Unter der Lupe: SV Ulm (Kreisliga A Nord)

Der dünne Kader bereitet dem SV Ulm Sorgen

Autor: 
Melissa Lang
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. August 2020

Niklas Hättig und der SV Ulm hoffen auf eine Saison ohne Abstiegssorgen. ©Peter Heck

Der SV Ulm möchte in der Kreisliga A Nord nicht wieder in Abstiegsgefahr geraten. Die dünne Spielerdecke könnte für Trainer Manfred Ritter aber zum Problem werden.

Von einer durchwachsenen abgelaufenen Spielzeit sprach Manfred Ritter, nachdem seine erste Saison als Trainer beim SV Ulm aufgrund der Corona-Pandemie vorzeitig abgebrochen wurde. Am Ende belegten die Renchtäler, die sich über die gesamte Saison im Abstiegskampf befanden, Tabellenplatz 14. „Unser Manko ist der kleine Kader. Wir haben viele Studenten, die nicht immer da sind. Dies hat zur Folge, dass wir fast jede Woche mit einer anderen Mannschaft auf dem Platz stehen“, zog Ritter ein Resümee. 

„Brauchen mehr Konstanz“

- Anzeige -

Oberste Priorität in der neuen Saison hat der Klassenerhalt, wobei der 59-Jährige mit einer ganz schwierigen Spielzeit rechnet. „Wir brauchen unbedingt mehr Konstanz in unserem Spiel, ansonsten werden wir uns wieder im unteren Tabellendrittel orientieren müssen“, findet Ritter deutliche Worte. Personell verstärken den dünn besetzten Kader Dominik Sucher und Marvin Boldt aus der eigenen Jugend sowie Luca Schreiner vom FSV Kappelrodeck-Waldulm.
Was dem SVU noch fehle, sei ein echter Mittelstürmer, der für Tore sorgt. Nach 21 Spieltagen hatten die Renchtäler in der Vorsaison gerade einmal 23 Treffer erzielt, was die schlechteste Offensive der Liga bedeutete. „In der Defensive konnten wir uns gut stabilisieren. Nur im Spiel nach vorne müssen wir einfach mehr Gefahr ausstrahlen“, gibt der Maschinenschlosser die Marschrichtung vor. 

Breites Mittelfeld

Ähnlich wie bereits im Vorjahr rechnet Ritter mit einem breiten Tabellenmittelfeld, wo viele Mannschaften auf demselben Niveau spielen werden. Als unberechenbar schätzt er die fünf Reserveteams ein, bei denen man nie wissen könne, mit welchem Kader sie auf dem Platz stehen. Zu den Topfavoriten um den Aufstieg in die Bezirksliga zählt der 59-Jährige sowohl den FV Rammersweier und den SV Fautenbach, als auch den FV Zell-Weierbach. „In meinen Augen sind das die spielstärksten Mannschaften in der Liga, gegen die es sich zu messen gilt.“
Bis auf die durchweg hohe Trainingsbeteiligung kann Ritter jedoch nicht voll und ganz mit der bisherigen Vorbereitung auf die kommende Saison zufrieden sein. „Leider haben wir schon wieder einige Verletzte und auch die Testspiele laufen noch nicht so, wie wir uns das vorstellen“, so der Coach. Keines der fünf absolvierten Freundschaftsspiele konnte gewonnen werden, was auch dem Aspekt geschuldet ist, dass Ritter auf viele Spieler der zweiten Mannschaft zurückgreifen muss. „Ich wünsche mir, dass bis zum Start alle fit werden, damit wir richtig Gas geben können.“ Das erste Mal gefordert wird der SV Ulm am 23. August in der Fremde beim FV Urloffen. 

