Fußball im Bezirk Baden-Baden

Der FV Gamshurst will aus der Krise

red
Lesezeit 8 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
17. Mai 2024
Karim Boucena (gelb) und der FV Gamshurst wollen gegen Sasbachwalden die Wende schaffen. Paul Jülg (r.) und der FSV können befreit aufspielen.

Karim Boucena (gelb) und der FV Gamshurst wollen gegen Sasbachwalden die Wende schaffen. Paul Jülg (r.) und der FSV können befreit aufspielen. ©Benni Emrich/Stammtischgebolze

In der Fußball-Bezirksliga Baden-Baden wollen Achern und Ottenhöfen ihre Form bestätigen. In der Kreisliga A Süd sind Kappelrodeck und Sasbach in der Favoritenrolle. Oberachern II muss zum Kellerduell nach Weitenung.

Am 27. Spieltag im Bezirk Baden-Baden sind einige Duelle auf Augenhöhe zu erwarten. In der Bezirksliga will der VfR Achern gegen den starken Aufsteiger aus Vimbuch punkten, während Ottenhöfen gegen Muggensturm in der Favoritenrolle ist. Eine Liga tiefer ist Sasbachwalden gegen Gamshurst unter Zugzwang, wenn man weiter um die Meisterschaft mitspielen will. Im Tabellenkeller reist der SV Oberachern II zum Abstiegskonkurrenten Weitenung. Alle Spiele finden am Samstag um 17 Uhr statt.

Bezirksliga

Achern – Vimbuch

Holt sich der VfR Achern (11. Platz/33 Punkte) gegen den SV Vimbuch (9./34) im heimischen Hornisgrindestadion die nächsten drei Punkte? Unmöglich ist das für den wiedererstarkten VfR nicht. Der zeigte in den letzten beiden Partien sein wahres Gesicht. „Wir sind gegen Topteams einfach besser aufgestellt und motiviert, da gelingt fast alles und vor allem sind wir siegreich“, so Coach Antonio Fusaro. Der SV Vimbuch hat es momentan schwer, was die vierte Pleite in Serie unter Beweis stellt. Zuletzt unterlag die Elf von Torsten Ernst dem VfB Unzhurst mit 1:2. Der VfR Achern besserte seine Bilanz in den letzten vier Partien auf und kommt nun auf zehn Siege, drei Unentschieden und 13 Pleiten. Seit vier Spielen ist der VfR unbezwungen und hat eine kleine Erfolgsserie geschaffen. „Wir sind entschlossen, gegen den SV Vimbuch einen weiteren Sieg einzufahren und die nächsten drei Punkte vor heimischem Publikum zu sichern, sowie das Abstiegsgespenst endgültig zu vertreiben“, so Fusaro. Nach den jüngsten Erfolgen ist die Mannschaft wieder voller Selbstvertrauen und hat ihre Augen auf weitere Erfolge gerichtet. Die Unterstützung der Fans wird eine entscheidende Rolle spielen, da die Mannschaft auf ihre lautstarke Unterstützung angewiesen ist. Im Hinspiel zeigte die Fusaro-Elf beim 3:1-Erfolg eines seiner besten Saisonspiele. erb

Muggensturm – Ottenhöfen

Dank eines 7:2-Kantersiegs am vergangenen Wochenenden gegen den FV Ottersdorf, bei dem man innerhalb von acht Minuten fünf Tore erzielte, darf sich der FC Ottenhöfen (3./48) wieder Hoffnungen auf den Relegationsplatz machen. Die direkten Konkurrenten ließen allesamt Punkte liegen und treffen im Saisonendspurt auch noch aufeinander. Der FC Ottenhöfen muss jedoch seinerseits seine Hausaufgaben erledigen – beginnend mit einem Auswärtserfolg beim FV Muggensturm (13./27). Gegen die Hausherren ist das Team von Pascal Niebel auf dem Papier der klare Favorit. Im Hinspiel zeigte der FCO eine starke Leistung und setzte sich klar mit 6:0 durch. Doch die Gastgeber zeigten sich zuletzt in guter Form, holten neun Punkte in den vergangenen fünf Partien und siegten mit 6:1 beim Schlusslicht aus Loffenau. Demnach werden beide Teams mit breiter Brust antreten können, wobei der FV Muggensturm in der Tabelle eher nach unten schauen muss, während der FC Ottenhöfen sich jedoch nach oben orientieren möchte. ne

