Tischtennis

Bronze bei Senioren-WM für Achim Stoll und Briuno Lehmann

Autor: 
th
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
27. Juni 2018
Bruno Lehmann (l.) und Achim Stoll freuen sich über den Gewinn der Bronzemedaille im Doppel bei der Senioren-Weltmeisterschaft in Las Vegas.

Bruno Lehmann (l.) und Achim Stoll freuen sich über den Gewinn der Bronzemedaille im Doppel bei der Senioren-Weltmeisterschaft in Las Vegas. ©Privatfoto

Bei der Tischtennis-Weltmeisterschaft der Senioren in Las Vegas waren mit Thomas Huck, Achim Stoll und Bruno Lehmann drei Akteure der TTSF Hohberg unter den knapp 5500 Teilnehmern, wobei Stoll/Lehmann mit dem Gewinn der Bronzemedaille im Doppel für das sportliche Highlight sorgten.

Das Ziel der beiden Doppelpaarungen Achim Stoll/Bruno Lehmann und Peter Wode/Thomas Huck war es, die Gruppenphase zu überstehen. Und beide Ortenauer Doppel qualifizierten sich fürs Hauptfeld ihrer Altersklasse 49-54 Jahre relativ souverän. Für Huck und Wode wurde ein Traum wahr: einmal gegen einen echten Weltmeister spielen. Die beiden konnten ihr Glück kaum fassenn unter den besten 16 Paarungen des Turniers auf die Favoriten Jörgen Persson und Eric Lindh zu treffen. 

Duell mit Jörgen Persson

Persson gehörte seinerzeit zu der legendären schwedischen Nationalmannschaft, die als letzte einen Sieg gegen die Chinesen einfahren konnte und war darüber hinaus auch Einzelweltmeister. Gegen die späteren Turniersieger war man wie erwartet chancenlos, aber um eine unvergessliche Erfahrung reicher.

- Anzeige -

Noch besser machten es Stoll und Lehmann: nach Siegen gegen die Kanadier Luo/Poon (3:0) und die Schweden Jönsson/Olsson (3:0) schlugen sie nach vier umkämpften Sätzen im Achtelfinale das dänische Duo um Allan Bentsen, den ehemaligen Weltklassespieler, der mit der dänischen Nationalmannschaft 2005 Europameister wurde. Im Viertelfinale wartete dann das brasilianische Doppel Nakashima/Tanaka, das entsprechend ihrer japanischen Wurzeln mit einem unangenehmen Penholder-Stil aufspielte. Das Ergebnis mit 13:11, 5:11, 11:9 und 12:10 spiegelt die Dramatik in diesem Viertelfinale wider. 

Aufopferungsvoller Kampf

Im Halbfinale wartete das ungarisch-deutsche Duo Varga/Fejer-Konnert, die als haushohe Favoriten gehandelt wurden. Stoll/Lehmann kämpften aufopferungsvoll, mussten sich am Ende aber trotz 10:8-Führung in Satz drei in vier Durchgängen geschlagen geben. Trotzdem ist die Bronzemedaille ein einmaliger Erfolg für die beiden Ortenauer, die sich nun als drittbestes Tischtennis-Doppel der Welt in ihrer Altersklasse bezeichnen dürfen.

Das Ergebnis im Einzelwettbewerb konnte sich für Achim Stoll durchaus auch sehen lassen. Nach insgesamt fünf Siegen erreichte er die Runde der besten 32, in der er allerdings vom Chinesen Huang in drei Sätzen geschlagen wurde. Damit avancierte Stoll mit zum besten deutschen Spieler in der Altersklasse bis 54 Jahre.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
03.01.2019
Die eigene Firma zu gründen ist auch dank der Digitalisierung heute nicht mehr schwer – aber wie geht es dann weiter? Wie kleine und mittelständische Firmen erfolgreich werden, zeigen zwei Jungunternehmer bei einem Vortrag am 26. Januar in der Offenburger Oberrheinhalle.
27.12.2018
Abenteuer-Indoor-Spielplatz
Wer möchte seinen Kindern zum Geburtstag nicht gern etwas ganz Besonderes bieten? Im Kiddy Dome in Schutterwald ist das möglich. Denn nicht nur an ihrem großen Tag sind die Kinder in diesem Abenteuer-Indoor-Kinderspielplatz die Könige. 
27.12.2018
Wie wir nachts schlafen bestimmt, wie unser Tag verläuft – und deshalb ist gesunder Schlaf auch so wichtig. Das eigene »Bett nach Maß« klingt fast wie ein Traum – doch Leitermann Schlafkultur ist Spezialist auf diesem Gebiet und macht es möglich.
20.12.2018
Was braucht es für einen gesunden Körper? Den Willen natürlich! Und außerdem das richtige Training und Ernährung. Im Fitnessstudio Sportpark in Schutterwald gibt es die passende Beratung mit gezielten Übungen zur "Gute-Laune-Figur".