Info

Kader SV Ulm

Tor: Michael Nentwich, Kevin Baudendistel, Nausat Smko

Abwehr: Philipp Panther, Louis Ruf, Aaron Meier, Memis Genc, Jan Bürk, Kevin Böschek, Niklas Hättig, Daniel Gebhard, Nico Ketterer

Mittelfeld: Timo Bürk, Tobias Eckenfels, Manuel Meier, Lucas Boldt, Max Glauner, Niklas Ganter, Dominik Sucher, Marvin Boldt, Luca Schreiner, Marc Schleehuber

Angriff: Leandro Ruf, Robin Schindler, Thomas Gebhard, Tobias Merz

Trainer: Manfred Ritter (2. Saison)

Co-Trainer: Lars Meier

Zugänge: Dominik Sucher, Marvin Boldt (beide eigene A-Jugend), ­Luca Schreiner (FSV ­Kappelrodeck-Waldulm)

Abgänge: Kamil Olender (VfR Zusenhofen), Ralf Müller (SV Fautenbach)

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

vor 4 Stunden
Fußball-Bezirk Baden-Baden
In der Baden-Badener Fußball-Kreisliga A, Staffel Süd steht ein Mittwoch-Spieltag auf dem Programm. Dabei will der VfR Achern mit einem Heimsieg gegen Sandweier seinen Marsch Richtung Tabellenspitze fortsetzen. Prickelnd ist das Spitzenspiel zwischen dem SV Scherzheim und dem FV Gamshurst.
Theresa Lehmann aus Oberharmersbach geht bereits in ihre zehnte Saison für die DJK Offenburg.
vor 6 Stunden
Serie zum Saisonstart: DJK Offenburg (2. Tischtennis-Bundesliga Frauen)
Spitzenspielerin Nathalie Marchetti aus Belgien führt das bewährte Team der DJK Offenburg in der 2. Tischtennis-Bundesliga an. Keine Doppelspiele in der Vorrunde. Das 14 Jahre alte Nachwuchstalent Jele Stortz soll verstärkt Einsatzzeiten erhalten. 
vor 9 Stunden
Fußball-Oberliga
Die Formkurve des SV Oberachern in der Fußball-Oberliga zeigt im Gegensatz zu den Auftaktspielen auch nach der Corona-Unterbrechung deutlich nach oben. Allein die Punkte fehlen noch. Ob sich das im vierten Saisonspiel am Mittwoch (17.15 Uhr) bei der TSG Backnang ändert?  
vor 12 Stunden
Volleyball
TV Hausach macht sportlich und organisatorisch eine gute Figur gegen vier höherklassige Teams wie den siegreichen Oberligisten TB Bad Krozingen. Landesliga-Auftakt am 11. Oktober.
Torjäger Nico Vollmer will in dieser Saison nur noch Trainer beim SV Zunsweier sein.
vor 15 Stunden
Unter der Lupe: SV Zunsweier (Handball-Landesliga)
Der SV Zunsweier durfte als Zweiter der Handball-Bezirksklasse doch noch aufsteigen. Zwei Neuzugänge von der HSG Hanauerland. Nico Vollmer will endgültig nur noch Trainer sein. 
Simon Herrmann ist zurück beim TuS Schutterwald.
vor 16 Stunden
Unter der Lupe: TuS Schutterwald II (Handball-Landesliga)
Rückkehrer Simon Herrmann, Trainer des Handball-Landesligisten TuS Schutterwald II, hat einen großen Kader mit vielen Talenten und einigen Routiniers.
vor 18 Stunden
Fußball
Nur mit mehr Zuschauern hatte der VfR Hornberg gerechnet, „mit mehr als rund 150 zahlenden“. Ansonsten durfte Vorsitzender Stefan Röck aus Sicht des gastgebenden Bezirksliga-Aufsteigers eine durchweg positive Bilanz fürs Derby gegen den SV Haslach ziehen, das es zumindest um Saison-Punkte fast elf...
vor 21 Stunden
Fußball
Die für Samstag geplante Landesliga-Partie des SV Oberwolfach gegen den TuS Oppenau musste bekanntlich kurzfristig abgesagt werden. Grund war ein positiver Corona-Test im Umfeld des SVO, der am Montagabend noch keine Entwarnung geben konnte. Seit Dienstagabend trainiert der Landesligist SV...
