Faustball-Bundesliga

FBC-Sieg zum Müncheberg-Abschied

Autor: 
Matthias Lilienthal
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
01. August 2016
Stefan Konprecht und der FBC Offenburg mussten sich mächtig strecken, um das letzte Saisonspiel nicht zu verlieren.

Stefan Konprecht und der FBC Offenburg mussten sich mächtig strecken, um das letzte Saisonspiel nicht zu verlieren. ©Ulrich Marx

Mit einem Sieg im letzten Spiel der 50. Bundesligasaison verabschiedete sich der FBC Offenburg aus der Feld­runde 2016. Im letzten Heimspiel gegen den TV Vaihingen/Enz verließen die Offenburger mit einem 5:4-Sieg (11:7, 8:11, 11:6, 9:11, 11:6, 5:11, 6:11, 11:9, 11:8) das Spielfeld. Gleichzeitig schenkte die Mannschaft damit ihrem scheidenden Trainer Stefan Müncheberg ein Erfolgserlebnis zum Abschluss.
 

Das Spiel begann verhalten. Nach einer kurzen Abtastphase starteten die Hausherren durch und zogen über 6:3 auf 10:6 davon. Diesen Vorsprung ließen sie sich nicht mehr nehmen. Im zweiten Spielabschnitt fehlte zu Beginn die notwendige Konsequenz. Die Vaihinger nutzten diese Unruhephase eiskalt aus und zogen auf 6:2 davon. Den Gastgebern gelang es nicht mehr, sich heranzukämpfen. Dem TVV gelang postwendend der Satzausgleich.
Diese Anfangsphase war prägnant für das weitere Spiel. Immer wieder legten die Offenburger mit einem Satzgewinn vor und der TV Vaihingen/Enz zog unmittelbar nach. Diesen Rhythmus konnte auch die erste Satzpause nicht unterbrechen. Die 2:1-Führung gab den Offenburgern keine Sicherheit. Man merkte der Mannschaft an, dass es ihr in diesem Spiel, das nach dem Verpassen der DM-Endrunde keine sportliche Relevanz mehr hatte, schwer fiel, sich zu motivieren. Nichtsdestotrotz wollte sich der FBC nicht mit einer Niederlage von seinen Zuschauern verabschieden.

Zu viele Fehler
Nachdem es mit einem 3:3-Satzausgleich in die zweite Spielpause ging, waren die Hausherren zu Beginn des wichtigen siebten Satzes mit dem Kopf nicht voll auf dem Spielfeld. Vor allem im Angriff unterliefen den Offenburgern zu viele Fehler, so dass die Gäste mühelos davonziehen konnten. Durch ein klares 11:6 gingen die Vaihinger zum ersten Mal in dieser Begegnung nach Sätzen in Führung.
Der FBC Offenburg stand nun mit dem Rücken zur Wand. Ein weiterer Satzverlust hätte eine Niederlage im letzten Saisonspiel für die Gastgeber bedeutet. Mit dem Mute der Verzweiflung rotierten die Hausherren nun während des Spiels immer wieder auf drei Positionen durch und brachten den Gegner so zunächst etwas aus dem Konzept. Mit 11:9 erzwang der FBC den Entscheidungssatz. 

- Anzeige -

150 Zuschauer
Dieser war dann für die rund 150 Zuschauer nochmals ein spannendes Highlight. Die Vaihinger legten einen Punkt vor, die Offenburger zogen nach und erarbeiteten sich am Ende durch fünf Punkte in Folge die ersten drei Matchbälle der Begegnung. Nach zweistündiger Spielzeit beendete der TV Vaihingen/Enz mit einem Leinenfehler die Partie. Dies war der insgesamt neunte Saisonsieg für den FBC.
»Wir haben heute nochmals ein Spiel mit Höhen und Tiefen abgeliefert. Als wir mit 3:4 zurücklagen, ging ein Ruck durch das Team. Wir wollten die Partie unbedingt gewinnen. Durch eine tolle Energieleistung haben wir das Spiel noch gedreht«, freute sich Angreifer Stefan Konprecht über den Sieg im letzten Saisonspiel.

"Tolle Zeit"
Mit diesem positiven Erlebnis beendet FBC-Trainer Stefan Müncheberg seine dreijährige Tätigkeit beim Bundesligisten. Vor dem Spiel bedankte er sich für »eine tolle Zeit«. Wer seine Nachfolge antreten wird, ist derzeit noch offen. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

