Fußball-Oberliga

Endlich - erster Auswärtssieg für den SV Linx

Autor: 
Dieter Heidt
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
28. Oktober 2018
Sorgte mit einem Zweier-Pack nach der Pause für klare Verhältnisse: der Linxer Stürmer Marc Rubio.

Sorgte mit einem Zweier-Pack nach der Pause für klare Verhältnisse: der Linxer Stürmer Marc Rubio. ©Ulrich Marx

Das Duell der beiden badischen Aufsteiger SV Linx und FC Germania Friedrichstal ging am Sonntagnachmittag mit 4:1 zu Gunsten der Linxer aus. Mit dem Auswärtssieg haben sich die Rheinauer etwas Luft im Abstiegskampf der Fußball-Oberliga verschafft und können am Donnerstag gestärkt ins Pokal-Viertelfinalspiel zuhause gegen Ligakonkurrent SV Oberachern gehen. 

 

SVL-Trainer Sascha Reiß hatte sein Team in Friedrichstal ordentlich durchgemischt. Norman Riedinger bekam im Tor den Vorzug, Geoffrey Feist rückte in die Innenverteidigung, Sinan Gülsoy und Adrian Vollmer spielten für Alexander Merkel und Pierre Venturini vor der Abwehr und Piakai Henkel unterstützte Marc Rubio im Angriff. 
Die Linxer Kontertaktik schien aufzugehen, denn das Reiß-Temam hatte einen optimalen Spielbeginn. Nach Foulspiel als letzer Mann an Piakai Henkel sah Friedrichstals Abwehrspieler Nico Kremer bereits in der 3. Minute die Rote Karte, und vier Minuten später drosch Sinan Gülsoy nach zu kurzer Torwartabwehr den Ball zum 1:0 für Linx unter die Latte. 

Schnelles Umschaltspiel
Linx ließ den Gegner kommen und schaltete schnell um. Nach Zuspiel von Jean-Gabriel Dussot stand Adrian Vollmer goldrichtig und schob mit seinem achten Saisontor zum 2:0 (16.) für die Linxer ein. 
Mit einem 0:2 im Rücken und in Unterzahl drängte Friedrichstal auf den Anschlusstreffer, hatte durch Patrick Roed­ling eine Großchance, aber der Stürmer wurde vom eigenen Spieler am Torschuss gehindert, und Sekunden vor der Pause rettete Geoffrey Feist gegen Patrick Roedling. 

- Anzeige -

2:0-Vorsprung kein Ruhekissen
Der 2:0-Vorsprung zur Pause war aber noch kein Ruhekissen für die Linxer, denn beim Relegationsspiel 2014 lag Linx zur Pause 3:0 vorne und verlor damals noch 3:4. Die Sorge war nicht unbegründet, denn nachdem Adrian Vollmer eine Riesenchance vergeben hatte, brachte die Linxer Abwehr den Ball nicht weg, Patrick Roed­ling traf zum 1:2-Anschlusstreffer. 
Bei der Verkündigung des FC-Tores holte Friedrichstals Stadionsprecher voller Hoffnung Rassel und Hupe aus dem Schrank, die aber  schnell verstummten. 

Comeback von Kopf
Gut, dass der SV Linx einen Marc Rubio hat, der nach Querpass von Jean-Gabriel Dussot auf 1:3 (61.) erhöhte und sieben Minuten später per Freistoß aus 18 Metern mit dem 1:4 (68.) noch eine Schippe drauflegte. 
Noch war der Linxer Sieg nicht in trockenen Tüchern: Zum Glück für den SVL segelte aber erneut Patrick Roedling nach Linksflanke am Ball vorbei. 
Sascha Reiß wechselte mit Alexander Merkel und Dennis Kopf, der nach nach langer Verletzungspause wegen eines Syndesmosebandrisses im Sprunggelenk sein Comeback feierte, frisches Personal ein, und Adrian Vollmer rückte neben Marc Rubio in die Spitze. Sowohl Piakai Henkel als auch Adrian Vollmer versäumten es, etwas für das Torverhältnis zu tun, als beide jeweils freistehend neben das Tor zielten. »Der Platzverweis und die frühe Führung haben uns in die Karten gespielt. Es gab aber Spielphasen, da waren wir zu nachlässig. Wir hätten höher gewinnen müssen. Ich bin froh, dass ich bis zum Pokalspiel wieder alle Mann an Bord habe«, freute sich Sascha Reiß über die positiven Signale beim ersten Oberliga-Auswärtssieg in dieser Saison. 

FC Germ. Friedrichstal – SV Linx 1:4 (0:2)
Friedrichstal:
Haumann – Diringer, Höniges, Yörükologlo, Arnejo (80. Kyei), Di Giorgio (67, Wobbe) Baumgärtner, Roedling, Ritter,Kremer, Weiss.
Linx: Riedinger – »Deko« Kopf, Schmider (79. Kaiser), Joseph, Feist (70. D. Kopf) – Gülsoy, A. Vollmer, Dussot, M. Vollmer (46. Schwörer), Henkel (67. Merkel), Rubio.
Schiedsrichter: Digeser (Starzach) – Zuschauer: 180.
Tore: 0:1 Gülsoy (7.), 0:2 A. Vollmer (16.), 1:2 Roedling (54.), 1:3 Rubio (61.), 1:4 Rubio (68.),
Rote Karte: Kremer (3./Friedrichstal) Foulspiel als letzter Mann.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Zum Auftakt der zweiten Vorbereitungsphase beim TV Willstätt standen für Felix Gäßler (l.) und Yannick Ludwig erst einmal Stabilitäts-Übungen auf dem Programm.
vor 1 Stunde
Handball
Nach 14 Tagen Urlaub ist Handball-Drittligist TV Willstätt am Montagabend in die zweite Phase der Saisonvorbereitung gestartet. Bis zum Saisonstart am 3. Oktober stehen zehn Testspiele an.
Auf der Tribüne des Karl-Heitz-Stadions findet am Mittwoch die Mitgliederversammlung des OFV statt.
vor 3 Stunden
Fußball
Bei der Mitgliederversammlung des Fußball-Verbandsligisten Offenburger FV am Mittwochabend müssen große Teile der Vorstandschaft neu besetzt werden. Für vier der sechs Positionen gibt es Kandidaten.
Vier der fünf Neuzugänge beim FV Sulz (v. l.): Jonas Wagner, Hendrik Mayer, Manuel Herr und Steffen Rothmann. Auf dem Bild fehlt Jonas Schmieder.
vor 5 Stunden
Unter der Lupe: FV Sulz (Fußball-Bezirksliga)
Trotz des enttäuschenden elften Platzes in der Vorsaison will Trainer Jan Herdrich mit Fußball-Bezirksligist FV Sulz erneut ganz oben angreifen. Dabei soll in erster Linie die Rückkehr mehrerer Langzeitverletzter sorgen.
Johannes Wirth.
vor 6 Stunden
Ansichtssache (50)
In unserer Serie „Ansichtssache“ äußern sich Sportler und Funktionäre aus der Region zu aktuellen und allgemeinen Themen. Diesmal Johannes Wirth vom Fußball-Verbandsligisten SC Lahr. 
Der Zeller FV geht zuversichtlich in die neue Saison.
vor 9 Stunden
Unter der Lupe
Nicht nur Neu-Trainer Danny Singrin freut sich beim Fußball-Bezirksligisten Zeller FV über Stürmer Fabian Herrmann und Torwart Henning Brüstle. Zudem ist eine gute Basis vorhanden, um im oberen Tabellendrittel mitspielen zu können.
vor 12 Stunden
Tennis
Der Tennis-Weltranglistendritte Dominic Thiem aus Österreich unterzeichnete am Montag einen Kooperationsvertrag mit der Duravit AG. Die US Open ab dem 31. August sind sein nächstes großes Ziel.
2020 macht der Stadtlauf in Offenburg Pause.
vor 14 Stunden
Leichtathletik
2020 wird es in Offenburg keinen Stadtlauf geben. Für die Waldlaufmeisterschaften der Schüler wird zudem eine Alternative gesucht.
DJK-Trainer Stefan Wendling (Mitte) ist mit dem Trainingseifer seiner Mannschaft zufrieden.
vor 14 Stunden
Unter der Lupe: DJK Tiergarten-Haslach (Fußball-Kreisliga A Nord)
Nachdem die DJK Tiergarten-Haslach in der abgelaufenen Spielzeit auf einem guten fünften Tabellenplatz gelandet ist, möchte die Truppe von Trainer Stefan Wendling in der neuen Saison der Kreisliga A Nord noch weiter nach vorne kommen und eine Platzierung unter den ersten vier Mannschaften erreichen...
vor 21 Stunden
