Fußball-Oberliga

»Brutale Niederlage« für den SV Oberachern in Neckarsulm

Autor: 
Marc Schmerbeck
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. August 2018
Nicht unzufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft: Oberacherns Trainer Mark Lerandy.

Nicht unzufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft: Oberacherns Trainer Mark Lerandy. ©Iris Rothe

Der Auftakt des SV Oberachern in seine vierte Saison in der Fußball-Oberliga ging dabeben. Der Team von Trainer Mark Lerandy verlor am Sonntag bei der Neckarsulmer SU unglücklich mit 0:2. 

 

Die Neckarsulmer Sport-Union bleibt der Angstgegner des SV Ober­achern in der Fußball-Oberliga. Am Sonntag verlor das Team von Trainer Marc Lerandy mit 0:2 im Pichterich. Schon vergangene Saison gab es im ersten Saisonspiel eine Pleite gegen die Neckarsulmer. »Ich denke wir müssen das Spiel gewinnen«, sagte Lerandy. »Wenn man gefühlt 85 Prozent Ballbesitz hat, fünf bis sechs klare Torchancen hat im Fünfmeterbereich vor dem Tor, ist das eine brutale Niederlage.« 
Schon in der achten Minute gingen die Neckarsulmer in Führung. Ouadie Barini flankte, Maximilian Gebert traf volley. Doch Oberachern war vom frühen Rückstand nicht geschockt und hatte nur zwei Minuten später die Chance zum Ausgleich. Gabriel Gallus scheiterte an Torhüter Marcel Susser. Doch insgesamt machten die Gäste aus ihrer Überlegenheit zu wenig. Sie konnten sich selten entscheidend durchsetzen und hatten bis zur Pause keine klare Torchance mehr. 

SVO-Treffer nicht gegeben
Beide Teams gingen in Halbzeit zwei nicht das ganz hohe Tempo. Das war auch den Temperaturen geschuldet. Die besseren Möglichkeiten hatte nun Oberachern. Susser war in der 72. Minute einen Schritt schneller als Sylvain Daouri und schnappte sich den Ball. Kurz darauf scheiterte wieder Gallus. 
Die Neckarsulmer Abwehr hatte in dieser Phase ihre Schwierigkeiten. 
Ein Treffer des SVO wurde dann wegen eines angeblichen Foulspiels nicht anerkannt. 

- Anzeige -

NSU-Trainer: Wir hatten Glück
»Wir hatten das eine oder andere Mal Glück. Gegen Ende war es dann ein verdienter Sieg. Wir haben uns den Sieg bei diesen Temperaturen erarbeitet. Dass beim ersten Spiel nicht alles klappt, ist völlig normal. Zwischendurch hätte auch der Ausgleich fallen können«, sagte NSU-Neuzugang Volkan Demir ehrlich. 
In der 84. Minute fiel dann die endgültige Entscheidung. Einen Schuss von Serhat Ayvaz parierte Xaver Pendinger und Barini staubte zum 2:0-Endstand ab. 

SVO die "bessere Mannschaft"
»Nach dem Spielverlauf ist es bitter. Ich finde wir waren die bessere Mannschaft, haben die besseren Torchancen herausgespielt. Im Endeffekt haben die Neckarsulmer ihre wenigen Torchancen genutzt und das Ding dann 2:0 gewonnen. Ich finde aber wir haben eine gute Partie gemacht. Lediglich der Abschluss hat gefehlt«, meinte Oberacherns Mittelfeldspieler Felix Armbruster. »Wir können aber trotz der Niederlage auf etwas Positivem aufbauen. Wir müssen den Blick nach vorne richten auf das nächste Spiel gegen die Stuttgarter Kickers. Da wollen wir auf jeden Fall etwas mitnehmen.« 

Lerandy nur vom Ergebnis nicht zufrieden
Lerandy war zumindest mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden. Mit dem Ergebnis eben nicht.  »Das ist brutal bitter für die Jungs. Es lässt sich für mich auf der Rückfahrt schon wieder ein bisschen ertragen. Ich bin natürlich ein Sportsmann und mag’s Verlieren nicht. Wenn ich sehe, dass Neckarsulm ab der 70. Minute platt war. Wir haben noch mehr Druck gehabt. Von dem her bin ich mit der Mannschaftsleistung zufrieden gewesen, mit dem Ergebnis nicht«, sagte der Coach des SV Oberachern.
 
Neckarsulmer SU – SV Oberachern 2:0 (1:0)
Neckarsulm: Susser – Klotz, Islamaj (82. Demir), Barini, Albert (66. Hatzis), Seybold, Gotovac (75. Kappes), Schmelzle, Neupert, Schneckenberger, Gebert (86. Müller). 
Oberachern: Pendinger – Fritz, Sheron, Armbruster, Feger, Gür, Durmus (66. Daouri), Gallus, Segura Aguirre, Muto (86. Giardini), Schwen. 
Schiedsrichter: Marcel Lalka (Göppingen) –Zuschauer: 350.
Tore: 1:0 Gebert (9.), 2:0 Barini (86.). 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

