Volleyball

„Delfine“ gewinnen 19. Spätlese Cup der VSG Fessenbach

Autor: 
uh
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
09. Oktober 2019
Die Finalisten des 19. Spätlese Cups der VSG Fessenbach: das siegreiche Team der „Reisegruppe Delfine“ (links) und die Zweitplatzierten „Volleyholics Karlsruhe“.

Die Finalisten des 19. Spätlese Cups der VSG Fessenbach: das siegreiche Team der „Reisegruppe Delfine“ (links) und die Zweitplatzierten „Volleyholics Karlsruhe“. ©Ursula Hass

Auch der 19. Spätlese Cup der VSG Fessenbach fand traditionell am Tag der Deutschen Einheit statt. Das größte Volleyballturnier für Freizeitmannschaften in der Ortenau wurde in der geräumigen und gut ausgestatteten Schulsporthalle in Zell-Weierbach mit 14 Mannschaften ausgetragen.

Regelmäßig nehmen an dem Volleyball-Turnier, neben Mannschaften aus allen Frei-zeit-Staffeln der Ortenau, auch Teams aus Karlsruhe, Rastatt und aus dem Freiburger Raum teil. „Die Mannschaften nutzen dieses Turnier, um sich mit anderen Teams zu treffen, Spaß zu haben und sich auch für die kommende Spielrunde vorzubereiten“, erklärt Steve Hölzle vom Organisations-Team der gastgebenden VSG Fessenbach. 

Spannende Zwischenrunde

Die abwechslungsreiche Vorrunde dauerte bis zum frühen Nachmittag, anschließend wurden in spannenden Spielen in der Zwischenrunde die Mannschaften für die Platzierungsspiele ermittelt. Hier zeigte sich auch das hohe Niveau und die Leistungsdichte der Mannschaften, denn um jede Platzierung wurde hart gekämpft. Am Ende hat sich in einem hochklassigen Endspiel das Team „Reisegruppe Delfine“ aus Ettlingen gegen den letztjährigen Finalteilnehmer  „Volleyholics“ aus Karlsruhe durchgesetzt. Im „kleinen Finale“ um Platz drei konnte sich der „TV Zunsweier“ gegen das „Team Tape“ von der Uni Karlsruhe behaupten. 

- Anzeige -

Bei der anschließenden Preisverleihung durften alle Mannschaften aufgrund der großzügigen Spenden der regionalen Weingüter und Winzergenossenschaften viele hochwertige Weine mit nach Hause nehmen. Traditionell bekommt auch der Letztplatzierte einen neuwertigen Volleyball als „Trostpreis“ zugesprochen. Dieses Jahr freute sich die Mannschaft „Sammel-surium“, über diesen wertvollen Preis.

Freude beim Letzten

Und mit Spannung wurde im Teilnehmerfeld auch die Verlosung der „Wildcard“ erwartet. Für den nächstjährigen Spätlese Cup am 3. Oktober 2020 hatte dieses Mal auch „Sammelsurium“ aus Denzlingen als Letztplatzierter das Losglück und darf nun ohne Startgebühr beim 20. Spätlese Cup antreten.