Serie zum Saisonstart: SC Lahr (Fußball-Verbandsliga Südbaden)
Der SC Lahr hat sich mit Gabriel Gallus und den Ilhan-Brüdern namhaft in der Offensive verstärkt. Der Pokal-Halbfinalist peilt einen der ersten vier Plätze an, ohne sich selbst unter Erfolgsdruck zu setzen.
vor 22 Stunden
Fußball
Bis Donnerstag hatte Gotthard Schwörer eher ein mulmiges Gefühl fürs Pokalspiel gegen Liga-Rivale 1.SV Mörsch. Denn mit Daniel und Philipp Lupfer fehlten die Torhüter 1 und 2 urlaubsbedingt. Zwei Kandidaten für eine Notlösung sah sich der Trainer des SC Hofstetten im Abschlusstraining an. Der...
Cheftrainer Christian Streich (l., stehend) unterhält sich beim Trainingsauftakt des SC Freiburg mit dem Spieler Philipp Lienhart.
10.08.2020
Fußball-Bundesliga
Fünf Wochen vor dem ersten Pflichtspiel ist der SC Freiburg als letzter Fußball-Bundesligist in die Vorbereitung gestartet, den endgültigen Kader hat Christian Streich aber noch nicht beisammen.
Jonas Busam (links) startet beim SV Oberachern mit Trainer Mark Lerandy (rechts) einen Neuanfang.
10.08.2020
Fußball-Oberliga
Nachdem der Vertrag von Jonas Busam beim Fußball-Regionalligisten SC Freiburg II nicht mehr verlängert wurde, hat sich der gebürtige Zell-Weierbacher für einen Wechsel zum SV Oberachern entschieden. Am Samstag hat der 22-Jährige nun sein erstes Pflichtspiel für den Oberligisten bestritten.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das Einrichtungshaus mitten in der Stadt: Möbel Seifert bietet nach einem Sortimentsumbau eine große Auswahl an Küchen-, Wohn- und Esszimmer Möbel an.
    vor 14 Stunden
    Möbel Seifert bietet nach Sortimentsumbau noch mehr Auswahl
    Möbel Seifert, das Möbel- und Einrichtungshaus im Herzen Acherns, kann auf über eine 133-jährige erfolgreiche Firmengeschichte zurückblicken. Das Familienunternehmen bietet auf fünf Etagen und einem Sortimentswechsel jede Menge tolle Angebote namhafter Möbelmarken zu überraschend günstigen Preisen.
  • Das Schlafzimmer als Wohlfühlort: Der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach hat alles rund um den gesunden Schlaf im Sortiment.
    10.08.2020
    Himmlisch schlafen mit dem D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach
    Eine qualitativ hochwertige Matratze ist die beste Basis für erholsamen Schlaf. Und die muss nicht teuer sein: Diesen Beweis tritt der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach an. Er präsentiert aktuell noch auf 120 Quadratmetern, ab August auf rund 500 Quadratmetern, alle Arten von Matratzen...
  • 07.08.2020
    Auf dem Gelände der Möbelschau Offenburg hat am Mittwoch der erste Outdoor-Funpark im Raum Offenburg eröffnet. Auf über 1000 Quadratmetern Fläche können sich Besucher auspowern.
  • Die Bereiche JOOP! LIVING ROOM, DINING ROOM, BEDROOM und BATHROOM sprechen dieselbe Designsprache und verschmelzen perfekt zu harmonischen Wohnwelten.
    23.07.2020
    Premium-Kollektion bei Möbel RiVo
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten in der Region. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach steht seit mehr als 40 Jahren für geschmackvolles Wohnen und ist Partner ausgewählter Marken. So zählt Möbel RiVo zum exklusiven Kreis an Möbelhäusern in Deutschland, der die...