Lokalsport

Derby-Zeit in Helmlingen

Redaktion
Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
23. September 2022
Die Abwehr des TuS Helmlingen II stand in der letzten Saison gegen Ottersweier/Großweier sicher, und man holte zwei Siege. Klappt das auch am Sonntag?

Die Abwehr des TuS Helmlingen II stand in der letzten Saison gegen Ottersweier/Großweier sicher, und man holte zwei Siege. Klappt das auch am Sonntag? ©Uli Hartmann

Die TuS-Reserve trifft auf die SG Ottersweier/Großweier. Die Ottenhöfener setzen im Spiel gegen den TuS Schutterwald II auf ihre Heimstärke. Auch die HSG Hanauerland bestreitet ihr erstes Heimspiel und hat den Meisterschaftsfavoriten TVS Baden-Baden II zu Gast

HSG Hanauerland – TVS Baden-Baden II (Samstag, 20 Uhr)

Nach einem schwachen Start in die Partie in Zunsweier bewies die HSG Hanauerland Moral und konnte zumindest noch einen Punkt mitnehmen. „Unkonzentriertheit, kein Zugriff in der Abwehr, viel zu statisch im Angriff“, beklagte Trainer Jochen Reith rückblickend auf die ersten 20 Minuten. Dazu kamen die Verletzungen von Marco Schlampp und Sven Bechtold, auf die man im weiteren Spielverlauf verzichten musste. Doch nach dem Wechsel riss sich das Team zusammen und hatte mit dem letzten Angriff sogar noch die Chance zum Sieg.

Gegen die starke Drittliga-Reserve des TVS Baden-Baden muss die HSG am Samstagabend in der Kehler KT-Arena von Beginn an voll da sein, sonst dürfte ein Heimsieg utopisch werden. „Der Gegner hat sich nach dem Abstieg aus der Südbadenliga gut verstärkt, insbesondere mit Andreas Fahrländer von der HR Rastatt/Niederbühl“, weiß Reith. Trotzdem möchte er „die zwei Punkte unbedingt in Kehl behalten, auch mit Blick auf die beiden schweren Auswärtsspiele danach in Ottenheim und Ottenhöfen.“ Sven Bechtold fällt mit seiner Fußverletzung länger aus, genau wie Jonas Dübon und Marco Hofacker. Die Einsatzfähigkeit von Marco Schlampp und Florian Baehr entscheidet sich kurzfristig.

TuS Helmlingen II – SG Ottersweier/Großweier (Sonntag, 17 Uhr)

Heimspielpremiere am Sonntagnachmittag für das Perspektivteam des TuS Helmlingen mit dem Derby gegen die SG Ottersweier/Großweier. Damit wartet auf die Mannschaft des Spielertrainer-Duos Timo Fritz und Tim Bertsch gleich ein interessantes Derby. Zuletzt hatte die TuS-Reserve am vergangenen Wochenende spielfrei, eine Woche zuvor war der Saisonauftakt beim Südbadenliga-Absteiger TVS Baden-Baden II mit 25:29 verloren gegangen. Die SG O/G hatte ihren Saisonauftakt zu Hause gegen den TuS Schutterwald II und verlor klar mit 22:31. Beim TuS Helmlingen II ist die Vorgabe für dieses Derby, die ersten Punkte einzufahren. Fritz und Bertsch wollen mit einer guten Heimleistung wie zuletzt auch im SHV-Pokal gegen Sinzheim für einen Heimerfolg sorgen. Doch die TuS-Reserve hat einige Verletzungssorgen mit Mike Reichenberger (Knie), Nick Anthonj und Niclas Hirsch. Auch Torhüter Simon Huber war zuletzt angeschlagen und musste pausieren. Bei ihm könnte aber ein Einsatz am Sonntag möglich sein.

- Anzeige -

Für die O/G-Schützlinge des neuen Trainers Raphael Kästel gilt es gegenüber der Vorwoche, die vielen einfachen Fehler und Ballverluste zu verringern sowie das schnelle Angriffsspiel aufs Parkett zu bringen, das beimAuftakt gegen Schutterwald nur stellenweise zu sehen war. Auch defensiv gibt es noch Verbesserungspotential, sodass Kästel im Training noch an vielen Stellschrauben drehen musste. Im Vorjahr musste Ottersweier/Großweier gegen die Helmlinger Reserve zwei enttäuschende Niederlagen hinnehmen. Damit soll jetzt Schluss sein. Auf jeden Fall braucht Kästel seine Jungs nicht zu motivieren, gegen den TuS Helmlingen sind alle heiß und wollen gewinnen. Als Favorit gehen die Gastgeber in diese Partie, doch Derbys schreiben oft eigene Geschichten und setzen Kräfte frei; auf so etwas hofft die noch junge Mannschaft der SG Ottersweier/Großweier.

