Faustball-Bundesliga

FBC Offenburg ist weiter im Rennen

Autor: 
Matthias Lilienthal
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
02. August 2020
Juan Arenas glänzte in der FBC-Abwehr.

Juan Arenas glänzte in der FBC-Abwehr. ©Iris Rothe

Faustball-Bundesligist FBC Offenburg qualifizierte sich als Dritter des Auftaktspieltags in der Feldrunde für das Südstaffel-Finale in zwei Wochen in Mannheim-Käfertal.

Am Samstag bestritten die Bundesliga-Faustballer des FBC Offenburg den ersten Spieltag der aufgrund der Corona-Pandemie verkürzten Feldrunde 2020. Durch einen überraschenden 3:2-Sieg über den TSV Calw qualifiziert sich der FBC als Dritter des Vierer-Spieltags für das Staffel-Finale in Mannheim-Käfertal in zwei Wochen.

Im ersten Spiel traf die Mannschaft um Spielführer Stefan Konprecht auf den favorisierten TV Schweinfurt-Oberndorf. Beide Teams zeigten auf dem durchweichten Untergrund viele tolle Aktionen und es entwickelte sich ein enger Durchgang. Am Ende behielt der TVO mit 11:9 die Oberhand. Auch im zweiten Durchgang zeigten beide Mannschaften ansehnliche Spielzüge und begegneten sich auf Augenhöhe. Wiederum hatten die Oberndorfer mit einem knappen 11:9 das bessere Ende für sich. Im letzten Spielabschnitt verpassten die Offenburger gleich zu Beginn den Anschluss und mussten die erste 0:3-Niederlage hinnehmen.

Arenas überzeugt in der Defensive

Gleich im Anschluss folgte das Duell gegen den TSV Calw. Hier ging es für beide Teams schon um alles, denn auch der TSV Calw hatte sein erstes Spiel gegen den TV Waldrennach mit 0:3 verloren. Den besseren Start erwischten die Offenburger. Aus einer sicheren Defensive um den Weltmeister Oliver Späth konnten die eigenen Angriffe immer wieder sehenswert aufgebaut werden. In dieser Phase zeichnete sich vor allem der kolumbianische Nationalspieler und FBC-Neuzugang Juan Arenas durch spektakuläre Flugeinlagen auf der rechten Abwehrseite aus. Mit 11:8 gingen die Ortenauer mit 1:0 in Führung. Danach kam etwas Sand ins Getriebe. Die Calwer nutzten die Schwächephase der Ortenauer und gingen 2:1 in Führung.

- Anzeige -

Mit dem Rücken zur Wand gingen die Offenburger volles Risiko. Nachwuchsspieler Niels Herp kam zu seinem Bundesliga-Debüt und fügte sich durch gute Defensivarbeit nahtlos ins Team ein. Mit einem weiteren 11:8 erzwang der FBC den Entscheidungssatz. Nach einem 1:4-Fehlstart wurden die Seiten mit einer 6:4-Führung aus Offenburger Sicht gewechselt. Bis zum Schluss konnte sich kein Team absetzen, es blieb spannend. Nachdem die Ortenauer zunächst zwei Matchbälle abwehren mussten, beendeten sie das Spiel mit ihrem zweiten Matchball (14:12).

„Riesenerfolg“

Im letzten Spiel gegen den gastgebenden TV Waldrennach zeigten die Offenburger zwar nochmals eine solide Leistung, aber an die klare Spielweise aus den vorherigen Begegnungen konnte man nicht mehr anknüpfen. Mit einer klaren 0:3-Niederlage beendete der FBC den Spieltag.

