Faustball

FBC Offenburg wird für seinen Einsatz nicht belohnt

Autor: 
Matthias Lilienthal
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
18. Juli 2016

Sven Muckle sorgte im siebten Durchgang mit einer wuchtigen Angabe für den 3:4-Satzanschluss. ©Christoph Breithaupt

Am Samstag unterlagen die Offenburger Bundesliga Faustballer erneut im badischen Derby beim TV Wünschmichelbach mit 3:5 (5:11, 8:11, 7:11, 14:12, 13:11, 6:11, 15:14, 8:11). Nach einem miserablen Start kämpften sich die Ortenauer zurück in die Partie und schnupperten an einer Sensation. Am Ende wurde der FBC für den Einsatz nicht belohnt. Ob die Offenburger vor dem letzten Heimspiel gegen den TV Vaihingen/Enz doch noch die Chance auf die DM-Teilnahme haben, entscheiden die kommenden Spiele der Konkurrenz.

Die Anfangsphase war aus FBC-Sicht zufriedenstellend. Trotz einiger Eigenfehler führte Offenburg mit 5:4. Danach folgte eine Serie von ungenutzten Möglichkeiten, die Wünschmichelbach durch sieben Punkte in Folge zum Satzgewinn nutzte. Im zweiten Satz hielten die Gäste bis zum 8:8 mit. Doch bereits hier zeigte sich, dass die Offenburger in der Defensive zu wenige gegnerische Angriffe aufnahmen. Dies führte auch im dritten Durchgang zum Satzverlust. Mit 0:3 standen die Gäste bereits in der ersten Satzpause mit dem Rücken zur Wand. Dann stellte FBC-Trainer Müncheberg auf das veraltete W-System um und berief Michael Haas auf die Mittelposition. In der Abwehr feierte Mark Borho sein Saisondebüt. Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase fruchtete diese Maßnahme. Durch mehr Laufarbeit konnten nun die gegnerischen Angriffe abgewehrt werden. In der Offensive verwandelte Stefan Konprecht die Vorlagen effizienter. 

- Anzeige -

Durch zwei knappe Satzgewinne gelang der 2:3-Anschluss. Im sechsten Durchgang ließen die Offenburger viele Chancen ungenutzt. Die Hausherren zogen auf 4:2 nach Sätzen davon.
Im siebten Abschnitt führte der FBC mit 10:5. Doch der entscheidende Punkt wollte nicht gelingen. Ball um Ball kämpfte sich der TVW heran und hatte zwei Matchbälle. Erst mit dem letzten Punkt entschied Sven Muckle durch eine wuchtige Angabe den Durchgang zugunsten des FBC. Im achten Satz hatten die Ortenauer beim 3:0 und 6:3 erneut einen komfortablen Vorsprung. Doch dann blieben wieder einige sehr gute Chancen ungenutzt und Wünschmichelbach verwandelte den dritten Matchball zum Derbysieg.