ASV Ottenhöfen – TuS Schutterwald II (Sonntag, 17 Uhr)

Knapp musste sich das Landesliga-Team des ASV Ottenhöfen beim Saisonauftakt beim Aufsteiger TuS Nonnenweier geschlagen geben. Über weite Strecken der Partie gab die Wagner-Sieben den Takt an, ehe auf der Zielgeraden das Spielsystem ins Wanken geriet und das Spiel am Ende verloren gegeben werden musste. Das will der ASV Ottenhöfen beim ersten Auftritt vor heimischer Kulisse besser machen und sich gegen den TuS Schutterwald II behaupten. Die Südbadenliga-Reserve konnte in ihrem ersten Saisonspiel gegen die SG Ottersweier/Großweier mit einer jungen Mannschaft überzeugen und die ersten Auswärtspunkte sammeln. In schlechter Erinnerung sollte das Hinspiel in Ottenhöfen aus dem vergangenen Jahr sein. Hier mussten die „Roten Teufel“ mit 21:41 die Segel streichen, konnten sich im Rückspiel jedoch mit einem 27:24 Heimerfolg revanchieren.

Die Vergleiche zur letzten Saison hinken jedoch etwas, da sich das Spielsystem des ASV personell gerade auf einigen Schlüsselpositionen geändert hat. Rufen die Achertäler am Sonntag die Leistung, gerade in der Abwehr, aus den ersten 45 Minuten des Rundenauftakts über die komplette Spielzeit ab, wird es dem TuS Schutterwald schwerfallen, in der Schwarzwaldhalle zu punkten.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Krank: SC-Trainer Christian Streich.
vor 5 Stunden
Lokalsport
Europa League: Beim zweiten Gruppen-Heimspiel gegen den FC Nantes fällt Trainer Christian Streich wegen Corona aus. Auch die Co-Trainer Lars Voßler und Florian Bruns sind in Isolation.
Groß war der Jubel beim TuS Altenheim nach dem ersten Sieg in der Oberliga, am Samstag soll der zweite folgen - diesmal in fremder Halle.
vor 5 Stunden
Lokalsport
Nachdem dem TuS Altenheim im dritten Anlauf der erste Oberliga-Sieg in heimischer Halle gegen den TuS Steißlingen gelang, rechnet sich die Ried-Sieben auch am Samstag (20 Uhr) im Auswärtsspiel bei Mitaufsteiger TSV Wolfschlugen etwas aus.
vor 5 Stunden
Lokalsport
Der Süd-Landesligist trifft am kommenden Sonntag (16.30 Uhr) im Heimspiel auf die SG Waldkirch/ Denzlingen, welche aktuell mit  2:4 Punkten den 10. Tabellenplatz belegt.
Die Männer der HSG Freiburg bejubeln den Erfolg bei der HSG Dreiland II.
vor 5 Stunden
Lokalsport
Gelungener Auftakt mit 32:23 der Herren I in der Bezirksklasse Freiburg-Oberrhein bei der Reserve der HSG Dreiland II.
Der kranke Lukas Martin (vorne) fehlt dem SV Linx weiterhin.
vor 7 Stunden
Fußball-Verbandsliga
Am 10. Spieltag der Fußball-Verbandsliga hofft der Aufsteiger in Denzlingen ebenso auf Zählbares wie der Kehler FV in Elzach. Der SV Linx ist zu Hause gegen Waldkirch Favorit. Der SC Lahr empfängt Schlusslicht Bühlertal mit einem neuem Trainer-Duo.
Meike Freudenreich mit ihrer Startnummer.
vor 9 Stunden
Leichtathletik
Die Schutterwälder Leichtathletin im Trikot der Roadrunners Südbaden wird beim Halbmarathon in Bestzeit Sechste.
vor 10 Stunden
Lokalsport
Nach einem positiven Corona-Test fehlt Trainer Christian Streich im Europa-League-Heimspiel des SC Freiburg gegen den FC Nantes. Wer die Mannschaft am Donnerstag betreut, ist noch nicht ganz klar.
Lia Scalambrino zeigte tolle Matches.
vor 10 Stunden
Tennis
Die Jugendspielerin Lia Scalambrino des Tennisclub Rot-Weiß Achern konnte einen tollen Erfolg erringen, sie wurde bei den baden-württembergischen Meisterschaften der Altersklasse U11 bis U18 Vizemeisterin in der Altersklasse U14.
Sands Büsra Kuru (l.) im Zweikampf mit Nürnbergs Jessica May (r.). Im Hintergrund beobachtet Sands Emely Evels die Szene.
vor 11 Stunden
Alexander Fischinger eilte nach dem Schlusspfiff des Frauenfußball-Zweitligaspiels zwischen dem SC Sand und dem 1. FC Nürnberg und den ersten Worten nach dem 1:1 (0:0) an seine Mannschaft umgehend in sein Arbeitszimmer.
Felix Kurz krönte seine erfolgreiche Saison mit dem Gesamtsieg beim Schwarzwälder MTB-Cup.
vor 12 Stunden
Mountainbike
Nachwuchs des SC Hausach sahnt zum Saisonfinale beim Schwarzwälder MTB-Cup kräftig ab. Zahlreiche Siegerpodestplätze. Anna Hoferer erneut souverän in der U9.
Keine einfachen Bedingungen hatten Lukas Ehrle und Co. am Jenner in Berchtesgaden.
vor 12 Stunden
Leichtathletik
Der Athlet von der LG Brandenkopf zeigt eine starker Vorstellung bei den nationalen Berglauf-Meisterschaften in Berchtesgaden.
Timo Koger (r.) holte in Mühlenbach vier Punkte für den KSV Appenweier
vor 14 Stunden
Ringer-Oberliga
Am Samstag trat die Mannschaft vom Ringer-Oberligisten KSV Appenweier zum Auftakt des Doppelkampf-Wochenendes auswärts beim VfK Mühlenbach an. Hier gelang der jungen Truppe der vierte Sieg in Folge. Am Montag in Adelhausen musste sich der KSV dann geschlagen geben.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Im neu eingerichteten Küchenstudio können die Kunden 40 Musterküchen in Augenschein nehmen.
    30.09.2022
    4. bis 15. Oktober: Küchen-Service-Wochen bei Möbel Seifert
    Fünf Etagen, 5000 Quadratmeter Ausstellungsfläche, Qualität zu fairem Preis und immer wieder Sonderaktionen – das ist Möbel Seifert in Achern. Aktuell rücken die Küchen in den Fokus. Im neu eingerichteten Studio gibt es ab 4. Oktober Sonderkonditionen beim Küchenkauf.
  • Claudio Labianca lädt zum verkaufsoffenen Sonntag, 9. Oktober, in Offenburg zum Streifzug durch die modernisierten Räume in der Zährigerstraße ein. 
    30.09.2022
    Geschäfts- und Ausstellungsräume rundum modernisiert
    Das Klavierhaus Labianca in der Zährigerstraße in Offenburg präsentiert sich am verkaufsoffenen Sonntag, 9. Oktober, in neuem Glanz. Verkaufs- und Ausstellungsflächen wurden nach 17 Jahren von Grund auf modernisiert und neu strukturiert – es hat sich sichtbar gelohnt!
  • Das E5-Team vor dem Studio in der Offenburger Okenstraße 65. 
    30.09.2022
    Wendepunkt: Für mehr Effektivität und Wohlbefinden im Leben
    Egal ob Rückenprobleme oder einfach mehr körperliche Fitness – wer rasche Erfolge erzielen möchte, für den bietet sich das EMS-Training im Studio von Simone Metz in der Okenstraße 65 in Offenburg an.
  • Modern, sicher, barrierefrei und zentrumsnah in Achern wohnen.
    30.09.2022
    Attraktives Konzept: AcherApartments – Wohnungen fürs Alter
    Wir werden immer älter, bleiben dabei meist fit und gesund. Neue Wohnformen für die Generation 65plus sind gefragt. Und genau hier wird in Achern eine Lücke gefüllt. "Unser Konzept ist einzigartig in der Region", so Diplom Ingenieur und Architekt Michael Wilhelm.