Badische Tennis-Mannschaftsmeisterschaft der U10-Teams

Erfolgreicher Auftritt der Acherner Nachwuchs-Cracks

Autor: 
Berthold Gallinat
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
19. September 2018

(Bild 1/2) Nach hart umkämpften Matches Badischer Mannschaftsmeister der U10-Jugend im Tennis – von link): David Hsieh, Lia Scalambrino, Mats Fischer und Piros Becker. ©Berthold Gallinat

Das U10-Tennis-Team des TC Rot-Weiß Achern gewann am Samstag und Sonntag  nach umkämpften Spielen auf der heimischen Anlage einen hochkarätigen Titel. David Hsieh, Lia Scalambrino, Mats Fischer und Piros Becker wurden Badischer Mannschaftsmeister. 
 

Der Tennisclub Rot Weiß Achern richtete am Wochenende auf seiner Anlage die badischen Mannschaftsmeisterschaften der U10-Jugend aus. Die Freude war natürlich groß, dass die eigene Mannschaft als Lokalmatador den Titel mit einem Satz Vorsprung vor den Mädchen und Buben des TC Blau-Weiß Villingen gewann. 
Die gemischten Mannschaften des TC Rot-Weiß Achern, TC Rot-Weiß Baden-Baden, TC Astoria Walldorf und TC Blau-Weiß Villingen wurden in der Verbandsrunde vor den Sommerferien jeweils Bezirksmeister, am Wochenende spielten sie nun um den badischen Titel. 
Die Auslosung am Samstag brachte als Halbfinalbegegnungen TC Rot-Weiß Achern gegen TC Rot-Weiß Baden-Baden und TC Blau-Weiß Villingen gegen TC Astoria Waldorf. 
Lia Scalambrino fuhr den ersten Spielpunkt für Achern mit 6:2/6:1 gegen Linn Rupprecht ein, der zweite gelang Mats Fischer mit 6:1/6:7/11:9 (Match-Tiebreak), während David Hsieh mit 6:2/5:7/8:10 (Matchtiebreak) knapp gegen Niklas Drautz verlor. Piros Becker musste sich mit 4:6/6:7 gegen Tom Hiss geschlagen geben und so stand es nach den Einzeln 2:2 unentschieden. Die Doppel brachten die Entscheidung, denn Hsieh/Becker blieben mit 7:6/1:6/11:9 (Match-Tiebreak) gegen Rupprecht/Seyboth siegreich und Scalambrino/Fischer gewannen mit 6:1/7:6 gegen Drautz/Hiss. Damit war das Finale gesichert. 
In der Begegnung Villingen gegen Walldorf stand es nach den Einzeln ebenfalls 2:2 unentschieden. Die Entscheidung fiel in den Doppeln, beide gingen an Villingen. 
Damit spielten Achern und Villingen um Platz eins, Baden-Baden und Walldorf um Platz drei.

- Anzeige -

Spannung pur 

Der Turniertag am Sonntag begann früh. Wie am Vortag legte Scalambrino für Achern im Finale mit 6:2/6:3 gegen Raffael Rudel vor und Piros Becker zog mit 7:5/6:0 gegen Stella Hauser nach. Am seidenen Faden hing der dritte Einzelpunkt von Mats Fischer mit dem knappen 3:6/6:4/11:13 musste er sich in einem nervenaufreibenden Tiebreak am Ende Malena Joerger knapp geschlagen geben und da David Hsieh gegen Lasse Bohr beim 2:6/2:6 wenig ausrichten konnte, stand es nach den Einzeln wieder 2:2 unentschieden. Ddie Doppel mussten entschieden. Hsieh/Becker verloren trotz heftiger Gegenwehr gegen Bohr/Rudel 2:6/2:6, bestens sah es dagegen zunächst bei Scalambrino/Fischer gegen Joerger/Hauser aus. 6:1 und 5:1 führten sie, aber dann kam das große Nervenflattern und diese führte im zweiten Satz noch zum Gleichstand 5:5 und 6:6. Im Tiebreak kehrte der Mut aber doch wieder zurück und so gelang das 7:6. Es stand damit nach Spielpunkten 3:3 unentschieden und damit wurde der gewonnene Satz von Mats Fischer aus dessen Einzel ausschlaggebend für den Gesamtsieg und den Titelgewinn. 
Den dritten Platz sicherte sich der TC Astoria Walldorf gegen den TC Rot Weiß Baden-Baden mit 4:2.
 

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
03.01.2019
Die eigene Firma zu gründen ist auch dank der Digitalisierung heute nicht mehr schwer – aber wie geht es dann weiter? Wie kleine und mittelständische Firmen erfolgreich werden, zeigen zwei Jungunternehmer bei einem Vortrag am 26. Januar in der Offenburger Oberrheinhalle.
27.12.2018
Abenteuer-Indoor-Spielplatz
Wer möchte seinen Kindern zum Geburtstag nicht gern etwas ganz Besonderes bieten? Im Kiddy Dome in Schutterwald ist das möglich. Denn nicht nur an ihrem großen Tag sind die Kinder in diesem Abenteuer-Indoor-Kinderspielplatz die Könige. 
27.12.2018
Wie wir nachts schlafen bestimmt, wie unser Tag verläuft – und deshalb ist gesunder Schlaf auch so wichtig. Das eigene »Bett nach Maß« klingt fast wie ein Traum – doch Leitermann Schlafkultur ist Spezialist auf diesem Gebiet und macht es möglich.
20.12.2018
Was braucht es für einen gesunden Körper? Den Willen natürlich! Und außerdem das richtige Training und Ernährung. Im Fitnessstudio Sportpark in Schutterwald gibt es die passende Beratung mit gezielten Übungen zur "Gute-Laune-Figur".

