Fußball, SBFV-Pokal

Cup-Verteidiger SV Linx erwartet SC Lahr in der 2.Runde

Autor: 
Dieter Heidt/Thorsten Mühl
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. September 2018
Nicht einfach für Trainer und Spieler: Der SV Linx befindet sich bereits in der vierten »englischen Woche« – neun Spiele in 33 Tagen. Das ist viel für Amateurfußballer, das weiß auch Coach Sascha Reiss.

Nicht einfach für Trainer und Spieler: Der SV Linx befindet sich bereits in der vierten »englischen Woche« – neun Spiele in 33 Tagen. Das ist viel für Amateurfußballer, das weiß auch Coach Sascha Reiss. ©Ulrich Marx

In der 2. Hauptrunde des SBFV-Rothaus-Pokals empfängt Fußball-Oberligist und Cup-Verteidiger SV Linx am heutigen Mittwoch, 17.30 Uhr, im Hans-Weber-Stadion den Verbandsligisten SC Lahr. 

Nachdem der SV Linx in der Oberliga auswärts bisher noch kein Bein auf den Boden brachte, am Samstag in Göppingen die dritte Niederlage in der Fremde kassierte, ruhen jetzt die Hoffnungen auf ein Erfolgserlebnis zuhause im Rothaus-Pokal. Das am 22. August wegen des zeitgleichen Oberligaspiels in Reutlingen verlegte Pokalspiel der 2. Hauptrunde wird nun am Mittwoch im Hans-Weber-Stadion angepfiffen. 
Die Linxer gehen in die vierte »englische Woche«. Das bedeutet, neun Spiele in 33 Tagen und somit alle 3,7 Tage ein Fußballspiel. Das ist ganz schön stressig für Amateurfußballer.

Die Puste fehlte

Es ist deshalb keine Überraschung, dass zwischendurch, wie am Samstag in Göppingen (1:4) geschehen, die Puste ausgeht. Ein Erfolgserlebnis im Pokal könnte da verlorenes Selbstvertrauen zurückbringen. Der SC Lahr ist gewiss kein leichter Gegner auch wenn es in der laufenden Verbandsligasaison (13.) noch nicht rund läuft. 
Zum Verbandspokal (Rothaus-Pokal) hat der SV Linx als Pokalsieger ein gutes Verhältnis. Im Endspiel in Lahr gewann man 2:1 gegen Oberligist FC Villingen und verpasste im DFB-Pokalspiel in Kehl gegen den Bundesliga-Aufsteiger 1. FC Nürnberg (1:2) nur knapp eine Sensation. In der ersten Hauptrunde der laufenden Pokalsaison wurde Bezirksligist TuS Loffenau 5:0 besiegt, der SC Lahr warf Verbandsligist SV Kuppenheim mit 3:2 aus dem Wettbewerb. Linx gewann gegen Lahr in der letzten Verbandsligasaison (2:1/4:0) beide Spiele. 

Schon 17 Gegentore

Während die Lahrer namhafte Abgänge wie Ilhan und Bologna kompensieren müssen, versucht der Linxer Coach Sascha Reiss, dass sein Team in der Oberliga endlich Bodenhaftung bekommt. Mit 17 Gegentoren in sechs Begegnungen wird deutlich, wo der Schuh drückt. 
Etwas beruhigend ist, dass man von den drei Oberliga-Heimspielen zwei gewann. Gelingt dem SV Linx ein Heimsieg gegen den SC Lahr, geht es in die 3. Hauptrunde, die am 3. Oktober ausgespielt wird. Es wäre das fünfte Mittwochspiel in zwei Monaten. 

- Anzeige -

Ungünstiger Zeitpunkt

Das eigentlich stets attraktive Duell zwischen Linx und Lahr kommt diesmal zu einem Zeitpunkt, der aus Gästesicht besser hätte ausfallen können. Die Konzentration des Lahrer Verbandsligisten gehört eindeutig der Liga, nachdem der Start mit einem Sieg, einem Remis, aber auch vier Niederlagen überaus stotternd ausgefallen ist.

Lahrs sportlicher Leiter Petro Müller tut sich schwer mit der Vorfreude auf den Vergleich mit dem Titelverteidiger: »Ein Duell mit Linx ist ohne Zweifel stets attraktiv. Diesmal ist die Frage, wie wir uns präsentieren werden. In Linx kann alles passieren. Wir haben dort schon richtig eine mitbekommen, aber unser Vertrauen zielt darauf, dass sich die Spieler an diesem Topgegner aufrichten und neues Selbstvertrauen aus dem Spiel mitnehmen können.« 

Gute Aspekte

Die Gesamtabstimmung läuft nach wie vor, einzelne Akteure agieren derzeit (noch) deutlich unter dem, was sie im Normalfall abrufen können. Gegen Rielasingen-Arlen waren zuletzt einige gute Aspekte zu sehen, allerdings wurde auch zweimal eine Führung aus der Hand gegeben. »Das Ziel muss jetzt sein, einen würdigen Auftritt in Linx zu bieten, um am Wochenende den nächsten Schritt im Ligaalltag zu gehen. Wir müssen schauen, so schnell wie möglich unten rauszukommen«, unterstreicht Petro Müller. 

