Lokalsport

Faustball: FFW siegt im Krimi

Autor: 
Matthias Lilienthal
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
07. Dezember 2009
Offenburg (ml). Faustball-Bundesligist FFW Offenburg verschaffte sich mit 5:3 (8:11, 11:4, 2:11, 11:5, 12:10, 8:11, 11:9, 11:5) gegen den NLV Vaihingen Luft im Abstiegskampf. Vaihingen begann mit dem eigenen Ball druckvoll. Gäste-Angreifer Markus Löwe nutzte konsequent die Lücken in der FFW-Abwehr zum 1:0-Satzgewinn. Im zweiten Satz wendete sich dann schlagartig das Blatt. Mit dem Offenburger Ball hatte nun Vaihingen Prob­leme. Die beiden FFW-Angreifer Sebastian Probst und Michael Haas stellten die Vaihinger Abwehrreihe mit wuchtigen Angriffsschlägen reihenweise vor fast unlösbare Aufgaben. Unterstützt von vielen Eigenfehlern der Gäste, sicherten sich die Offenburger den zweiten Satz. Im dritten Durchgang war Offenburg dann komplett von der Rolle und verlor 2:11. Die Satzpause tat den Offenburgern nun offensichtlich sehr gut. Sie knüpften nahtlos an die Leistungen aus dem zweiten Satz an. Vor allem die beiden Abwehrspieler Philipp Fischer und Matt­hias Lilienthal kamen immer besser ins Spiel. Mit 11:5 gelang der FFW der Satzausgleich. Spätestens nach dem vierten Satz war klar, dass der Sieg nur über einen Satzgewinn mit dem jeweils gegnerischen Ball führte. Den fünften Durchgang gewannen die Offenburger und gingen 3:2 nach Sätzen in Führung. Allerdings konterte Vaihingen zum 3:3. Das Spiel ging somit im siebten Satz wieder von vorne los. Es hatte sich nun ein wahres Abstiegsduell mit viel Kampf und vielen Emotionen entwickelt. Beim Stande von 10:9 aus Offenburger Sicht sicherte Sebastian Probst mit einer wuchtigen Angabe den siebten Satz. Im achten Durchgang legten die Offenburger nochmals einen Zahn zu. Nach knappen zwei Stunden beendete Vaihingen mit einem Eigenfehler das Spiel, und bei der FFW freute man sich über den dritten Saisonerfolg. »Dieser Erfolg war sehr wichtig für den weiteren Saisonverlauf«, resümierte Matthias Lilienthal.
Offenburg (ml). Faustball-Bundesligist FFW Offenburg verschaffte sich mit 5:3 (8:11, 11:4, 2:11, 11:5, 12:10, 8:11, 11:9, 11:5) gegen den NLV Vaihingen Luft im Abstiegskampf. Vaihingen begann mit dem eigenen Ball druckvoll. Gäste-Angreifer Markus Löwe nutzte konsequent die Lücken in der FFW-Abwehr zum 1:0-Satzgewinn. Im zweiten Satz wendete sich dann schlagartig das Blatt. Mit dem Offenburger Ball hatte nun Vaihingen Prob­leme. Die beiden FFW-Angreifer Sebastian Probst und Michael Haas stellten die Vaihinger Abwehrreihe mit wuchtigen Angriffsschlägen reihenweise vor fast unlösbare Aufgaben. Unterstützt von vielen Eigenfehlern der Gäste, sicherten sich die Offenburger den zweiten Satz. Im dritten Durchgang war Offenburg dann komplett von der Rolle und verlor 2:11. Die Satzpause tat den Offenburgern nun offensichtlich sehr gut. Sie knüpften nahtlos an die Leistungen aus dem zweiten Satz an. Vor allem die beiden Abwehrspieler Philipp Fischer und Matt­hias Lilienthal kamen immer besser ins Spiel. Mit 11:5 gelang der FFW der Satzausgleich. Spätestens nach dem vierten Satz war klar, dass der Sieg nur über einen Satzgewinn mit dem jeweils gegnerischen Ball führte. Den fünften Durchgang gewannen die Offenburger und gingen 3:2 nach Sätzen in Führung. Allerdings konterte Vaihingen zum 3:3. Das Spiel ging somit im siebten Satz wieder von vorne los. Es hatte sich nun ein wahres Abstiegsduell mit viel Kampf und vielen Emotionen entwickelt. Beim Stande von 10:9 aus Offenburger Sicht sicherte Sebastian Probst mit einer wuchtigen Angabe den siebten Satz. Im achten Durchgang legten die Offenburger nochmals einen Zahn zu. Nach knappen zwei Stunden beendete Vaihingen mit einem Eigenfehler das Spiel, und bei der FFW freute man sich über den dritten Saisonerfolg. »Dieser Erfolg war sehr wichtig für den weiteren Saisonverlauf«, resümierte Matthias Lilienthal.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

