Tischtennis

Bronze bei Senioren-WM für Achim Stoll und Briuno Lehmann

Autor: 
th
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
27. Juni 2018
Bruno Lehmann (l.) und Achim Stoll freuen sich über den Gewinn der Bronzemedaille im Doppel bei der Senioren-Weltmeisterschaft in Las Vegas.

Bruno Lehmann (l.) und Achim Stoll freuen sich über den Gewinn der Bronzemedaille im Doppel bei der Senioren-Weltmeisterschaft in Las Vegas. ©Privatfoto

Bei der Tischtennis-Weltmeisterschaft der Senioren in Las Vegas waren mit Thomas Huck, Achim Stoll und Bruno Lehmann drei Akteure der TTSF Hohberg unter den knapp 5500 Teilnehmern, wobei Stoll/Lehmann mit dem Gewinn der Bronzemedaille im Doppel für das sportliche Highlight sorgten.

Das Ziel der beiden Doppelpaarungen Achim Stoll/Bruno Lehmann und Peter Wode/Thomas Huck war es, die Gruppenphase zu überstehen. Und beide Ortenauer Doppel qualifizierten sich fürs Hauptfeld ihrer Altersklasse 49-54 Jahre relativ souverän. Für Huck und Wode wurde ein Traum wahr: einmal gegen einen echten Weltmeister spielen. Die beiden konnten ihr Glück kaum fassenn unter den besten 16 Paarungen des Turniers auf die Favoriten Jörgen Persson und Eric Lindh zu treffen. 

Duell mit Jörgen Persson

Persson gehörte seinerzeit zu der legendären schwedischen Nationalmannschaft, die als letzte einen Sieg gegen die Chinesen einfahren konnte und war darüber hinaus auch Einzelweltmeister. Gegen die späteren Turniersieger war man wie erwartet chancenlos, aber um eine unvergessliche Erfahrung reicher.

- Anzeige -

Noch besser machten es Stoll und Lehmann: nach Siegen gegen die Kanadier Luo/Poon (3:0) und die Schweden Jönsson/Olsson (3:0) schlugen sie nach vier umkämpften Sätzen im Achtelfinale das dänische Duo um Allan Bentsen, den ehemaligen Weltklassespieler, der mit der dänischen Nationalmannschaft 2005 Europameister wurde. Im Viertelfinale wartete dann das brasilianische Doppel Nakashima/Tanaka, das entsprechend ihrer japanischen Wurzeln mit einem unangenehmen Penholder-Stil aufspielte. Das Ergebnis mit 13:11, 5:11, 11:9 und 12:10 spiegelt die Dramatik in diesem Viertelfinale wider. 

Aufopferungsvoller Kampf

Im Halbfinale wartete das ungarisch-deutsche Duo Varga/Fejer-Konnert, die als haushohe Favoriten gehandelt wurden. Stoll/Lehmann kämpften aufopferungsvoll, mussten sich am Ende aber trotz 10:8-Führung in Satz drei in vier Durchgängen geschlagen geben. Trotzdem ist die Bronzemedaille ein einmaliger Erfolg für die beiden Ortenauer, die sich nun als drittbestes Tischtennis-Doppel der Welt in ihrer Altersklasse bezeichnen dürfen.