vor 2 Stunden
Frauenfußball
Am Mittwoch (13 Uhr) geht der SC Sand als Favorit ins Pokal-Viertelfinale bei Arminia Bielefeld. Für das Duell beim Zweitliga-Schlusslicht aus Ostwestfalen ist die Devise klar: „Wir wollen ins Halbfinale einziehen“, betont Sascha Reiß, Sportlicher Leiter des Ortenauer Frauenfußball-Bundesligisten.
vor 5 Stunden
Kolumne
Die Ansichten in der Corona-Pandemie werden immer kontroverser, während in der Fußball-Bundesliga eine Klarheit herrscht, die längst nicht allen gefällt.
vor 14 Stunden
Fußball-Bundesliga der Frauen
Für den SC Sand begann der Re-Start der Saison mit einer 1:3-Niederlage beim 1.FFC Frankfurt und einer unglücklichen Verletzung von Marina Georgieva bereits im Vorfeld.
vor 17 Stunden
Handball
Barbara und Michael Wendling, die beiden Gründer des Handball-Servers, verabschieden sich nach 14 Jahren von dem Ortenauer Online-Portal, das schnell ein Selbstläufer geworden ist. Und das Fotografieren wurde zum Steckenpferd des Ehepaars.
vor 20 Stunden
Fußball Bundesliga
Für Trainer Christian Streich zeigt der SC Freiburg gegen das Top-Team von Bayer Leverkusen „ein perfektes Spiel“, verliert aber auch sein zweites Geisterheimspiel mit 0:1.
vor 23 Stunden
Fußball 2. Bundesliga
Karlsruher SC verschießt zum dritten Mal in dieser Saison einen Elfmeter in einem engen Spiel, gleicht gegen den FC St. Pauli aber nach einem weiteren Rückschlag zum 0:1 wenigstens noch zum 1:1 aus.
Jan Richter (r.).
31.05.2020
Ansichtssache (40)
In unserer Serie „Ansichtssache“ äußern sich Sportler und Funktionäre aus der Region zu aktuellen und allgemeinen Themen. Diesmal der 28-jährige Jan Richter vom Handball-Landesligisten SV Ohlsbach.
Die Hochfirstschanze in Titisee-Neustadt ist im Januar 2021 erneut Schauplatz eines Weltcup-Skispringens.
30.05.2020
Wintersport
Wintersport-Fans aus der Region können sich für die Saison 2020/21 wieder auf zahlreiche sportliche Highlights im Schwarzwald freuen. 
Während die Leverkusener ihren Matchwinner Kai Havertz (hinten links) feiern, ist den Freiburgern Roland Sallai und Dominique Heintz (v. l.) die Enttäuschung nach dem 0:1 anzusehen.
30.05.2020
Fußball-Bundesliga
Das 20-jährige Toptalent von Bayer Leverkusen besiegelt mit seinem Treffer die bittere 0:1-Heimniederlage des SC Freiburg zum Auftakt des 29. Spieltags in der Fußball-Bundesliga.
Michaela Brandenburg (l.) und Anne van Bonn (r.), hier im Duell mit der ehemaligen Sanderin Verena Aschauer (M.), gingen beim 1:3 der Ortenauerinnen in Frankfurt leer aus.
29.05.2020
Frauenfußball-Bundesliga
Frauenfußball-Bundesligist SC Sand hatsein erstes Spiel nach der Corona-Pause beim 1. FFC Frankfurt trotz früher Führung mit 1:3 verloren.
Die Karlsruher Änis Ben Hatira, Philipp Hofmann und Dirk Carlson (v. l.) wollen auch im Heimspiel am Samstag gegen den FC St. Pauli jubeln.
29.05.2020
2. Fußball-Bundesliga
Nach zuletzt zwei Unentschieden in Folge hofft der Karlsruher SC im Heimspiel am Samstag gegen den auswärtsschwachen FC St. Pauli auf drei Punkte im Kampf um den Klassenerhalt.
29.05.2020
Fußball
Der Vorstand des Südbadischen Fußballverbands (SBFV) hat in seiner letzten Sitzung den Termin und die Tagesordnung für den außerordentlichen Verbandstag festgelegt. Die Änderungsanträge einiger Vereine zu einem möglichen Aufstieg der Zweitplatzierten wurden bereits diskutiert, der SBFV bleibt...

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Mehr als 50 Attraktionen erwartet die Besucher bei Funny World in Kappel-Grafenhausen.
    29.05.2020
    KInderspielparadies in Kappel-Grafenhausen öffnet ab Freitag, 29. Mai, wieder / Tickets vorab reservieren
    Das In- & Outdoor Spieleparadies in Kappel-Grafenhausen öffnet ab Freitag, 29. Mai, wieder seine Tore für seine großen und kleinen Besucher. Ein besonderes Highlight zur Wiedereröffnung ist die neue Attraktion „mexikanischer Adler Flug“. 
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    25.05.2020
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.
  • Schöne Outdoor-Möbel bringen Farbe in den Garten.
    18.05.2020
    Mit Bühler Einrichtungen "Freiräume" nach Wunsch gestalten
    Kaum blitzt im Frühling die Sonne noch etwas schüchtern durch die Wolken, freuen sich Garten- und Terrassenbesitzer darauf, schon bald wieder ihr Outdoor-Wohnzimmer nutzen zu können. Für Ihre grüne Oase sind Sie noch auf der Suche nach schicken und eventuell nicht ganz alltäglichen Hinguckern? Dann...
  • Schulabschluss in der Tasche - und was nun? IHK und Wirtschaftsjunioren Ortenau helfen bei der Orientierung.
    14.05.2020
    Mit IHK und Wirtschaftsjunioren: Die Zukunft beginnt jetzt!
    Ausbildung? Weiterführende Schule? Ein Studium - oder vielleicht eine tolle Kombi zwischen Theorie und Praxis? Die letzten Schulwochen sind angebrochen und du hast noch keinen blassen Schimmer, wie es weitergehen soll? Dann probier’ doch einfach aus, was dir Spaß macht! Mit der Beratung der...