Kreisliga A Süd

Eisental – Kappelrodeck-Qaldulm

Der FSV Kappelrodeck-Wald­ulm (4./48) muss nach dem souveränen 3:1 gegen Bühlertal zur Auswärtspartie nach Eisental (7./37) reisen. Eine leichte Aufgabe wird das für die Kappler sicher nicht, hat der SC doch am vergangenen Sonntag das schwere Auswärtsspiel bei der SG Lichtenau/Scherzheim erfolgreich gestalten können. Aber die Schindler-Elf braucht sich nicht zu verstecken, absolviert sie doch im Vergleich zur Vorsaison eine mehr als formidable Spielzeit. Die Vorrundenpartie endete im Oktober mit einem 2:2-Unentschieden, sodass auch dieses Mal ein enges Match zu erwarten ist. Während es für Eisental in der Tabelle um nichts mehr geht, könnten die Achertäler immerhin noch Platz drei erreichen. Eisentals Coach Sascha Bender wie auch FSV-Trainer Dieter Schindler wollen jedenfalls den maximalen Erfolg. Den Ausschlag geben könnte eventuell die starke Offensive der Gäste, trifft sie doch im Durchschnitt pro Spiel mehr als zweimal. Und wenn die Kappler Abwehr dann noch Eisentals Torjäger Alex Manz in Schach halten kann, ist der 14. Dreier in dieser Saison gewiss keine Utopie. gab

Schwarzach – Sasbach

Anstrengende Tage erwarten den SV Sasbach (3./48). Zunächst wartet auf die Grün-Weißen das Ligaduell mit dem FC Schwarzach (12./28) am heutigen Samstag, ehe der SVS nur zwei Tage später im Endspiel des Bezirkspokals gegen den Bezirksliga-Spitzenreiter FV Würmersheim antritt (Mo., 16 Uhr). Während man im Pokal gegen den fast sicheren Bezirksliga-Aufsteiger klarer Außenseiter ist, sind die Sasbacher gegen den FC Schwarzach in der Favoritenrolle. Die Gäste überzeugten zuletzt mit einem souveränen 5:2-Derbysieg gegen den SV Sasbachwalden und waren dabei vor allem durch Standards gefährlich. Zudem befindet sich Toptorjäger Arthur Kissner (30 Tore) in herausragender Form. In der Vorwoche traf Kissner doppelt und auch beim 4:0-Heimerfolg im Hinspiel war er mit zwei Treffern der überrangende Akteur. Auf ihn wird der SVS also auch am Samstag zählen. ne

Gamshurst – Sasbachwalden

- Anzeige -

Langsam biegt die Kreisliga A auf die Zielgerade, und im Kampf um die Meisterschaft ist noch alles offen. Mit dem SV Sasbachwalden (2./61) stellt sich am Wochenende ein Meisterschaftskandidat beim FV Gamshurst (9./34) vor. Der Blick des SVS und Spielertrainer Matthias Zehnle ist nach oben gerichtet. Klar ist aber, will die Zehnle-Elf weiter oben mitmischen, muss gegen den FVG ein Dreier her. Der FV Gamshurst hat seine Punkte vor allem einer guten Hinrunde zu verdanken. Zuletzt setzte es eine Niederlage beim Aufsteiger SV Neusatz. In dieser Partie wurde vor allem Torjäger Mohamed Houha krankheitsbedingt vermisst, der gegen Sasbachwalden wieder mit dabei ist. Auf der anderen Seite ist es Dominik Trapp, der Spiele entscheidet. Auf diesen Vollblutstürmer muss der FV Gamshurst höllisch aufpassen. „Wir kennen die Stärken des SV Sasbachwalden genau und wissen, was wir tun müssen. Wir werden allerdings unser Spiel durchziehen, und der SV Sasbachwalden muss sich nach uns richten“, so Zeller.

Nach zwei sieglosen Spielen in Folge beträgt der Rückstand des SVS auf den Tabellenführer aus Hügelsheim mittlerweile fünf Punkte. Im Gastspiel beim FV Gamshurst muss man gewinnen, um eine vorzeitige Entscheidung im Kampf um die Meisterschaft zu verhindern. Vor allem die beste Defensive der Liga zeigt sich aktuell ungewohnt verwundbar. Acht Gegentore in den letzten beiden Partien sind deutlich zu viel. Im Derby gegen Sasbach kassierte man in der ersten Hälfte drei Treffer durch Standardsituationen und konnte den Rückstand trotz einer Leistungssteigerung nach der Pause nicht mehr drehen. Gegen Gamshurst muss der SVS wieder mannschaftlich geschlossener, konzentrierter und laufstärker auftreten, um die Punkte mitzunehmen. erb/sib

Weitenung – Oberachern II

Durch den ungefährdeten 3:0 Erfolg über den TuS Greffern schaffte die zweite Mannschaft des SV Oberachern (13./24) wieder den Sprung auf einen Nicht-Abstiegsplatz.Jetzt gastieren die Achertäler beim SV Weitenung (15./22), der zwei Zähler weniger auf seinem Konto hat. Die Gastgeber, die zuletzt gegen Neusatz und beim souveränen Tabellenführer TuS Hügelsheim mit den Kürzeren zogen, stehen dabei ebenso unter Druck wie der SVO, der sich im Hinblick auf das schwere Restprogramm keine Niederlage erlauben darf. Für beide Teams also ein richtungsweisendes „Sechs-Punkte-Spiel“. SVO-Coach Agostino Fazio weiß, auf was es in erster Linie ankommen wird: „Wir müssen versuchen, den Gegner früh zu stören und durch einfaches, schnelles und direktes Spiel nach vorne uns Chancen zu erarbeiten. Gleichzeitig müssen wir den Kampf annehmen und aggressiv in die Zweikämpfe gehen. Dabei hofft er wie zuletzt auf Unterstützung durch Akteure aus dem A-Junioren-Bereich. „Unser Ziel ist es, als Sieger vom Platz zu gehen“, so Fazio. rm

Kreisliga B2

Mösbach – Niederbühl/Donau

Der SV Mösbach (2./65) hat aufgrund des 1:1-Unentschiedens gegen den FC Obertsrot II am vergangenen Spieltag erstmals seit Oktober vergangenen Jahres die Tabellenführung in der Kreisliga B verloren, befindet sich aber nach wie vor auf Aufstiegskurs. Mit einem Sieg gegen die SG Niederbühl/Donau (6./44) würde man diesem Ziel einen großen Schritt näher kommen. Bei einer Niederlage des Konkurrenten VFB Bühl II könnte man sogar bereits am Samstag den sicheren Aufstieg bejubeln. Dazu muss die Elf von Wilfried Prammer jedoch eine konzentrierte Leistung abrufen. Im Hinspiel konnte man die Gäste nur knapp mit 3:2 besiegen. ne

Forbach-Weisenbach – Lauf/Obersasbach

Nach längerer Durststrecke konnte die SG Lauf/Obersasbach (11./28) am vergangenen Wochenende mit einem 4:2-Erfolg gegen den FV Haueneberstein endlich wieder punkten. Aus Sicht von Trainer Ralf Kimmig, ist es das „klare Ziel, gegen Forbach (16./6) nachzulegen.“ Im letzten Auswärtsspiel ist man gegen das Schlusslicht Favorit, will die SG jedoch nicht unterschätzen, zumal dem Coach weiterhin drei Stammkräfte fehlen. ne

