Lokalsport

Die unbekannte deutsche Meisterin

Autor: 
Michaela Quarti
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
09. Juli 2003
Sie ist zweifache deutsche Meisterin, doch so richtig bekannt ist Daniela Groß nur in ihrem Heimatort Zell-Weierbach. Denn der Sport der 18-Jährigen ist für die Allgemeinheit eher unpopulär: Prellball.
Offenburg. Prellball? »Klar, haben wir früher in der Schule gespielt.« Immer wieder bekommt Daniela Groß das zu hören. Nur - in der Regel stimmt`s gar nicht. »Prellball wird immer wieder mit Brennball verwechselt«, weiß die Blondine, die es mit ihrer liebsten Freizeitbeschäftigung zweimal schon zu höchsten sportlichen Ehren gebracht hat. »Ein Hallenspiel mit einem Hohlball auf einem 9x16-m-Spielfeld«, bezeichnet der Sport-Brockhaus Prellball, Daniela Groß ergänzt: »Höchstens vier, mindestens drei Spieler bilden eine Mannschaft, dazu gibt es zwei Auswechselspieler. Der Ball muss über eine 30 Zentimeter hohe Leine ins gegnerische Feld geschlagen werden.« Grundsätzlich ähnelt das Spiel dem Faustball - mit einem entscheidenden Unterschied: Beim Faustball wird von unten geschlagen, beim Prellball wird nach unten geschlagen. Ein Sport, der sich seit rund 15 Jahren in Zell-Weierbach großer Beliebtheit erfreut. Vom Virus ist auch Daniela Groß infiziert und richtig gut geworden. Auf der Mitteposition spielt sie und ist damit - wie fast in jedem Mannschaftssport - Dreh- und Angelpunkt. »Die Mitte«, sagt sie, »muss alles machen: annehmen, stellen, schlagen.« Auch deshalb winkt sie müde ab, wenn sie wieder mal abfällige Bemerkungen über ihren Sport hört. »Spätestens wenn die Leute mal ein Prellballspiel gesehen haben, belächeln sie uns nicht mehr«, hat sie die Erfahrung gelehrt. Trotz Popularität hat aber auch der TVZ bisweilen personelle Probleme. So kommt`s, dass 2002 drei Zeller Mädels, Daniela Groß inklusive, mit dem TV Eberbach bei Heidelberg eine Spielgemeinschaft eingegangen sind und prompt deutscher Jugendmeister wurden. In diesem Jahr konnte das Team den Titel wiederholen, allerdings war aus dem Offenburger Weinort nur noch Daniela Groß dabei. Und die verspricht einen langen Atem: »Ich spiele, so lange ich Spaß habe.« Jetzt geht`s sogar in die Frauen-Bundesliga, dann sind auch 150 Kilometer von Offenburg nach Eberbach für die Schülerin des Wirtschaftsgymnasiums (elfte Klasse) kein Hindernis. Trainiert wird weiterhin in Zell-Weierbach, und da gilt das Motto: Eine Frau allein unter Männern. Aber auch das ist für die 18-Jährige kein wirkliches Problem. »Ich bin da reingewachsen. Mit Männern trainiere ich schon seit ich zwölf Jahre alt bin«, sagt Daniela Groß und weiß den Vorteil durchaus zu schätzen: »Die probieren einiges aus. Ich kann lernen und gut mithalten.« Und das kommt ihr durchaus in den Spielen zugute.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Der Mühlenbacher Nicolai Chireacov (rot) und Igor Gruneschow vom KSV Appenweier (blau) werden sich nach der Absage der Oberliga vorerst nicht auf der Matte begegnen.
vor 56 Minuten
Ringen
Über die kurzfristige Saison-Absage für Oberliga und Verbandsliga herrscht bei den Ringern in Appenweier, Lahr und Urloffen große Enttäuschung. „Schwieriger gemeinsamer Schritt“ des Kinzigtal-Trios.
Ab sofort steht Trainerin Nora Häuptle dem SC Sand vollumfänglich zur Verfügung. Und gleich wartet auf die Schweizerin und ihr neues Team ein ganz wichtiges Spiel.
vor 2 Stunden
Frauenfußball-Bundesliga
Zwei Spiele, zwei Niederlagen, null Tore – so die bisherige Ausbeute des SC Sand in der noch jungen Saison der Frauenfußball-Bundesliga. Dennoch wäre es zu früh, von einem Fehlstart zu sprechen. Richtungsweisend ist jetzt das Auswärtsspiel am Sonntag (14 Uhr) beim MSV Duisburg.  
Die 18-jährige Jana Kirner könnte ins vordere Paarkreuz aufrücken.
vor 4 Stunden
Tischtennis
Zu Saisonbeginn erwartet die DJK Offenburg in der 2. Tischtennis-Bundesliga am Sonntag (14 Uhr) mit der DJK SV Kolbermoor II gleich einen Hochkaräter.   
Michael Cziollek will sich selbst als Trainer und die Mannschaft weiterentwickeln.
vor 6 Stunden
Unter der Lupe: TuS Altenheim II (Handball-Landesliga)
Trainer Michael Cziollek ist zu seinem Heimatverein zurückgekehrt. Mischung aus Routiniers und jungen Wilden soll dem Reserveteam des TuS Altenheim den Klassenerhalt in einer „harten Liga“ bringen. 
vor 8 Stunden
Fußball-Verbandsliga
Der Kehler FV will nach der ersten Saisonniederlage am Sonntag beim SV Bühlertal in die Erfolgsspur zurückkehren – keine leichte Aufgabe, wie Trainer Frank Berger weiß.
vor 9 Stunden
Bundesliga-Tippspiel
Die Mittelbadische Presse sucht den Bundesliga-Tippmeister! An jedem Spieltag der Fußball-Bundesliga hat ein Leser/eine Leserin die Chance, attraktive Preise zu gewinnen und sich für das große Tipp-Finale zu qualifizieren.
Dimitrios Tsolakis kehrt gegen den FC Waldkirch wieder in der Kader des Offenburger FV zurück.
vor 9 Stunden
Fußball-Verbandsliga
Benjamin Pfahler, Trainer des Fußball-Verbandsligisten Offenburger FV, will gegen den FC Waldkirch dreifach punkten.
vor 12 Stunden
Unter der Lupe: TV Oberkirch (Handball-Südbadenliga)
Mit praktisch unverändertem Kader will der TV Oberkirch an die Erfolge der letzten beiden ­Spielzeiten in der Handball-Südbadenliga anknüpfen. „Authentisch bleiben“, lautet die Philosophie von Trainer und Verein.
vor 14 Stunden
Fußball-Oberliga
Zum zweiten Heimspiel in der aktuellen Oberliga-Saison empfängt der SV Oberachern am Samstagnachmittag um 15.30 Uhr den FSV 08 Bissingen am Waldsee. Nach dem hart erkämpften Punktgewinn im Nachholspiel am Mittwoch bei der heimstarken TSG Backnang, wartet mit Bissingen ein hochkarätiger Gegner auf...
Samy Madihi (l.) fehlt dem SV Linx wegen einer Knieverletzung vier Wochen.
vor 15 Stunden
Fußball-Oberliga
Der SV Oberachern ist nach dem ersten Punktgewinn in der Fußball-Oberliga vor dem Heimspiel gegen den Tabellendritten FSV 08 Bissingen selbstbewusst. Unterdessen ist  der SV Linx beim ungeschlagenen Spitzenreiter SGV Freiberg krasser Außenseiter.
vor 17 Stunden
Fußball-Verbandsliga Südbaden der Frauen
Die Fußballerinnen des SC Hofstetten wären eigentlich am Samstag in die neue Verbandsliga-Saison gestartet. Doch beim gastgebenden Aufsteiger FV Marbach im Ortsteil von Villingen-Schwenningen besteht ein Corona-Verdachtsfall.
vor 17 Stunden
Motocross
Janina Lehmann startet am Samstag in Italien zum dritten Mal bei Weltmeisterschaften. Die 24-Jährige vom MSC Hornberg ist nach ein paar Zwangspausen heiß auf ihr Comeback und hat gute Erinnerungen an Mantova.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Curvy Queen bietet trendy Mode bis Kleidergröße 60.
    16.09.2020
    Coole Looks bis Kleidergröße 60 / Drei tolle SSV-Shoppingtage
    Das Bekleidungsgeschäft Curvy Queen in der Offenburger Platanenallee bietet eine große Auswahl an Plus-Size-Mode. Vom 17. bis 19. September gibt es beim Sommerschlussverkauf die starke Mode zu reduzierten Preisen.
  • Voller Einsatz für die Patienten: Das Reha-Sport-Team vom Offenburger RehaZentrum - Sabrina Weidner, Sarah Figy, Mario Truetsch und Lars Bilharz (v. l.)
    15.09.2020
    Neue Kurse starten im Oktober – jetzt anmelden!
    Fit werden, fit bleiben: Dieses Ziel hat sich das Team des RehaZentrums in Offenburg für seine Kunden auf die Fahnen geschrieben. Hier bekommt jeder sein maßgeschneidertes Therapie- und Fitnessprogramm. Wer langsam wieder in Bewegung kommen will oder an einer Grunderkrankung, wie Rückenschmerzen...
  • Alexander Benz (von links), Michel Roche, Thomas Kasper, Erhard Benz und Erika Benz stehen an der Spitze des Top-Life.
    07.09.2020
    Top-Life Berghaupten: Die Adresse für Gesundheit und Fitness
    Gesundheit und Fitness haben eine Adresse in der Ortenau: Seit 1996 ist das Top-Life Gesundheitszentrum Benz KG in Berghaupten Ansprechpartner Nummer eins, wenn es in der Region um private Gesundheitsvorsorge, Wellness und medizinische Versorgungsangebote geht.
  • Die Vereine im ewo-Gebiet haben die Chance, für ihre Nachwuchsmannschaften zu gewinnen.
    28.08.2020
    Vereinsaktion #Ballwechsel: Energiewerk Ortenau und Partner suchen trickreiche Teams und deren Fans
    Es werden immer noch Ballkünstler gesucht! Aber: Die Aktion #Ballwechsel, die das  Energiewerk Ortenau (ewo) gemeinsam mit  starken Partnern im August ins Leben gerufen hat, geht in die letzte Runde. Noch bis Samstag, 15. Oktober, kann auf der Facebook-Seite von fussball.bo.de gevotet und markiert...