Tischtennis

Ein Sieg fehlt Jana Kirner zur Medaille

Autor: 
Marco Steinbrenner
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
24. April 2018
Jana Kirner hatte gute Spiele bei der Jugend-DM in Berlin.

Jana Kirner hatte gute Spiele bei der Jugend-DM in Berlin. ©Iris Rothe

Lediglich ein Sieg fehlte Jana Kirner bei den deutschen Meisterschaften der Jugend in Berlin und das Tischtennis-Talent der DJK Offenburg wäre mit einer Medaille nach Hause gefahren. 

Im Doppel schied Jana Kirner an der Seite von Alexandra Kaufmann (Bietigheim-Bissingen) im Viertelfinale gegen Lea Grohmann/Gaia Monfardini vom TTC GW Staffel nach vier Sätzen aus. »Es war das letzte Spiel am Abend des ersten Turniertages«, berichtete Kirner. »Alexandra und ich hatten aufgrund der hohen Temperaturen in der Halle kaum noch Kraft. Wir versuchten zwar alles, doch es hat leider nicht zum Sprung auf das Podium gereicht.«

Kirner/Kaufmann befanden sich in der ersten Runde kurz vor dem Aus und mussten gegen Lara Neubert/Marlene Scheibe (Chemnitz) beim Stand von 1:2-Sätzen und 8:10 zwei Matchbälle abwehren, um anschließend mit einem 3:2-Sieg noch weiter im Turnier zu bleiben. Der 3:0-Sieg im Achtelfinale gegen Miriam Ludwig/Karina Pankunin (Friedrichsgabe/Schwarzenbek) war dagegen ungefährdet.

Im Einzel im Achtelfinale
Mit zwei Erfolgen gegen Schüler-Nationalspielerin Naomi Pranjkovic (Kolbermoor/3:2) und Sina Henning (Berlin/3:1) holte sich Jana Kirner im Einzel den Gruppensieg. In der Zwischenrunde gelang der DJK-Nachwuchsspielerin ein 3:2-Arbeitssieg gegen Ludwig. Beim Top 24-Bundesranglistenturnier im November hatte Kirner in Neckarsulm noch beide Partien verloren. »Deshalb war ich natürlich jetzt mit dem Sieg und dem Erreichen des Achtelfinals sehr zufrieden.«

- Anzeige -

Das Aus kam dann jedoch gegen Anastasia Bondareva (Fehlheim). Bei der 13:15, 4:11, 5:11 und 5:11-Niederlage hatte Kirner im ersten Satz durchaus ihre Chancen. »Das Ergebnis sieht insgesamt zu klar aus. Die langen Ballwechsel konnte ich nicht gewinnen.« Die Enttäuschung hielt sich jedoch in Grenzen, »denn ich habe gute Leistungen gebracht«.

Kirners Vereinskollegin Jele Stortz musste ihre Teilnahme kurzfristig krankheitsbedingt absagen.

 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

vor 2 Stunden
Turnen 2. Bundesliga Süd
Der TV Schiltach hat mit dem VEGA Turnteam gegen den KTV Ries auch am zweiten Wettkampftag der 2. Bundesliga Süd gewonnen. In einem engen Vergleich setzte sich das Team von Chefcoach Andreas Feigel am Samstag in der heimischen Nachbarschaftssporthalle mit 37:24 durch.
Nachwuchshoffnung Tom Schaufler war der einzige Hohberger, der seine beiden Einzel beim 8:8 gegen den VfR Birkmannsweiler für sich entscheiden konnte.
vor 5 Stunden
Tischtennis-Oberliga
Mit einem echten Krimi ist Aufsteiger TTSF Hohberg am Samstag in die Saison in der Tischtennis-Oberliga gestartet. Am Ende eines langen Abends sahen die über 60 Zuschauer ein 8:8-Unentschieden gegen den VfR Birkmannsweiler. Ein Punkt, mit dem beide Teams zum Auftakt ganz gut leben können.
Der Schweizer Spitzenspieler Nicola Mohler gewann am Wochenende alle vier Einzel für die DJK Offenburg.
vor 7 Stunden
Tischtennis-Badenliga
Mit einem Doppelstartwochenende eröffneten die Männer der DJK Offenburg die neue Saison in der Tischtennis-Badenligasaison. Am Samstag feierte das Team um den neuen Schweizer Spitzenspieler Nicola Mohler einen 9:5-Sieg bei den TTF Rastatt, am Sonntag wurde der nominell stärkste Badenligst TTC...
Jonas Müller vor den Kelpies in Falkirk.
vor 7 Stunden
Leichtathletik
Fast 1000 Tage nach Ende ihres Auslandssemesters in der schottischen Hauptstadt Edinburgh kehrten Natalie Wangler (Niederschopfheim) und Jonas Müller (Ortenberg) nach Schottland zurück, wo sie nun an der Edinburgh Napier University ihren Master machen. Gleich zu Beginn ihrer Zeit dort machte Jonas...
vor 7 Stunden
Jahn-Sechskampf
Bei den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften in Eutin wurde Nevio Kirsch vom TV Wolfach überraschend klarer Deutscher Schülermeister im Jahn-Sechskampf der LK2 M 12-13 mit 35 Teilnehmern. Mit 53,243 Punkten gewann der 13-jährige Oberwolfacher souverän vor Toby Kraut (51,095) vom MTV Ludwigsburg und...
Der SC Lahr um Mittelfeldspieler Violand Kerellaj (am Ball) hat nach den jüngsten Erfolgen Blut geleckt und will in der Tabelle weiter nach oben klettern.
vor 14 Stunden
Fußball-Verbandsliga
Vier Spieltage lang musste der SC Lahr auf den ersten Sieg in der Fußball-Verbandsliga warten und steuerte auf einen ähnlich schlechten Saisonstart wie im Vorjahr zu. Doch am Wochenende gelang der Mannschaft von Trainer Oliver Dewes bereits der zweite Dreier in Folge. 
vor 17 Stunden
Fußball-Verbandsliga der Frauen
Neun Stunden vor dem heiß ersehnten Start in die Saison der Fußball-Verbandsliga Südbaden erhielten am Samstag gegen 9 Uhr die Aufsteigerinnen des SC Hofstetten die Nachricht, dass ihr Spiel am Abend flach fällt. 
vor 19 Stunden
Deutsche Meisterschaft der Ü40-Fußballer
Auf dem Gelände des Berliner Olympiastadions wurde die deutsche Meisterschaft der Ü40-Fußballer ausgespielt. Die SG Stadelhofen/Oberkirch zusammen mit dem FC Bayern München vertrat den Süddeutschen Fußballverband, der sich aus den Bundesländern Baden-Württemberg, Bayern und Hessen zusammensetzt.   
Haben großen Anteil am Erfolg des SC Durbachtal: Hannes Gütle (2. v. r.) und Timo Petereit (r.).
vor 20 Stunden
Fußball-Landesliga
Nach sechs Spieltagen in der Fußball-Landesliga ist der SC Durbachtal immer noch verlustpunktfrei. Timo Petereit kennt die Gründe, warum seine Mannschaft so gut aus den Startlöchern gekommen ist.
vor 21 Stunden
Ringer-Oberliga Südbaden
In der Ringer-Oberliga Südbaden bleibt der KSV Appenweier ungeschlagen und gewann am Samstag zu Hause gegen den bis dahin amtierenden Tabellenführer KSV Haslach im Kinzigtal mit 15:14.  
Mannschaftsführerin Johanna Ewald (l.) gab mit dem VCO beim Gewinn des SBVV-Pokals keinen Satz ab.
vor 23 Stunden
Volleyball
Der neu formierte Volleyball-Drittligist VC Offenburg hat seine Generalprobe für den Rundenstart am kommenden Samstag erfolgreich gemeistert. Bei der Endrunde des südbadischen Verbandspokals in heimischer Halle wurde die Mannschaft von Trainerin Richarda Zorn ihrer Favoritenrolle gegen die...
Neuzugang Nathalie Marchetti (links), hier im Doppel an der Seite von Edina Toth, musste sich mit der DJK Offenburg zum Saisonstart dem südbadischen Rivalen SV Weil knapp mit 4:6 geschlagen geben.
23.09.2019
Lokalsport
Die Frauen der DJK Offenburg schlugen sich bei der Saisonpremiere in der 2. Tischtennis-Bundesliga gegen den ESV Weil wacker. Bei der 4:6-Niederlage überzeugte vor allem Neuzugang Nathalie Marchetti.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -