Ringer-Bundesliga

Es wird eng für den ASV Urloffen

Patrick Eggs
Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
03. Dezember 2023
Nachwuchsringer Justin Federer (r.) zeigte eine starke Leistung und unterlag nur hauchdünn gegen den klar favorisierten mainter Ibrahim Fallacara.

Nachwuchsringer Justin Federer (r.) zeigte eine starke Leistung und unterlag nur hauchdünn gegen den klar favorisierten mainter Ibrahim Fallacara. ©Andrea Sommario

Nach der 12:17-Niederlage gegen den Deutschen Meister ASV Mainz kommt es für den Ringer-Bundesligisten ASV Urloffen wohl am 16. Dezember zum Showdown um den Klassenerhalt gegen den TuS Adelhausen.

Nach fünf Wochen mit Auswärtskämpfen konnte Ringer-Bundesligist ASV Urloffen am Samstagabend endlich wieder vor heimischem Publikum in der Athletenhalle kämpfen. Zu Gast war der amtierende Deutsche Mannschaftsmeister ASV Mainz 88. Ein echter Brocken, den die Ringer aus dem Meerrettichdorf vor sich hatten. Die Mannschaft vom Trainerteam Michael Schneider, Jürgen Schlegel und Harald Hertwig bot bei der 12:17-Niederlage dem Favoriten Paroli und konnten vier der zehn Kämpfe für sich entscheiden.

Durch die gleichzeitige 8:23-Niederlage des TuS Adelhausen beim KSV Witten läuft nun alles auf einen Showdown im Kampf gegen den Abstieg zwischen dem ASV Urloffen und Adelhausen am 16. Dezember hinaus. In Urloffen hätte man diese Situation gerne vermieden, doch der Verlauf der Rückrunde stellt den ASV nun vor diese Herausforderung.

57 kg gr.-röm.: Erneut vertrat David Kiefer den verletzten Georgier Tomazi Glonti. Hier stellten die Mainzer keinen geringeren als den amtierenden Europameister Adem Burak Uzun. Stilartverkehrt ging der Urloffener beherzt zu Werke und brachte den Gast mehrfach in die Bredouille. Trotz des TÜPS-Sieges hätte der Kampf keine 30 Sekunden länger gehen dürfen, der Türke rettete sich stehend K.o. zu einem vorzeitigen Sieg. Eine sehr starke Leistung des Urloffener Eigengewächs. (0:4)

130 kg Freistil: Sein Bundesligadebüt feierte Mohammad Umkhadjiev gegen Abdallh Karem. Umkhadjiev trainiert seit Jahren beim ASV Urloffen und ging den Weg durch die Jugendakademie der Hornets. Er hatte es mit dem über 20 kg schwereren Syrer Karem zu tun. Der Urloffener machte einen starken Kampf und war der aktivere Athlet. Die sehr gut gefüllte Athletenhalle feuerte das junge Eigengewächs bedingungslos an und jubelte am Ende über einen 10:7 Sieg. (2:4)

61 kg Freistil: Erneut im Team stand Jugendringer Justin Federer. Er traf auf den erfahrenen Ibrahim Fallacara. Eine Spitzenleistung zeigte das Nachwuchstalent des ASV gegen den „alten Hasen“ und hatte diesen am Rande einer Niederlage. Am Ende konnte sich der Gast aus Mainz mit 8:6 Punkten über die Zeit retten. (2:5)

98 kg gr.-röm.: Mindaugas Venckaitis traf auf den Polen Tadeus Michalik. Beide Athleten egalisierten sich im Stand und keiner konnte eine Wertung erzielen. Am Ende gewann der Olympia-Dritte von 2021 das Duell aufgrund der letzten Passivitätsverwarnung gegen Veckaitis. (2:6)

- Anzeige -

66 kg gr.-röm.: Aleksandrs Jurkjans hatte gegen Marlon Aaron Vinson eine leichte Aufgabe. Bereits nach 1:36 Minuten konnte er den Gast aus Mainz mit TÜPS besiegen. (6:6)

86 kg Freistil: Daniel Fischer fand gegen den physisch enorm starken Pouria Taherkhani keine Mittel und musste sich mit 1:12 Punkten geschlagen geben. (6:9)

71 kg Freistil: Nikolai Kiryakov traf mit Ashot Shahbazyan ebenfalls auf einen Athleten, der als armenischer Auswanderer in der Jugend zu den Mainzer kam. Es war ein sehenswerter Kampf, bei dem der Urloffener meist die bessere Antwort hatte und am Ende verdient mit 14:7 gewann. (8:9)

80 kg gr.-röm.: Mihai Petic, der sich bisher schwer tat, konnte auch gegen Burhan Akbudak wenig Akzente setzten. Er musste die Stärke des amtierenden Europameister anerkennen und verlor das Duell auf Schulter. (8:13)

75 kg gr.-röm.: Ähnlich erging es Louis Lay, der den erkrankten Domenik Chelo vertrat. Er hatte mit Kristupas Šleiva aus Litauen den WM-Dritten von 2021 vor der Brust. Er musste volles Risiko gehen, um die Meerrettichdörfler im Rennen zu halten. Doch der Litauer war eine Nummer zu groß und gewann das Duell vorzeitig durch TÜPS. (8:17)

75 kg Freistil: Stefan Käppeler konnte nur noch Ergebniskosmetik betreiben. Und dies tat er hervorragend. Mit einem vorzeitigen TÜPS gegen Anousch Jafari-Gorzini beendete er einen starken Kampf­abend der Urloffener, der am Ende nicht belohnt wurde, aber Hoffnung auf die letzten beiden Kämpfe im Rennen um den Klassenerhalt macht. (12:17)

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Will in die Playoffs: SIG-Trainer Massimo Cancellieri.
vor 7 Minuten
Straßburg
 Nach der 18-tägigen Länderspielpause geht der Spielbetrieb für die Basketball-Profis von Straßburg IG in der 1. französischen Liga weiter.
Lukas Hauser und die TG-Hanauerland-Reserve hoffen in Kirchheim auf den ersten Saisonsieg.
vor 8 Minuten
Turnen-Oberliga
Am Sonntag zu Gast bei der ebenfalls noch sieglosen SG Kirchheim
TVS-Cheftrainer Sandro Catak (rechts) und Co-Trainer Marius Merkel bereiten den TVS akribisch auf den HC Neuenbürg vor.
vor 2 Stunden
Lokalsport
Der Oberligist startet die Aufstiegsrunde am Samstag gegen den HGC Neuenbürg.
Freiburgs Trainer Christian Streich kämpft noch mit einem grippalen Infekt, aber seine Mannschaft geht mit neuen Kräften in das Saisonhighlight gegen Bayern München.⇒Foto: picture alliance
vor 2 Stunden
Fußball
Fußball-Bundesliga: Der SC Freiburg fordert im Freitagsspiel den Branchenkrösus aus München heraus. Weil keine Straßenbahnen fahren, müssen die Fans improvisieren.
Die SG Gutach/Wolfach hat schöne Erinnerungen ans Pokal-Achtelfinale: Elias Breithaupt trifft hier beim tollen Sieg gegen Südbadenliga-Absteiger TV St. Georgen.
vor 3 Stunden
Handball
Die SG Gutach/Wolfach, Spitzenreiter der Bezirksklasse, empfängt am Freitagabend den Südbadenligisten TuS Helmlingen im Viertelfinale des Südbaden-Pokals.
Das Hinspiel gewann der FV Rammersweier um Antony Anzaldi (r.) beim SCO um Lucas Schary (l.) mit 2:1.
vor 3 Stunden
Fußball-Landesliga
In der Fußball-Landesliga steigt am Samstag das mit Spannung erwartete Duell zwischen Rammersweier und dem SCO. Auch Hofstetten und Kehl sind direkt unter Zugzwang.
In den Startblöcken zur Rückrunde, die gleich mit einem Derby beginnt: Haslachs Nico Schwendemann (links) und Schapbachs Torjäger David Müller.
vor 3 Stunden
Fußball-Bezirksliga
Der SV Haslach erwartet am Sonntag zum Derby den SV Schapbach, der SV Steinach muss zum FSV Altdorf.
Leonie Bing und Kolleginnen erwarten am Samstag Biberach.
vor 4 Stunden
Handball
Schlusslicht TG Biberach gasstiert im ersten Heimspiel der Oberliga-Abstiegsrunde bei den Zebras.
TVO-Trainer Daniel Kempf hofft, dass sein Team auch gegen den Tabellenführer an die guten Leistungen der letzten Wochen anknüpfen kann.
vor 4 Stunden
Handball-Landesliga
Am Samstag trifft der TV Oberkirch als Tabellenzweiter der Handball-Landesliga auf Spitzenreiter SG Ohlsbach/Elgersweier, gegen den es im Oktober die letzte Niederlage gab.
Manuel Schnurr und der ASV Ottenhöfen haben die Favoritenrolle inne.
vor 6 Stunden
Handball-Landesliga
Nach dem 39:29-Heimsieg gegen den TuS Nonnenweier möchte Handball-Landesligist ASV Ottenhöfen im Bezirksderby gegen die auf dem vorletzten Tabellenplatz stehende HSG Hardt (4:27 Punkte) erneut punkten. Anpfiff ist am Samstag um 20 Uhr in der Hardtsporthalle Durmersheim.
Die Mannschaft von TuS-Trainer Martin Valo ist am Samstag nur Außenseiter.
vor 6 Stunden
Lokalsport
Die Landesliga-Handballerinnen des TuS Altenheim (9. Platz/9:19 Punkte) würden am Samstag (18 Uhr) im Gastspiel in Sinzheim (2./23:5) nur zu gerne eine feurige Leistung abliefern.
Wollen auch am Sonntag gegen den VfL Wolfsburg II jubeln: Sands Emily Evels, Ronja Schär, ­Tabea Griß und Amelie Bohnen (v. l.). Im Hinspiel siegte Sand mit 4:1. 
vor 6 Stunden
2. Fußball-Bundesliga
Am Sonntag, 14 Uhr, trifft der SC Sand (3./27 Punkte) im ersten Heimspiel der Rückrunde der 2. Frauenfußball-Bundesliga auf die Reserve des VfL Wolfsburg (14./4 Punkte).