»Gegen unseren Angstgegner haben wir das Spiel in den ersten drei Sätzen verloren. Danach haben wir eine gute Leistung gezeigt und zurecht die Partie nochmals spannend gemacht. Im Moment sieht es für die DM-Qualifikation schlecht aus, da wir den Ausgang dieser Entscheidung nun nicht mehr in der eigenen Hand haben«, meinte Abwehrspieler Matthias Lilienthal. 
In zwei Wochen bestreitet Offenburg das letzte Heimspiel der 50. Bundesligasaison gegen den TV Vaihingen/Enz.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Kollektive Freude herrschte am Samstagabend beim VC Offenburg nach dem schwer erkämpften 3:2-Sieg in Freisen.
vor 2 Stunden
Volleyball, 3. Liga
Die Volleyballerinnen des VC Offenburg erlebten am Samstag in der 3. Liga eine Achterbahn der Leistung und Gefühle, eher der 3:2-Sieg (20:25, 25:20, 17:25, 25:17, 17:15)beim SSC Freisen  feststand.
vor 5 Stunden
Handball, 3. Bundesliga
Der Aufwärtstrend des TV Willstätt mit zwei Siegen in Folge in der 3. Handball-Bundesliga wurde gestoppt. Am Samstag unterlagen die Ortenauer beim HC Erlangen II mit 23:26 nach einer 14:13-Pausenführung. Damit haben die Franken punktemäßig mit dem TVW gleichgezogen.   
vor 7 Stunden
Ringer-Regionalliga Baden-Württemberg
Aufatmen beim KSV Hofstetten: Die Zehn von Mario Allgaier und Manuel Krämer gewann am Samstagabend einen weiteren Regionalliga-Krimi gegen den ASV Ladenburg mit 15:12 und machte einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt.
Der wiedergenesene Linkshänder Felix Zipf erzielte am Samstag die letzten vier Tore im Spiel des TuS Schutterwald gegen die TSG Söflingen.
vor 7 Stunden
Handball-Oberliga
Zweimal jubelten Spieler und Fans des TuS Schutterwald bereits über den vermeintlichen Schlusspfiff und den Sieg, als es dann doch noch Siebenmeter für die TSG Söflingen gab. Bastian Klett behielt die Nerven und rettete den Gästen am Samstag nach Ablauf der Spielzeit ein 30:30 (14:16).
Lahrs Torschütze Yannic Prieto (l.) freut sich mit Trainer ­Oliver Dewes.
vor 7 Stunden
Fußball-Verbandsliga
Fußball-Verbandsligist SC Lahr gelang am Samstag mit einem 1:0 (1:0) zu Hause gegen den SV Bühlertal der dritte Sieg in Folge. Die Ortenauer mussten zwar knapp eine Stunde in Unterzahl agieren, präsentierten sich dabei aber über weite Strecken dominant.  
Stephane Robin erzielte elf Tore für den HC Hedos Elgersweier.
vor 7 Stunden
Handball-Südbadenliga
Handball-Südbadenligist HC Hedos Elgersweier musste am Samstag beim TV Oberkirch mit 31:36 (15:18) die dritte Niederlage in Folge hinnehmen. Ohne Philipp Hackl, Sebastian Metelec, Daniel Stöcklin und den langzeitverletzten Paolo Scavelli sowie einen stark angeschlagenen Fabian Keßler fehlten die...
Lukas Glunk steuerte vier Tore zum Sieg des TuS Altenheim gegen Helmlingen bei.
vor 7 Stunden
Handball-Südbadenliga
Vor der einwöchigen Spielpause feierte Handball-Südbadenligist TuS Altenheim am Freitag einen wichtigen 34:30 (17:16)-Heimsieg über den TuS Helmlingen. „Besonders toll war es nicht, 30 Gegentore waren auch zu viel. Aber wir haben zu Hause gewonnen, das ist wichtig“, bilanzierte Altenheim-Coach...
Giuliana Spinner (r.) traf dreimal für den TuS Ottenheim.
vor 7 Stunden
Handball-Südbadenliga
Eine bärenstarke Abwehr, geführt von Leonie Bing, brachte die Südbadenliga-Handballerinnen des TuS Ottenheim beim 43:27 (21:11)-Erfolg gegen den TV Todtnau schon früh auf die Siegerstraße. 
Nicht mehr hinschauen wollte man in der Schlussphase auf der Bank des HTV Meißenheim.
vor 7 Stunden
Handball-Südbadenliga
„Herbolzheim hat es in der Schlussphase fraglos klasse runter gespielt. Unter dem Strich sind wir aber selbst schuld, weil wir es nicht geschafft haben, nach dem 24:20 den Sack frühzeitig zuzumachen“, trauerte Frank Ehrhardt, Trainer des HTV Meißenheim, am Samstag zwei verschenkten Punkten...
Mit Vehemenz stemmen sich hier Selina Margull (r.) und Co. gegen SG-Torjägerin Sarah Valha.
vor 7 Stunden
Handball-Südbadenliga
Nach einer unnötigen Niederlage in der Vorwoche gegen den TV Todtnau hatten die Handballerinnen des TuS Schutterwald was gutzumachen – und das gelang. Beim 24:19 (10:12) fügte der Südbadenliga-Aufsteiger Tabellenführer SG Dornstetten am Samstag die erste Niederlage bei. 
vor 7 Stunden
Ringer-Oberliga Südbaden
Die kleine Sensation der Oberliga wird aus Mühlenbach gemeldet, wo der VfK den KSV Gottmadingen, den kommenden Meister und verlustpunktfrei angereisten Spitzenreiter, am Rande einer Niederlage hatte. Beim 19:19 kamen die Gäste in der Gemeindehalle nochmal mit einem blauen Auge davon.
Der Linxer Wacim Tine (r.) umringt von drei Kickers-Spielern.
vor 12 Stunden
Fußball-Oberliga
Mit 1:4 (0:2) verlor Fußball-Oberligist SV Linx am Samstag zu Hause gegen Titelanwärter Stuttgarter Kickers. Das Ergebnis täuscht aber, der Drittletzte aus der Ortenau schnupperte nach der Pause an einer Überraschung.  

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • vor 16 Stunden
    Mit Video
    Bei Juwelier Thüm in Kehl wird der Trauringkauf ab sofort zum Erlebnis. Das Familienunternehmen investierte in den vergangenen Monaten in die Neugestaltung einer Trauringwelt, welche in der Region einmalig ist. Hier im Video ist das Ergebnis zu bestaunen!
  • 15.11.2019
    Achern
    Kaminöfen spenden nicht nur wohltuende Wärme, sondern verwandeln das Wohnzimmer auch in einen gemütlichen und romantischen Ort. Bei Süd-West-Kachelofenbau in Achern wird der Kunde vom ersten Treffen bis zur Fertigstellung des Traumofens bestens betreut. 
  • 15.11.2019
    Der Experte in der Region
    Das Motto: von Meisterhand – auserlesen, erstklassig und geschmackvoll. Der Anspruch: der Ansprechpartner für Uhren und Schmuck in der Region zu sein. Das ist Juwelier Spinner in Offenburg. Mit Leidenschaft und Präzision dreht sich seit 1992 alles um die liebsten Schmuckstücke und wertvolle Uhren.
  • 15.11.2019
    Lampen, Deko und Geschenke
    Das Zuhause so einrichten, wie es nicht jeder hat – dafür ist „Fischer: Lampen, Deko, Geschenke“ in Achern die perfekte Adresse. Ob im Vintage-, Industrie- oder Landhaus-Look – hier lässt sich finden, was es sonst nirgendwo gibt. Auch jetzt zur Weihnachtszeit!