Trampolin

Doppel-Gold für den TV Ichenheim

ip
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
28. November 2023
Die Trampolin-Turnerinnen des TV Ichenheim bei den „Badischen“, hinten stehend v. l.: Nicole Nastenko und Ronja Burger. Vorne sitzend v. l.: Jule Riehle, Indira Häußermann, Yasmin Musstafa und Cilia Bürk. 

Die Trampolin-Turnerinnen des TV Ichenheim bei den „Badischen“, hinten stehend v. l.: Nicole Nastenko und Ronja Burger. Vorne sitzend v. l.: Jule Riehle, Indira Häußermann, Yasmin Musstafa und Cilia Bürk.  ©Verein

Erfolg bei den badischen Synchronmeisterschaften in der Heimat. Einige Träume platzen aber auch.

Im Trampolinturnen liegen Freud und Leid oft nah beieinander. So auch am Sonntag bei den badischen Synchronmeisterschaften, die nach großem Zuspruch im Vorjahr erneut in Ichenheim stattfanden. Am Ende konnte der TV Ichenheim vor guter Kulisse zweimal Gold und einmal Bronze bejubeln, und es wäre sogar noch mehr möglich gewesen.

In der Altersklasse „11 Jahre und jünger“ sammelten Cilia Bürk/Yasmin Musstafa sowie Lucas Gatzke/Jade Wernigk ihre ersten Synchronerfahrungen. Für Lucas war es sogar der erste Wettkampf überhaupt. Umso erfreulicher, dass beide Paare sich für das Finale qualifizieren konnten. Dort erkämpften sich Cilia und Yasmin die Bronzemedaille. Lucas und Jade mussten sich zwar mit dem undankbaren vierten Platz zufriedengeben, schafften aber dennoch eine Bestleistung: In ihrer Pflichtübung erreichten sie den höchsten Synchronitätswert des gesamten Wettkampfs – und das als jüngste Starter!

- Anzeige -

Am stärksten besetzt war die Altersklasse „12 bis 15 Jahre“. Kaan Erbil und Estefania Koch hatten im Training intensiv gearbeitet und sich viel vorgenommen. Ihre Pflichtübung konnten sie sehr gut umsetzen und lagen  auf Rang zwei. Doch Estefania geriet völlig unerwartet nach dem zweiten Sprung der Kür in Rücklage und konnte die Übung nicht beenden, sodass am Ende Platz neun zu Buche stand. Ähnlich erging es den jüngsten Teilnehmern dieser Altersklasse, Jonathan Broß und Fabian Nägele. Trotz vielversprechender Trainingsleistungen mussten sie mit Rang elf vorliebnehmen. Lea Geschwendt erreichte mit Sophie Seiberth von der TG Neureut trotz vorzeitig beendeter Kür noch knapp das Finale. Dort konnten sie sich steigern und wurden Sechste. Maxima Huber/Greta Häußermann sowie Nicole Nastenko/Ronja Burger lagen nach einem starken Vorkampf vorne. Im Finale bewiesen Nicole und ihre Partnerin vom TV Kieselbronn Nervenstärke und siegten sehr knapp, aber verdient. Damit errangen sie nach dem Gewinn der baden-württembergischen Meisterschaften im April nun auch die badische Krone. Maxima und Greta konnten ihre Übung sauber, jedoch nicht mit der gewünschten Synchronität aufs Tuch bringen und rutschten auf Rang sieben ab.

In der Altersklasse „16 Jahre und älter“ ging Leon Sexauer mit Daniel Ammenn vom TSV Mannheim an den Start. Der Traum von einer Medaille platzte auch bei ihnen bereits in der Pflichtübung, ihre gute Kür verhalf ihnen noch zu Rang sechs. Indira Häußermann und Jule Riehle zeigten sehr synchrone und schöne Übungen. Als Führende erreichten sie das Finale und behielten auch dort die Nerven. Mit Tagesbestleistung holten sie den Titel. Dies war Indira bereits im vergangenen Jahr mit einer anderen Partnerin gelungen.