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Reinschauen, informieren, bewerben: Die Bewerbertage bei J. Schneider Elektrotechnik am 8. und 9. März sind unkompliziert. 
    28.02.2024
    J. Schneider Elektrotechnik: Bewerbertage am 8. und 9. März
    Fachkräfte, Anlernkräfte, Quereinsteiger, Azubis: Die Bewerbertage bei der J. Schneider Elektrotechnik GmbH in Offenburg richtet sich an Berufseinsteiger und -erfahrene. Am Freitag und Samstag, 8. und 9. März heißt es wieder: Besuchen, Kennenlernen, Bewerben.
  • Planetengetriebe sind das Herzstück der Neugart GmbH.
    27.02.2024
    Die Neugart GmbH aus Kippenheim sorgt für Bewegung
    Planetengetriebe aus den Kippenheimer Werkshallen des Technologieherstellers Neugart GmbH sorgen weltweit für Bewegung in Maschinen aller Art.
  • Sina Bader leitet die Personalabteilung bei Neugart.
    27.02.2024
    Neugart setzt auf Nachwuchs aus eigenen Reihen
    Ausbildung aus Tradition: Seit Jahrzehnten setzt Neugart auf qualifizierten Nachwuchs aus den eigenen Reihen
  • Von Fliesen, Türen, Bodenbelägen und Garagentoren bis hin zu Werkzeug, Maschinen, Arbeitskleidung und vieles mehr erstreckt sich das Sortiment des Baustoffhändlers Maier + Kaufmann in Steinach.
    20.02.2024
    Maier + Kaufmann ist an vier Standorten präsent
    Seit über 90 Jahren ist Maier + Kaufmann für Privat- und Gewerbekunden der erste Ansprechpartner in der Region, wenn es ums Bauen, Renovieren und Modernisieren geht.