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

vor 1 Stunde
Fußball, 3. Liga
Im Rahmen eines Informationsabends wurde beim Karlsruher SC kräftig diskutiert - auch über eine Ausgliederung der Profiabteilung.
vor 1 Stunde
Lokalsport
Obwohl am Mittwochnachmittag noch nicht feststand, zu welcher Uhrzeit (18.30 oder 20.30 Uhr) die deutsche Handball-Nationalmannschaft ihr WM-Halbfinale am Freitagabend in Hamburg bestreiten wird, sind zwei für Freitag angesetzte prominente Handballspiele in der Region verlegt worden. 
Die Volleyballerinnen des VC Offenburg jubeln ab der kommenden Saison nur noch in der 3. Liga. Der erneute Verzicht auf den Aufstieg in die 1. Bundesliga wurde im Netz heiß diskutiert.
vor 4 Stunden
Volleyball
Die Entscheidung des VC Offenburg gegen den Aufstieg in die 1. Volleyball-Bundesliga und für den Rückzug in Liga drei hat in der Öffentlichkeit große Wellen geschlagen. Von einem »Trauerspiel«, einem »Armutszeugnis« und einer »Katastrophe« war nicht nur in den sozialen Medien die Rede.
Mirko Reith hört am Saisonende als Coach der HSG Ortenau Süd auf.
vor 4 Stunden
Handball
Handball-Südbadenligist HSG Ortenau Süd benötigt für kommende Saison einen neuen Trainer.
vor 6 Stunden
Volleyball-Oberliga Baden
Kein gutes Wochenende für die Volleyballer des TV Kappelrodeck: Die Herren kassierten im Spiel der Oberliga Baden bei der TG Schwenningen eine 0:3-Niederlage und das Frauenteam unterlag beide Heimpartien in der Verbandsliga gegen Villingen und USC  Freiburg.  
vor 6 Stunden
Badische Schach-Jugendmeisterschaft
Als Bezirksmeister startete Alexandre Divry Anfang Januar im U14-Wettbewerb bei den badischen Schach-Einzelmeisterschaften in der Sportschule Schöneck bei Karlsruhe. In dieser Altersklasse gingen 14 Jugendspieler an den Start.
Vollgas voraus! Sidecar-Fahrer Paul Schneider und »Bootsmann« Benjamin Schwidder.
vor 6 Stunden
Motorsport
Die zwei Sidecar-Fahrer des MSC Hornberg, Paul Schneider und Benjamin Schwidder, aus Gutach gehen hochmotiviert in das neue Sportjahr 2019 und freuen sich auf neue Herausforderungen. Die Bilanz soll besser werden als im Vorjahr.  
vor 6 Stunden
Fußball-Bezirksliga
Nach Anicet Eyenga (zurück aus Frankreich) und Aycut Simsek (FSV Kappelrodeck) meldet Bezirksligist SV Oberkirch für die Rückserie nach der Winterpause mit Oliver Bienias einen weiteren Neuzugang, der den Kader verstärken soll.
vor 6 Stunden
Fußball-Oberliga
Mit Adrian Vollmer, Dennis Kopf und Sinan Gülsoy haben laut einer Pressemitteilung des Oberligisten SV Linx drei Stammspieler ihre Verträge für eine weitere Saison verlängert. Für Adrian Vollmer wird es die dritte und für Dennis Kopf bereits die vierte Saison beim Oberliga-Neuling sein.
vor 6 Stunden
Handball-Landesliga Nord
 Mit einem Heimspiel am Samstag, 20 Uhr, in der KT-Arena starten die Handballer der Kehler Turnerschaft in die Rückrunde der Handball-Landesliga. Zu Gast ist der TV Sandweier II, ein unmittelbarer Tabellennachbar. Ein Sieg ist daher für beide Seiten wichtig, um die direkten Punkte mitzunehmen. 
So muss Jugendfußball sein – der Spaß steht im Vordergrund.
vor 19 Stunden
Hallenfußball
Nachdem die A-Jugend bereits am 12. Januar das Sparkassen-Hallenfußballturnier eröffnet hatte, folgten am vergangenen Wochenende in der Sporthalle Zunsweier Bambini bis B-Junioren. Viele Tore, starke Mannschaften und spannende Spiele waren zu sehen. 
Youssoupha Fall (r.) war mit zwölf Zählern bester Straßburger Punktesammler.
vor 22 Stunden
Basketball Champions League
Am drittletzten Spieltag der Basketball-Champions-League (BCL) kassierten die Profis von Straßburg IG am Dienstagabend mit 64:77 (41:37) beim griechischen Vertreter Promitheas Patras die nächste Niederlage. SIG kann nach der Auswärtspleite die Playoffs so gut wie abschreiben.