Serie zum Saisonstart: Offenburger FG

Faustballer auf zwei Hochzeiten

Autor: 
Heiko Rudolf
Lesezeit 5 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
03. Mai 2013
Ulrich Marx

Ulrich Marx

Nach Platz vier bei den deutschen Meisterschaften im Vorjahr und dem Wiederaufstieg in der Halle peilen die Offenburger Bundesliga-Faustballer erneut die Endrunde an. Nach gut zwei Monaten faustballfreier Zeit startet die Offenburger FG morgen (16 Uhr) mit einem Heimspiel gegen den TV Vaihingen/Enz und am Sonntag (14 Uhr) beim MTV Rosenheim in die Feldrunde.

Offenburg. »Wir sind eher eine Feldmannschaft«, hatte Stefan Konprecht, Kapitän und Schlagmann der Offenburger Faustballer, vor gut einem Jahr gesagt. Damals war seine Mannschaft nach 17 Jahren in der 1. Hallen-Bundesliga abgestiegen und ohne die ganz großen Erwartungen in die Feldrunde gestartet. Nur zwölf Monate später sieht die Welt für die Offenburger Faustballer schon wieder viel besser aus. Auf einen überraschenden vierten Platz bei der Endrunde zur deutschen Meisterschaft auf dem Feld folgte der direkte Wiederaufstieg in der Halle. »Wir hatten intern kurz diskutiert, ob wir aus privaten und beruflichen Gründen im Winter zweitklassig bleiben wollen. Doch vom Niveau her haben wir einfach den Anspruch, Bundesliga zu spielen«, erklärt Abwehrspieler Matthias Lilienthal, der nahezu die komplette Feldrunde 2012 nach einer Operation am Steißbein pausieren musste, doch bereits in der Halle den Offenburger Kader wieder verstärkte.

Sonst hat sich personell wenig verändert bei der OFG. Der siebenköpfige Stamm der Mannschaft besteht aus den arrivierten Kräften Mark Borho, Matthias Lilienthal, Thomas Häusler und Michael Haas in der Abwehr. Im Angriff bekommen Sven Muckle und Stefan Konprecht in diesem Jahr von Tobias Braun, der bislang in der Abwehr eingesetzt wurde, Unterstützung. »Wir sind in der Defensive gut besetzt. Deshalb hielten wir es für sinnvoll, Tobias zum dritten Angreifer umzuschulen. So haben wir mehr Optionen«, erklärt Lilienthal die Maßnahme. Mit Christian Häusler und Florian Gießler stehen zudem zwei weitere Spieler im erweiterten Kader, die im Verlauf der langen Saison durchaus noch wichtig werden könnten.

Denn die Offenburger FG tanzt in diesem Sommer gleich auf zwei Hochzeiten. Durch Platz vier im Vorjahr sicherten sich die Ortenauer die Teilnahme am europäischen IFA-Cup Anfang Juli in Österreich. »Das ist mit der Europa League im Fußball zu vergleichen«, erklärt Lilienthal das zwei Fünfergruppen umfassende Turnier, bei dem sich die Offenburger mit zwei weiteren deutschen Vereinen sowie Spitzenteams aus Österreich, Italien, Tschechien und der Schweiz messen werden. »Das ist sicher ein Highlight für uns alle. Wenn wir die Chance haben, wollen wir in die Endrunde der besten sechs Teams einziehen«, freut sich Stefan Konprecht schon jetzt auf die europäische Bühne.

Endrunde als Ziel

Doch zuvor gilt es einen guten Start in der Bundesliga hinzulegen. Acht Vereine spielen in der Südstaffel, zwei davon müssen Ende Juli absteigen, die besten drei Teams qualifizieren sich für die Endrunde um die deutsche Meisterschaft am 17. und 18. August im norddeutschen Ahlhorn. »Es ist wichtig, dass wir gut aus den Startlöchern kommen und früh nichts mit dem Abstieg zu tun haben. Wenn uns das gelingt, nehmen wir uns die Qualifikation für die Endrunde zum Ziel«, hofft Lilienthal, an das Abschneiden der Vorsaison anknüpfen zu können. Haushoher Favorit ist einmal mehr der TSV Pfungstadt. »Das ist der unangefochtene Klassenprimus. Die Titelvergabe geht nur über Pfungstadt«, so Lilienthal, der ansonsten von einer ausgeglichenen Liga spricht. Auch die Aufsteiger Öschelbronn, mit denen die Offenburger noch eine Rechnung aus dem Abstiegsjahr in der Halle zu begleichen haben, und Oberndorf seien nicht zu unterschätzen.

