Fußball-Oberliga

»Brutale Niederlage« für den SV Oberachern in Neckarsulm

Autor: 
Marc Schmerbeck
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. August 2018
Nicht unzufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft: Oberacherns Trainer Mark Lerandy.

Nicht unzufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft: Oberacherns Trainer Mark Lerandy. ©Iris Rothe

Der Auftakt des SV Oberachern in seine vierte Saison in der Fußball-Oberliga ging dabeben. Der Team von Trainer Mark Lerandy verlor am Sonntag bei der Neckarsulmer SU unglücklich mit 0:2. 

 

Die Neckarsulmer Sport-Union bleibt der Angstgegner des SV Ober­achern in der Fußball-Oberliga. Am Sonntag verlor das Team von Trainer Marc Lerandy mit 0:2 im Pichterich. Schon vergangene Saison gab es im ersten Saisonspiel eine Pleite gegen die Neckarsulmer. »Ich denke wir müssen das Spiel gewinnen«, sagte Lerandy. »Wenn man gefühlt 85 Prozent Ballbesitz hat, fünf bis sechs klare Torchancen hat im Fünfmeterbereich vor dem Tor, ist das eine brutale Niederlage.« 
Schon in der achten Minute gingen die Neckarsulmer in Führung. Ouadie Barini flankte, Maximilian Gebert traf volley. Doch Oberachern war vom frühen Rückstand nicht geschockt und hatte nur zwei Minuten später die Chance zum Ausgleich. Gabriel Gallus scheiterte an Torhüter Marcel Susser. Doch insgesamt machten die Gäste aus ihrer Überlegenheit zu wenig. Sie konnten sich selten entscheidend durchsetzen und hatten bis zur Pause keine klare Torchance mehr. 

SVO-Treffer nicht gegeben
Beide Teams gingen in Halbzeit zwei nicht das ganz hohe Tempo. Das war auch den Temperaturen geschuldet. Die besseren Möglichkeiten hatte nun Oberachern. Susser war in der 72. Minute einen Schritt schneller als Sylvain Daouri und schnappte sich den Ball. Kurz darauf scheiterte wieder Gallus. 
Die Neckarsulmer Abwehr hatte in dieser Phase ihre Schwierigkeiten. 
Ein Treffer des SVO wurde dann wegen eines angeblichen Foulspiels nicht anerkannt. 

- Anzeige -

NSU-Trainer: Wir hatten Glück
»Wir hatten das eine oder andere Mal Glück. Gegen Ende war es dann ein verdienter Sieg. Wir haben uns den Sieg bei diesen Temperaturen erarbeitet. Dass beim ersten Spiel nicht alles klappt, ist völlig normal. Zwischendurch hätte auch der Ausgleich fallen können«, sagte NSU-Neuzugang Volkan Demir ehrlich. 
In der 84. Minute fiel dann die endgültige Entscheidung. Einen Schuss von Serhat Ayvaz parierte Xaver Pendinger und Barini staubte zum 2:0-Endstand ab. 

SVO die "bessere Mannschaft"
»Nach dem Spielverlauf ist es bitter. Ich finde wir waren die bessere Mannschaft, haben die besseren Torchancen herausgespielt. Im Endeffekt haben die Neckarsulmer ihre wenigen Torchancen genutzt und das Ding dann 2:0 gewonnen. Ich finde aber wir haben eine gute Partie gemacht. Lediglich der Abschluss hat gefehlt«, meinte Oberacherns Mittelfeldspieler Felix Armbruster. »Wir können aber trotz der Niederlage auf etwas Positivem aufbauen. Wir müssen den Blick nach vorne richten auf das nächste Spiel gegen die Stuttgarter Kickers. Da wollen wir auf jeden Fall etwas mitnehmen.« 

Lerandy nur vom Ergebnis nicht zufrieden
Lerandy war zumindest mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden. Mit dem Ergebnis eben nicht.  »Das ist brutal bitter für die Jungs. Es lässt sich für mich auf der Rückfahrt schon wieder ein bisschen ertragen. Ich bin natürlich ein Sportsmann und mag’s Verlieren nicht. Wenn ich sehe, dass Neckarsulm ab der 70. Minute platt war. Wir haben noch mehr Druck gehabt. Von dem her bin ich mit der Mannschaftsleistung zufrieden gewesen, mit dem Ergebnis nicht«, sagte der Coach des SV Oberachern.
 