Endstand: 1. Reisegruppe Delfine, 2. Volleyholics Karlsruhe, 3. TV Zunsweier, 4. Team Tape Uni Karlsruhe, 5. Team Rastatt, 6. Mixery Lahr, 7. Viktoriana Lahr, 8. TV Wolfach, 9. Just for Fun, 10. RSV Oberhausen, 11. FSC Erlach, 12. Speedies Steinach, 13. TV Oberachern, 14. Sammelsurium Denzlingen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Hohberg-Talent Tom Schaufler nimmt weiter eine tolle Entwicklung.
vor 2 Stunden
Tischtennis
 Am vergangenen Wochenende trafen sich die zwölf besten Tischtennis-Nachwuchsspieler aus Deutschland in Bergheim bei Köln und spielten den Besten ihres U18-Jahrgangs aus. Tom Schaufler (TTSF Hohberg) kam auf einen sensationellen siebten Platz.  
vor 5 Stunden
Handball-Landesliga Süd der Frauen
Oliver Kronenwitter kehrt nach seinem geplanten Jahr Pause wieder auf die Trainerbank zurück. Nach den Landesliga-Handballern der SG Gutach/Wolfach coacht der 50-jährige Gutacher ab kommender Saison die Landesliga-Handballerinnen der SG.
Das „Team Oken“ mit (hinten v. l.): Jan Maas, Miljan Sensenbrenner, Felix Dieckmann, Daniel Faißt, Luis Oberle, David Augustin, Sportlehrer Marius Schweickhardt; vorne v. l.: Lasse Haghir, Moritz Link, Eric Wolf, Jonas Buchholz Felix Mantwill, Santiago Meier.
vor 8 Stunden
Schulhandball
Drei Ortenauer Schulen hatten sich sich für das Finale im Regierungsbezirk (RB) im Wettkampf II Handball qualifiziert: Das Oken-Gymnasium Offenburg und die Realschule Ichenheim erreichten am Ende das Landesfinale.
Die Landesliga-Mannschaft des ETSV Offenburg freute sich über den zweiten Platz beim zweiten Wettkampftag (von links): Lisa Wild, Leonie Adler, Leonie Falk, Isabel Hogenmüller, Natalie Schneider, Emily Falk und Silja Huber.
vor 10 Stunden
Turnen, Landesliga
Am Sonntag bestritt die junge Mannschaft des ETSV Jahn Offenburg ihren zweiten Wettkampftag in der badischen Kunstturn-Landesliga. Am Ende belegten die Ortenauerinnen einen starken zweiten Platz in der Mannschaftswertung. Zudem waren gleich zwei Offenburgerinnen unter den besten drei...
vor 11 Stunden
Ringer-Bundesliga
Die Termine für die kommende Saison in der Ringer-Bundesliga stehen fest. Gleich zum Auftakt am 5. September muss der ASV Urloffen beim TuS Adelhausen antreten, bei dem die beiden Mühlenbacher Florian Neumaier und Peter Öhler unter Vertrag stehen. 
vor 14 Stunden
Fußball-Verbandsliga
Heinz Falk sitzt immer noch bei jedem Spiel auf der Bank des Fußball-Verbandsligisten Offenburger FV. Er ist eines der letzten Originale dieser Stadt. Am Donnerstag feiert der er seinen 80. Geburtstag.
Kim Kursch wird kommende Saison Trainer beim TuS Ringsheim.
vor 23 Stunden
Handball-Landesliga
Nach bereits einer Saison beendet Benny Michel zum Saisonende sein Traineramt beim Handball-Landesligisten TuS Ringsheim. Nachfolger wird Kim Kursch, derzeit Trainer des TuS Oppenau.
Jana Kirner muss derzeit pausieren.
19.02.2020
2. Tischtennis-Bundesliga
Aufatmen bei Tischtennis-Zweitligist DJK Offenburg: Die Verletzung von Jana Kirner, die sie sich bei einem Lehrgang des Deutschen Tischtennis-Bundes zugezogen hat, stellte sich „nur“ als Außenbandriss heraus. 
19.02.2020
Turnen Oberliga der Frauen
Die Turnerinnen des TV Schiltach landeten am Sonntag beim zweiten Wettkampftag der Oberliga Baden mit dem TV Wyhl als Gastgeber auf dem 1. Platz vor PTSV Jahn Freiburg und Wyhl. Dadurch kletterte das TVS-Team in der Tabelle auf Rang 4 nach oben.
19.02.2020
Ansichtssache (21)
In unserer Serie „Ansichtssache“ äußern sich Sportler und Funktionäre aus der Region zu aktuellen und allgemeinen Themen. Diesmal Michael Zimmer-Zimpfer vom Handball-Südbadenligisten TuS Helmlingen.
19.02.2020
Tischtennis
Die Tischtennis-Damen des TTV Kappelrodeck mussten in der Badenliga eine deutliche Heimniederlage einstecken. Die Herren setzten ihre Erfolgsserie in der Bezirksklasse dagegen fort.  
Verlässt den HC Hedos Elgersweier zum Saisonende: Simon Herrmann.
19.02.2020
Handball
Nach anderthalb Jahren beim Handball-Südbadenligisten HC Hedos Elgersweier ist für Simon Herrmann nach dieser Saison Schluss: Der 31-jährige Trainer will einen Schritt kürzertreten und übernimmt eine zweite Mannschaft.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Paaaaaarty! Kehl Marketing lädt auf den Fasentssamstag zum Gammlerball in die Stadthalle ein.
    14.02.2020
    Feiern, tanzen, Freunde treffen
    In Kehl bleibt es beim närrischen „Gammeln“ am Fasentssamstag – die Terminverschiebung vom Schmutzigen auf den Fasentssamstag vergangenes Jahr hat sich bewährt: Diesmal steigt die Riesenfete am 22. Februar. Saalöffnung ist um 19 Uhr. 
  • 14.02.2020
    Achern
    Kaminöfen spenden nicht nur wohltuende Wärme, sondern verwandeln das Wohnzimmer auch in einen gemütlichen und romantischen Ort. Bei Süd-West-Kachelofenbau in Achern wird der Kunde vom ersten Treffen bis zur Fertigstellung des Traumofens bestens betreut. 
  • Hauskauf ist Vertrauenssache: Mit einem guten Makler kommen nicht nur Familien in die eigenen vier Wände.
    11.02.2020
    Mit dem Makler auf der sicheren Seite
    Standort, Zustand, reelle Bewertung, Verkaufsstrategie, Expose, Verkaufsverhandlung und Notartermin – auch wenn der Markt für gebrauche Immobilien seit Jahren enorm in Bewegung ist, die Preise auch hier klettern, kann es fatal sein, die „Entscheidung des Lebens“ selbst in die Hand nehmen zu wollen...
  •  Der Freizeitpark "Funny World" in Kappel-Grafenhausen ist mit mehr als 50 Attraktionen ein ideales Ausflugsziel für groß und klein.
    07.02.2020
    Spiel, Spaß, Abenteuer in Kappel-Grafenhausen
    Der In- & Outdoor-Familienpark in Kappel-Grafenhausen wartet auch in diesem Jahr mit neuen Attraktionen, Workshops und vielen weiteren Aktivitäten für die gesamte Familie auf. Im Funny World können Kinder und Eltern ganzjährig einen Tag voller Spiel, Spaß und Abenteuer erleben.