Fußball-Oberliga

»Brutale Niederlage« für den SV Oberachern in Neckarsulm

Autor: 
Marc Schmerbeck
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. August 2018
Nicht unzufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft: Oberacherns Trainer Mark Lerandy.

Nicht unzufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft: Oberacherns Trainer Mark Lerandy. ©Iris Rothe

Der Auftakt des SV Oberachern in seine vierte Saison in der Fußball-Oberliga ging dabeben. Der Team von Trainer Mark Lerandy verlor am Sonntag bei der Neckarsulmer SU unglücklich mit 0:2. 

 

Die Neckarsulmer Sport-Union bleibt der Angstgegner des SV Ober­achern in der Fußball-Oberliga. Am Sonntag verlor das Team von Trainer Marc Lerandy mit 0:2 im Pichterich. Schon vergangene Saison gab es im ersten Saisonspiel eine Pleite gegen die Neckarsulmer. »Ich denke wir müssen das Spiel gewinnen«, sagte Lerandy. »Wenn man gefühlt 85 Prozent Ballbesitz hat, fünf bis sechs klare Torchancen hat im Fünfmeterbereich vor dem Tor, ist das eine brutale Niederlage.« 
Schon in der achten Minute gingen die Neckarsulmer in Führung. Ouadie Barini flankte, Maximilian Gebert traf volley. Doch Oberachern war vom frühen Rückstand nicht geschockt und hatte nur zwei Minuten später die Chance zum Ausgleich. Gabriel Gallus scheiterte an Torhüter Marcel Susser. Doch insgesamt machten die Gäste aus ihrer Überlegenheit zu wenig. Sie konnten sich selten entscheidend durchsetzen und hatten bis zur Pause keine klare Torchance mehr. 

SVO-Treffer nicht gegeben
Beide Teams gingen in Halbzeit zwei nicht das ganz hohe Tempo. Das war auch den Temperaturen geschuldet. Die besseren Möglichkeiten hatte nun Oberachern. Susser war in der 72. Minute einen Schritt schneller als Sylvain Daouri und schnappte sich den Ball. Kurz darauf scheiterte wieder Gallus. 
Die Neckarsulmer Abwehr hatte in dieser Phase ihre Schwierigkeiten. 
Ein Treffer des SVO wurde dann wegen eines angeblichen Foulspiels nicht anerkannt. 

- Anzeige -

NSU-Trainer: Wir hatten Glück
»Wir hatten das eine oder andere Mal Glück. Gegen Ende war es dann ein verdienter Sieg. Wir haben uns den Sieg bei diesen Temperaturen erarbeitet. Dass beim ersten Spiel nicht alles klappt, ist völlig normal. Zwischendurch hätte auch der Ausgleich fallen können«, sagte NSU-Neuzugang Volkan Demir ehrlich. 
In der 84. Minute fiel dann die endgültige Entscheidung. Einen Schuss von Serhat Ayvaz parierte Xaver Pendinger und Barini staubte zum 2:0-Endstand ab. 

SVO die "bessere Mannschaft"
»Nach dem Spielverlauf ist es bitter. Ich finde wir waren die bessere Mannschaft, haben die besseren Torchancen herausgespielt. Im Endeffekt haben die Neckarsulmer ihre wenigen Torchancen genutzt und das Ding dann 2:0 gewonnen. Ich finde aber wir haben eine gute Partie gemacht. Lediglich der Abschluss hat gefehlt«, meinte Oberacherns Mittelfeldspieler Felix Armbruster. »Wir können aber trotz der Niederlage auf etwas Positivem aufbauen. Wir müssen den Blick nach vorne richten auf das nächste Spiel gegen die Stuttgarter Kickers. Da wollen wir auf jeden Fall etwas mitnehmen.« 

Lerandy nur vom Ergebnis nicht zufrieden
Lerandy war zumindest mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden. Mit dem Ergebnis eben nicht.  »Das ist brutal bitter für die Jungs. Es lässt sich für mich auf der Rückfahrt schon wieder ein bisschen ertragen. Ich bin natürlich ein Sportsmann und mag’s Verlieren nicht. Wenn ich sehe, dass Neckarsulm ab der 70. Minute platt war. Wir haben noch mehr Druck gehabt. Von dem her bin ich mit der Mannschaftsleistung zufrieden gewesen, mit dem Ergebnis nicht«, sagte der Coach des SV Oberachern.
 
