Serie zum Saisonstart: FBC Offenburg, 1. Faustball-Bundesliga

Der verlorene Sohn Oliver Späth kehrt zurück

Autor: 
Heiko Rudolf
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
08. November 2017
Der kleine, aber erlesene Kader des FBC Offenburg geht gut gelaunt in die neue Hallenrunde (v. l.): Mark Borho, der 1. Vorsitzende Ralf Herp, Sven Muckle, Stefan Konprecht, Oliver Späth und Matthias Lilienthal.

(Bild 1/2) Der kleine, aber erlesene Kader des FBC Offenburg geht gut gelaunt in die neue Hallenrunde (v. l.): Mark Borho, der 1. Vorsitzende Ralf Herp, Sven Muckle, Stefan Konprecht, Oliver Späth und Matthias Lilienthal. ©Ulrich Marx

Obwohl sich die Personalsituation beim FBC Offenburg verschärft hat und Trainerin Birthe Lilienthal eine Babypause einlegt, starten die Bundesliga-Faustballer am Samstag (19 Uhr/Sporthalle am Sägeteich) gegen den TV Stammheim selbstbewusst in die neue Hallenrunde. Großen Anteil an der positiven Stimmung hat die Rückkehr von Nationalspieler Oliver Späth.

Mit personellen Engpässen kennen sich die Faustballer des FBC Offenburg aus. In den vergangenen Jahren bestand der Stamm des Bundesligisten selten aus mehr als sechs Spielern – nicht viel für eine Sportart, in der fünf Akteure auf dem Feld stehen. Nachdem Routinier Michael Haas im Sommer angekündigt hatte, sich zur Hallenrunde aus familiären Gründen dem Verbandsligisten FG Griesheim anzuschließen, und Marius Riffel die Ortenau studienbedingt in Richtung seines Heimatvereins TSV Karlsdorf verlassen hat, stand die Bundesliga-Zukunft des nur noch vierköpfigen FBC-Kaders gehörig auf der Kippe. Zumal auch Trainerin Birthe Lilienthal, Ehefrau von FBC-Abwehrspieler Matthias Lilienthal, nach der Geburt von Tochter Ella Anfang September nicht mehr zur Verfügung stand.

Trainerrolle aufgeteilt

»Das war keine einfache Situation, wir wussten nicht, wie es weitergeht«, gesteht Stefan Konprecht, der von Haas die Kapitänsbinde übernommen hat. »Die vakante Trainerposition haben wir auf die Schultern von uns fünf Spielern verteilt, das ist keine neue Situation für uns. Durch die Zusage von Oliver Späth konnten wir dann zum Glück auch für die Hallenrunde melden.«

Mit Späth kehrt ein gereifter Spieler zurück, der alle Offenburger Jugendmannschaften durchlief. Nach seinem studienbedingten Wechsel zum TV Waibstadt im Jahr 2010 musste er sich 2011 gleich zwei Knieoperationen unterziehen. Zur Hallenrunde 2011/12 schloss er sich der damals aufstrebenden Mannschaft des TSV Pfungstadt an und prägte fortan eine beeindruckende Ära mit. Der Offenburger wurde insgesamt zehnmal deutscher Meister, neunmal Europapokalsieger und holte zweimal den Weltpokal. In diesem Jahr gewann er mit der Nationalmannschaft Gold bei den World Games in Polen. 

- Anzeige -

Integration nicht nötig

Nicht nur aufgrund dieser Erfolge ist man beim FBC froh über den Neuzugang, der zugleich ein alter Bekannter ist. »Er hat sich nahtlos eingefügt, eine Integration war nicht nötig«, ist sich Matthias Lilienthal sicher, dass der Nationalspieler die durch den Abgang von Haas und Riffel entstandenen Lücken in der FBC-Abwehr schließen wird: »Vom Niveau her kann er das definitiv. Wir müssen nur noch an den Laufwegen und Abläufen feilen.«

Neben Lilienthal und Späth komplettiert Mark Borho die Abwehrreihe, an der Seite von Konprecht agiert Sven Muckle als Hauptangreifer. »Solange keiner ausfällt, passt das«, weiß Konprecht um die Gefahren eines kleinen Kaders, der im Notfall mit Tobias Braun, Benedikt Huber sowie Christoph Petersen aus der zweiten Mannschaft oder den Routiniers Stefan Birth und Ralf Herp aufgefüllt wird. 