„Aufgrund des überraschenden, aber nicht unverdienten Sieges über den TSV Calw konnten wir uns doch für den zweiten Spieltag qualifizieren. Das ist schon einmal ein Riesenerfolg für uns und freut uns ungemein. Alle Spieler haben heute eine tolle Leistung gezeigt und somit diesen Erfolg möglich gemacht. Das hat großen Spaß gemacht. Jetzt freuen wir uns, auf jeden Fall noch mal vier Spiele in dieser Saison bestreiten zu können,“ äußerte sich Abwehrspieler Mark Boro euphorisch nach der Hitzeschlacht am Samstag.

In zwei Wochen bestreitet der FBC Offenburg den zweiten Spieltag in der 1. Bundesliga Süd und trifft dort in der Vorrunde erneut auf den TV Schweinfurt-Oberndorf sowie den TV Unterhaugstett.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Die Legenden des TuS Hofweier, die 1979 deutscher Vizemeister wurden (unten v.l.): Simon Schobel, Franz Bechler, Siegfried Stöcklin, Hans-Jürgen Schatz, Gerd Leibiger, Eric Quarti, Arno Ehret; oben v.l.: Arnulf Meffle, Wolfgang Ehrler, Gerhard Gaiser, Armin Emrich, Sepp Schienle.
vor 14 Minuten
Handball
Die Hofweierer Handball-Helden der 1970er- und 1980er-Jahre trafen sich auf dem Binzburghof.
Alexander Velz (2. V. l.) war mit 15 Treffern erfolgreichster Werfer des TV Willstätt.
vor 2 Stunden
Handball
Handball-Drittligist TV Willstätt gewinnt bei Oberligist HF Illtal mit 28:27.
Adrian Obert (l.) und Paul Wörner vor dem ersten Ballwechsel.
vor 2 Stunden
Tennis
Adrian Obert und Paul Wörner standen sich in Ringsheim zu einem Schaukampf gegenüber. Am Ende siegte Obert mit 6:2.
Routinier und Co-Trainer Stefan See ist der verlängerte Arm von Georg Fischinger auf dem Feld.
vor 2 Stunden
Unter der Lupe: HGW Hofweier II (Handball-Landesliga)
Trainer Georg Fischinger kann beim Handball-Landesligisten HGW Hofweier II zwar weiter auf Stefan See als einen verlängerten Arm auf dem Spielfeld bauen, doch die Mannschaft wurde durcheinandergewirbelt und ist nun deutlich verjüngt. 
Racing bejubelte am Sonntag im vierten Anlauf den ersten Sieg.
vor 2 Stunden
Fußball in Frankreich
Im vierten Saisonspiel gelang Racing Straßburg endlich der erste Saison-Sieg. Beim 1:0 gegen einen nach vorne harmlosem FC Dijon mussten die 5000 Zuschauer im Meinau-Stadion aber lange warten, bis der Siegtreffer fiel.  
Der Offenburger Annahmeriegel, hier mit Louisa Seib und Libera Viviane Hones (hinten), wurde von den Aufschlägen des SV Sinsheim gehörig unter Druck gesetzt.
vor 9 Stunden
Volleyball, 3. Liga
Die Drittliga-Volleyballerinnen des  VC Offenburg verlieren das erste Saisonspiel vor 92 Zuschauern gegen den starken SV Sinsheim mit 2:3. Tanja Scheuer springt als Aushilfstrainerin ein.
vor 10 Stunden
Fußball-Bundesliga
Effizienz, Standardstärke und ein bisschen Glück – darauf konnte sich der SC Freiburg nicht nur in der vergangenen Saison verlassen, sondern auch wieder zu Beginn der neuen Runde. Hinzu kam beim 3:2 (2:0) im ersten Bundesligaspiel bei Aufsteiger VfB Stuttgart auch noch ein gelungenes Debüt des...
vor 10 Stunden
2. Fußball-Bundesliga
Nach dem Schlusspfiff ging Christian Eichner erst einmal zu Hannovers Sportdirektor Gerhard Zuber. Eine kurze Gratulation zum 2:0-Sieg der Niedersachsen, dann folgte die Geste, die dem KSC-Trainer an diesem Tag besonders wichtig gewesen sein dürfte. Alle Spieler, auch die, die nur auf der Bank...
vor 11 Stunden
Fußball-Verbandsliga
Der SC Durbachtal hat das Auswärtsspiel beim SV Endingen mit 4:5 (2:3) verloren und rutschte somit auf einen Abstiegsplatz der Fußball-Verbandsliga. Es war ein – zumindest für die neutralen Zuschauer, unterhaltsamer Nachmittag im Erle­tal-Stadion. Auch wenn mit neun Toren einiges geboten war, war...
vor 12 Stunden
Fußball-Verbandsliga
Die 0:1-Heimniederlage gegen einen 64 Minuten lang in Unterzahl agierenden FC Teningen war für den Kehler FV vermeidbar. Gästekeeper Niklas Krause war nicht zu überwinden.
vor 13 Stunden
Fußball-Oberliga
Nach zwei Wochen Quarantäne überwogen bei Trainer Mark Lerandy trotz der 0:1-Niederlage des SV Oberachern beim FC Villingen die positiven Erkenntnisse. Am Mittwoch beim Nachholspiel in Backnang sollen jetzt die ersten Punkte der Saison her.
vor 15 Stunden
Fußball-Oberliga
Durch die enttäuschende 1:3-Niederlage gegen den bisher auswärtsschwachen TSV Ilshofen hat Fußball-Oberligist SV Linx die Chance vergeben, sich im Mittelfeld der Tabelle festzusetzen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Curvy Queen bietet trendy Mode bis Kleidergröße 60.
    16.09.2020
    Coole Looks bis Kleidergröße 60 / Drei tolle SSV-Shoppingtage
    Das Bekleidungsgeschäft Curvy Queen in der Offenburger Platanenallee bietet eine große Auswahl an Plus-Size-Mode. Vom 17. bis 19. September gibt es beim Sommerschlussverkauf die starke Mode zu reduzierten Preisen.
  • Voller Einsatz für die Patienten: Das Reha-Sport-Team vom Offenburger RehaZentrum - Sabrina Weidner, Sarah Figy, Mario Truetsch und Lars Bilharz (v. l.)
    15.09.2020
    Neue Kurse starten im Oktober – jetzt anmelden!
    Fit werden, fit bleiben: Dieses Ziel hat sich das Team des RehaZentrums in Offenburg für seine Kunden auf die Fahnen geschrieben. Hier bekommt jeder sein maßgeschneidertes Therapie- und Fitnessprogramm. Wer langsam wieder in Bewegung kommen will oder an einer Grunderkrankung, wie Rückenschmerzen...
  • Alexander Benz (von links), Michel Roche, Thomas Kasper, Erhard Benz und Erika Benz stehen an der Spitze des Top-Life.
    07.09.2020
    Top-Life Berghaupten: Die Adresse für Gesundheit und Fitness
    Gesundheit und Fitness haben eine Adresse in der Ortenau: Seit 1996 ist das Top-Life Gesundheitszentrum Benz KG in Berghaupten Ansprechpartner Nummer eins, wenn es in der Region um private Gesundheitsvorsorge, Wellness und medizinische Versorgungsangebote geht.
  • Die Vereine im ewo-Gebiet haben die Chance, für ihre Nachwuchsmannschaften zu gewinnen.
    28.08.2020
    Vereinsaktion #Ballwechsel: Energiewerk Ortenau und Partner suchen trickreiche Teams und deren Fans
    Ballkünstler gesucht! Das Energiewerk Ortenau (ewo) startet zusammen mit starken Partnern die Vereinsaktion #Ballwechsel: Wer seinen Club vorschlägt, eröffnet ihm die einmalige Chance, ein Fest und jede Menge Equipment im Gesamtwert von mehr als 5000 Euro zu gewinnen. Alles, was die meistgevoteten ...