vor 22 Stunden
Fußball-Oberliga
Mit dem Auswärtsspiel beim FC Villingen  (0:1) hat die Saison in der Fußball-Oberliga für den SV Oberachern am Samstag praktisch noch mal von vorne angefangen. Und das unter noch schwierigeren Umständen, als es die bis zu 49 Pflichtspiele eh schon ergeben haben.
Jonas Malutzki hatte sich mit der DJK Oberschopfheim zum Saisonauftakt mehr ausgerechnet.
vor 23 Stunden
Tischtennis-Verbandsliga
Ohne den verletzten Spitzenspieler Stefan Reifenschweiler muss sich Tischtennis-Verbandsligist DJK Oberschopfheim mit einem 8:8 gegen Muckenschopf und einem 2:9 gegen Hohberg II zufriedengeben.
Lelia Vollmer (TV Ohlsbach), Iris Bergen (ETSV Offenburg), Flavia Daniels (TV Gengenbach) und Pia Ammann (ETSV Offenburg) überzeugten in Schutterwald.
vor 23 Stunden
Leichtathletik
Einen erfolgreicher Siebenkampf zeigten die U16-Athletinnen des Leichtathletikkreises Offenburg in Schutterwald.
21.09.2020
Handball
Mit Hans-Peter Knopf als Trainer starten die Damen des TuS Großweier am Wochenende in die Handball-Bezirksklasse. Eine „Schnapsidee“ wurde in die Tat umgesetzt.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Curvy Queen bietet trendy Mode bis Kleidergröße 60.
    16.09.2020
    Coole Looks bis Kleidergröße 60 / Drei tolle SSV-Shoppingtage
    Das Bekleidungsgeschäft Curvy Queen in der Offenburger Platanenallee bietet eine große Auswahl an Plus-Size-Mode. Vom 17. bis 19. September gibt es beim Sommerschlussverkauf die starke Mode zu reduzierten Preisen.
  • Voller Einsatz für die Patienten: Das Reha-Sport-Team vom Offenburger RehaZentrum - Sabrina Weidner, Sarah Figy, Mario Truetsch und Lars Bilharz (v. l.)
    15.09.2020
    Neue Kurse starten im Oktober – jetzt anmelden!
    Fit werden, fit bleiben: Dieses Ziel hat sich das Team des RehaZentrums in Offenburg für seine Kunden auf die Fahnen geschrieben. Hier bekommt jeder sein maßgeschneidertes Therapie- und Fitnessprogramm. Wer langsam wieder in Bewegung kommen will oder an einer Grunderkrankung, wie Rückenschmerzen...
  • Alexander Benz (von links), Michel Roche, Thomas Kasper, Erhard Benz und Erika Benz stehen an der Spitze des Top-Life.
    07.09.2020
    Top-Life Berghaupten: Die Adresse für Gesundheit und Fitness
    Gesundheit und Fitness haben eine Adresse in der Ortenau: Seit 1996 ist das Top-Life Gesundheitszentrum Benz KG in Berghaupten Ansprechpartner Nummer eins, wenn es in der Region um private Gesundheitsvorsorge, Wellness und medizinische Versorgungsangebote geht.
  • Die Vereine im ewo-Gebiet haben die Chance, für ihre Nachwuchsmannschaften zu gewinnen.
    28.08.2020
    Vereinsaktion #Ballwechsel: Energiewerk Ortenau und Partner suchen trickreiche Teams und deren Fans
    Ballkünstler gesucht! Das Energiewerk Ortenau (ewo) startet zusammen mit starken Partnern die Vereinsaktion #Ballwechsel: Wer seinen Club vorschlägt, eröffnet ihm die einmalige Chance, ein Fest und jede Menge Equipment im Gesamtwert von mehr als 5000 Euro zu gewinnen. Alles, was die meistgevoteten ...