Nachruf

Ein Leben für den Handball in Hofweier - Trauer um Dietmar Isen

Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
19. Mai 2020

Der größte Erfolg hängt an der Wand: Dietmar Isen zeigt stolz auf die deutschen Vizemeister von 1979. ©handball-server.de

Dietmar Isen, langjähriger Handball-Abteilungsleiter des TuS Hofweier, ist im Alter von 74 Jahren einer schweren Krankheit erlegen. Er war einer der „Macher“ des Ortenauer Sports.

„Es ist das letzte große Fest, das ich organisieren werde“, sagte Dietmar Isen vor ziemlich genau einem Jahr. Zum 40. Mal hatte sich am 26. Mai 2019 der größte Erfolg des TuS Hofweier gejährt: die Handballer waren sensationell deutscher Vizemeister geworden. Die Helden von einst trafen sich im legendären „Rössle“. Dietmar Isen kämpfte damals schon gegen eine schwere Krankheit. Am Montag hat er diesen Kampf mit 74 Jahren verloren.

Glorreiche Ära des TuS eingeleitet

In Hofweier kommt man zwangsläufig zum Handball, hat der „Isen-Didi“, aufgewachsen mit einer Schwester und vier Brüdern, mal gesagt. Dass er noch auf dem Großfeld begonnen hat, kam seiner Körpergröße von 168 Zentimetern entgegen. Doch später absolvierte er auch noch zwei Bundesligaspiele in der Halle. 1972 war verletzungsbedingt Schluss, erst war er Schriftführer, ab 1974 Handball-Abteilungsleiter beim TuS Hofweier. 
Gemeinsam mit dem Vorsitzenden Franz Müller leitete er den Aufschwung des Vereins ein und führte durch dessen glorreiche Ära mit Spielern wie Arno Ehret, Arnulf Meffle, Simon Schobel und Armin Emrich. Märchenhaft war der Aufstieg des Dorfvereins in die große Handball-Welt, ganz real die Erkenntnis für die Nachwelt: Dietmar Isen war einer der großen „Macher“ im Ortenauer Sport. 

Dabei hatte der „Isen-Didi“ natürlich einen „richtigen“ Job. Tagsüber arbeitete er im Straßenbauamt, abends ging er in die Halle und am Wochenende mit der Mannschaft auf Deutschland-Tour. Anekdoten von früher erzählte er, als wären sie gestern passiert. Isen hatte ein unglaubliches Gedächtnis und ein umfangreiches Archiv. Zeitungsberichte und Fotos waren schön geordnet, zu allem hatte er eine Erinnerung parat. Der TuS Hofweier, das war seine ganz große Liebe, nur noch übertroffen von der zu Ehefrau Margit. „Eigentlich hätte sie einen Orden verdient. Sie musste so oft hintenan stehen“, hat er mal erzählt. Selbst die Familienplanung war nach dem Handball ausgerichtet. Tochter Nina kam erst auf die Welt, als der Vater nicht mehr im Amt war. Denn 1982 hatte es im Vorstand nicht mehr gepasst. Und konsequent, wie Dietmar Isen nun mal war, trat er zurück – organisierte aber nach wie vor Spiele „seiner“ Traditionsmannschaft.

- Anzeige -

Einsatz für Neugründung der HGW

Als der TuS dann 1989 mächtig ins Schwimmen und gar in die Insolvenz kam, war Isen zurück. Zusammen mit Peter Schaub kümmerte er sich um die Neugründung des HGW. „Dietmar Isen war einer der entscheidenden Personen, die nach dem Zusammenbruch des TuS dem Handball in Hofweier eine Zukunft gaben“, sagte am Dienstag sein langjähriger Weggefährte Peter Schaub.  
Lange stand Dietmar Isen auch dem Förderkreis des Südbadischen Handballs vor, war Beisitzer im Verbandssportgericht und in vielen Ehrenämtern aktiv. 1990 hat er den Tennisclub Grün-Weiß Hofweier mitbegründet, 2013 die Boccia-Abteilung beim SV Diersburg. 

Und weil es dem passionierten Cegospieler, der – so lange es ihm möglich war – als Zuschauer beim HGW und selbst beim Offenburger FV in der ersten Reihe saß, irgendwann im Ruhestand zu langweilig war, hat er sich noch einem ganz anderen Thema gewidmet: Isen, seit drei Jahren auch stolzer Opa des dreijährigen Lui, arbeitete in der Opferhilfe des Weißen Rings. Seine ganz große Liebe blieb der TuS. „An den kommt nichts heran“, hat er noch im Vorjahr gesagt. Nicht der HGW, bei dem er – wie auch schon im TuS – Ehrenmitglied war, und schon gar nicht ein anderer Verein.

Stets starke und fundierte Meinung

Dietmar Isen hatte stets eine starke und fundierte Meinung, eingemischt in die Vereinsarbeit hat er sich aber nicht mehr. „Das sollen die Jungen machen“, hat er oft gesagt. Er hat stattdessen die Treffen für die Alten organisiert. „Er hat da den Laden zusammengehalten, wie er es früher als Abteilungsleiter getan hat“, sagte am Montag Armin Emrich. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

vor 48 Minuten
Fußball, SBFV-Pokal
Nach fünf Monaten Corona-Pause steigt der Fußball-Verbandsligist aus Kehl mit dem Pokalspiel gegen den SV Kuppenheim ins Wettkampfgeschehen ein. Neuzugang Pierre Venturini ist verletzt.
vor 7 Stunden
Unter der Lupe: SV Diersheim (Kreisliga A Nord)
Der SV Diersheim setzt nach dem Aufstieg in die Kreisliga A Nord auf mannschaftliche Geschlossenheit. Der Kader wurde nur punktuell verstärkt.
Pfarrer Norbert Großklaus auf der Kanzel.
vor 9 Stunden
Fußball
Der Pfarrer und Grünen-Politiker Norbert Großklaus (61) kandidiert am 12. August für das Amt des Präsidenten beim Fußball-Traditionsverein von der Badstraße. Frank Stetter steht für das Amt des Marketing-Vorstandes bereit. Stefan Klein macht weiter.
Während Helmut Kröll (l.) in seine 2. Saison als Trainer des FV Schutterwald geht, ...
vor 12 Stunden
Fußball, SBFV-Pokal
Landesligist FV Schutterwald will am Freitagabend für eine Überraschung in der 1. Runde des SBFV-Pokals gegen den favorisierten Verbandsliga-Vizemeister Offenburger FV sorgen.
Lionel Labad (l.) war mit seinen 21 Treffern der Toptorschütze des SV Niederschopfheim in der Meistersaison.
vor 15 Stunden
Unter der Lupe: SV Niederschopfheim (Fußball-Landesliga)
SVN-Trainer Dominic Künstle traut dem souveränen Bezirksliga-Meister in der neuen Spielklasse einiges zu. Der Klassenerhalt hat für den Aufsteiger aber dennoch oberste Priorität. Neuzugänge machen guten Eindruck.
Thomas Teufel feierte in Schutterwald den Turniersieg im M**-Springen.
vor 18 Stunden
Pferdesport
„Das war richtig guter Sport“, zeigte sich Daniel Armbruster, der Vorsitzende des Veranstalters RV Schutterwald, mit dem ersten Reitturnier auf der Fohlenweide seit der Corona-Zwangspause richtig zufrieden. Beim Late-Entry-Turnier am ersten August-Wochenende mit zehn Spring-Prüfungen bis M** waren...
vor 21 Stunden
Südstaffel
Ende August startet die Nordstaffel der Fußball-Kreisliga A mit insgesamt 17 Mannschaften in die neue Saison. Wir geben den Überblick zu Zugängen und Abgängen, und sagen, wer mit neuem Trainer in die Runde geht.
vor 23 Stunden
Unter der Lupe: SV Ödsbach (Kreisliga A Nord)
Beim SV Ödsbach wird, wie bereits in der vergangenen Saison, mit einem gesicherten Mittelfeldplatz am Ende der neuen Spielzeit in der Kreisliga A Nord geplant.
06.08.2020
Unter der Lupe: SV Renchen (Fußball-Bezirksliga)
Nach dem starken vierten Platz in der Aufstiegssaison sind die Ansprüche beim Fußball-Bezirksligisten SV Renchen ­gestiegen. Der Kader wurde durch die Rückkehrer Sascha Raz, Marven Maier, Marius Pfeifer, Albert Ostertag und Bünyamin Günyakti verstärkt.
05.08.2020
Pferdesport
Als ­fleißige Schleifensammler betätigen sich die Springreiter des Reitclubs Achern auf den von der Corona-Krise geprägten Turnieren.
Mario Roth will mit seiner Mannschaft zumindest im Mittelfeld der Bezirksliga landen.
05.08.2020
Unter der Lupe: VfR Elgersweier (Fußball-Bezirksliga)
Mario Roth will nach der enttäuschenden Premierensaison als Trainer des Fußball-Bezirksligisten VfR Elgersweier mehr Konstanz in die Leistungen seiner Mannschaft bekommen und die Heimschwäche abstellen.
Mitte Februar standen sich die Landesligisten SV Stadelhofen und TuS Oppenau zu Testzwecken letztmals gegenüber, am Samstag steigt das Renchtal-Derby im SBFV-Pokal.
05.08.2020
Fußball, SBFV-Pokal
15 Fußball-Vereine aus der Region kämpfen um den Einzug in die 2. Runde des SBFV-Rothaus-Pokals. Die Highlights steigen am Wochenende in Schutterwald, Durbach und Stadelhofen. Auch Lahr und Oberachern sind noch dran. Wir geben einen Überblick.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das Schlafzimmer als Wohlfühlort: Der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach hat alles rund um den gesunden Schlaf im Sortiment.
    01.08.2020
    Traumhaft schlafen mit dem D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach
    Eine qualitativ hochwertige Matratze ist die beste Basis für erholsamen Schlaf. Und die muss nicht teuer sein: Diesen Beweis tritt der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach an. Er präsentiert aktuell noch auf 120 Quadratmetern, ab August auf rund 500 Quadratmetern, alle Arten von Matratzen...
  • Die Bereiche JOOP! LIVING ROOM, DINING ROOM, BEDROOM und BATHROOM sprechen dieselbe Designsprache und verschmelzen perfekt zu harmonischen Wohnwelten.
    23.07.2020
    Premium-Kollektion bei Möbel RiVo
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten in der Region. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach steht seit mehr als 40 Jahren für geschmackvolles Wohnen und ist Partner ausgewählter Marken. So zählt Möbel RiVo zum exklusiven Kreis an Möbelhäusern in Deutschland, der die...
  • Mit dem Theraband können gezielt Körperpartien wie Rücken, Schultern und Bauchmuskeln gestärkt werden.
    23.07.2020
    Beschwerden beim Bewegen? Stinus GmbH berät umfassend und fertigt Hilfsmittel nach Maß
    Der Alltag verlangt dem Körper einiges ab: Die Beine tragen in Beruf und Freizeit überall hin, die Arme bewegen Lasten, der Nacken ist beim Blick in den Monitor oder aufs Handy nach vorn gebeugt, die Schultern verkrampfen. Blockaden, Verspannungen und schmerzende Muskeln sind die Folge. Die...
  • Das edel-graue Parkett schafft eine klare Raumstuktur.
    06.07.2020
    Im grenznahen Neuried werden Wohnträume wahr
    Holz ist ein wunderbarer Werkstoff für den Innenausbau: Er ist durch und durch natürlich und passt sich den Anforderungen an. Dabei ist er genauso individuell wie die Menschen, die in den vier Wänden leben. Wer seinen Wohntraum in Holz verwirklichen will, ist bei marx Design in Holz in Neuried an...