Das Ergebnis im Einzelwettbewerb konnte sich für Achim Stoll durchaus auch sehen lassen. Nach insgesamt fünf Siegen erreichte er die Runde der besten 32, in der er allerdings vom Chinesen Huang in drei Sätzen geschlagen wurde. Damit avancierte Stoll mit zum besten deutschen Spieler in der Altersklasse bis 54 Jahre.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 12.06.2019
    Storytelling von Reiff Medien
    Exakt bestimmen, wer meine Werbung sehen will und Produkte mit neuen Erzählformen und einflussreichen Gesichtern bewerben: Online-Marketing ist heute so kraftvoll wie nie – und die Experten von Reiff Medien Digital Natives unterstützen regionale Firmen auf diesem Weg.
  • Die Profis für Werbeanzeigen auf digitalen Plattformen (von links): Sebastian Daniels (Abteilungsleiter Digital Natives), Serkan Nezirov und Andreas Lehmann von Reiff Medien.
    12.06.2019
    Interview mit drei Experten
    Wie können sich Unternehmen in Zeiten der Digitalisierung ihren Kunden präsentieren? Die neue Abteilung »Reiff Medien Digital Natives« bietet maßgeschneiderte Lösungen an und hievt regionale Firmen auf Plattformen wie Facebook und Instagram.
  • 30.05.2019
    Größtes Volksfest der Ortenau
    Vom 30. Mai bis 2. Juni läuft in Kehl wieder der »Messdi«. Das größte Volksfest der Ortenau mit seinen etwa 160.000 Besuchern wartet in diesem Jahr mit einigen Neuerungen auf.
  • 13.05.2019
    »Schöne Zeit« – der zeitlose Weingenuss
    Fruchtig, farbenfroh und voller Lebensfreude – so zeigt sich der neue »Schöne Zeit«-Weißwein der Durbacher WG. Der Name ist Programm und steht für zeitlosen Genuss für jedes Alter – aus dem Herzen des Durbachtals.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Milo Skupin-Alfa läuft im Moment technisch nicht rund.
vor 1 Stunde
Leichtathletik
Zwei Athleten hatte die LG Offenburg am Wochenende bei den deutschen U23-Meisterschaften der Leichtathleten in Wetzlar am Start: Während Milo Skupin-Alfa nicht zufrieden war, konnte es Sprint-Kollege Simon Bitterberg mit seinen Auftritten sehr wohl sein. 
vor 4 Stunden
Kolumne
Die großen Kicks sind gekickt, die Frauen-WM soll nun das Sommerloch stopfen - oder Gesichter anderer Sportarten wie Gina Lückenkemper.
Barbara Steurer-Collee (Alpirsbach) gewann mit Quantus die wichtigste Prüfung in Legelshurst.
vor 7 Stunden
Reitsport
Profireiterin Barbara Steurer-Collee sicherte sich am Sonntagnachmittag beim Reitturnier des RFV Legelshurst den Großen Preis der Gemeinde Willstätt und der Ortschaft Legelshurst. Erfolgreichster Reiter des Turniers war Tobias Schwarz (Kenzingen).
vor 9 Stunden
Fußball
Die 1:5-Hypothek aus dem Hinspiel war einfach zu groß für den SV Mühlenbach. Trotz sehr guter Leistung am Samstag vor rund 600 Zuschauern reichte es am Ende beim SV Renchen nur zu einem 1:1. Womit der Nord-Vizemeister der Kreisliga A in die Bezirksliga aufsteigt.
vor 9 Stunden
Motocross
Für Janina Lehmann, die erfolgreich für den MSC Hornberg sowohl bei der Europameisterschaft als auch der Weltmeisterschaft im Motocross der Frauen startet, ist die Saison 2019 vorzeitig beendet. Sie hat sich bei einem Unfall im Training den Oberschenkel gebrochen und fällt daher lange aus.
vor 9 Stunden
"Bierdorf" Ulm im Freudentaumel
Mit dem zweiten 3:2-Sieg in der Relegationsrunde gegen den SV Diersheim feierte der SV Ulm den Aufstieg in die Fußball-Kreisliga A und bereitete seinem Coach Bernhard Schütt ein fulminantes Abschiedsgeschenk. 
vor 9 Stunden
Fußball
Nach der enttäuschenden Rückrunde und dem 10. Tabellenplatz wollte Karl-Heinz »Charly« Haas für Spielausschussleiter Pascal Backeler und den Vorstand etwas überraschend seine Trainertätigkeit beim FC Wolfach beenden. Was dann »in beiderseitigem Einvernehmen« auch umgesetzt wurde (OT berichtete)....
Simon Bayer (Sindelfingen), Victoria Hudson (Österreich), Leonie Hunker und Ines Ruf (v. l.) starteten im französischen St. Louis.
vor 9 Stunden
Leichtathletik
Bei den WM-Ausscheidungswettkämpfen des französischen Leichtathletik-Verbandes in St. Louis konnten auch  Ines Ruf und Leonie Hunker von der LG Offenburg teilnehmen.  
Jubel beim SV Ulm über den Aufstieg in die Kreisliga A.
vor 16 Stunden
Fußball
Der SV Ulm konnte auch das zweite Relegationsspiel gegen den SV Diersheim mit 3:2 gewinnen und schaffte so zum Abschied von Trainer Bernhard Schütt den Aufstieg in die Fußball-Kreisliga A. Gegen die spielstarken Gäste, die auch mit einigen Aluminiumtreffern Pech hatten, war dazu eine kämpferische...
Jubel beim SV Diersburg.
vor 22 Stunden
Fußball
Ähnliches Bild wie vor zwei Jahren am Samstag in Ottenheim nur mit anderem Ausgang: Damals ging der FC Ottenheim als Erster über die Ziellinie, am Samstag nur als Zweiter. Mit dem 2:2 (1:1) machte der SV Diersburg den Aufstieg in die Kreisliga A perfekt und sorgte für enttäuschte Gesichter bei den...
Der SV Renchen feiert den Aufstieg in die Bezirksliga.
16.06.2019
Fußball
Nach dem 5:1-Erfolg im ersten Relegationsspiel eine Woche zuvor und dem 1:1 (0:1) am Samstag im Rückspiel zu Hause gegen den SV Mühlenbach kehrt der SV Renchen nach 15 Jahren Abstinenz wieder in die Fußball-Bezirksliga Offenburg zurück.   
Die Fans des SC Offenburg durften den Aufstieg in die Landesliga bejubeln.
15.06.2019
Fußball
Am Samstag sind jede Menge Entscheidungen in Sachen Aufstieg in der Fußball-Region gefallen. Hier der Überblick: