Lokalsport

Der VC Offenburg ist Zweitligist

Autor: 
Michaela Quarti
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
28. April 2002
Offenburg hat einen neuen Bundesligisten. Am Samstag machten die Volleyballer des VC Offenburg im bayerischen Grafing den Aufstieg in die 2. Bundesliga perfekt. Der größte Erfolg in der Vereinsgeschichte wurde anschließend kräftig begossen. »Ich habe furchtbares Kopfweh«, stöhnte noch gestern Morgen Trainer Fritz Scheuer am Telefon.
Grafing/Offenburg (scheu/miqua). Aus vier mach drei hieß der Slogan beim Aufstiegsturnier in Grafing - und der VC Offenburg war der große Gewinner im Spiel der Regionalliga-Meister des Südens, Südwestens und Ostens. Die Weichen zum Erfolg stellten die Schützlinge von Fritz Scheuer und Thomas Vogt bereits am späten Freitagabend. Im ersten Relegations-Spiel gab es gegen den Sonneberger SC einen 3:2-Erfolg. Dabei holte der VCO einen 0:2-Satz-Rückstand auf und bewies eine glänzende Moral. 23:25 und 18:25 gingen die beiden ersten Sätze verloren, und das obwohl die Offenburger spielerisch besser waren. Dann kam die Glanzzeit von Victor Ungefug, Holger Knorn und vor allem Peter Zimmermann. 25:20 gingen der dritte und vierte Satz an Offenburg, der fünfte wurde mit 16:14 hauchdünn gewonnen. Ein Riesenbrocken auf dem Weg in die zweite Bundesliga wurde aus dem Weg geschafft. Am Samstag folgte dann das Highlight gegen Gastgeber TSV Grafing, dem vermeintlich stärksten Team des Aufstiegsturniers. Wieder war`s ein Krimi, wieder wurde er 3:2 gewonnen - und am Ende war der VCO zweitklassig. Die Geschichte des Spiels in Zahlen: Satz eins wurde knapp mit 26:28 verloren, Satz zwei deutlicher mit 19:25. In Satz drei folgten sehr gute Annahmen - 25:20-Erfolg. Satz vier toppte alles: Mit 25:11 fegten die Offenburger den TSV Grafing aus dessen eigener Halle. Und Satz fünf war - wie gehabt - ein Krimi. 18:16 für den VCO. Und die mitgereisten Fans, allen voran die aus Bohlsbach, die Mario Losekamm aktiviert hatte, waren aus dem Häuschen. Drei VCO-Siege Gestern morgen ging`s dann sportlich weiter. Für den VCO ohne Wert, für Gegner Speyer stand allerdings noch viel auf dem Spiel. Entsprechend ernst nahmen die Offenburger noch mal die letzte Partie und gewannen mit etwas »dicken« Köpfen erneut 3:2. Damit war klar, dass der TSV Speyer als einziger Verein den Aufstieg in die zweite Liga abhaken konnte. Bemerkenswert am Erfolg des VC Offenburg,ist die Tatsache, dass die VCO-Mannschaft nur mit Spielern bestückt ist, die von der E-Jugend an beim Volleyball-Club baggern und schmettern und zudem ausschließlich aus Offenburg kommen. Ein Verdienst einer ganzen Reihe von Trainern, die die Ausbildung der Spieler vom Minivolleyballer bis zum Lizenzspieler begleitet haben. Eine Geschichte, die mit dem Aufstieg in die zweite Bundesliga ihren vorläufigen Höhepunkt hat.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
Bertold Thoma, hier in seinem Zuhause in der Schubertstraße, feiert seinen 75. Geburtstag. Im kommenden Jahr tritt er wieder für den Gemeinderat an.
Fit und noch mit vielen Zielen
15.12.2018
Kommunalpolitiker mit Herzblut und Sachverstand – auch noch mit 75 Jahren: Berthold Thoma, seit 39 Jahren für die SPD im Gemeinderat feiert am Sonntag Geburtstag. Aktiv für die Stadt und für seine Mitmenschen, ist er stets mit dem Fahrrad unterwegs. Zu seinem vielseitigen Engagement gehört auch die...
Goldschmiede Patrick Schell in Achern
11.12.2018
Schmuck zu Weihnachten ist ein besonderes Geschenk. Doch welches Stück ist das richtige für einen lieben Menschen? Die Goldschmiede Patrick Schell in Achern gibt hier individuelle Beratung – und als besonderes Highlight: Personalisierte Schmuckstücke und Uhren mit Gravur.
Fachberatung aus Ortenberg
07.12.2018
Smart Home vernetzt das eigene Zuhause und spart Zeit und senkt Energiekosten. Es sorgt aber vor allem für mehr Sicherheit – wenn man die passende Ausrüstung hat. Der Einstieg ist mit dem richtigen Fachmann aber gar nicht schwierig.
Netzwerk Fortbildung
06.12.2018
Die Weiterbildung boomt – und immer mehr Arbeitgeber und Arbeitnehmer erkennen, wie wichtig es ist, sich durch eine Weiterqualifizierung sicher in der Welt zurecht zu finden. Wer eine geeignete Weiterbildung sucht, ist beim „Netzwerk Fortbildung“, dem Weiterbildungsportal des Landes Baden-...

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

2. Volleyball-Bundesliga
vor 2 Stunden
Die Volleyballerinnen des VC Offenburg haben ihr perfektes Jahr 2018 am Sonntag mit einem Sieg bei der Bundesliga-Reserve der Roten Raben Vilsbiburg abgeschlossen. Das 3:1 (23:25, 25:18, 25:20, 25:20) war nicht nur der elfte Sieg im elften Spiel der laufenden Saison in der 2. Bundesliga Süd, es...
Jonas Burger blieb in der Vorrunde ungeschlagen.
Badminton-Regionalliga
vor 5 Stunden
Nach den beiden Siegen in der Badminton-Regionalliga Südost gegen den Verfolger Eggenstein (7:1) sowie Neusatz (5:3) führt der BC Offenburg die Tabelle weiter an.  
Ringer-Bundesliga Südwest
vor 8 Stunden
Ringer-Bundesligist ASV Urloffen zieht nach dem 19:11-Sieg gegen die RKG Freiburg 2000 ins Viertelfinale um die deutsche Mannschaftsmeisterschaft ein. Schon am Samstag gastieren die Red Devils Heilbronn mit Superstar Frank Stäbler in der ASV-Arena.
Fußball, 3. Liga
vor 8 Stunden
Nach holprigem Saison­start hat sich der Karlsruher SC pünktlich zum Ende der Hinrunde mit einem 3:0-Sieg beim Halleschen FC an die Tabellenspitze der dritten Liga gesetzt.
Jubel auf der Bank des HC Hedos Elgersweier: Nach dem Erfolg in Freiburg freut sich Trainer Simon Herrmann (Mitte) über Vorrundenplatz drei.
Handball-Südbadenliga
vor 9 Stunden
Handball-Südbadenligist HC Hedos Elgersweier krönte am Samstag eine starke Vorrunde. Das Team von Trainer Simon Herrmann siegte am Samstag bei der HSG Freiburg hochverdient mit 30:27 (18:11) und fuhr somit den vierten Sieg in Folge ein. 
Frauenfußball-Bundesliga
vor 12 Stunden
Die für Sonntag um 11 Uhr geplante Partie der Frauenfußball-Bundesliga zwischen dem SC Sand und Turbine Potsdam wurde gut eine Stunde vor Spielbeginn wegen des Wintereinbruchs abgesagt.
Der ehemalige Nordische Kombinierer Georg Thoma im Skimuseum von Hinterzarten neben seiner Goldmedaille von Olympia 1960, die ihn zum Sportler des Jahres machte.
Interview
15.12.2018
Der Nordische Kombinierer Georg Thoma war 1960 der erste Sportler des Jahres, der in Baden-Baden gekürt wurde. Im Gespräch mit der Mittelbadischen Presse­ blickt der 81-jährige Olympiasieger der Winterspiele in Squaw Valley einen Tag vor der 72. Auflage der ­Gala zurück.
3. Handball-Bundesliga Süd
15.12.2018
Am ersten Rückrundenspieltag der 3. Handball-Bundesliga überraschte der personell dezimierte TV Willstätt am Freitagabend in der Hanauerlandhalle mit einem verdienten 21:18 (11:11)-Heimsieg gegen ein enttäuschendes Schlusslicht TVS Baden-Baden/Sandweier.
Bundesliga-Tippspiel
15.12.2018
An jedem Spieltag der Fußball-Bundesliga hat ein Leser/eine Leserin die Chance, attraktive Preise zu gewinnen und sich für das große Tipp-Finale zu qualifizieren. Die Sportredaktion der Mittelbadischen Presse sucht den Tipp-Meister der Saison 2018/19. Diesmal: Niko Pfeifer gegen Uwe Carsten.
Fokussiert: VCO-Coach Florian Völker.
Volleyball, 2. Bundesliga
15.12.2018
Nachdem die Zweitliga-Volelyballerinnen des VC Printus Offenburg vergangenen Samstag beim 3:2-Heimerfolg gegen den starken Aufsteiger TV Holz erstmals in dieser Saison einen Gegner auf Augenhöhe hatten, will der Tabellenführer (29 Punkte) auch in der letzten Partie des Jahres am Sonntag (14 Uhr)...
Kyra Mayer macht ihr letztes Spiel vor einer Weltreise.
Handball-Oberliga weibl. A-Jugend
15.12.2018
Im möglicherweise vorentscheidenden Duell um die Meisterschaft in der BW-Oberliga muss die weibliche A-Jugend des TuS Schutterwald (1. Platz/14:0 Punkte) am Sonntag um 15 Uhr in der Neuen Sporthalle in Bühl bei der SG Kappelwindeck/Steinbach (2./13:3) antreten.
Frauenfußball-Bundesliga
15.12.2018
Der 13. ist zugleich auch der letzte Spieltag der Frauenfußball-Bundesliga in diesem Jahr. Dann ist Pause bis zum17. Februar. Am Sonntag (11 Uhr) empfängt der SC Sand (8. Platz/15 Punkte) den Tabellendritten Turbine Potsdam (3./24) im Orsay-Stadion.