Neckarsulmer SU – SV Oberachern 2:0 (1:0)
Neckarsulm: Susser – Klotz, Islamaj (82. Demir), Barini, Albert (66. Hatzis), Seybold, Gotovac (75. Kappes), Schmelzle, Neupert, Schneckenberger, Gebert (86. Müller). 
Oberachern: Pendinger – Fritz, Sheron, Armbruster, Feger, Gür, Durmus (66. Daouri), Gallus, Segura Aguirre, Muto (86. Giardini), Schwen. 
Schiedsrichter: Marcel Lalka (Göppingen) –Zuschauer: 350.
Tore: 1:0 Gebert (9.), 2:0 Barini (86.). 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

um Torjäger Adrian Vollmer (mit Pokal) das Duell mit dem 1. FC Nürnberg.
DFB-Pokal, 1. Runde
vor 34 Minuten
Das erste Mal anno 1994 gegen Schalke 04 war historisch, das zweite Mal fast genau 24 Jahre später am Samstag ab 15.30 Uhr ist es ebenfalls: Der SV Linx trifft – erneut im Kehler Rheinstadion – im zweiten DFB-Pokalspiel seiner Vereinsgeschichte auf Bundesliga-Aufsteiger 1. FC Nürnberg. »Und...
Fußball-Landesliga
vor 3 Stunden
Der Sportclub Hofstetten steht am Samstag ab 17 Uhr am 3. Spieltag der Saison vor einer schweren Aufgabe. Der Verbandsliga-Absteiger gastiert bei der Oberliga-Reserve des SV Oberachern, die nach zwei Siegen mit 6:1 Toren die Tabelle anführt.
Maximilian Benz vom RV Ichenheim ist beim Reitturnier in Altenheim am Start.
Pferdesport
vor 6 Stunden
Das Reitturnier des Reitclubs Altenheim geht am Wochenende in die 34. Runde. Am Samstag ab 10 Uhr geht es mit den Springprüfungen der Klassen E bis L los, zeitgleich starten die Dressurprüfungen vom Reiterwettbewerb bis zur Klasse A. Namhafte Springreiter wie Maximilian Benz (RV Ichenheim) werden...
Trainer Florian Völker (r.) und Neuzugang Katrin Hahn freuen sich mit dem VC Printus Offenburg auf das erste Testspiel am Freitagabend gegen den TV Holz.
Volleyball, 2. Bundesliga
vor 9 Stunden
Zweieinhalb Wochen nach dem Trainingsauftakt bestreitet der VC Printus Offenburg, Meister der 2. Volleyball-Bundesliga Süd der Frauen, am Freitag sein erstes Testspiel. Um 19.30 Uhr gastiert Ligakonkurrent proWin Volleys TV Holz in der Nord-West-Halle.
Fußball-Oberliga
vor 12 Stunden
Nach der 0:2 Niederlage in Neckarsulm steht mit dem ersten Heimspiel in der Fußball-Oberliga gegen den ehemaligen Bundesligisten Stuttgarter Kickers (Sonntag, 14 Uhr) für den SV Ober­achern schon am zweiten Spieltag ein Saisonhöhepunkt auf dem Programm. 
Kolumne
vor 15 Stunden
Man kann es nicht anders sagen: Der Fan spinnt – und er zahlt. Mittlerweile, weiß Kolumnist Oskar Beck, rennen schon 40 000 Fans zum Altherrenfußball ins Stadion.
Team-Heimat-Fahrer Patrice Heidmann vom RSV Hofweier ist nur noch eine Top-Ten-Platzierung vom Aufstieg in die B-Klasse entfernt.
Radsport
vor 17 Stunden
Beim Rundstreckenrennen in Bellheim hat Radsportler Patrice Heidmann vom Team Heimat nur knapp das Podium verfehlt, als Fünfter aber einen großen Schritt in Richtung Aufstieg in die B-Klasse gemacht.
Laufer Schützentrio für DM qualifiziert
vor 17 Stunden
Sowohl in Einzel- als auch Mannschafts-Wettbewerben feierten die Laufer Sportschützen Erfolge. Sascha Zimmer, Korvin Kürner und Routinier Stefan Lamm haben sich für die Deutschen Meisterschaften in Münrchen qualifiziert.
Tim Nuding (2. von vorne), hier hinter Teamkollege Andreas Schreier, wurde beim Kriterium in Bellheim Vierter.
Radsport
vor 17 Stunden
Mit Marcel Fischer und Jonas Tenbruck vertraten zwei Fahrer das in Kippenheim ansässige Radsport-Team Belle beim siebten Bundesliga-Rennen der Saison am Samstag im Rahmen der 2. Sauerland-Rundfahrt. 
Fußball-Verbandsliga
vor 17 Stunden
Der SC Lahr und der Offenburger FV haben beim Einstieg in die neue Verbandsliga-Saison ein heftiges Konstrastprogramm abgeliefert. Um so interessanter ist jetzt die Reaktion, die am Wochenende erfolgt. Lahr muss am Samstag zum Vorjahresvizemeister Freiburger FC – der OFV wartet am Sonntag auf...
Trainer Nico Baumann und Raphael Herrmann (r.) starten mit dem TuS Schutterwald zu Hause gegen Muggensturm/Kuppenheim in die Saison.
Handball-Südbadenliga
vor 17 Stunden
Rund einen Monat vor Saisonbeginn hat der Südbadische Handball-Verband (SHV) den Spielplan der Südbadenliga veröffentlicht.
Fußball-Verbandsliga
vor 23 Stunden
Im Derby gegen den TuS Oppenau hat der Kehler FV den ersten Saisonsieg in der Fußball-Verbandsliga gefeiert. Kevin Sax erzielte vor 432 Zuschauern im Rheinstadion den einzigen Treffer des Abends.