Fußball-Verbandsliga

FC Singen ist eine harte Nuss für den Kehler FV

Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
30. September 2022
Kehls Trainer Christian Faulhaber macht mit seinem neuformierten Team momentan eine zähe Phase durch.

Kehls Trainer Christian Faulhaber macht mit seinem neuformierten Team momentan eine zähe Phase durch. ©Faruk Ünver

Der Kehler FV braucht in der Fußball-Verbandsliga dringend einen Heimsieg – aber der Tabellenzweite ist nicht der ideale Gegner für dieses Vorhaben. Trainer Christian Faulhaber fordert: "Müssen lernen, zu Null zu spielen".

Wie schon im letzten Jahr, ist auch der Herbst 2022 für den Kehler FV ein ungemütlicher. Der Saisonstart in die Fußball-Verbandsliga ist erneut missraten, und jetzt brauchen sie rund ums Rheinstadion dreierlei: Geduld, Zuversicht und gute Nerven – dazu am besten einen Heimsieg am Samstag (15.30 Uhr) gegen den FC Singen. „Die Jungs arbeiten gut, es kommt in die richtige Richtung“, versucht Trainer Christian Faulhaber zu beruhigen.
Acht Spiele, sieben Punkte, Platz 13 – ein möglicher Abstiegsrang: Das kann nicht der Anspruch des KFV sein. „Wir hatten gehofft, dass der Umbruch mit zwölf neuen Spielern in größeren Schritten vorankommt“, sagt Faulhaber, der ebenfalls neu an Bord ist und Frank Berger beerbt hat.
Der brauchte in der letzten Saison auch schon eine knappe Vorrunde lang, um das Team auf Kurs zu bringen.
Wie lange dauert es jetzt?
Mitten in diese Frage hinein platzte die schlimme Verletzung von Pierre Venturini. Der 29 Jahre alte Takt- und Ideengeber im Mittelfeld hat sich im Training das Kreuzband gerissen und kommt, wenn überhaupt noch in dieser Saison, dann erst in den letzten Spielen zurück. „Seine Erfahrung und seine Ideen fehlen uns sehr“, sagt der Trainer, „aber Verletzungen gehören nun mal zum Fußball, so traurig das ist.“
Deshalb kaut Faulhaber auch nicht auf Dingen herum, die nicht zu ändern sind. Er knöpft sich vielmehr die Probleme vor, gegen die sich was tun lässt.

Noch keine Auswärtspunkte

- Anzeige -

Punkt eins: die Defensive: „Wir bekommen 17 Gegentore in acht Spielen“, sagt Faulhaber, „da haben wir ein Problem. Wir müssen lernen, zu null zu spielen.“
Punkt zwei: die Auswärtsschwäche. vier Spiele, vier Niederlagen. Heimspiele allein reichen nicht, um sich aus dem unteren Drittel abzusetzen.
Zumal der KFV darauf kein Abonnement hat. Das Duell mit dem FC Singen wird eine harte Nuss. Denn das Team vom Bodensee ist zwar Aufsteiger, mischt aber auf Platz zwei ganz frech oben mit.
Eine Überraschung?
„Nein“, sagt Faulhaber, „Singen baut seit einiger Zeit eine gute Truppe auf.“ Dazu gehören auch ehemalige Oberliga-Spieler des FV Lörrach-Brombach. „Singen ist stabil, kompakt, ein richtig starker Gegner“, weiß der KFV-Coach: „Es muss uns was einfallen, damit wir in Führung gehen können.“
Personell kippt die Waage ein wenig ins Positive. Kapitän Tarek Aras fehlt zwar, weil er eine Woche in Urlaub fährt. Dafür kommt Elyes Bounatouf aus den Ferien zurück. Und der zuletzt beruflich sehr stark belastete Yannick Assenmacher steht dem Kehler FV wieder vollumfänglich zur Verfügung.
„Wir wollen Singen schlagen“, kündigt Christian Faulhaber an. Denn er weiß: „Wir brauchen Punkte. Sonst wird’s unruhig.“