Cem Gürsoy ist aus dem Urlaub zurück, Markus Neu erhielt in der U23 Spielpraxis. Fehlen wird Dennis Häußermann (muskuläre Probleme).

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Jahn-Sechskampf
vor 1 Stunde
Das Wolfacher Mehrkampftalent Nevio Kirsch schaffte als Jahrgangsjüngster in Einbeck bei den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften einen tollen 6. Rang.
Bärenstark: Torwart Cédric Schwencke.
Hockey
vor 3 Stunden
Zur Finalrunde der Hockey-Verbandsliga Baden-Württemberg musste die männlichen Jugend B der Spielgemeinschaft ETSV Offenburg/HC Lahr am Wochenende nach Ulm reisen.   
Anna-Marlena Zehnle vom gastgebenden RV Lahr landete im L-Springen mit Siegerunde auf einem guten vierten Platz.
Pferdesport
vor 3 Stunden
Strahlender Sonnenschein und zahlreiche Besucher – der Reitverein Lahr zieht ein positives Fazit: Das neue Sommerturnier, das in diesem Jahr zusätzlich veranstaltet wurde, kam bei Reitern und Zuschauern gut an.  
Ringer-Bundesliga Südwest
vor 3 Stunden
Mit dem »runderneuerten« TuS Adelhausen empfängt der ASV Urloffen am Samstag, 19.30 Uhr, in der Athletenhalle, den Top-Favoriten der Ringer-Bundesliga Südwest. Bei den Gästen gab es einen großen Umbruch im Kader.
Simon Mild vom RSV Hofweier wurde für seinen beherzten Antritt in Kirrlach nicht belohnt.
Radsport
vor 3 Stunden
Am Sonntag standen für das Radsport-Team Heimat Simon Henke (RSV Schwalbe Ellmendingen), Simon Mild und Patrice Heidmann (beide RSV Hofweier) im B/C-Kriterium in Kirrlach am Start.  
Fußball-Verbandsliga
vor 10 Stunden
Zum brisanten Lokalderby kommt es am 8. Spieltag der Fußball-Verbandsliga zwischen dem Kehler FV und dem noch ungeschlagenen Tabellenführer Offenburger FV. Vor einem wegweisenden Spiel steht der SC Lahr im Kellerduell beim punktgleichen SV Endingen und Schlusslicht TuS Oppenau darf sich gegen die...
Fußball-Oberliga
vor 13 Stunden
Diese Oberliga-Saison ist keine leichte für die Ortenau-Clubs. Im Falle SV Oberachern etwas überraschend, weil die Stärke der letzten Runde nicht transportiert werden konnte. Im Heimspiel gegen den FV Ravensburg sollte am Samstag (15.30) dringend was Zählbares herausspringen. Inwieweit der SV Linx...
Der aus Kuba stammende Spielertrainer Daniel Perez könnte einen Landsmann zur DJK Oberschopfheim locken.
Tischtennis-Verbandsliga
vor 16 Stunden
Nach einer überraschend guten Saison in der Tischtennis-Verbandsliga und dem frühzeitigen Klassenerhalt geht die DJK Oberschopfheim erneut als Abstiegskandidat in die neue Runde – es sei denn dem sportlichen Leiter Hubert Röderer gelingt noch der große Coup. 
Marcus Simowski wurde von der Entlassung überrascht.
3. Handball-Bundesliga
vor 20 Stunden
Die 3. Handball-Bundesliga Süd hat die erste Trainerentlassung. Neuling TV Willstätt hat sich von seinem Aufstiegstrainer Marcus Simowski getrennt, der vor der vergangenen Oberliga-Saison verpflichtet wurde. Die Trennung wurde am Dienstagmittag dem Saarländer mitgeteilt. Das Training übernimmt...
Badische Tennis-Mannschaftsmeisterschaft der U10-Teams
vor 22 Stunden
Das U10-Tennis-Team des TC Rot-Weiß Achern gewann am Samstag und Sonntag  nach umkämpften Spielen auf der heimischen Anlage einen hochkarätigen Titel. David Hsieh, Lia Scalambrino, Mats Fischer und Piros Becker wurden Badischer Mannschaftsmeister.   
Kolumne
19.09.2018
So früh wie noch nie wird in dieser Saison der Fußball-Bundesliga über Trainer spekuliert. Ein Schreckgespenst geistert über allem – der ehemalige Coach von RB Leipzig
Handball-Landesliga Frauen
19.09.2018
Ihren Rundenauftakt in der Frauenhandball-Landesliga am Sonntag haben sich die Spielerinnen des ASV Ottenhöfen etwas anders vorgestellt. Mit 21:26 (11:11) musste man sich bei der HSG Meißenheim/Nonnenweier geschlagen geben und startet so mit einer Niederlage in die neue Runde.