Lokalsport

Die Suche nach mehr Konstanz

Autor: 
Thorsten Mühl
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
02. August 2012
Verein - Der Spielausschuss-Vorsitzende des Zeller FV, Markus Hoferer (ganz links), will mit dem neuen Trainer Rainer Hannig sowie den Neuzugängen Thorsten Fischer, Fabian Fuhlert, Oliver Schladt, Selim Bilir und Heinrich Haag (v. l.) besser in die Saiso

Verein - Der Spielausschuss-Vorsitzende des Zeller FV, Markus Hoferer (ganz links), will mit dem neuen Trainer Rainer Hannig sowie den Neuzugängen Thorsten Fischer, Fabian Fuhlert, Oliver Schladt, Selim Bilir und Heinrich Haag (v. l.) besser in die Saiso

Mit neuem Spielertrainer und einer jungen Mannschaft lautet die Zielsetzung des Zeller FV in der neuen Bezirksliga-Saison, mehr Konstanz in die eigenen Leistungen zu bringen. Vor allem der Saisonstart soll besser ausfallen als im Vorjahr.

Zell a.H. Nach einer Spielzeit voller Aufs und Abs schloss der Zeller FV die Bezirksliga-Saison 2011/2012 auf Rang sechs ab. Die Leistungsschwankungen waren für alle Beteiligten nicht immer einfach. »Wir haben einen miserablen Start erwischt, waren im Oktober noch ohne Sieg. Dann folgten 18 Spiele ohne Niederlage, ehe die Mannschaft am Ende leider wieder etwas einbrach«, zeichnet Spielausschuss-Vorsitzender Markus Hoferer die »Fieberkurve« in Kurzform nach. Mit dem Endergebnis und einer vorderen Platzierung waren die Verantwortlichen dennoch zufrieden.

Fokus auf Jugend

Es dürfe nicht vergessen werden, dass der ZFV über eine junge Mannschaft verfüge, die sich in der Mehrzahl aus Spielern rekrutiert, die aus dem eigenen Nachwuchsbereich stammen. Darauf wird auch künftig eine hohe Priorität gesetzt. »Daraus muss sich unsere Stärke entwickeln«, sagt Markus Hoferer überzeugt. Im Kader hat es kaum Veränderungen gegeben. Alle Spieler wurden gehalten, fünf Neuzugänge kamen hinzu.

Die größte Personalie betraf die Besetzung des Trainerpostens. Nach sechs Jahren Zusammenarbeit endete zum Saisonabschluss das Engagement von Manfred Hellmig. Das Zepter wurde an Rainer Hannig weitergereicht, der vorher beim Bezirksliga-Aufsteiger SF Ichenheim spielte.

- Anzeige -

Für ein abschließendes Urteil wäre es zu dieser Phase der Vorbereitung noch zu früh. Doch bezüglich Trainingsbeteiligung und Einspielen der Abläufe herrscht bis dato Zufriedenheit. »Rainer Hannig ist ein sehr erfahrener Mann, die Trainingsbeteiligung ist hoch und der Gewöhnungsprozess lässt sich bisher ganz gut an«, lautet das Urteil von Markus Hoferer.

Generell wird erwartet, dass die Bezirksliga, obwohl der SV Niederschopfheim und der SV Freistett als Aufsteiger nicht mehr dabei sind, qualitativ und in Sachen Attraktivität noch zugelegt hat. Hoferer: »Wir gehen von einer stärkeren, noch ausgeglicheneren Bezirksliga aus. Dafür sorgen beispielsweise die Aufsteiger, die großes Potential mitbringen.«

Favoriten auf den Aufstieg sind aus Sicht des Zeller FV gleich mehrere Kandidaten. Oberwolfach, Nordrach, Oberkirch, aber auch die wiedererstarkte Spielvereinigung Lahr könnten im Rennen um die Tabellenspitze eine gewichtige Rolle spielen, glauben die Zeller Erwartungen.