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Die Jugendlichen des TuS Schutterwald (vorne v. l. Kevin Heuberger, Bastian Hug, Max Mutschler) hatten gestern Grund zum Jubeln.
vor 2 Stunden
Handball-Jugend-Bundesliga
Perfekter Start für die A-Jugend des TuS Schutterwald ins neue Jahr: Beim Tabellensechsten JSG Echaz/Erms feierten die jungen »Roten Teufel« am Sonntag einen 31:24 (17:11)-Erfolg, der zumindest in seiner Deutlichkeit so nicht zu erwarten gewesen ist.   
vor 4 Stunden
Achern
Das Projekt »Mädchenfußball« wird beim Fußball-A-Kreisligisten VfR Achern forciert, obwohl eine möglichen Fusion des Vereins mit dem SV Oberachern auch wieder ein Thema ist. Hierüber soll in den nächsten Tagen gesprochen werden. 
vor 5 Stunden
Fußball in Frankreich
Der franzöische Erstligist Racing Straßburg hat in Monac 5:1 gewonnen und ist in diesem Jahr wettbewerbsübergreifend noch ungeschlagen.
vor 7 Stunden
Fußball-Bundesliga
Der SC Freiburg ist am Samstag mit einer unnötigen 1:3-Niederlage in Frankfurt in die Rückrunde gestartet. Dass Nils Petersen dabei sein 38. Bundesligator für den SC erzielte und neuer Rekordtorschütze des Vereins ist, war nur eine Randnotiz.
vor 7 Stunden
Kolumne
Der Handball hat mittels seiner Weltmeisterschaft dem Fußball den Kampf angesagt. Trotz aktueller Vorteile bei den TV-Quoten ist das ein schwieriges Unterfangen.
Zwei FBC-Siege – da waren auch Oliver Späth (l.) und Sven Muckle sehr zufrieden.
vor 7 Stunden
Faustball-Bundesliga
Mit einem historischen 5:4 (4:11, 11:9, 11:8, 6:11, 8:11, 6:11, 11:8, 11:8, 11:5) beim TV Vaihingen/Enz und dem 5:2 (11:4, 9:11, 4:11, 11:4, 11:6, 15:13, 11:7) zu Hause über den TV Unterhaugstett entledigten sich die Bundesliga-Faustballer des FBC Offenburg endgültig aller Abstiegssorgen.
vor 7 Stunden
Kolumne
Arno Ehret (65) war Linksaußen des TuS Hofweier und Weltmeister 1978. Für die bo.de kommentiert der Ex-Bundestrainer die Handball-WM 2019.
OFV-Coach Dominik Hildebrand mit (v. l.): Carl Schwendemann, Toni Heizmann, Philip Frey, Ruben Yan, Ramon Härter, Jakob Müller, Marco Maier und dem Pokal.
vor 7 Stunden
Juniorenfußball
Auch in diesem Jahr gewann eine U13 des Offenburger FV den Harres-Cup in St. Leon.
Andreas Müller holte den wichtigen Anschlusspunkt im dritten Herreneinzel.
vor 7 Stunden
Badminton-Regionalliga
Wie erwartet schwer wurde das Spiel des BC Offenburg in der Badminton-Regionalliga gestern bei der BG Schorndorf II – am Ende hieß es 4:4 für den Tabellenführer aus der Ortenau. Die Schorndorfer, die sich von der Abstiegszone distanzieren müssen, empfingen Offenburg mit einer starken Aufstellung....
vor 7 Stunden
SV Freistett
Die Jugendabteilung des SV Freistett veranstaltet amkommenden Wochenende (26./27. Januar) und am 3. Februar in der Sporthalle Freistett den 46. SVF-Jugendfußball-Hallen-Cup für Juniorenteams. 
vor 7 Stunden
Landesmeisterschaft der Junioren-Ringer
Drei der vier Teilnehmer des ASV Urloffen erreichten bei den baden-württembergischen Meisterschaften der Junioren-Ringer am Wochenende in Waldkirch Medaillenplätze. Nico Megerle (61 kg) holte sich den Titel, Joshua Knosp (70 kg) errang den dritten Platz im Freistil. Im Griechisch-Römischen-Stil...
vor 7 Stunden
Handball-WM
Vor dem Schlüsselspiel bei der Handball-WM am Montag gegen Kroatien spricht DHB-Vizepräsident Bob Hanning im Interview mit bo.de über Bundestrainer Christian Prokop sowie seine persönliche Pullover-Auswahl.