Neckarsulmer SU – SV Oberachern 2:0 (1:0)
Neckarsulm: Susser – Klotz, Islamaj (82. Demir), Barini, Albert (66. Hatzis), Seybold, Gotovac (75. Kappes), Schmelzle, Neupert, Schneckenberger, Gebert (86. Müller). 
Oberachern: Pendinger – Fritz, Sheron, Armbruster, Feger, Gür, Durmus (66. Daouri), Gallus, Segura Aguirre, Muto (86. Giardini), Schwen. 
Schiedsrichter: Marcel Lalka (Göppingen) –Zuschauer: 350.
Tore: 1:0 Gebert (9.), 2:0 Barini (86.). 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Lahrs Stürmer Yannic Prieto (r.) hatte am Samstag zwar gute Szenen, doch ein Tor gelang ihm nicht.
vor 3 Stunden
Fußball-Verbandsliga
„Das Unentschieden war am Ende leistungsgerecht. Wir haben uns hinterher zwar etwas geärgert, sollten aber auch nicht vergessen, was sich Trainer-Team und Mannschaft in den vergangenen Wochen erarbeitet haben.“ Petro Müller, sportlicher Leiter des SC Lahr, stellte nach dem 1:1 (1:0) gegen den SC...
vor 4 Stunden
Ringer-Bundesliga
Die Bundesliga-Ringer des ASV Urloffen unterlagen am Samstag dem favorisierten TuS Adelhausen mit 12:18. Am Sonntag folgte dann nach starker Leistung ein 20:7-Heimsieg gegen den KV Riegelsberg.
Tief enttäuscht steht Offenburgs Louis Beiser Biegert nach dem 1:3 gegen den FC Radolfzell auf dem Platz.
vor 5 Stunden
Fußball-Verbandsliga
Nach zehn Siegen in Folge ist die Erfolgsserie des Offenburger FV in der Fußball-Landesliga gerissen. Der Spitzenreiter verlor am Samstag das letzte Spiel vor der Winterpause zu Hause gegen den FC Radolfzell mit 1:3 (0:1). Die Partie bei nasskalter Witterung  vor nur 171 Zuschauern war hart...
vor 5 Stunden
Turnen
Das VEGA Turnteam des TV Schiltach unterlag am Samstag in Oberhausen in einem spektakulären Aufstiegsfinale zur 1. Bundesliga der Eintracht aus Frankfurt. Nach einem 38:37 bei 6:6 Gerätepunkten für die Kinzigtäler wurde das Endergebnis auf 38:38 korrigiert und im folgenden „Sudden Death“ mit 4:6...
vor 6 Stunden
Fußball, Kreisliga A
Tobias Meister (Mitte) wird nach der Winterpause neuer Cheftrainer beim Fußball-A-Kreisligisten FV Urloffen.
vor 6 Stunden
Frauenfußball-Bundesliga
Die Fußballerinnen des SC Sand standen gegen den haushohen Favoriten VfL Wolfsburg am Sonntagnachmittag wie erwartet auf verlorenem Posten, konnten die Höhe der Niederlage beim 0:4 (0:2) aber in den erhofften Grenzen halten. Der amtierende und wohl auch kommende Meister machte früh alles klar.
Elyes Bounatouf köpfte in der Nachspielzeit den Ausgleich für Kehl.
vor 7 Stunden
Fußball-Verbandsliga
Mit einem Remis beendete der Kehler FV das letzte Spiel vor der Winterpause. Bei stürmischen Bedingungen am Sonntagnachmittag auf dem Kunst­rasenplatz im Elztalstadion rettete Elyes Bounatouf durch einen Kopfball-Treffer in der Nachspielzeit zum 1:1 beim FC Waldkirch einen Punkt für den...
Auf das Konto von TuS-Linkshänder Philipp Harter gingen am Samstag sechs Tore.
vor 8 Stunden
Handball-Oberliga
31:35 (14:15) musste sich Handball-Oberligist TuS Schutterwald am Samstag in eigener Halle dem Tabellenzweiten TSV Neuhausen/Fildern geschlagen geben. Dabei fand nicht nur TuS-Coach Nico Baumann: „Heute war definitiv mehr drin.“  
vor 9 Stunden
Ringer-Regionalliga Baden-Württemberg
Trotz eines tollen Kampfes musste der KSV Hofstetten beim 12:14 eine unglückliche Niederlage gegen den Tabellendrittletzten KSV Rheinfelden hinnehmen.  
Jona Leptig kommt vom Offenburger FV.
vor 9 Stunden
Fußball
Verbandsligist SC Lahr hat am Wochenende nach Omar Daffeh (Kehler FV) die Verpflichtung seiner Winterzugänge zwei und drei bekannt gemacht.
Mike Bächle war am Samstag bei neun Toren nicht aufzuhalten.
vor 12 Stunden
Handball-Südbadenliga
Michael Bohn, Coach des HGW Hofweier, hatte ein zähes Spiel befürchtet – so kam es letztlich auch. Am Ende setzte sich der Tabellenzweite der Handball-Südbadenliga aber sicher mit 33:25 (14:13) gegen Schlusslicht TuS Oberhausen durch.
Oberacherns Cemal Durmus (l.) auf dem Kunstrasenplatz des SVO im Zweikampf mit Reutlingens Jannick Schramm (r.).
vor 12 Stunden
Fußball-Oberliga
Der SV Oberachern konnte sein letztes Spiel vor der Winterpause erfolgreich gestalten und siegte gegen den SSV Reutlingen durch eine deutliche Leistungssteigerung nach der Pause verdient mit 2:1 (0:1). Durch den Heimerfolg kletterte der SVO um zwei Plätze in der Tabelle der Fußball-Oberliga und...

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 06.12.2019
    Durbach
    Vorspeise, Hauptspeise, Dessert – das kann jeder. Das Hotel Ritter in Durbach geht dagegen andere Wege. Mit [maki:‘dan] haben die Hoteleigentümer Ilka und Dominic Müller nichts anderes als die Revolution im Ritter eingeleitet. Was dahintersteckt.
  • 02.12.2019
    Freistett
    Ob zu Weihnachten, zum Geburtstag oder zu einem besonderen Anlass: Edle Spirituosen sind ein beliebtes Geschenk. Wer aber das besondere Etwas sucht, wird bei „Getränke Hetz“ in Rheinau-Freistett fündig – denn dort ist die Auswahl wahrlich gigantisch!
  • 02.12.2019
    Bergheimer Industrie- & Garagentore GmbH
    „Wir machen Ihr Tor“ ist die Devise des Unternehmens Bergheimer Industrie- & Garagentore GmbH mit dem Hauptsitz in Appenweier und bietet seinen Kunden eine breite Palette verschiedenster Toranlagen. Für jede noch so schwierige Einbausituation fertigt Bergheimer Toranlagen für den privaten und...
  • 29.11.2019
    Bei Leitermann Schlafkultur
    Leitermann Schlafkultur wird 60 Jahre alt und feiert das mit Experten-Vorträgen und tollen Jubiläumsangeboten. Seien Sie dabei!