Klassenerhalt hat oberste Priorität

Eine Situation, die nach dem wichtigen Heimspiel gegen Abstiegskandidat TV Stammheim am Samstag gleich im zweiten Spiel am Sonntag beim hoch gehandelten TV Vaihingen/Enz eintritt. Hier wird Braun Späth ersetzen, der am Montag eine letzte wichtige Prüfung seines Lehramtstudiums vor der Brust hat und auch die positiv verlaufene Vorbereitung nur sporadisch mitmachen konnte. Nicht nur aufgrund der dünnen Personaldecke steht der Klassenerhalt für den FBC in der Achterstaffel mit zwei Abstiegsplätzen und zwei bis drei Qualifikationsplätzen für die DM-Endrunde über allem. »Die Liga ist noch ausgeglichener geworden, da die beiden Aufsteiger bärenstark sind«, warnt Lilienthal.

Info

Steckbrief FBC Offenburg

Der Verein (www.fbc-offenburg.de):
Gründungsjahr: 2014 aus der Offenburger FG und dem FFW Offenburg.
1. Vorsitzender: Ralf Herp
2. Vorsitzender: Stefan Konprecht
Sportwart: Axel Rottenecker

Vereinsfarben: Rot/Weiß
Hauptsponsor: Schäfer Kunststofftechnik, Ortenberg.

Erfolge: Deutscher Meister (Feld) 1979, Europapokalsieger (Feld) 1980, deutscher Meister (Halle) 1981, 2. Platz IFA-Pokal 1999, deutscher Vizemeister (Feld) 2001, Vize-Europapokalsieger der Landesmeister 2002, deutscher Vizemeister (Feld) 2007, 3. Platz deutsche Meisterschaft (Feld) 2008, 4. Platz deutsche Meisterschaft (Feld) 2012, 2. Platz IFA-Pokal 2013 (Feld), 5. Platz deutsche Meisterschaft (Halle) 2015

Saison 2016/2017: 6. Platz Südstaffel Halle 2016/17, 4. Platz Südstaffel Feld 2017. 
Saisonziel 2017/18: Klassenerhalt frühzeitig sichern.
Sportstätte: Sporthalle am Sägeteich, Zähringerstraße 40, 77652 Offenburg

Der Kader
Das Aufgebot: Stefan Konprecht, Sven Muckle, Matthias Lilienthal, Mark Borho, Oliver Späth.
Zugänge: Oliver Späth (TSV Pfungstadt).
Abgänge: Michael Haas (FG Griesheim), Marius Riffel (TSV Karlsdorf).

Erweiterter Kader: Tobias Braun, Benedikt Huber, Christoph Petersen, Stefan Birth, Ralf Herp.
Teambetreuung: Birthe Lilienthal und Barbara Heisch.

Vorbereitungsturniere
Baden-Cup in Bretten 2. Platz
Turnier in Tiefenthal Vorrunden-Aus

Info

Spielplan 1. Faustball-Bundesliga

FBC – TV Stammheim    Sa. 11.11./19.00
TV Vaihingen/Enz – FBC    So. 12.11./16.00
TV Käfertal – FBC    So. 19.11./15.00
FBC – TSV Pfungstadt    Sa. 25.11./19.00
TV Hohenklingen – FBC     Sa. 02.12./19.00
FBC – TV Vaihingen/Enz    Sa. 09.12./19.00
TSV Calw – FBC     Sa. 16.12./19.00
... Winterpause ...
FBC – TV Hohenklingen    Fr. 12.01./20.00
FBC – TV SW-Oberndorf    Sa. 13.01./19.00
TV SW-Oberndorf – FBC    Sa. 20.01./14.00
FBC – TV Käfertal    Sa. 27.01./19.00
TV Stammheim – FBC    So. 28.01./15.00
TSV Pfungstadt – FBC    Sa. 03.02./15.00
FBC – TSV Calw    Sa. 17.02./19.00

