo der SV Sasbach in einem Zitterspiel erst in der Nachspielzeit zu einem glücklichen 1:1 kam. Beide Teams verbindet eine zuletzt unnötige und vermeidbare Niederlage. Der SV Sasbach unterlag beim Tabellenletzten SV Ulm II mit 2:4. Der FV Gamshurst verlor am Dienstagabend sein Nachholspiel, ebenfalls gegen die Ulmer, mit 1:2. Gegen Sasbach muss FVG-Spielertrainer Yves Zeller sein Team umstellen. Nach dem Ausfall von Mittelfeldregisseur Kevin Sackmann verletzte sich im Spiel gegen den SV Ulm II ausgerechnet Kapitän Karim Boucena und fällt für die nächsten Partien aus. Auch Abwehrspieler Hakim Youbi zog sich gegen Ulm eine Verletzung zu, sein Einsatz ist fraglich. erb

Eisental – Oberachern II (Sonntag, 15 Uhr)

Nach den beiden unglücklichen Niederlagen in Varnhalt und gegen Bühlertal II wird die Lage für den SV Oberachern II (15. Platz/21 Punkte) immer prekärer. Noch ist das Saisonziel Klassenerhalt in erreichbarer Nähe, doch in den verbleibenden sechs Partien müssen zählbare Erfolge her. Erste Gelegenheit dazu besteht beim Gastspiel in Eisental (11./31). Die Rebländer, die das Hinspiel mit 4:1 für sich entscheiden konnten, kamen in der Hinrunde nur schwer in die Gänge. In der Rückserie hingegen ist die Elf von Trainer Sascha Bender aktuell das zweitbeste Team. „Der SC Eisental hat eine junge Mannschaft mit guten Fußballern, die sich mittlerweile eingespielt hat und einen schnellen Fußball spielt“, betont Oberacherns Coach Agostino Fazio, der auf Kapitän Moritz Schmidt verzichten muss, und ergänzt: „Wir müssen gut in die Zweikämpfe kommen und Eisental früh stören.“ rm

Kreisliga B2

Lauf/Obersasbach – FC Rastatt (Sonntag, 15 Uhr)

Mit der SG Lauf/Obersasbach (11./25) und dem FC Rastatt (9./36) treffen sich zwei Teams aus dem „Niemandsland“ der Tabelle, wie SG-Coach Ralf Kimmig erzählt. „Dennoch wäre ein Sieg wichtig für uns, um zum Schluss noch mal in die Erfolgsspur zu kommen“, hofft er. Sein Team zeigte in den vergangenen Wochen häufig gute Leistungen, machte aber entscheidende Fehler und ließ Punkte liegen. Dies soll gegen Rastatt anders laufen. ne

Mösbach – OSV Rastatt (Sonntag, 15 Uhr)

Der SV Mösbach (1./61) geht als klarer Favorit in das Duell mit dem OSV Rastatt (13./17). Zuletzt feierte das Team vom Wilfried Prammer einen 9:2-Kantersieg gegen den SV Altschweier und tankte ordentlich Selbstvertrauen. Die Gastgeber kommen dem Aufstieg und der Meisterschaft Woche für Woche näher, dürfen sich aber keine Ausrutscher erlauben. Daher ist auch am Sonntag gegen den OSV volle Konzentration gefragt. ne

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Alexander Schill (Foto) und Exclusive versuchten im Stechen, die Siegerzeit von Hans-Dieter Dreher und Cous Cous zu knacken. Am Ende fehlte nur knapp eine Sekunde.
vor 6 Stunden
44. Ichenheim Classics Springen
Spitzensport trotz viel Wasser von oben und Schnaken gab es am Wochenende an den Turniertagen drei und vier der Ichenheim Classics Springen.
„Landesliga – wir sind wieder da“, so das Motto des FSV Seelbach.
vor 7 Stunden
Fußball, Aufsties-Rückspiel zur Landesliga
Torwart Sinan Cakir wird beim hoch dramatischen 5:2-Erfolg nach Elfmeterschießen im Aufstiegs-Rückspiel zur Fußball-Landesliga beim SV Kuppenheim II zum Matchwinner für die Gäste. Jubel auch im Harmersbachtal.
Tobias Heidsick (l.) traf zwar zum zwischenzeitlichen 1:1 für den SV Stadelhofen II, am Ende durfte jedoch Max Huber mit dem SV Oberharmersbach jubeln.
vor 7 Stunden
Fußball
2:1-Erfolg im Abstiegs-Rückspiel gegen den SV Stadelhofen II reicht, weil der FSV Seelbach Schützenhilfe leistet.
Die Freude über den Aufstieg kannte beim SV Sasbachwalden am Samstagnachmittag keine Grenzen.
vor 10 Stunden
Fußball im Bezirk Baden-Baden
Zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte hat der SV Sasbachwalden den Aufstieg ins Oberhaus des Fußball-Bezirks Baden-Baden geschafft. 2:0-Heimsieg im Rückspiel gegen Bad Rotenfels.
Frank Stäbler begeisterte am Samstag die Ringer-Fans in Altenheim.
vor 12 Stunden
Ringen
Der erfolgreichste deutsche Athlet berichtete am Samstag beim 100-jährigen Jubiläum des ASV Altenheim über seinen nicht immer einfachen Weg zu "Anerkennung, Ruhm und Geld".
Vor rund 750 Zuschauern durfte der SV Mühlenbach nach dem 3:1-Erfolg im Aufstiegs-Rückspiel gegen den SV Ödsbach am Samstag die Rückkehr in die Bezirksliga nach 20-jähriger Abstinenz feiern.
vor 14 Stunden
Fußball, Aufstiegs-Rückspiel zur Bezirksliga
Süd-Vizemeister Mühlenbach setzt sich im Rückspiel mit 3:1 gegen den SV Ödsbach durch. Schwere Verletzung von Marco Sester überschattet die Partie.
Zurück am Waldsee: Mehmet Güzelcoban.
vor 16 Stunden
Fußball-Oberliga
Der Fußball-Oberligist verpflichtet den Mittelfeldspieler vom 1. CfR Pforzheim.
Der aus Kehl stammende Rainer Schütterle will beim KSC Vizepräsident werden.
22.06.2024
2. Fußball-Bundesliga
Wenn die Mitglieder des Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC am Montag zur zweiten Versammlung des Jahres zusammenkommen, erwartet sie nur ein Tagesordnungspunkt: Die Wahl eines Vizepräsidenten.
Die strahlenden Landesmeister der TGM-Jugend: Sarah Zehnle (von links), Melina Schultis, Romy Feißt, Maya Harwath, Pia Uhl, Mia Bergmann, Jada Kienzle, Greta Schwendemann und Lina Kasper vom TV Steinach.
22.06.2024
Turnen
TVS beim Landesturnfest in Ravensburg mit großem Team und ebensolcher Erfolgsbilanz. Aus vielerlei Gründen ein denkwürdiger Auftritt des Kinzigtäler Vereins.
Paul Gogonea wird am Sonntag für den TC BW Oberweier II aufschlagen.
22.06.2024
Tennis-Oberliga
Vor dem Spiel der Reserve in der Tennis-Oberliga gegen Villingen liegt der Schwerpunkt auf der ersten Mannschaft. Für Lahr/Emmendingen geht es um wichtige Punkte. Oberweiers Damen wollen oben dabei bleiben.
Andy Witzemann (hier im Sattel von Kolibri) gewann am Freitag mit Cassadero das S** bei den Ichenheim Classics. 
21.06.2024
44. Ichenheim Classics Springen
In der Topprüfung der ersten beiden Turniertage der viertägigen Ichenheim Classics der Springreiter schnappte sich Andy Witzemann aus Winterlingen am Freitagnachmittag im Sattel von Cassadero den Sieg im Zwei-Sterne-S-Springen.
Neuzugang Maximilian Damm (l.) und Lars Assion, der Sportliche Leiter des SC Durbachtal. 
21.06.2024
Lokalsport
Verbandsliga-Aufsteiger holt einen jungen Spieler für die Zukunft.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Die Geschwister Paul (von links) und Anna Seebacher führen das Geschäft expert oehler derzeit gemeinsam mit ihren Eltern Dagmar und Ralf Seebacher.
    07.06.2024
    Neueröffnung in Offenburg-Bühl
    Expert oehler in Offenburg-Bühl eröffnet am Montag, 10. Juni, nach umfangreichen Renovierungsarbeiten die neue Miele-Welt. Das gesamte oehler-Team freut sich die Kunden im Gespräch persönlich zu beraten. Wer will, kann die neuesten Geräte direkt vor Ort ausprobieren.
  • Das Kenzinger Bauunternehmen FREYLER überträgt den Nachhaltigkeitsgedanken in individuelle Baukonzepte 
    04.06.2024
    FREYLER Unternehmensgruppe Partner für nachhaltiges Bauen
    Mehr Nachhaltigkeit in der Branche: Darum geht es bei der Veranstaltungsreihe „Bauen für Morgen“ für Architekten aus der Region. Gastgeber ist das Kenzinger Bauunternehmen FREYLER, das sich auf zukunftsfähige Lösungen spezialisiert hat.
  • Das Unternehmen Stinus wird in diesem Jahr die Werkstatt in der Severinstraße 13 in Achern mit neuesten Maschinen und Technologien ausstatten. Davon sollen neben den Kunden auch die Mitarbeiter profitieren.
    04.06.2024
    Stinus Orthopädie GmbH modernisiert und expandiert
    Höhere Präzision, mehr Effizienz und bessere Ergebnisse für die Kunden – das sind Ziele zweier Investitionen der Stinus Orthopädie GmbH. Sie modernisiert die Acherner Werkstatt und eröffnet einen neuen Standort in Rastatt.
  • Eingespieltes Team: Dr. Anuschka Roesner und Dr. Janik Roesner erfüllen sich mit der Eröffnung des Zahnzentrums Roesner & Kollegen in Offenburg einen lang gehegten Traum.
    31.05.2024
    Zahnzentrum Roesner & Kollegen in Offenburg eröffnet im Juni
    Im Zahnzentrum Roesner & Kollegen in Offenburg dreht sich auf über 400 Quadratmetern alles um schöne und gesunde Zähne. Die Praxis ist nach dem neusten Stand eingerichtet: Termine können online gebucht, Anamnese- oder Aufklärungsbogen digital ausgefüllt werden.