Laufsport

David Mild und Valerie Moser gewinnen den 10. Kinzigtallauf

Autor: 
red
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. September 2017
Verknüpfte Galerie ansehen

(Bild 1/2) Strahlende Sieger beim Haslacher »Kinzigtallauf«: Lokalmatadorin Valerie Moser und David Mild. ©Hans-Joachim Schmidt

Zum 10. Haslacher »Kinzigtallauf« waren die Teilnehmer am Samstag sogar aus der Pfalz und der bayrischen Hauptstadt München angereist. Insgesamt gingen in den verschiedenen Disziplinen rund 600 Läufer an den Start, 575 erreichten das Ziel. Bei idealen Bedingungen für die Läufer setzte sich David Mild (LG Brandenkopf) in einem spannenden Rennen nach 10 Kilometern durch. Bei den Frauen gelang der Lokalmatadorin Valerie Moser, die für das »Running Team Ortenau« läuft, ein Hattrick, der dritte Sieg in Folge.
Mit Bangen hatte der Veranstalter SV Haslach in den letzten Tagen auf die Wetter-Prognosen geachtet und schon das Schlimmste befürchtet. Doch erst gegen Ende des Hauptlaufs tröpfelte es von oben, für die Läufer eine willkommene Abkühlung. Das Deutsche Rote Kreuz hatte fast nichts zu tun, lediglich ein aufgeschrecktes Hornissenvolk entlang der Strecke sorgte für einen Einsatz.
Im Hauptlauf triumphierte die Haslacherin Valerie Moser mit ihrem vierten Sieg, dem dritten nacheinander. Den Streckenrekord der Hahner-Zwillinge mit 37.27,9 Minuten konnte sie allerdings aufgrund einer vor einer Woche erlittenen Verletzung nicht angreifen, dennoch gewann sie souverän in 39.36,8 vor Vereinskollegin Sabrina Wagner und Sylvia Singler.
Bei den Herren dominierte erstmals David Mild von der LG Brandenkopf in 36.01,8 Minuten. Bei der Zwischenstation in Mühlenbach hatte er noch deutlicher vor Matthias Hauer geführt, doch in einem spannenden Finish kamen Jannis Günther (Running Team Ortenau) und Dominic Marquedant von der LT Rheinhessen-Pfalz bis auf wenige Sekunden heran. Auch hier konnte der unglaubliche Streckenrekord von 31.56,0 des Äthiopiers Gutu Abdeda-Oddee nicht gefährdet werden. Der vorjährige Sieger Salvatore Corriere hatte dieses Mal nicht auf einen Sieg spekuliert und wurde Siebter. Beste Haslacher Läufer waren Matthias Hauer als Sechster in 36.54,2 Minuten und Valerie Moser als 17. der Gesamtwertung.

"Spitzen- und Breitensport"

- Anzeige -

Den Staffellauf über 3 x 2,8 km gewannen in Haslach die Solarläufer mit Jonas Lehmann und den Brüdern Philipp und Johannes Discher in sehr guten 31.15,5 Minuten souverän vor der Firma Haser mit Heiko Krämer, Armin Gutmann und Michael Uhl, die ihre Zeit vom Vorjahr fast um eine Minute verbesserten. Dritte wurde die Armbruster GmbH mit Sebastian Ringwald, Florian Schätzle und Philipp Schwarz, knapp vor der Lebenshilfe/Club 82 und den Bergflitzern des RSV Haslach.
»Diese Teilnehmerzahl und diese Begeisterung beim Laufen, egal ob bei jung oder alt, verdient die Bezeichnung Spitzen- und Breitensport in einem«, so Hans-Joachim Schmidt, Vorsitzender des Veranstalters SV Haslach: »Wir sind rundum zufrieden«. 

Ergebnisse:

Hauptlauf Männer 10 km: 1. David Mild (LG Brandenkopf), 36.01,8 Minuten; 2. Jannis Günther (Running Team Ortenau), 36.07,2; 3. Dominic Marquedant (LT Rheinhessen-Pfalz), 36.09,8
Hauptlauf Frauen 10 km: 1. Valerie Moser (Running Team Ortenau), 39.36,8; 2. Sabrina Wagner (Running Team Ortenau), 40.48,3; 3. Sylvia Singler (Martin Luther – Fehrenbacherhof), 44.23,2
Staffellauf (3x2,8 km): 1. Solarläufer (Jonas Lehmann, Philipp und Johannes Discher), 31.15,5; 2. Haser 1 (Heiko Krämer, Armin Gutmann, Michael Uhl), 32.52,2; 3. Armbruster GmbH (Sebastian Ringwald, Florian Schätzle, Philipp Schwarz), 33.35,0
Sparkassen-Mannschafts-Cup: 1. Lebenshilfe und Club 82 (29 Teilnehmer), 2. MuM-Läufer (26), 3. Richard Neumayer GmbH (13)
KäKi-Cup (Käppele-Berglauf und Kinzigtallauf): Männer: 1. David Mild (LG Brandenkopf), 2. Simon Ohnemus (LG Brandenkopf), 3. Heiko Enzmann (TuS Gutach); Frauen: 1. Sylvia Singler (SV Steinach), 2. Renate Schätzle (FV Biberach), 3. Sabine Witschel (LG Brandenkopf)