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

vor 29 Minuten
Lokalsport
Der Südbadenligist muss am Samstag um 20.30 Uhr bei der Handball Union Freiburg in der Jahnhalle Freiburg antreten.
VfK-Chefcoach Patrick Schwendemann in seinem Element.
vor 49 Minuten
Ringer-Oberliga Südbaden
Mühlenbach kämpft am Samstagabend gegen den favorisierten TuS Adelhausen II.
Hofstettens Fabian Hofer (rechts) könnte als Ex-Aichhaldener für die Gastgeber zum Spielverderber werden.
vor 49 Minuten
Ringer-Regionalliga BaWü
KSV Hofstetten fährt am Samstag ohne Druck zum Tabellennachbarn AB Aichhalden.
Luca Megerle (hier auf dem Weg zu seinem technisch überlegenen Sieg gegen Weitenau-Wieslet) zählte in Weingarten zu den beiden KSV-Einzelsiegern.
vor 49 Minuten
Ringer-Regionalliga BaWü
Der Tabellenzweite KSV Haslach erwartet am Samstag den überragenden SV Germania Weingarten und jede Menge Schaulustige in der Eichenbach-Sporthalle.
SCH-Torjäger Jannik Schwörer (links) im Hinspiel gegen Waldkirchs Spielertrainer Fabian Nopper.
vor 1 Stunde
Fußball-Verbandsliga Südbaden
Weiteres Kellerduell für die Kinzigtäler am Samstag beim FC Waldkirch.
Die TVG-Handballerinnen um Trainer Peter Hauser wollen ihr Heimspiel am Samstag gewinnen.
vor 4 Stunden
Lokalsport
Heimspiel der Landesliga-Handballerinnen am Samstag gegen Gaggenau.
Willstätts Kreisläufer Moritz Lanig erzielte im Hinspiel gegen Balingen-Weilstetten II fünf Treffer – darunter den Endstand zum 27:27.
vor 4 Stunden
Handball, 3. Liga Männer, Gruppe Süd
Mit dem Start der Rückrunde am Sonntag, 17 Uhr, beim HBW Balingen-Weilstetten II (9./11:15 Punkte) bleiben den Handballern des TV Willstätt (14./5:21 Punkte) noch 13 Spiele um den Klassenerhalt in der 3. Liga zu schaffen.
Die Handballerinnen des TV Friesenheim wollen ihr Heimspiel am Samstag gewinnen.
vor 5 Stunden
Lokalsport
Gegen die HR Rastatt/Niederbühl (6:10 Punkte) will der Landesliga-Tabellenführer TV Friesenheim (17:3) im letzten Heimspiel des Jahres am Samstag (19.30 Uhr) in eigener Halle ein weiteres Mal siegreich bleiben.
Kim Schrempp steht der SG Scutro im Derby nicht zur Verfügung.
vor 5 Stunden
Lokalsport
Zum Jahresabschluss bestreiten die Landesliga-Frauen der SG Scutro (10:10 Punkte) am Samstag um 18 Uhr in der Offohalle ein attraktives Derby gegen den TuS Altenheim (8:10).
vor 5 Stunden
Lokalsport
Der Drittligist muss vorerst auf Torhüter Simon Tölke verzichten. Entwarnung gibt es hingegen bei Linksaußen Christopher Rix.
Trainer Jochen Baumann hofft mit seinem Team auf ein Erfolgserlebnis.
vor 5 Stunden
Lokalsport
In der Meißenheimer HTV-Arena erwartet die HSG Meißenheim/Nonnenweier (2:14 Punkte) in der Landesliga am Samstag um 18 Uhr mit dem ASV Ottenhöfen (6:12) einen Kontrahenten, der hauptsächlich zuhause punktet.
vor 6 Stunden
Lokalsport
Der VfL hat am Samstag um 20 Uhr die SG Köndringen-Teningen zu Gast. Das Hinspiel gewannen die Echazstädter klar mit 32:25.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Autohaus Allgeier – seit 40 Jahren ein zuverlässiger Partner in Biberach.
    30.11.2022
    Beim Autohaus Allgeier in Biberach steht zum 1. Dezember ein Generationenwechsel an: Joachim Allgeier (66) geht in Ruhestand, Verkaufsleiter Frank Welte wird neuer Geschäftsführer, Theresa Allgeier erhält Prokura und rückt in die Geschäftsleitung auf.
  • Der Hauptstandort in Rheinau-Linx.
    26.11.2022
    Traditionsunternehmen in Rheinau-Linx braucht Verstärkung
    Seit 1960 führend am Fertighaus-Markt, ist der Slogan - Du verdienst mehr - kein leeres Versprechen: Wer Mitglied im Mitarbeiter-Team wird, kann mit kollegialer Atmosphäre, fairen Bedingungen und vielen Extras rechnen.
  • Burger nach amerikanischem Vorbild stehen ebenfalls auf der Karte - in vielen Varianten.
    25.11.2022
    Pizza, Burger, Pasta, Musikevents und noch viel mehr
    Gemütliches Ambiente, große Gastfreundschaft, Fußballspiele direkt vor der Tür, Musikevents und jede Menge Köstlichkeiten: Für das alles steht die OFV-Gaststätte "Zum Elfer" in Offenburg.
  • Am neuen Stammsitz in Gengenbach ist ein hochmodernes Logistikzentrum entstanden. Das Familienunternehmen bietet Berufserfahrenen und Berufseinsteigern beste Entwicklungsmöglichkeiten. 
    25.11.2022
    STREIT Service & Solution GmbH & Co. KG wächst weiter
    Büroeinrichtung, Bürotechnik, Bürobedarf und Logistik – das sind die Kernbereiche der STREIT Service & Solution GmbH & Co. KG mit Hauptsitz in Gengenbach. Das Familienunternehmen in dritter Generation expandiert weiter – und auch das Team soll wachsen.