Und was ist vom ZFV selbst zu erwarten? Markus Hoferer überlegt nicht lange: »Für uns hat oberste Priorität, dass wir einen besseren Saisonstart hinlegen als im vergangenen Jahr. Das Ziel muss sein, so schnell wie möglich eine sichere Zone zu erreichen und 40 Punkte einzufahren. Wenn das geschafft ist, können wir uns über höhere Ziele unterhalten.«

Der Kader:Tor: Heiko Breig, Alexander Schwendemann, Sören RadinskeAbwehr: Christian Dittrich, Christoph Gallus, Mathias Heitzmann, Harald Lerch, Kevin Bierbaum, Raphael Schwendemann, Dominik Maier, Oliver Schladt, Thorsten FischerMittelfeld: Jens Alender, Fabio Bosco, Florian Brandt, Michael Harter, Alexander Keil, Stefan Teufel, Giuseppe Cardillo, Selim BilirAngriff: Christian Dumin, Janik Lang, Vittorio Paolo, Fabian Fuhlert, Heinrich Haag Trainer: Rainer Hannig (1. Saison)Co-Trainer: Christian ZefererZugänge: Selim Bilir (ASV Nordrach), Fabian Fuhlert (FC Fischerbach), Thorsten Fischer (DJK Offenburg), Oliver Schladt, Heinrich Haag (beide eigene Jugend) Abgänge: keine.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Der 13-fache Karlsruher Torschütze Philipp Hofmann (links), hier im Duell mit dem Osnabrücker Joost van Aken, sitzt am Sonntag in Aue seine Gelbsperre ab.
vor 5 Stunden
2. Fußball-Bundesliga
Im Gastspiel beim heimstarken FC Erzgebirge Aue muss der Christian Eichner, Trainer des Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC, am Sonntag in der Offensive den Ausfall von Philipp Hofmann kompensieren.
Während die Freiburger Joker Nils Petersen (2. v. r.) zu seinen Treffer mit dem ersten Ballkontakt beglückwünschen, ist Gladbachs Patrick Herrmann (vorne links) sichtlich bedient.
vor 14 Stunden
Fußball-Bundesliga
Der Rekordtorschütze des Fußball-Bundesligisten SC Freiburg avanciert 63 Sekunden nach seiner Einwechslung zum Matchwinner beim 1:0-Erfolg über Borussia Mönchengladbach.
Sands Trainer Sven Thoß erwartet in Duisburg eine Reaktion seiner Mannschaft auf die Blamage im Pokal.
vor 19 Stunden
Frauenfußball-Bundesliga
Nach dem 1:3 in Frankfurt und dem Pokal-Aus in Bielefeld steht der Frauenfußball-Bundesligist aus der Ortenau beim MSV Duisburg unter Zugzwang.
Steigt mit Hohberg auf: Andreas Bußhardt.
vor 22 Stunden
Tischtennis
Große Freude bei den TTSF Hohberg! Die Tischtennissportfreunde gehen in ihrem Jubiläumsjahr einen historischen Schritt und spielen in der kommenden Saison in der Regionalliga.
Arnulf Meffle (r.) beim ersten Treffen mit seinem Stammzellspender Wolfgang Heppelmann im Herbst 2016.
05.06.2020
Handball
„Handball-Weltmeister Arnulf Meffle und sein erfolgreichster Kampf“ ist der Titel eines Beitrags, den das SWR Fernsehen an diesem Sonntag, 7. Juni, ab 21.45 Uhr zeigt.
Thomas Welle lebt nicht mehr.
05.06.2020
Handball
Die Handball-Szene der Ortenau trauert um Thomas Welle. Der Trainer des TuS Nonnenweier (Handball-Bezirksklasse) starb völlig überraschend im Alter von nur 46 Jahren. Welle hinterlässt Ehefrau Nadja und die Söhne Luca und Louis.  
Jörg Scheiderbauer erlief einen stolzen Betrag.
05.06.2020
Benefizaktion
Zehn Tage nach dem Jörg Scheiderbauer den Westweg mit 280 Kilometern und 8000 Höhenmetern in 47:15 Stunden gelaufen ist, hat der Offenburger nun das Ergebnis seiner Benefizaktion verkündet.
Trainer-Duo: Reiner Heitz (l.) und DIrk Wagner.
05.06.2020
Fußball-Landesliga