vor 6 Stunden
2. Fußball-Bundesliga
Vor dem badischen Derby in der 2. Fußball-Bundesliga zwischen dem SV Sandhausen und dem Karlsruher SC am Sonntag (13.30 Uhr/Sky) gibt es nur eine Frage: Kann der abstiegsgefährdete KSC seine Sieglos-Serie stoppen?  
vor 9 Stunden
Badminton
In der 2. Badminton-Bundesliga tritt der BC Offenburg am Sonntag (14 Uhr) beim Aufstiegsapiranten in Schorndorf an.
vor 12 Stunden
Handball
Mit Simon Schobel fing alles an. Der Siebenbürge setzte sich 1973 in den Westen ab, führte den TuS Hofweier ind die Bundesliga und machte damit die Ortenau zur Handball-Hochburg. Heute feiert er seinen 70. Geburtstag.
vor 15 Stunden
Handball
Die Südbadenliga-Handballer des TuS Helmlingen erwartet am Fastnachts-Sonntag (17 Uhr, Hellberghalle Eppelborn) im DHB-Amateur-Pokal-Viertelfinale eine schwere Auswärtsaufgabe beim saarländischen Pokalsieger und Oberligisten HF Illtal. Dem Sieger winkt das Final Four in Hamburg, was für den...
21.02.2020
Handball, 3. Liga
Handball-Drittligist TV Willstätt hat sein Auswärtsspiel bei der HG Saarlouis am Freitagabend mit 24:27 (15:15) verloren und steckt damit weiter im Abstiegskampf fest.
21.02.2020
Frauenfußball-Bundesliga
Die Fußballerinnen des SC Sand haben kein närrisches Wochenende vor sich. Am Fasnachtssonntag müssen sie beim FC Bayern antreten. Vergnügungssteuerpflichtig ist das nicht. Der neue Trainer Sven Thoß steckt den Erwartungshorizont so ab: „Gut verkaufen oder böses Erwachen.“
21.02.2020
Fußball-Bundesliga
Mit einem Sieg im Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf am Samstag (15.30 Uhr) hätte der SC Freiburg den Klassenerhalt so gut wie sicher. Die personellen Voraussetzungen sind gut, auch wenn noch nicht klar ist, ob Robin Koch spielt.  
Eliza Heinlein, Vincent Rösch, Gian Sander, Norman Junker, Laura Heine und Valerie Moser (v. l.) freuten sich über ihr Abschneiden in Weinstadt.
21.02.2020
Leichtathletik
Am Samstag starteten sechs Jugendliche vom Running Team Ortenau, begleitet von ihrem Trainer Marco Utz, in Weinstadt bei Stuttgart bei den baden-württembergischen Crosslauf-Meisterschaften.  
Andreas Bußhardt, Marcel Neumaier, Li Shi, Tom Schaufler, Kestutis Zeimys, Raphael Becker und Jonas Degen (v. l.) sind bereit für das Spitzenspiel.
21.02.2020
Tischtennis-Oberliga
Am Samstag ab 18.10 Uhr steht für Tischtennis-Oberligist TTSF Hohberg ein echtes Spitzenspiel auf dem Programm. Zu Gast in der Schulsporthalle in Hofweier wird Tabellenführer TTV Ettlingen sein, der sich zurzeit in Topform präsentiert.
21.02.2020
Volleyball, 3. Liga Süd
Auch am Fasnachtssamstag behalten die Volleyballerinnen des VC Offenburg ihre Zeiten bei: Um 18 Uhr beginnt in der Nordwesthalle das Drittliga-Heimspiel gegen den SSC Freisen.   
Unter Trainer Ole Andersen holte der TV Willstätt in fünf Spielen vier Punkte. „Es hätten drei oder vier mehr sein können“, ist der Däne überzeugt.
21.02.2020
Handball, 3. Liga
Der TV Willstätt braucht Punkte im Kampf um den Klassenerhalt. Mit dem neuen Trainer Ole Andersen ist der Handball-Drittligist auf einem guten Weg – vier Punkte aus fünf Spielen lautet die ordentliche Bilanz unter dem Dänen. Dennoch ist Andersen nicht ganz zufrieden: „Wir hätten drei oder vier...
DIe OFV-Stars von heute und von 2010/11 trafen sich am Dienstag zum Traininingsspiel.
21.02.2020
Fußball
Organisiert vom derzeitigen Trainer Florian Kneuker, traf das Aufsteigerteam des Offenburger FV von 2010/2011 auf die aktuelle erste Mannschaft, welche an diesem Abend von Co-Trainer Frank Armbruster betreut wurde und am Ende mit 5:2 siegreich blieb.   

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Paaaaaarty! Kehl Marketing lädt auf den Fasentssamstag zum Gammlerball in die Stadthalle ein.
    14.02.2020
    Feiern, tanzen, Freunde treffen
    In Kehl bleibt es beim närrischen „Gammeln“ am Fasentssamstag – die Terminverschiebung vom Schmutzigen auf den Fasentssamstag vergangenes Jahr hat sich bewährt: Diesmal steigt die Riesenfete am 22. Februar. Saalöffnung ist um 19 Uhr. 
  • 14.02.2020
    Achern
    Kaminöfen spenden nicht nur wohltuende Wärme, sondern verwandeln das Wohnzimmer auch in einen gemütlichen und romantischen Ort. Bei Süd-West-Kachelofenbau in Achern wird der Kunde vom ersten Treffen bis zur Fertigstellung des Traumofens bestens betreut. 
  • Hauskauf ist Vertrauenssache: Mit einem guten Makler kommen nicht nur Familien in die eigenen vier Wände.
    11.02.2020
    Mit dem Makler auf der sicheren Seite
    Standort, Zustand, reelle Bewertung, Verkaufsstrategie, Expose, Verkaufsverhandlung und Notartermin – auch wenn der Markt für gebrauche Immobilien seit Jahren enorm in Bewegung ist, die Preise auch hier klettern, kann es fatal sein, die „Entscheidung des Lebens“ selbst in die Hand nehmen zu wollen...
  •  Der Freizeitpark "Funny World" in Kappel-Grafenhausen ist mit mehr als 50 Attraktionen ein ideales Ausflugsziel für groß und klein.
    07.02.2020
    Spiel, Spaß, Abenteuer in Kappel-Grafenhausen
    Der In- & Outdoor-Familienpark in Kappel-Grafenhausen wartet auch in diesem Jahr mit neuen Attraktionen, Workshops und vielen weiteren Aktivitäten für die gesamte Familie auf. Im Funny World können Kinder und Eltern ganzjährig einen Tag voller Spiel, Spaß und Abenteuer erleben.