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Alexander Schill (Foto) und Exclusive versuchten im Stechen, die Siegerzeit von Hans-Dieter Dreher und Cous Cous zu knacken. Am Ende fehlte nur knapp eine Sekunde.
vor 4 Stunden
44. Ichenheim Classics Springen
Spitzensport trotz viel Wasser von oben und Schnaken gab es am Wochenende an den Turniertagen drei und vier der Ichenheim Classics Springen.
„Landesliga – wir sind wieder da“, so das Motto des FSV Seelbach.
vor 5 Stunden
Fußball, Aufsties-Rückspiel zur Landesliga
Torwart Sinan Cakir wird beim hoch dramatischen 5:2-Erfolg nach Elfmeterschießen im Aufstiegs-Rückspiel zur Fußball-Landesliga beim SV Kuppenheim II zum Matchwinner für die Gäste. Jubel auch im Harmersbachtal.
Tobias Heidsick (l.) traf zwar zum zwischenzeitlichen 1:1 für den SV Stadelhofen II, am Ende durfte jedoch Max Huber mit dem SV Oberharmersbach jubeln.
vor 5 Stunden
Fußball
2:1-Erfolg im Abstiegs-Rückspiel gegen den SV Stadelhofen II reicht, weil der FSV Seelbach Schützenhilfe leistet.
Die Freude über den Aufstieg kannte beim SV Sasbachwalden am Samstagnachmittag keine Grenzen.
vor 8 Stunden
Fußball im Bezirk Baden-Baden
Zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte hat der SV Sasbachwalden den Aufstieg ins Oberhaus des Fußball-Bezirks Baden-Baden geschafft. 2:0-Heimsieg im Rückspiel gegen Bad Rotenfels.
Frank Stäbler begeisterte am Samstag die Ringer-Fans in Altenheim.
vor 10 Stunden
Ringen
Der erfolgreichste deutsche Athlet berichtete am Samstag beim 100-jährigen Jubiläum des ASV Altenheim über seinen nicht immer einfachen Weg zu "Anerkennung, Ruhm und Geld".
Vor rund 750 Zuschauern durfte der SV Mühlenbach nach dem 3:1-Erfolg im Aufstiegs-Rückspiel gegen den SV Ödsbach am Samstag die Rückkehr in die Bezirksliga nach 20-jähriger Abstinenz feiern.
vor 12 Stunden
Fußball, Aufstiegs-Rückspiel zur Bezirksliga
Süd-Vizemeister Mühlenbach setzt sich im Rückspiel mit 3:1 gegen den SV Ödsbach durch. Schwere Verletzung von Marco Sester überschattet die Partie.
Zurück am Waldsee: Mehmet Güzelcoban.
vor 14 Stunden
Fußball-Oberliga
Der Fußball-Oberligist verpflichtet den Mittelfeldspieler vom 1. CfR Pforzheim.
Der aus Kehl stammende Rainer Schütterle will beim KSC Vizepräsident werden.
22.06.2024
2. Fußball-Bundesliga
Wenn die Mitglieder des Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC am Montag zur zweiten Versammlung des Jahres zusammenkommen, erwartet sie nur ein Tagesordnungspunkt: Die Wahl eines Vizepräsidenten.
Die strahlenden Landesmeister der TGM-Jugend: Sarah Zehnle (von links), Melina Schultis, Romy Feißt, Maya Harwath, Pia Uhl, Mia Bergmann, Jada Kienzle, Greta Schwendemann und Lina Kasper vom TV Steinach.
22.06.2024
Turnen
TVS beim Landesturnfest in Ravensburg mit großem Team und ebensolcher Erfolgsbilanz. Aus vielerlei Gründen ein denkwürdiger Auftritt des Kinzigtäler Vereins.
Paul Gogonea wird am Sonntag für den TC BW Oberweier II aufschlagen.
22.06.2024
Tennis-Oberliga
Vor dem Spiel der Reserve in der Tennis-Oberliga gegen Villingen liegt der Schwerpunkt auf der ersten Mannschaft. Für Lahr/Emmendingen geht es um wichtige Punkte. Oberweiers Damen wollen oben dabei bleiben.
Andy Witzemann (hier im Sattel von Kolibri) gewann am Freitag mit Cassadero das S** bei den Ichenheim Classics. 
21.06.2024
44. Ichenheim Classics Springen
In der Topprüfung der ersten beiden Turniertage der viertägigen Ichenheim Classics der Springreiter schnappte sich Andy Witzemann aus Winterlingen am Freitagnachmittag im Sattel von Cassadero den Sieg im Zwei-Sterne-S-Springen.
Neuzugang Maximilian Damm (l.) und Lars Assion, der Sportliche Leiter des SC Durbachtal. 
21.06.2024
Lokalsport
Verbandsliga-Aufsteiger holt einen jungen Spieler für die Zukunft.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Die Geschwister Paul (von links) und Anna Seebacher führen das Geschäft expert oehler derzeit gemeinsam mit ihren Eltern Dagmar und Ralf Seebacher.
    07.06.2024
    Neueröffnung in Offenburg-Bühl
    Expert oehler in Offenburg-Bühl eröffnet am Montag, 10. Juni, nach umfangreichen Renovierungsarbeiten die neue Miele-Welt. Das gesamte oehler-Team freut sich die Kunden im Gespräch persönlich zu beraten. Wer will, kann die neuesten Geräte direkt vor Ort ausprobieren.
  • Das Kenzinger Bauunternehmen FREYLER überträgt den Nachhaltigkeitsgedanken in individuelle Baukonzepte 
    04.06.2024
    FREYLER Unternehmensgruppe Partner für nachhaltiges Bauen
    Mehr Nachhaltigkeit in der Branche: Darum geht es bei der Veranstaltungsreihe „Bauen für Morgen“ für Architekten aus der Region. Gastgeber ist das Kenzinger Bauunternehmen FREYLER, das sich auf zukunftsfähige Lösungen spezialisiert hat.
  • Das Unternehmen Stinus wird in diesem Jahr die Werkstatt in der Severinstraße 13 in Achern mit neuesten Maschinen und Technologien ausstatten. Davon sollen neben den Kunden auch die Mitarbeiter profitieren.
    04.06.2024
    Stinus Orthopädie GmbH modernisiert und expandiert
    Höhere Präzision, mehr Effizienz und bessere Ergebnisse für die Kunden – das sind Ziele zweier Investitionen der Stinus Orthopädie GmbH. Sie modernisiert die Acherner Werkstatt und eröffnet einen neuen Standort in Rastatt.
  • Eingespieltes Team: Dr. Anuschka Roesner und Dr. Janik Roesner erfüllen sich mit der Eröffnung des Zahnzentrums Roesner & Kollegen in Offenburg einen lang gehegten Traum.
    31.05.2024
    Zahnzentrum Roesner & Kollegen in Offenburg eröffnet im Juni
    Im Zahnzentrum Roesner & Kollegen in Offenburg dreht sich auf über 400 Quadratmetern alles um schöne und gesunde Zähne. Die Praxis ist nach dem neusten Stand eingerichtet: Termine können online gebucht, Anamnese- oder Aufklärungsbogen digital ausgefüllt werden.