evtl. DM-Endrunde in Käfertal 10./11.03.2018
 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Das Team des SSV Lahr in Freiburg (hinten v. l.): Edvin Hirsch, Amelie Kaufmann, Anastasia Savenkov, Emma Häußermann, Franziska Roth, Kathrin Ermantraut, Trainer Marco Sinner; vorne v.l.: Manuel Tomm, Nick Beratz, Danil Osipenko, Theo Gerdt, Pauline Bazlen, Lara-Marie Karl.
vor 43 Minuten
Schwimmen
Ein gelungener Start ins neue Sportjahr gelang der jungen Wettkampfmannschaft des SSV Lahr am Sonntag bei den Langstreckenmeisterschaften des Bezirks Oberrhein in Freiburg.
Bundesligisten Borussia Mönchengladbach wirbt heftig um den Straßburger Mittelfeldspieler Youssouf Fofana (blaues Trikot).
vor 2 Stunden
Fußball in Frankreich
Am Mittwochabend um 21.05 Uhr gastiert Racing Straßburg im Achtelfinale des französischen Fußball-Pokals im Stade Vélodrome bei Olympique Marseille. 
vor 9 Stunden
Ringen
Mit Luca Megerle aus Hofstetten, Patrick Schwendemann aus Hausach und Timo Stiffel aus Haslach wurden drei Ringer aus dem Kinzigtal von der Polizei Baden-Württemberg und Innenminister Thomas Strobel für ihre sportlichen Erfolge 2019 geehrt.
Matschige Angelegenheit: Jörg Scheiderbauer auf dem Mountainbike beim Dirty Race in Murr.
vor 12 Stunden
Cross-Duathlon
Für das Offenburger Racextract Racing Team fand am vergangenen Samstag bei der 19. Auflage des Cross-Duathlons Dirty Race in Murr das erste Kräftemessen der Saison 2020 statt. Das Rennen war gleichzeitig der erste Start des amtierenden deutschen Meisters im Cross-Duathlon, Jonas Hoffmann, im Trikot...
vor 15 Stunden
Volleyball-Oberliga
Volleyball-Oberligist TV Kappelrodeck kassierte am vergangenen Wochenende eine erwartete Niederlage. Gegen die Zweitliga-Reserve des FT 1844 Freiburg war beim 0:3 (17:25, 18:25, 11:25) nichts zu holen.  
vor 18 Stunden
Hallenfußball
Zwei Tage lang stand die Willstätter Hanauerlandhalle am letzten Wochenende im Zeichen des Frauen- und Mädchenfußballs. Greuther Fürth, der Karlsruher SC und die SGM Donzdorf holten sich den Sieg beim Hallenturnier des SC Sand.  
Verlässt den OFV zum Saisonende in Richtung Linx: Lukas Martin (l.).
vor 18 Stunden
Fußball-Oberliga
Die Verantwortlichen des Fußball-Oberligisten SV Linx waren fleißig während der Winterpause und haben neben der anstehenden Rückrunde auch die nächste Saison fest im Blick. Erster Neuzugang bei den Rheinauern für die Saison 2020/21 ist Lukas Martin (22), der vom Offenburger FV zu den Linxern...
vor 21 Stunden
Handball, 3. Liga
Als Adrian Fritsch am Freitag die Willstätter Hanauerlandhalle betrat, wurde er direkt sentimental. „Da kamen jede Menge Kindheitserinnerungen hoch“, beschrieb der 25-Jährige seine Gefühle, als der Wechsel von der SG Nußloch zum TV Willstätt in der 3. Handball-Liga perfekt war und er sich für die...
Marco Schiemann kehrt kommende Saison auf die Trainerbank zurück.
28.01.2020
Handball
Vor etwas mehr als einem Jahr hatte Marco Schiemann den TuS Schutterwald als B-Jugendtrainer verlassen und die Herausforderung beim Handball-Drittligisten TV Willstätt angenommen. Dort musste er  Ende September gehen. Ab 1. Juli hat der A-Lizenz-Inhaber wieder einen sportlichen Nebenjob. 
Hohbergs Spitzenspieler Kestutis Zeimys gab gegen Altshausen im Doppel und Einzel keinen einzigen Satz ab.
28.01.2020
Tischtennis-Oberliga
Die TTSF Hohberg haben ihren Negativlauf in der Tischtennis-Oberliga beendet. Am vergangenen Samstag schlug der Aufsteiger aus der Ortenau die TTF Altshausen in der heimischen Reisengasse mit 9:3. 
Jörg Danzeisen spielte mit der DJK Offenburg in Niklashausen groß auf.
28.01.2020
Tischtennis-Badenliga
Am Samstagabend startete die erste Herrenmannschaft der DJK Offenburg in die Rückrunde der Tischtennis-Badenliga. Als Tabellenführer gewann das Team um Mannschaftsführer Tim Karcher beim Siebten SV Niklashausen mit 9:2.   
Trainer Andreas Steinbach von der RG Lahr freute sich über die Erfolge seiner Schützlinge.
28.01.2020
Ringen
Mit Mike Köln, Christian und Viktor Hubert, Marc Fischer und Sascha Herbertshagen gingen fünf Ringer der RG Lahr bei den baden-württembergischen Greco-Meisterschaften in Ebersbach auf die Matte. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -