Tischtennis-Badenliga

DJK Offenburg unterliegt im Kellerduell

Autor: 
tik
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. Februar 2019
Mannschaftsführer Tim Karcher blieb beim 5:9 der DJK Offenburg in Ottenau ohne Punktgewinn.

Mannschaftsführer Tim Karcher blieb beim 5:9 der DJK Offenburg in Ottenau ohne Punktgewinn. ©Ulrich Marx

Die erste Herrenmannschaft der DJK Offenburg unterlag am Samstagabend in der Tischtennis-Badenliga auswärts der SpVgg. Ottenau mit 5:9. Die Ambitionen im Lager der DJK waren im Verlauf der Woche groß, da man mit Winterneuzugang Maksym Bachurin aus der Ukraine eine echte Verstärkung hinzubekommen hat. In der Vorrunde hatte man in eigener Halle klar gegen Ottenau verloren, was dieses Mal auch in Anbetracht der Tabellensituation anders sein sollte. Die Offenburger rangierten vor der Partie einen Rang über dem Relegationsplatz, den die SpVgg belegte. Abstiegskampf war also angesagt in Ottenau.
 

Ein herber Rückschlag war die krankheitsbedingte Absage von Jonathan Nunez Ramirez. Für ihn sprang Pascal Käshammer ein, der nach überstandener Lungenentzündung und einer langwierigen Rückenverletzung prinzipiell noch nicht einsatzbereit war. Dass Käshammer trotzdem enorm wichtig für die Mannschaft sein kann, zeigte sich bereits in den Doppeln. An der Seite von Youngster Samuel Schürlein siegte Käshammer mit einem guten taktischen Konzept gegen die Ottenauer Spitzenpaarung Yadav/Mai. Das neu formierte DJK-Spitzendoppel Danzeisen/Bachurin setzte sich klar durch, sodass gleich zu Beginn der Begegnung im Team der Ortenauer Zuversicht aufkam. Den perfekten Start gab es nicht, da Karcher/Huber trotz 2:1-Satzführung nicht gewinnen konnten. 

Schürlein macht Hoffnung

In den Einzeln dominierten dann die Hausherren. Zählbares für die DJK sprang lediglich durch den Sieg von Bachurin gegen Mai und die zwei starken Auftritte von Samuel Schürlein heraus. Die 14-jährige Nachwuchshoffnung setzte sich sowohl gegen den unangenehmen Materialspieler Schweikert als auch gegen Biedermann durch. Enttäuschend verliefen die Einzel im hinteren Paarkreuz. Nachdem Mannschaftsführer Tim Karcher und Patric Huber bereits im Doppel nicht mit dem nötigen Glück gesegnet schienen, konnten sie auch in den Einzeln keine Akzente setzen. Während Niederlagen gegen den für das hintere Paarkreuz stark einzuschätzenden Kawka einkalkuliert waren, hätten gegen Ruf Siege herausspringen müssen, um in Ottenau Punkte mitnehmen zu können. Karcher unterlag im Entscheidungssatz, Huber führte mit 1:0, das Spiel zählte aber am Ende nicht mehr. 

- Anzeige -

In zwei Wochen gegen Weil

Nach der Partie haderte man im Lager der DJK mit der Ausbeute aus den Spielen, die in den fünften Satz gingen. Nur einen von fünf Entscheidungssätzen konnte man für sich entscheiden. Am Ende kann man wohl aber trotzdem auf eine gute Mannschaftsleistung zurückblicken. Mit dieser Erkenntnis versucht das Team nun die nächste wichtige Aufgabe in zwei Wochen auswärts gegen den ESV Weil anzugehen. Dann hoffentlich in Komplettbesetzung.

SpVgg. Ottenau – DJK Offenburg 9:5 
Yadav/Mai – Schürlein/Käshammer 10:12, 11:7, 5:11, 11:7, 9:11; Biedermann/Schweikert – Bachurin/Danzeisen 8:11, 8:11, 7:11; Kawka/Ruf – Karcher/Huber 7:11, 11:8, 9:11, 11:5, 11:9; Yadav – Danzeisen 11:7, 10:12, 11:8, 11:9; Mai – Bachurin 5:11, 7:11, 6:11; Biedermann – Käshammer 13:11, 8:11, 7:11, 11:7, 11:8; Schweikert – Schürlein 11:6, 7:11, 4:11, 6:11; Kawka – Huber 16:14, 11:8, 11:5; Ruf – Karcher 13:11, 7:11, 11:9, 7:11, 11:8; Yadav – Bachurin 11:6, 11:4, 7:11, 11:7; Mai – Danzeisen 11:3, 3:11, 10:12, 11:8, 11:6; Biedermann – Schürlein 3:11, 10:12, 6:11; Schweikert – Käshammer 11:6, 14:12, 9:11, 12:10; Kawka – Karcher 11:7, 13:11, 11:4.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • vor 13 Stunden
    Ab Samstag
    In Kehl startet am Samstag wieder der beliebte Ostermarkt. Bis zum 28. April warten auf Besucher dort zahlreiche Attraktionen und ein vielfältiges Programm.
  • 17.04.2019
    500 Quadratmeter Fläche
    Der Obi Markt in Offenburg hat seine neue 500 Quadratmeter große »BBQ & Grillwelt« eröffnet – und ist damit die Top-Adresse für Grill-Fans. Kunden erwartet ein konkurrenzlos großes Angebot an Grills und Zubehör von Top-Marken. In den kommenden Wochen gibt es dazu ein sehenswertes Showprogramm.
  • 08.04.2019
    Was ist wichtig bei der Planung der perfekten Traumküche? Hier sind die 10 wichtigsten Fragen und Antworten!
  • 01.04.2019
    Lahr
    Wer auf der Suche nach einem Suzuki-Neuwagen oder einem Gebrauchten ist und gleichzeitig eine vertrauensvolle, persönliche Beratung möchte, dem kann geholfen werden: Das Suzuki-Autohaus Baral in Lahr ist genau die richtige Adresse für jegliches Anliegen rund um Suzuki. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Leonie Patsch hatte mit Rang sechs im Deutschlandpokal noch mal einen guten Abschluss.
vor 8 Stunden
Skisport
Die letzten Rennen der Deutschlandpokalserie und der SkiLiga wurden am Oberjoch am Iseler (Trainingszentrum ATA, Allgäu) ausgetragen. Die Skiliga BaWü und die Skiliga Bayern sind die höchsten deutschen Mannschaftswettbewerbsserien im alpinen Ski-Rennsport. 
Jana Kirner siegte in der Trostrunde.
vor 11 Stunden
Sport
Ohne Medaille kehrten die zwei Tischtennis-Talente der DJK Offenburg, Jana Kirner (Mädchen) sowie Jele Stortz (Schülerinnen), von den mit 8000 Dollar dotierten French Open aus Metz zurück.
Jonas und Marilena Jundt vom TSC Schwarz-Weiß Offenburg tanzten auf Rang zwei.
vor 14 Stunden
Tanzsport
Zwölf Turniere in den Standard- und lateinamerikanischen Tänzen standen am Wochenende auf dem Programm des TSC Schwarz-Weiß Offenburg, der zum traditionellen Frühjahrstanzturnier in die Freihofhalle in Offenburg-Waltersweier eingeladen hatte. Über 70 Tanzpaare aus dem süddeutschen Raum lieferten...
vor 17 Stunden
Badminton
Am Wochenende gewann die Badmintonmannschaft des FC Kirnbach souverän mit 7:1 das letzte Saisonspiel beim BV Achern. 
vor 18 Stunden
Fußball, südbadischer Pokal
Titelverteidiger SV Linx ist im Halbfinale des südbadischen Pokals unglücklich gescheitert. Am Mittwochgab es beim Oberliga-Duell in Villingen eine 1:2-Niederlage nach Verlängerung.  
vor 20 Stunden
Kunstradsport
Starke Auftritte hatten die Kunstradsportler des RSV Gutach beim 2. »Junior Masters«. Hanna Bothe und Julia Schondelmaier erreichten im hessischen Wölfersheim erstmals das Abendfinale in dieser Serie. Lena Moser und Mario Stevens  feierten eine Premiere mit persönlicher Bestleistung.
vor 23 Stunden
Basketball
Frankreichs Basketball-Erstligist Straßburg IG tritt am Freitag zuhause gegen Boulazac an.
Hinten von links: Marie-Therese Rothmaier, Anja Reimer, Maren Schmitt, Birthe Lilienthal; vorne von links: Wiebke Lohrmann, Silja Pannewig, Sandra Wortmann
18.04.2019
Faustball
Am vergangenen Wochenende wurden die Frauen 30 des FBC Offenburg in Bretter Deutscher Faustball-Meister.   
17.04.2019
Frauenfußball-Bundesliga
Der SC Sand hat dem FC Bayern München den Sprung an die Tabellenspitze der Frauenfußball-Bundesliga vermasselt. Nach einer Abwehrschlacht mit »mega-viel« Glück und mit einer überragenden Torfrau Carina Schlüter erkämpften die Ortenauerinnen am Mittwochabend vor 1335 Zuschauern ein 1:1 (1:1) gegen...
17.04.2019
Handball, 3. Liga
In der 3. Handball-Bundesliga wird am Donnerstag (20.30 Uhr) in der Hanauerlandhalle das vor knapp drei Monaten wegen der WM abgesetzte Spiel zwischen dem TV Willstätt (13. Platz/19:35 Punkte) und Salamander Kornwestheim (10./26:28) nachgeholt. Es ist die einzige Oster-Partie der Liga.
17.04.2019
Mountainbike
Bei winterlichen Temperaturen und Schnee wurde der 1. Lauf der Alb-Gold-Cup-Serie für den Mountainbike-Nachwuchs in Münsingen gestartet. Die Nachwuchsbiker des SC Hausach glänzten mit fünf Top-Ten-Platzierungen. Stephan Mayer (U19) fuhr über die Marathonkurzdistanz (29 Kilometer) als Dritter in...
Das Gruppenbild zeigt (von links): Joachim Schlaier, Jonas Müller, Dominique Schahl, Sören Hetzel, Bachir Benouaret, Daniel Zahn. Es fehlt Torsten Wöhrle.
17.04.2019
Leichtathletik
Sieben Roadrunners Südbaden stürmten beim zweitgrößten Marathon der Welt mit rund 60 000 Teilnehmern durch die Straßen von Paris. Bachir Benouaret pulverisierte dabei seine persönliche Bestzeit, und Jonas Müller (beide Ortenberg) ist zurück auf der Königsdistanz des Laufsports.