vor 1 Stunde
Kolumne
Die Qualität der TV-Experten ist unterschiedlich. Jürgen Klinsmann wirkt erschreckend blass, während Mario Basler bei Markus Lanz eine große Klappe hat.
Neuzugang Mohamadou Sy (links) erzielte gleich im ersten Spiel für den HC Hedos Elgersweier gegen Helmlingen seinen ersten Treffer.
vor 3 Stunden
Handball-Südbadenliga
Handball-Südbadenligist HC Hedos Elgersweier ist mit einem 32:28 (16:14)-Heimsieg gegen den TuS Helmlingen in die neue Saison gestartet. Das Team um Trainer Simon Herrmann und Co-Trainer Benjamin Sepp setzte sich nach hartem Kampf und intensivem Spiel am Ende verdient durch und konnte die ersten...
vor 3 Stunden
Handball-Landesliga Nord
Im Derby der Handball-Landesliga Nord gewann die HSG Hanauerland (ehemals TS Kehl) am Samstag in der heimischen KT-Arena das Derby gegen den starken Neuling TuS Helmlingen II mit 36:32 (20:19).  
vor 3 Stunden
Fußball-Verbandsliga
Auch nach fünf Spieltagen ist der Kehler FV ungeschlagen. Beim bisherigen Tabellenführer SV Weil gewann das Team von Trainer Frank Berger verdient mit 3:1 (1:1). 
vor 3 Stunden
Fußball-Oberliga
Beim 5:3-Heimsieg des FSV 08 Bissingen über den SV Oberachern in der Fußball-Oberliga kamen die Zuschauer auf ihre Kosten, solange sie Anhänger des heimischen FSV waren. Acht Tore, zwei nicht gegebene Treffer und unzählige Möglichkeiten erfreuten die Zuschauer und trieben den Trainern die...
Strahinja Vucetic zeigte eine starke Leistung beim Auftaktsieg des HGW Hofweier.
vor 3 Stunden
Handball-Südbadenliga
Über einen geglückten Saisonauftakt in der Handball-Südbadenliga durfte sich der HGW Hofweier freuen. Beim BSV Phönix Sinzheim landete der Vizemeister um Trainer Michael Bohn einen ungefährdeten 30:18 (15:11)-Erfolg.  
vor 3 Stunden
Fußball-Verbandsliga
Vor nur 173 Zuschauern trennten sich der Offenburger FV und der FC Denzlingen in einer streckenweise zerfahrenen Verbandsliga-Partie 1:1, wobei der Gastgeber auch in dieser Partie nicht überzeugen konnte.  
vor 3 Stunden
Fußball-Verbandsliga
Mit dem 5:1 (2:0) über die DJK Donaueschingen hat der SC Lahr am Samstag seinen ersten Sieg der laufenden Verbandsliga-Saison geschafft. Die Ortenauer taten sich lange schwer, erst ein Doppelschlag vor der Pause löste die Brust merklich.
vor 8 Stunden
Fußball, Ligue 1
90 Minuten lang hatte Racing Straßburg der Startruppe von PSG in der französischen Ligue 1 die Stirn geboten und sich selbst einige hochkarätige Torchancen erspielt. Am Ende reichte ein Geniestreich von Superstar Neymar für einen eher schmeichelhaften 1:0-Sieg der Pariser.  
Julian Seigel (l.) durfte sich mit dem TuS Schutterwald über den ersten Oberliga-Punkt freuen.
vor 10 Stunden
Handball-Oberliga
Nach der knapp verpassten Überraschung zum Saisonauftakt beim 26:27 gegen Pforzheim/Eutingen hat Aufsteiger TuS Schutterwald am Sonntagabend seinen ersten Punktgewinn in der Handball-Oberliga feiern können. Beim TSV Zizishausen erkämpfte sich die Mannschaft von Trainer Nico Baumann ein 36:36 (16:15...
vor 11 Stunden
2. Turn-Bundesliga
Bei der Premiere in der 2. Turn-Bundesliga Süd kassierte die TG Hanauerland am Samstag in der Sporthalle von Rheinbischofsheim gegen den favorisierten TV Schiltach VEGA TT eine Niederlage mit 18:66 Punkten.   
vor 12 Stunden
Frauenfußball-Bundesliga
Erneut kein Sieger im Südbaden-Derby der Frauenfußball-Bundesliga. Der SC Sand sicherte sich durch ein verdientes 0:0 am Sonntag im Möslestadion beim SC Freiburg einen Zähler. Bereits in der vergangenen Saison endeten beide Partien mit einem Remis.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 10.09.2019
    Feiern in Dirndl und Lederhose
    Fürs Oktoberfest nach München fahren? Das muss nicht sein! Denn die »Wunderbar« in Neuried-Altenheim holt das Event am 2. und 5. Oktober stilecht in die Ortenau – im beheizten Zelt mit Maßbier, Haxn und Live-Band.
  • 06.09.2019
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. 
  • Auch eine neue Brennerei wird am 14. September eingeweiht und vorgestellt.
    30.08.2019
    Am 14. und 15. September
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. Dafür öffnet Inhaber Markus Wurth ein Wochenende lang seine Tore und bietet außerdem exklusive Editionen seiner Kreationen an. 
  • 28.08.2019
    Relaxen und Genießen im Renchtal
    Das Ringhotel Sonnenhof in Lautenbach im Renchtal begrüßt seine Gäste mit einer einzigartigen Kulisse am Fuße des Schwarzwaldes. Ob im Restaurant, bei den Spa-Angeboten, für Tagungen oder Hochzeiten – der Sonnenhof ist die ideale Adresse zum Relaxen und Genießen.