Die Titelverteidigung wurde anschließend bei bester Bewirtung durch die fleißigen Eltern, die das Catering in der Halle übernommen hatten, gebührend gefeiert.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Der Mühlenbacher Peter Öhler lieferte in Dänemark starke Leistungen ab und hofft weiter auf Paris 2024.
vor 2 Minuten
Ringen
Für Touristen sind Paris und Los Angeles begehrte Ziele – für die Spitzenringer Peter Öhler aus Mühlenbach und Patrick Neumaier aus Hofstetten sind es sportliche Traumziele für die nahe und etwas weitere Zukunft. Beide gingen am Wochenende in Dänemark auf die Matte.
Adrian Schnurr, Saskia Wauer und Olivia Pranjic (v. l.) starteten in Mannheim. 
vor 45 Minuten
Leichtathletik
Die Sprint-Hürden-Trainingsgruppe von LGO und ETSV war bei den badischen Hallenmeisterschaften gut in Form. Nazanin Maktabi zeigt ihr Sprungtalent.
Justin Federer (vorne), der beim ASV Urloffen bereits Bundesliga-Erfahrung gesammelt hat, holte in Bordeauf die Bronzemedaille.
vor 2 Stunden
Ringen
Die Athleten aus der Nachwuchsakademie des Ringer-Bundesligisten ASV Urloffen konnten beim internationalen Freistil-Turnier im französischen Bordeaux durchweg überzeugen.
Auch Maximilian Strüwing konnte mit seinen vier Toren die Niederlage des TVS gegen Neuenbürg nicht abwenden. 
vor 2 Stunden
Lokalsport
Den Einstieg in die Meister-/Aufstiegsrunde hatte sich der Oberligist anders vorgestellt. Die Sandweierer unterlagen vor 600 Zuschauer in der heimischen Rheintalhalle dem HC Neuenbürg mit 19:23 (10:11) und büßten damit ihre gute Ausgangsposition ein.
vor 4 Stunden
Lokalsport
Zum Auftakt der Aufstiegsrunde setzt der Oberligist mit dem 33:27-Heimsieg ein richtiges Ausrufezeichen gegen Tabellenführer HG Oftersheim/Schwetzingen.
vor 4 Stunden
Lokalsport
Während die Mannschaft des HBW Balingen-Weilstetten in den letzten Wochen den Abstand auf die Nichtabstiegsplätze in der Bundesliga signifikant verringern konnte, haben die Verantwortlichen der Gallier mit Hochdruck an der Mannschaft für die Saison 2024/25 gebastelt.
Thomas Kastler
vor 5 Stunden
Lokalsport
Horst Hrubesch hat mit seinem antiken Führungsstil die Fußballfrauen wieder in die Spur gebracht. Braucht der FC Bayern etwa auch so einen Altmeister der Herzen?
Auch die sieben Tore von Yann Grismar waren nicht genug: Die HSG Hanauerland musste sich im Duell der Kellerkinder gegen die SG Scutro mit einem Remis begnügen.
vor 6 Stunden
Handball-Südbadenliga
Gegen die SG Scutro gibt es nach einem emotionalen Spiel ein 34:34 - womit keine der beiden Mannschaften im Abstiegskampf an Boden gewinnt.
Nathalie Marchetti (vorne) und Theresa Lehmann waren an vier der sechs DJK-Punkte gegen Dachau beteiligt.
vor 7 Stunden
2. Tischtennis-Bundesliga Frauen
Im letzten Heimspiel von Nathalie Marchetti und Theresa Lehmann gewinnen die Offenburgerinnen gegen Dachau II mit 6:4 und holen wichtige Punkte für den Klassenerhalt in der 2. Tischtennis-Bundesliga.
Der achtfache Torschütze Fabian Rihm vom TuS Steißlingen II hatte Grund zum Jubeln.
vor 7 Stunden
Lokalsport
Das Second Team feiert am Freitagabend einen Arbeitssieg und gewinnt schlussendlich das Landesliga-Duell verdient mit 31:27.
Die Trainer Michael Wöhrle (von rechts) und Matthias Wetzel waren angetan von der Leistung der SG Gutach/Wolfach im Pokal-Viertelfinale gegen Helmlingen.
vor 7 Stunden
Handball
Die erhoffte Sensation im Südbaden-Pokal blieb am Freitagabend in der Wolfacher Sporthalle aus. Doch vor guter Kulisse verlangte der Spitzenreiter der Bezirksklasse dem TuS Helmlingen, dem Tabellensechsten der Südbadenliga, beim 28:31 (14:17) viel ab.
Riesenjubel herrschte auf der Bank der SG Ohlsbach/Elgersweier um Trainer Stefan Räpple (l.) und Co-Trainer Tobias Jörger nach dem Erfolg in Oberkirch.
vor 7 Stunden
Lokalsport
Landesligist SG Ohlsbach/Elgersweier entscheidet den Handballkrimi beim TV Oberkirch mit 35:31 (17:18) für sich und baut die Tabellenführung wieder aus.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Reinschauen, informieren, bewerben: Die Bewerbertage bei J. Schneider Elektrotechnik am 8. und 9. März sind unkompliziert. 
    28.02.2024
    J. Schneider Elektrotechnik: Bewerbertage am 8. und 9. März
    Fachkräfte, Anlernkräfte, Quereinsteiger, Azubis: Die Bewerbertage bei der J. Schneider Elektrotechnik GmbH in Offenburg richtet sich an Berufseinsteiger und -erfahrene. Am Freitag und Samstag, 8. und 9. März heißt es wieder: Besuchen, Kennenlernen, Bewerben.
  • Planetengetriebe sind das Herzstück der Neugart GmbH.
    27.02.2024
    Die Neugart GmbH aus Kippenheim sorgt für Bewegung
    Planetengetriebe aus den Kippenheimer Werkshallen des Technologieherstellers Neugart GmbH sorgen weltweit für Bewegung in Maschinen aller Art.
  • Sina Bader leitet die Personalabteilung bei Neugart.
    27.02.2024
    Neugart setzt auf Nachwuchs aus eigenen Reihen
    Ausbildung aus Tradition: Seit Jahrzehnten setzt Neugart auf qualifizierten Nachwuchs aus den eigenen Reihen
  • Von Fliesen, Türen, Bodenbelägen und Garagentoren bis hin zu Werkzeug, Maschinen, Arbeitskleidung und vieles mehr erstreckt sich das Sortiment des Baustoffhändlers Maier + Kaufmann in Steinach.
    20.02.2024
    Maier + Kaufmann ist an vier Standorten präsent
    Seit über 90 Jahren ist Maier + Kaufmann für Privat- und Gewerbekunden der erste Ansprechpartner in der Region, wenn es ums Bauen, Renovieren und Modernisieren geht.