Den Auftaktgegner morgen (16 Uhr), TV Vaihingen/Enz, zählt Lilienthal zu den Kandidaten für einen Platz unter den Top drei: »Die haben eine starke Vorbereitung gespielt.« An einem laut Lilienthal »richtungsweisenden Wochenende« reist die OFG nur einen Tag später nach Rosenheim. Dann wird sich zeigen, ob die aufgrund der schlechten Witterung erst im April gestartete Vorbereitung Früchte trägt. Beim Turnier in Stammheim wurden die Offenburger nach durchwachsener Leistung Neunter. Das eigene Alfred-Hug-Gedächtnisturnier am vergangenen Wochenende fiel buchstäblich ins Wasser. So geht die OFG nun ohne Generalprobe ins Eröffnungsspiel.

 

STECKBRIEF

Offenburger FG

Der Verein:

1. Vorsitzender: Bernd Konprecht sen.

2. Vorsitzender: Ralf Herp

Sportwartin: Birthe Wolf

Pressewart: Matthias Lilienthal

Größte Erfolge: deutscher Meister (Feld) 1979, Europapokalsieger (Feld) 1980, deutscher Meister (Halle) 1981, 2. Platz IFA-Pokal 1999, deutscher Vizemeister (Feld) 2001, Vize-Europapokalsieger der Landesmeister 2002, deutscher Vizemeister (Feld) 2007, 3. Platz deutsche Meisterschaft (Feld) 2008, 4. Platz deutsche Meisterschaft (Feld) 2012.

Sportstätte: Männerbad-Stadion, Zähringerstr. 48, 77652 Offenburg

Hauptsponsor: Feuer & Wärme Offenburg

Internet: www.offenburg-faustball.de

E-Mail: info@offenburg-faustball.de

 

Der Kader:

Zugänge: keine

Abgänge: keine

- Anzeige -

Das Aufgebot: Sven Muckle, Stefan Konprecht, Mark Borho, Matthias Lilienthal, Thomas Häusler, Michael Haas, Tobias Braun, Christian Häusler, Florian Gießler.

Trainer: kein

 

Spielplan

Bundesliga Männer:

TV Vaihingen/Enz Sa. 04.05./16.00

MTV Rosenheim So. 05.05./14.00

TV Oberndorf Sa. 18.05./16.00

TSV Pfungstadt So. 26.05./11.00

TV Unterhaufgstett Sa. 08.06./16.00

TSV Pfungstadt So. 09.06./14.00

TV Weisel Sa. 15.06./16.00

TV Öschelbronn So. 16.06./16.00

TV Vaihingen/Enz Fr. 21.06./18.30

MTV Rosenheim So. 23.06./14.00

TV Unterhaugstett Sa. 29.06./16.00

TV Oberndorf So. 14.07./14.00

TV Weisel Sa. 20.07./16.00

TV Öschelbronn So. 21.07./14.00

 

Hinweis (I): Heimspiele fett gedruckt.

Hinweis (II): Bei Platzierung unter den ersten drei folgt die Endrunde um die deutsche Meisterschaft am 17. und 18. August in Ahlhorn.

