Fußball, SBFV-Pokal

Eimen Kelbi schießt den Offenburger FV ins Achtelfinale

Autor: 
Sebastian Schmidt
Jetzt Artikel teilen:
08. August 2017

Wie erwartet übernahm der Gast aus Offenburg von Beginn an die Initiative und versuchte, dem SVF sein Spiel aufzuzwingen. Nach zehn Minuten gab es die erste Gästechance, als Petereit über die linke Seite Anzaldi bediente, SVF-Schlussmann Schuck jedoch klären konnte. Der OFV machte weiter Druck und kam wenig später durch Junker zur nächsten Gelegenheit, der den Ball aus halblinker Position verzog. In der 25. Minute fiel schließlich der verdiente Führungstreffer, als Mittelfeldregisseur Eimen Kelbi von Ruf in Szene gesetzt wurde und frei vor Schuck vollenden konnte.
Direkt im Anschluss hatte Freistett die dicke Ausgleichschance. Huber bediente Govaert mit einem Diagonalball Govaert, doch dieser scheiterte aus kurzer Distanz an Schlussmann Süme. Auch in der Folgezeit konnte der Landesligist die Partie nun offener gestalten und es ging mit 0:1 in die Kabinen. 
Kurz nach dem Wiederanpfiff war der SVF erneut nah am Ausgleich, als Wettach links durchbrach und Govaert bediente, der den Ball allerdings nicht voll traf und neben das Tor setzte. Freistett spielte nun weiter mutig nach vorne und kam durch Barzewitsch zur nächsten Torszene, dessen Flachschuss das Gehäuse knapp verfehlte. Auf der Gegenseite tauchte Junker frei vor Schuck auf, der sich mit vollem Einsatz erfolgreich in Schuss warf. 
Nun ging es munter hin und her. Ein Heinz-Abschluss aus dem Gewühl wurde im letzten Moment von einem Abwehrbein geblockt. Zehn Minuten vor dem Ende verpasste Feger die Vorentscheidung, als er freistehend aus kurzer Distanz vergab. In den Schlussminuten spielte der OFV das Ergebnis dann sicher nach Hause.

- Anzeige -

Info

Statistik

SV Freistett – Offenburger FV 0:1 (0:1)
Freistett: Schuck, Zimmer, Erk, Schneider, Sackmann, Britz (73. Jegou), Heinz (78. Neumann), Barzewitsch, Wettach (67. Zier), Govaert (67. Wehrle), Huber
Offenburg: Süme - Ruf, Kahle, Anzaldi (79. Schlieter), Junker, Feger, Beiser-Biegert (46. Schätzle), Kelbi (90. Gür), Feißt (60. Geiler), Baitenger, Petereit
Schiedsrichter: Julian Seifermann (Neuweier) – Zuschauer: 350
Tor: 0:1 Kelbi (25.)