Fußball-Landesligist FSV Altdorf hat sein Trainerteam komplett: Neben Reiner Heitz wird Dirk Wagner gleichberechtigter zweiter Mann. 
Heimspiele sind für Alexander Schwolow derzeit wie Auswärtsspiele.
04.06.2020
Fußball-Bundesliga
Freiburg-Trainer Christian Streich will an diesem Freitag (20.30 Uhr)  im Heimspiel gegen Borussia ­Mönchengladbach taktisch umstellen. Die Breisgauer haben nach der Corona-Pause nur zwei Auswärtspunkte geholt.
Marcel Reif ist mit der aus Offenburg stammenden und in München lebenden Medizinprofessorin Marion Kiechle verheiratet.
04.06.2020
Fußball
Im Interview mit der Mittelbadischen Presse erklärt Marcel Reif, Kommentatoren-Ikone und Schirmherr des Ortenauer Sozialprojekts „Team4Winners“, weshalb für ihn die Fußball-Bundesliga kein sinnvoller Wettbewerb mehr ist, solange der FC Bayern und Borussia Dortmund dort mitspielen.
Der Offenburger FV bastelt weiter am Kader für die kommende Saison.
04.06.2020
Fußball-Verbandsliga
Fußball-Verbandsligist Offenburger FV begrüßt zur kommenden Saison einen weiteren Rückkehrer im Kader.
Seit Ende März verbringt die Fußballerin und ehemalige Oken-Abiturientin Julia Rauch ihre Zeit wieder in Offenburg.
04.06.2020
Fußball
Die aus Weier stammende Fußballerin Julia Rauch spielt mit einem Sportstipendium in den USA. Im Moment hält sich die ehemalige Jugendspielerin des SC Freiburg aber in der Heimat auf und  hofft auf eine baldige Rückkehr nach Georgia.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • High Performance Fitness: Im Mai hat das neue Studio mit über 900 Quadratmetern eröffnet.
    vor 6 Stunden
    Oberkirch-Zusenhofen: Von der Muckibude zum großen Fitnessstudio
    Zusenhofen hat ein neues Fitnessstudio. Die Huze Muskelschmiede am Wiesenbach bietet, was es sonst eher in Großstädten gibt: Öffnungszeiten rund um die Uhr und einen Gerätepark, bei dem neben den Gesundheitssportlern auch ambitionierte Kraftsportler auf ihre Kosten kommen.
  • 370 Mitarbeiter des Familienunternehmens J. Schneider Elektrotechnik fertigen am Standort Offenburg Produkte für die industrielle Stromversorgung – für Windräder, Fotovoltaikanlagen oder Papierfabriken.
    05.06.2020
    Serie "Wir sind systemrelevant"
    Serie „Wir sind systemrelevant“ – Ortenauer Firmen, die in der Corona-Krise unverzichtbar sind. Teil 22: Die J. Schneider Elektrotechnik aus Offenburg stellt Transformatoren her.
  • Fischer Küchen in Offenburg bietet auf 1100 Quadratmetern eine große Auswahl an Küchenideen.
    04.06.2020
    Aktuelle Trends in der Ausstellung auf 1100 Quadratmetern Verkaufsfläche
    29 Jahre Erfahrung in der Branche sowie der Anspruch an Professionalität und Qualität in Beratung, Planung, Materialien, Geräten oder Montage machen es möglich: Das Fischer Küchenatelier Offenburg verhilft den Kunden zum individuellen Küchentraum - maßgeschneidert, termingerecht und...
  • Mehr als 50 Attraktionen erwartet die Besucher bei Funny World in Kappel-Grafenhausen.
    29.05.2020
    KInderspielparadies in Kappel-Grafenhausen öffnet ab Freitag, 29. Mai, wieder / Tickets vorab reservieren
    Das In- & Outdoor Spieleparadies in Kappel-Grafenhausen öffnet ab Freitag, 29. Mai, wieder seine Tore für seine großen und kleinen Besucher. Ein besonderes Highlight zur Wiedereröffnung ist die neue Attraktion „mexikanischer Adler Flug“.