 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

vor 29 Minuten
OT-Torjägerkanone 2019/20
Bis Anfang März 2020 ruht mit der Winterpause auch der Wettbewerb um die 33. OT-Torjägerkanone. Durch seine drei Tore am vergangenen Wochenende setzte sich Schiltachs Titelverteidiger Flavius-Nicolae Oprea allein an die Spitze, da sich der zuvor torgleiche Schapbacher David Müller mit einem Treffer...
vor 2 Stunden
Fußball-Kreisliga A Süd
Der SV Mühlenbach sucht einen neuen Cheftrainer. Stephan Schmid informierte seinen Heimatverein, dass er zum Ende der Saison 2019/20 nach dann dreieinhalb Jahren in diesem Amt aufhört.
Auch unter dem Hallendach wird um jeden Ball gekämpft – wie in dieser Szene zwischen Fautenbachs Felix Volz (Mitte) und Steven Tränkle (rechts) vom SC Offenburg.
vor 9 Stunden
Hallenfußball
Kaum haben sich die Fußballer in die Winterpause verabschiedet, stehen die Organisatoren der etablierten Hallenturniere in der Region in den Startlöchern. Denn die Traditionsveranstaltung in Schutterwald am 22. Dezember ist das erste Highlight der fünfwöchigen „Saison“ des Budenzaubers, die...
Tim Heuberger spielt mit dem TuS Schutterwald bisher eine starke Saison.
vor 12 Stunden
Handball-Interview
Tim Heuberger ist nicht nur der Sohn des ehemaligen Handball-Bundestrainers Martin Heuberger, sondern auch ein Kind des TuS Schutterwald. Im Gespräch mit der Mittelbadischen Presse zieht er eine Zwischenbilanz zum Ende der Vorrunde. 
Die Handball-Mädchen vom Schiller-Gymnasium Offenburg jubelten am Montag über den Sieg im Kreisfinale.
vor 15 Stunden
Handball
Die Mädchen des Schiller-Gymnasiums Offenburg gewannen am Montag das Kreisfinale der Wettkampfklasse 2 in der Sportart Handball bei „Jugend trainiert für Olympia“.   
vor 18 Stunden
Volleyball-Verbandsliga
Die Volleyball-Frauen des TV Kappelrodeck empfingen am Doppelspieltag der Verbandsliga am Samstag die Mannschaften des SV Waltershofen und TuS Hüfingen in der heimischen Achertalhalle. Ein Sieg und eine Niederlage lautete am Ende die Bilanz.
SIG-Trainer Vincent Collet baut auf das Selbstvertrauen seiner Mannschaft.
vor 21 Stunden
Basketball, Champions League
Nach dem überraschenden Auswärtssieg vergangene Woche bei Spitzenreiter Türk Telekom Ankara muss Frankreichs Basketball-Erstligist Straßburg IG zum Rückrundenauftakt der Basketball Champions League (BCL) erneut auswärts ran und am Mittwochabend um 20 Uhr beim belgischen Serienmeister Filou Ostende...
11.12.2019
Volleyball-Bezirksliga
Die Volleyballerinnen der Kehler Turnerschaft haben zum Abschluss der Vorrunde der Bezirksliga Nord beim Doppel-Spieltag in der Offenburger Nord-West-Halle ein dickes Ausrufezeichen gesetzt und bei zwei Siegen gegen den VC Offenburg IV und den USC Freiburg III keinen Satz abgegeben. 
11.12.2019
Handball, SHV-Pokal
Showdown am Mittwochabend in der Rhein-Rench-Halle: Die Südbadenliga-Handballer des TuS Helmlingen treffen um 20 Uhr im SHV-Pokalfinale auf den Spitzenreiter aus der Landesliga Nord, den TVS Baden-Baden II, und wollen den Titel holen.
10.12.2019
Topteams aus der Region ziehen Bilanz
Am Wochenende haben sich die Amateurfußballer in die wohlverdiente Winterpause verabschiedet. Die Topteams aus der Region stehen so gut da wie lange nicht mehr. Entsprechend positiv fiel die Bilanz der Verantwortlichen der fünf Ortenauer Ober- und Verbandsligisten beim 32. Sport-Stammtisch der...
Patrick Hummel legt im Sommer eine Pause ein.
10.12.2019
Fußball
Nach drei erfolgreichen Jahren beim Zeller FV legt Trainer Patrick Hummel aus familiären Gründen in der Saison 2020/2021 eine Pause ein. 
Ein glücklicher Moment: Hermann Baumann (3. von rechts) im Kreis Straßburger Fußball-Prominenz anlässlich seiner Verabschiedung als Racing-Korrespondent (v. l.): Peter Reichert Ex-Profi (Racing Straßburg, VfB Stuttgart, FC Toulouse, Karlsruher SC), Ex-Profi Leonhard Specht (Racing Straßburg, Girondins Bordeaux), Erny Jacky, Ex-Generalsekretär LAFA, Patrick Spielmann (Präsident Racing Straßburg Gesamtverein), Albert Gemmrich, Präsident LAFA und Ex-Profi (Racing Straßburg, Girondins Bordeaux, OSC Lille).
10.12.2019
Fußball
Die Fußballer der Region trauern um Hermann Baumann, der im Alter von 84 Jahren verstorben ist. Hermann Baumann war Spieler, Trainer und Schiedsrichter, zuletzt  Ehrenamtsbeauftragter des Bezirks. Für die Mittelbadische Presse berichtete er zudem jahrzehntelang über Racing Straßburg.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • vor 12 Stunden
    KF Kinzigtaler Fenster GmbH - Der Experte in Gengenbach
    Winter – die Tage werden wieder kürzer und dunkler, die beste Saison für Einbrecher. Gut, wer da sichere Türen und Fenster hat. Die KF Kinzigtaler Fenster GmbH in Gengenbach hat sich genau darauf spezialisiert und ist in der Region Experte für die Sicherheit zu Hause.
  • 10.12.2019
    Triberger Weihnachtszauber 2019
    Wenn die Weihnachtsmärkte schon abgebaut sind, lädt der „Triberger Weihnachtszauber“ vom 25. bis 30. Dezember zu einem romantischen Weihnachtsspektakel ein. Mehr als eine Million Lichter verwandeln den Schwarzwald an Deutschlands höchsten Wasserfällen in ein funkelndes Wintermärchen!
  • 09.12.2019
    Gravuren, Reparaturen, Anfertigungen
    Bei Juwelier Spinner dreht sich alles um Schmuck und Uhren. Aber nicht nur edle Accessoires lassen sich hier finden – es gibt auch einen ausgezeichneten Service mit vielen weiteren Dienstleistungen.
  • 06.12.2019
    Durbach
    Vorspeise, Hauptspeise, Dessert – das kann jeder. Das Hotel Ritter in Durbach geht dagegen andere Wege. Mit [maki:‘dan] haben die Hoteleigentümer Ilka und Dominic Müller nichts anderes als die Revolution im Ritter eingeleitet. Was dahintersteckt.