Mehr zum Thema

Bildergalerie

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Rückwärtslaufen
vor 1 Stunde
Seit 15 Jahren läuft Thomas Dold leidenschaftlich und vor allem äußerst erfolgreich rückwärts. Seit 2003 hat der Steinacher all seine Rückwärtsläufe gewonnen. Wobei der 33-Jährige lachend relativiert: »In den ersten Jahren hatte ich selten Gegner«. Vom Stadionsprecher wurde er am Wochenende als »...
Stolz zeigen Moritz Czasa (l.) und Felix Bauer nach dem Rennen ihre Goldmedaillen.
Radsport
vor 4 Stunden
Der für den RSV Wanderlust Hofweier startende Felix Bauer gewann am Samstag mit dem Mannheimer Moritz Czasa auf der Bahn in Dudenhofen in der Disziplin Madison die deutsche Meisterschaft in der U17. 
Die Promis von links oben nach rechts: Johannes Vetter, Regina Bruch, Martin Heuberger, Michael Geiger, Bob Hanning, Helmut Hilzinger, die Band "Zweierpasch" und Isabelle Meyer.
Fußball
vor 6 Stunden
Diese bekannten Ortenauer sagen alle 64 Spiele in Russland voraus. Wer hat den besten Riecher?
Am kommenden Wochenende wird in Bad Griesbach wieder um den Georg-Thoma-Pokal gesprungen.
Sommer-Skispringen
vor 7 Stunden
Am Kreuzkopf von Bad Griesbach findet am kommenden Samstag und Sonntag die zweite Konkurrenz des Sommer-Skispringens 2018 um den Georg-Thoma-Pokal statt. Voraussichtlich startet auch der frischgebackene Deutsche Meister David Siegel vom SV Baiersbronn.
Beim Suzuki-Baral-Cup in Lahr bezwang Verbandsligist Kehler FV (grüne Trikots) in der Gruppe 2 den Verbandsliga-Absteiger SV Stadelhofen mit 2:0.
Fußball
vor 10 Stunden
Der SC Lahr hat sein eigenes Blitzturnier um den Suzuki-Baral-Cup am Samstag im Volksbank-Lahr-Stadion auf dem Sportgelände Dammenmühle für sich entscheiden können. Der gastgebende Fußball-Verbandsligist zeigte dem Stand der Vorbereitung angepassten, in Ansätzen bereits überzeugenden Offensiv-...
Felipe Mantilla war mit Fernando Romboli im Doppel erfolgreich.
2. Tennis-Bundesliga Süd Herren
vor 13 Stunden
Tennis-Zweitligist TC BW Oberweier verlor den Saison-Auftakt am Sonntag wie erwartet mit 2:7 gegen Titelfavorit TC Großhesselohe. Dennoch hatten die Ortenauer keinen Grund zur Unzufriedenheit, die angestrebten Matchpunkte wurden erreicht.
Marcus Hug.
Kommentar
vor 15 Stunden
Erstmals seit Steffi Graf vor 22 Jahren hat Deutschland wieder eine Wimbledonsiegerin. Angelique Kerber hat ihren dritten Grand-Slam-Titel gewonnen und all ihre Kritiker zum Schweigen gebracht.
Sinan Gülsoy (r.), Neuzugang vom SV Oberachern, zog sich mit dem SV Linx beim 0:4 im Test gegen Zweitligist SV Darmstadt 98 achtbar aus der Affäre.
Fußball
vor 15 Stunden
Erwartungsgemäß und leistungsgerecht trennten sich Fußball-Zweitligist SV Darmstadt 98 und Obeliga-Aufsteiger SV Linx in einem Testspiel mit 4:0 (1:0), wobei die Linxer durch das Eigentor von Innenverteidiger Dennis Kopf auch zum deutlichen Erfolg der Gäste beitrugen.
Demnächst bei Hansa Rostock! KSC-Kapitän Kai Bülow (r.) verlässt die Badener.
Fußball
vor 15 Stunden
Der bisherige Kapitän Kai Bülow verlässt überraschend den Fußball-Drittligisten Karlsruher SC und geht zum FC Hansa Rostock. Die Badener lassen Kai Bülow schweren Herzens ziehen.
Laufsport
vor 15 Stunden
Bei der siebten WM der Rückwärtsläufer im italienischen Bologna stellte der zuvor achtfache Weltrekordhalter Thomas Dold eine weitere Weltbestzeit auf. Der 33-jährige Steinacher wurde Weltmeister über 3000 und 5000 Meter und erfolgreichster Athlet dieser Wettkämpfe.
Sandra Stadelmayer und Lord Lichtenstein waren in Schutterwald das Maß der Dinge im Dressur-Viereck.
Pferdesport: Baden-württembergische Meisterschaften (Springen/Dressur) in Schutterwald
vor 15 Stunden
Das gab es noch nie. Erstmals triumphierte ein Südkoreaner bei den baden-württembergischen Meisterschaften in der Herren-Dressur. 
Kolumne
vor 15 Stunden
Russland hat die Fußball-WM besser geschultert, als viele dachten. Doch hinter der glänzenden Fassade wird vieles beim alten bleiben.